KIC 8462852-System
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Extraterrestrisches und Exopolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 31.10.2015, 02:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, sobald eine Spezies alles wesentlich 3D-Erlebbare für sich durch hat, wird sie sich vielleicht weiterentwickeln in einen höherschwingenden Zustand, bei dem keine grobe Manipluation der Materie (z.B. durch Technologie und Industrie) mehr nötig ist. Dann geht es vermutlich langsam von der Körperlichkeit weg, zumindest so wie wir sie definieren.

In dem Zusammenhang muss ich unweigerlich an Monroes Besuche vor zwei Millionen Jahren denken, wo auch irgendeine alte Menschheit "aufstieg", und um das Jahr 3500 herum, wo vielleicht die jetzige Menschheit auf diese Weise ihre letzten 3D-Erfahrungen mitnimmt. Aber das liegt wohl letztlich an uns. Angeblich seien wir jetzt schon die fünfte bis siebte Menschheit der Erdgeschichte, und es geht hier schon seit hunderttausenden von Jahren was ab, das unsere offizielle Geschichtsschreibung garnicht erahnen kann (oder will).

Vielleicht noch als kleiner, mythologischer Gedankenansatz, weil ich kürzlich den Film "Noah" (mit Russel Crowe) sah: Mythologisch kommt man ja aus dem "Paradies", fällt dann aber in die physische Schwingungsdichte der Erde, und erlebt Getrenntheit von der kosmischen Verbundenheit (oder wie immer man es nennen will). Für Erstinkarnierer sicherlich ein traumatisches Erlebnis, was man (mangels vollständiger Erinnerungen) möglicherweise als "Vertreibung aus dem Paradies" oder "von Gott (Höheres Selbst?) verstoßen werden" deuten könnte.

Man könnte also vielleicht für eine Spezies wie die Menscheit mutmaßen: Es beginnt im Paradies (...5D->4D...), führt in die physische Dichte (...4D->3D...) und endet wieder im Paradies (...4D->5D usw...). Am Ende schließt sich der Kreis. Die physische Erfahrung "Mensch-Sein" wäre demnach der Weg, der sich zwischen Anfang und Ende befindet. Dort befinden sich die Erfahrungspotentiale, welche durch Inkarnationen erlebt und zur eigenen Weiterentwicklung genutzt werden können (oder um sich darin zu verlieren bzw. "süchtig" zu werden... Mit den Augen rollen). Der riesige Zeit-Bereich von der Entstehung einer Menschheit, bis zur kollektiven Vollendung aller menschlichen Erfahrungen bzw. "Aufstieg", wäre also das Spielfeld für die Erfahrung in der jeweiligen Spezies.

An der (aktuellen) Spezies Mensch ist eventuell bemerkenswert, das die Polaritäten extrem ausgeprägt sind, und sich innerhalb relativ kurzer Zeiträume radikal umschlagen, oder gar auf paradoxe Weise co-existieren können. Von niederster Unbewusstheit, Dummheit und geistiger Finsternis, bis hin zu einer Reife und Erhabenheit, die man sonst nur aus anderen Ebenen kennt. Die Potentiale sind alle vorhanden, und es dürfte (nicht nur für die Menschheit selbst) interessant sein, wie dieses Experiment ausgeht. Vielleicht ist es bei einigen der früheren Menschheiten schief gelaufen (Atlantis?), oder sie haben in ihrer Konfiguration alles Erlebbare erlebt, und sind eben wieder "aufgestiegen".

So, genug gemindfuckt für diese Nacht... Lachen
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sigrun
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 26.04.2013
Beiträge: 114
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 31.10.2015, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich denke, sobald eine Spezies alles wesentlich 3D-Erlebbare für sich durch hat, wird sie sich vielleicht weiterentwickeln in einen höherschwingenden Zustand, bei dem keine grobe Manipluation der Materie (z.B. durch Technologie und Industrie) mehr nötig ist.


Ich wollte "Aufstieg" nicht zu dezidiert bei einem Alienthema erwähnen weil da die Wogen hoch gehen, aber bin sehr froh dass du es so treffend auf den Punkt gebracht hast.
Die Art des "Aufstiegs" und der "Weiterentwicklung" sind natürlich Themen für sich aber prinzipiell habe ich aus persönlicher Erfahrung gelernt, dass oft Dämonen/Engel und Aliens oder raumfahrende Zivilisationen ein und dasselbe sind.

