Lilith die Nächtliche

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Transzendente Wesen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Amillea
Grenzenlosigkeit
Grenzenlosigkeit


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 1200
Wohnort: Meerbusch

BeitragVerfasst am: 19.05.2007, 11:17    Titel: Lilith die Nächtliche Antworten mit Zitat

Die Schöpfungsgeschichte von Adam und Eva kennt ja jeder. Aber es gibt da noch eine andere Geschichte, die man in der klassischen Midrasch (rabbinische Auslegung religiöser Texte) findet. Die Geschichte einer anderen ersten Frau im Paradies:

Als Gott soweit war, die Menschen zu erschaffen, formte er aus einem Haufen Lehm einen Mann und eine Frau. Den Mann nannte er Adam und die Frau Lilith.
Am ersten Abend holte Gott Lilith zu sich und befahl ihr, sich Adam zu unterwerfen und da er das wortwörtlich meinte, wollte er, dass Lilith beim Geschlechtsakt unter Adam lag.
Da der Haufen Lehm, aus dem Lilith erschaffen wurde, aber von Samaels Spucke (der glaub ich auch die Schlange war oder so) verunreinigt war, wiedersetzte sie sich dem Befehl Gottes und stritt sich mit Adam. Anschließend packte sie ihre sieben Sachen und floh aus dem Paradies in die Wüste.
Dort vermählte sie sich mit Samael und zeugte mit ihm jeden Tag hundert Kinder (Quälgeister). Gott schickte drei Engel zu ihr, die sie zur Rückkehr bewegen sollten, doch sie opferte ihre Kinder um bei Samael zu bleiben.

Lilith wurde zur ersten Sukubus, denn da sie ja nie von der Frucht der Erkenntnis probiert hatte, blieb sie unsterblich.
Im Laufe der Zeit soll ihr Aussehen immer dämonischer geworden sein und sie besuchte nachts Männer um mit ihnen zu Schlafen. Wenn das passiert war, konnte der Mann nie mehr eine andere Frau lieben.
Ausserdem soll Lilith Neugeborene geraubt und getötet haben, aus Rache dafür, dass Gott ihre Brut vernichtet hat.

Zum Schluss schauen wir noch mal fix, wie es im Paradies weiter ging:
Adam beschwerte sich bei Gott, weil er keine Frau mehr hatte und Gott erschuf Eva aus seiner Seite (was später zur Rippe wurde). Und diese ließ sich dann von der Schlange verführen, wodurch Adam und Eva aus dem Paradies flogen.



Lilith von John Collier, 1892 (Atkinson-Kunstgalerie, Southport, England)
_________________
Und wenn Sie mich suchen: Ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. Genauer gesagt, auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik. Gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie. Also nur, falls Sie mich suchen.
(Bernd das Brot)

Just lost in meditation...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sherlock
Forscherdrang
Forscherdrang


Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 07.03.2007
Beiträge: 46
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 11.09.2007, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, schön diskriminierend ^^ in den anderen (noch erhaltenen) gnostischen Texten stehn noch einige interessante Geschichten, die nicht