Zitat:
Angeblich seien wir jetzt schon die fünfte bis siebte Menschheit der Erdgeschichte, und es geht hier schon seit hunderttausenden von Jahren was ab, das unsere offizielle Geschichtsschreibung garnicht erahnen kann

Da würde dir wohl jeder Theosoph zustimmen Smilie
Hab da mal interessante (und anstrengende) Vorträge von Rudolf Steiner durchgeackert. Man darf auch nicht alles zerreden aber ist doch ein interessantes Thema.
V.a. scheinen sich laut den meisten RVs (dazu zähl ich jetzt auch mal Seher, Medien und "Propheten" kurz dazu) die Dichten/Dimensionen wenn die Zeitalter wechseln immer wieder zu überlagern. Das wäre dann die Zeit des "kollektiven Aufstiegs" oder der "Ernte".
Auf dem Thema ist auch schon der ein oder andere Sektenführer hängengeblieben ^^

Zitat:
Es beginnt im Paradies (...5D->4D...), führt in die physische Dichte (...4D->3D...) und endet wieder im Paradies (...4D->5D usw...)

In anderen Worten. Alles verläuft in Wellen oder Zyklen. Aufstieg -> Licht -> Fall -> Dunkelheit -> Aufstieg
Die wirklich philosophische Frage ist ja die des individuellen oder kollektiven Aufstiegs.
Also als Zivilisation wäre das kurz gesagt eine Entwicklung von einer industriellen 3D Gesellschaft zu einer expandierenden raumfahrenden 4D Gesellschaft.
Wie das von statten gehen soll dazu gibts von Polsprung über plötzliche Vernichtung, zu Levitationssstrahlen und entrückt werden ja die wildesten Theorien ^^

Der persönliche Aufstieg wäre einfach die erstmalige Inkarnation in einer 4D Gesellschaft nach dem Tod in 3D.
Ich denke nur, dass viele ihre Zivilisation oder ihren Planeten gar nicht allein verlassen wollen und deshalb individuell z.b. auf den Aufstieg der Anderen warten.
Anderen wird es egal sein und Sie sind froh die Menschheit loszuwerden ^^
Wäre dann aber wohl nicht der "positivste" Weg im Leben gewesen.

Zitat:
An der (aktuellen) Spezies Mensch ist eventuell bemerkenswert, das die Polaritäten extrem ausgeprägt sind, und sich innerhalb relativ kurzer Zeiträume radikal umschlagen, oder gar auf paradoxe Weise co-existieren können.

Das ist doch das Geschenk Sehr glücklich
Neutraler Boden. Je höher die Dimension desto höher die Polarisierung nach meiner Meinung.
Deshalb können hier so unterschiedliche Wesen zusammentreffen.
Ich denke jede Dichte teilt sich nochmal in Oktaven wie bei Musik.
Also dass innerhalb einer gemeinsamen Erlebnisstufe (z.b. 3D, 4D, 5D, 6D ?,...) die Wesen doch recht unterschiedlich schwingen und Ziele haben weil Sie trotz der gemeinsamen Erfahrung andere Schwingungsstufen haben.
Wieder ähnlich wie bei Musik gibt es Resonanz und Dissonanz. Das heißt es gibt Menschen die z.b. der Erde helfen höher zu schwingen und solche die eher dagegen wirken. Je nachdem ob man in Richtung Dur oder Mol will ^^

Das war jetzt vielleicht ein bisschen zu metaphorisch haha
stimme wingman diesmal voll und ganz zu das wollte ich ausdrücken Smilie
_________________
http://inaauderieth.deviantart.com/

http://www.inurath.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 31.10.2015, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stell mir das so vor wie bei der Serie Stargate mit den "Aufgestiegenen". Da gab es allerdings die Möglichkeit, dass ein aufgestiegenes Wesen ein Wesen auf niedriger Stufe aufsteigen lassen konnte, aber das es Regeln gab für diese Aufgestiegenen sich nicht in die niederen Ebenen einzumischen, aber tat man es doch wurde man ausgeschlossen oder kollektiv wieder in einen Körper in niedriger Stufe gesteckt wo man all seine Erinnerungen wieder verloren hat.

Mich hat diese Idee fasziniert womit ich mit dem ganzen spirituellen Themen in Kontakt kam. So wollte ich mich mehr in Richtung der höheren Ebenen der Existenz begeben und auch forschen, wie es sich mit dem Geist verhält.

An sich sehr interessant, aber in diesem menschlichen Körper haben wir auch die Menschlichkeit übernommen und man könnte sich Fragen stellen, ob es aus einem Objektiven Standpunkt wirklich Sinn macht ob etwas besser oder schlechter ist. Allein schon, weil wir uns in diese Menschlichkeit begeben haben denken wir subjektiv und erleben die Welt theoretisch menschlich und damit eingeschränkt. Autisten, Mörder oder andere gesellschaftlich Ferne Menschen befindet sich dann wahrscheinlich nicht ganz in dieser Menschlichkeit sondern befindet sich in einer anderen Umgebung und nehmen die Dinge subjektiv von ihrem Standpunkt wahr.

Die Frage die sich am Ende stellen würde, wäre dann wie man dann eigentlich aufsteigen könnte oder überhaupt nötig ist. Die Werte und Ansichten, die wir haben könnten doch rein objektiv für das Universum völlig uninteressant sein. So hätte eigentlich jeder die Möglichkeit aufzusteigen, ob gut oder böse (wenn man es subjektiv sehen möchte). Es wurde auch in den Sessions von solchen Wesen berichtet, die sagen, wir wären zu unrein oder etc., aber vielleicht wollen sie damit nur nicht zugeben, wie beschränkt sie selbst eigentlich sind und uns nicht erreichen könnten. Mit dieser Aussage implizieren, dass sie etwas "besseres" als Menschen wären. Sind die noch in der 3D Welt sind sie sicherlich zu stolz bzw. zu eingebildet, um zu glauben, dass sie selbst beschränkt sind. Wenn es höhere Ebenen gibt, dann ist jedes Wesen auf 3D beschränkt und hat seinen Makel.

Die Wesen, die schon Materialisieren können laut Session, würde mich auch interessieren. Ob die aufsteigen könnten oder einfach Wesen sind die probieren was noch möglich ist bzw. ob man nicht doch die Grenzen einer 3D Welt bzw. höhere sprengen könnte.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein paar Eindrücke aus der zweiten Session auf das KIC 8462852-System...

Erster Eindruck, mit einer Art "Bahnhof" und einer lehmigen Mauer in der Ferne:


Auffälligste Struktur dort etwas detaillierter (mit Person, die eine Art Fahrzeug rausschiebt):


Zwei Personen vor Ort, eine in sowas wie Wüstenkleidung, die andere mit einer Art Raumanzug:


Kraterartiges Landschaftsmerkmal, in dem sich das Szenario mit der Struktur abspielte:


Der seltsame Planet als Ganzes (helle Seite trocken mit Riesenkrater, dunkle Seite lehmig):

(erinnert mich ein bisschen an den Saturnmond Iapetus)

Und der Eindruck der System-Umgebung als Ganzes (Sonne, Planet und ein Mond mit fixen Trabanten):

_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tRife
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 05.09.2006
Beiträge: 872
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zeran hat Folgendes geschrieben:
Ich stell mir das so vor wie bei der Serie Stargate mit den "Aufgestiegenen".


Ui dann stellst du es dir leider so vor wie sie es gerne hätten. Sowohl die Antiker als auch die Ori steigen beide dunkel auf. Diese Darstellung des Aufstiegs ist schlicht weg falsch, und bewusst irreführend. Oma Desala ist bei Stargate eine der wenigen Antiker die sich einmischen um den Menschen zu helfen (Satan/Luzifer/Lichtbringer), und sich gegen die nicht-Einmischung stellt. Haben zwar kein Problem damit, dass Anubis bei ihnen Abhängt, aber Oma wird fett bestraft dafür, dass sie Daniel helfen will. Stargate dreht es so, dass Oma verarscht wurde (ist die alte Blind????), und sie Anubis beim Aufstieg geholfen hat. Als hätte der nie eine Schlange in seinem Kopf gehabt. Antiker werden komplett egoistisch dargestellt, mit Null Drang zu helfen, weil sie einfach ihren geilen Zustand Alleine haben wollen.
Weiters sind die Antiker über WISSEN aufgestiegen, was WISSENSCHAFT bedeutet, was der linke Pfad ist, und ein DUNKLER Aufstieg, weil WEISHEIT fehlt. Einseitiger Aufstieg wie bei den Ori.
Die Ori, welche Eindeutiger Dunkel sind, haben den Aufstieg über die Sonne/Feuer vollbracht, und nähren sich von den Seelen ihrer Anhänger und dessen Glauben. Dazu brauche ich glaube ich eh nichts sagen. Sie verkörpern viel stärker ein Kastensystem, welches genau wie bie den Antikern darauf abziehlt KEINEN Zuwachs in den eigenen Aufgestiegenen Reihen zu haben, damit die Macht nicht geteilt werden muss. Ich finde die Darstellung Aufgestiegener Wesen in Stargate mehr als nur frech, sondern sogar als Bewusst irreführend. Es wird vermittelt, dass man nur einen Aufstieg über Wissen oder Feuer schaffen kann, was vollkommener Schwachsinn ist.
_________________
http://trifelife.deviantart.com/
Something AWESOME is coming...
http://www.inurath.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

tRife hat Folgendes geschrieben:
Zeran hat Folgendes geschrieben:
Ich stell mir das so vor wie bei der Serie Stargate mit den "Aufgestiegenen".


Ui dann stellst du es dir leider so vor wie sie es gerne hätten. Sowohl die Antiker als auch die Ori steigen beide dunkel auf. Diese Darstellung des Aufstiegs ist schlicht weg falsch, und bewusst irreführend. Oma Desala ist bei Stargate eine der wenigen Antiker die sich einmischen um den Menschen zu helfen (Satan/Luzifer/Lichtbringer), und sich gegen die nicht-Einmischung stellt. Haben zwar kein Problem damit, dass Anubis bei ihnen Abhängt, aber Oma wird fett bestraft dafür, dass sie Daniel helfen will. Stargate dreht es so, dass Oma verarscht wurde (ist die alte Blind????), und sie Anubis beim Aufstieg geholfen hat. Als hätte der nie eine Schlange in seinem Kopf gehabt. Antiker werden komplett egoistisch dargestellt, mit Null Drang zu helfen, weil sie einfach ihren geilen Zustand Alleine haben wollen.
Weiters sind die Antiker über WISSEN aufgestiegen, was WISSENSCHAFT bedeutet, was der linke Pfad ist, und ein DUNKLER Aufstieg, weil WEISHEIT fehlt. Einseitiger Aufstieg wie bei den Ori.
Die Ori, welche Eindeutiger Dunkel sind, haben den Aufstieg über die Sonne/Feuer vollbracht, und nähren sich von den Seelen ihrer Anhänger und dessen Glauben. Dazu brauche ich glaube ich eh nichts sagen. Sie verkörpern viel stärker ein Kastensystem, welches genau wie bie den Antikern darauf abziehlt KEINEN Zuwachs in den eigenen Aufgestiegenen Reihen zu haben, damit die Macht nicht geteilt werden muss. Ich finde die Darstellung Aufgestiegener Wesen in Stargate mehr als nur frech, sondern sogar als Bewusst irreführend. Es wird vermittelt, dass man nur einen Aufstieg über Wissen oder Feuer schaffen kann, was vollkommener Schwachsinn ist.


Ahh, wenn man es so sieht hast du schon Recht. Doch ich hab mich jetzt nicht auf die zwei Gruppen bezogen sondern allgemein auf den Aufstieg, um mit der Erkenntnis der Welt in eine höhere Ebene zu kommen. Ich weiß natürlich das die Antiker Wissenschaft genutzt haben und viele auch über technische Hilfsmittel aufgestiegen sind.

Damit wollte ich eher sagen, dass mich der Gedanke des Aufstiegs fasziniert hat, aber ich fand das auch fragwürdig mit den Antiker. Deswegen hat mich auch Desala interessiert und die Probleme mit Anubis hast du ja schon genannt.

Ich finde es ist sehr abhängig davon, wie du es betrachtest, aber wer sich im Klaren ist wird schon wissen, dass es eine reinere Form des Aufstiegs gibt, als die die z.B. in Stargate dargestellt wird, aber ja in dem Punkt stimme ich dir zu.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tRife
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 05.09.2006
Beiträge: 872
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zeran hat Folgendes geschrieben:

Damit wollte ich eher sagen, dass mich der Gedanke des Aufstiegs fasziniert hat, aber ich fand das auch fragwürdig mit den Antiker. Deswegen hat mich auch Desala interessiert und die Probleme mit Anubis hast du ja schon genannt.

Ich finde es ist sehr abhängig davon, wie du es betrachtest, aber wer sich im Klaren ist wird schon wissen, dass es eine reinere Form des Aufstiegs gibt, als die die z.B. in Stargate dargestellt wird, aber ja in dem Punkt stimme ich dir zu.


Ah oke. Das habe ich missverstanden ^^
Ja der Gedanke des Aufstiegs Ansich, und dass sich jemand damit befasst ist schon mal wichtig. Hat mir auch geholfen darüber nachzudenken, und auf Sachen zu kommen. In dem Sinne "positiv". Weil es helfen kann beim eigenen Aufstieg Smilie
_________________
http://trifelife.deviantart.com/
Something AWESOME is coming...
http://www.inurath.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bazur
Moderator
Moderator


Alter: 28

Anmeldedatum: 10.11.2011
Beiträge: 147
Wohnort: irgendwo in NRW

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hey, vielleicht sollte ich hierzu auch etwas beitragen.
Ich bin der Verantwortliche für den zweiten Datensatz.

Das Grundsätzliche:
Das KIC 8462852-System besteht aus einem einzelnen Zentralstern mit Trabanten. Auffällig ist, dass diese Trabanten im Vergleich zu unserem Sternensystem Sol, extrem nahe zur Sonne liegen. Am nächsten liegt ein kleiner Planet, dessen Orbit etwa zu 45° zu den anderen abweicht. An zweiter Stelle befindet sich ein weiterer, welchen wir näher betrachtet haben und im Anschluss ein Gasriese mit physischen Partikeln. Was sich hinter diesem befindet, war aufgrund der Größe desselben nicht mehr zu ermitteln. Es ist möglich, dass dahinter noch weitere Trabanten der Sonne sind.

Der näher untersuchte Planet hat keine Eigenrotation, sodass eine Seite stets der Sonne zugewandt ist. Die Oberfläche scheint von Schlamm oder einer ähnlichen Substanz bedeckt zu sein. Die Konsistenz erinnerte an eine Mischung aus Lehm und Teer.

Das auffälligste Merkmal ist, dass die der Sonne zugewandten Seite gänzlich ausgetrocknet ist. Das bedeutet, dass die sonst lehmige Oberfläche an dieser Stelle, eher mehlig und staubig ist. Im absoluten Fokus zur Sonne, ist die Oberfläche sogar, wie ein Krater eingebrannt. Der Grund des Kraters ist über mehrere Kilometer absolut ebenerdig, sodass der Eindruck einer Wüste ohne Dünen entsteht. Abgesehen von einer dünnen Staubschicht, ist nichts weiter wahrzunehmen. Der Krater selbst ist derart flächig, sodass man nur in einer Himmelsrichtung am Horizont die Klippe erkennen kann, welche aus dem Krater herausführt.

Verlässt man den Krater und macht sich auf den Weg zur Rückseite des Planeten, die der Sonne abgewandt ist, bewegt man sich zunächst auf aufgebrochenem Boden. Es gibt Risse und Schluchten, die durch das Austrocknung des lehmigen Untergrundes entstanden. Bevor man die Rückseite des Planeten erreicht, muss ein Gebirge überwunden werden, dass die Grenze zwischen der Tag,- und Nachtgrenze bildet.

Einzig auf diesem Gebirge herrschen »humane« Temperaturen, denn wo auf der Sonnenseite, alles zu verbrennen scheint, herrschen auf der Schattenseite extreme Kälte. Der Untergrund ist hier entsprechend anders. Der Boden ist hier ursprünglich- lehmig und teerig. Wollte man dort durchlaufen, hätte man das Gefühl, durch ein Moor zu waten. Auf der Nachtseite würde man nun Dunkelheit erwarten. Doch reflektiert der naheliegende Gasriese ein dunkelorangenes Licht, was für eine diffuse Belichtung sorgt. Ganz anders also, als auf der Sonnenseite, hier wird das Licht so gebrochen, dass ein weiss-violetter Himmel entsteht.

Dieser Planet, den ich ab jetzt »Rocher« taufe, besitz weiter vier Monde. Interessanterweise drehen diese sich nicht orbital um den Planeten, sondern bleiben stets an derselben Stelle stehen. Man könnte sich das so vorstellen, als wenn unser Mond immer über Paris stehen würde. Drei der Monde sind als »uninteressant« eingestuft worden. Der vierte hingegen, scheint eine Art Verbindung zu Rocher zu haben. Diese ist nicht physikalisch. Spekulationen über Orbitallifts möchte ich damit nicht inspirieren. Vielmehr, schien es, wie eine ständige Bewegung einzelner Partikel zwischen Mond,- und Planetenoberfläche. Jener Mond wurde was Wüstenplanet eingestuft.

Künstliche Strukturen:
Ich möchte vorab zu bedenken geben, dass mutmaßlich künstliche Strukturen, öfters als natürliche Phänomene identifiziert wurden. Wie etwas pyramidale Strukturen im Sand, die sich als Schatten eines gesplitterten Steins entpuppten. Oder die wandernden Steine in Death Walley.

In der Nähe des Innenrands des Kraters auf Rocher, zeigt sich eine Art »Ankuftsstelle«. Anders ist es schlecht zu beschreiben, da diese den Eindruck einer wenig genutzten Haltestelle erweckte. Dort wurde offenbar eine Art Lager aufgeschlagen, das von maximal zwei Personen genutzt wird. Diese Personen wissen allerdings nicht wirklich etwas darüber, warum sie ausgerechnet dort ein Lager aufschlagen sollten. Im Gegenteil, scheint dieser Ort ziemlich unspektakulär- auch für die Personen vor Ort.
Aus diesen Handlung,- und Denkweisen, kann geschlussfolgert werden, dass die Personen vor Ort einer Art Befehlsgewalt unterstehen, denen sie sich unterordnen und Anweisungen ohne Hinterfragen erfüllen.
Wenn man jetzt nach den Befehlshabern fragt, erschließt sich der erste Verdacht auf den bereits erwähnten Wüstenmond, der eine Verbindung zu Rocher zu haben scheint.

Die Mutmaßung über Kriege oder künstlich verursachten Katastrophen, die zu Rocher gegeben werden, kann ich aus meiner Session nicht bestätigen. Der Zustand von Rocher, ist durch die Position zur Sonne verursacht.

LG Bazur
_________________
Hier könnte ein schlauer Spruch stehen. Tuts aber nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tRife
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 05.09.2006
Beiträge: 872
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gesagt. Ich bin ja kein RV Profi, und kann das sowieso nicht so angehen wie Wingman du oder Rai.
Habe nur eindeutig eine Zerstörte Stadt gesehen. Warum auch immer. Möchte auch nicht irgendwie Behaupten, dass es etwas anderes als "Phantasie" war. Keine Ahnung. War eher überrascht, dass es soviele Übereinstimmungen gab. In dem Bild was ich gesehen habe, war auch eine "Art" Abstoßung, als wäre es dort Radioaktiv. Das kann alles aber auch natürliche Ursachen haben. Wirkte aber auf mich eben eher Verlassen und "Zentral". Als würde es dort nur eine Hauptstadt gegeben haben, und die wirkte unnatürlich Zerstört. Aber wie gesagt. Mehr ein Gefühl als Wahrscheinlich Realität Smilie
_________________
http://trifelife.deviantart.com/
Something AWESOME is coming...
http://www.inurath.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bazur
Moderator
Moderator


Alter: 28

Anmeldedatum: 10.11.2011
Beiträge: 147
Wohnort: irgendwo in NRW

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man deine Eindrücke in die RV-Daten einflechten möchte, wäre folgende Hypothese möglich:

Rocher wurde schoneinmal angeflogen um ein "Lager" aufzubauen. Das Material aus der das erste "Lager" erbaut wurde, ist jedoch nicht für derartige Umgebungen geeignet, sodass die Sonneneinstrahlungen, mitunter sicher auch Radioaktivität, die Konstruktionen zerstörte.

Nun basteln Sie eben ein neues "Lager". In der Session wird sogar davon gesprochen, dass die neuen Erbauer hoffen, dass dieses irgendwelchen Ansprüchen der Auftraggeber genüge tun.

Allerdings kann nicht von einer ganzen Stadt die Rede sein. Es ist vielmehr eine Lagerhalle, wo ein Geländefahrzeug hinaus gekarrt wird. Offenbar sind die "jetzigen" Materialien noch immer nicht geeignet für diese Umgebung, denn das Fahrzeug ist nicht funktionstüchtig, sodass das defekte Gerät manuell bewegt werden muss.

Das ist nur eine Hypothese, dennoch wäre es interessant, warum die Pioniere dort landen. Bodenschätze? Bergungstrupp? Wir wissen es nicht.

LG Bazur
_________________
Hier könnte ein schlauer Spruch stehen. Tuts aber nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rai
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 14.07.2012
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 05.11.2015, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann sich aufjedenfall noch über mehr Sessions, irgendwann in der Zukunft freuen Sehr glücklich
_________________
Sieh die Welt in einem Sandkorn und den Himmel in einer wilden Blume.

Halt die Unendlichkeit in der Fläche deiner Hand und die Ewigkeit in einer Stunde.
-
William Blake

http://welten-wanderer.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 16.01.2016, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt also doch wieder was? Smilie Frage

grenzwissenschaft-aktuell: Weiteres Rätsel um fernen Stern KIC 8462852 – Doch Hinweise auf den Bau einer künstliche Struktur?
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 781

BeitragVerfasst am: 30.06.2016, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Art der Session: Blind (Solo) Session bis Stufe 4 mit Skizzen

Target wurde Random aus Pool mit 10 Targets ausgewählt.

Target Zielformulierungs PDF: https://drive.google.com/file/d/0Bz-1Y_9QRETyd0ZnUDN5Y0xmZ0k/

Session Auszug:



(Session Auszug als Bild weil das Forum das Layout zerstört hat, sorry)

Skizzen von der Session:


Anmerkung: Die Session wurde von mir als Übungstarget gemacht - unabhängig von bisher vorhandenen Sessions dazu (wusste nicht einmal das es dazu Sessions gibt da ich ewig nichts mit Spirituellem mehr gemacht habe). Daher sollte es relativ Neutral sein ohne vorherige Sessions zu kennen und dadurch unbewusst beeinflusst worden zu sein.

Naja was solls - wollt es nur mal hinzupacken.. keine Ahnung obs Hilfreich ist oder totaler Müll... Meh. Bei Bedarf löscht es einfach.

grüße
_________________
Astralreisen Discord Server - https://discord.gg/ndB87YF
Mein Blog - https://nexusplace.wordpress.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 30.06.2016, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hab dir mal das Bild kleingemacht und eingefügt.

Sehr interessante Eindrücke für eine Solo-Session. Obgleich einige Begriffe in Stufe 4 falsch eingeordnet sind. So sind in den ITs auch AIs und Ts drin. Aber man weiß ja, was gemeint ist. Du hättest aber ruhig mal schauen können, was hinter der Metalltür war. Winken
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 781

BeitragVerfasst am: 30.06.2016, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wingman hat Folgendes geschrieben:
Hab dir mal das Bild kleingemacht und eingefügt.

Danke^^

Wingman hat Folgendes geschrieben:

Sehr interessante Eindrücke für eine Solo-Session. Obgleich einige Begriffe in Stufe 4 falsch eingeordnet sind. So sind in den ITs auch AIs und Ts drin.


Habe Ewigkeiten keine Session mehr gemacht & war ja bisher eh nicht wirklich gut in RV^^
Das merkt man an solchen Dingen dann sehr.

Wingman hat Folgendes geschrieben:

Aber man weiß ja, was gemeint ist. Du hättest aber ruhig mal schauen können, was hinter der Metalltür war. Winken


Fühle mich was RV angeht zur Zeit etwas sehr unsicher und holperig und habe mich da nicht großartig getraut da z.b eine Stufe 5 drauf zu machen. Ich rutsche dann gerne in kompletten AUL's ab was meistens die Session zur nichte macht. Die Session diente mir quasi nur mal um wieder ein bisschen "reinzuschnuppern". Hatte auch vor noch weitere Sessions auf das Target zu machen um so mehr Informationen zu bekommen. Mal schauen was sich ergeben wird.

grüße
_________________
Astralreisen Discord Server - https://discord.gg/ndB87YF
Mein Blog - https://nexusplace.wordpress.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Extraterrestrisches und Exopolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 49097 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de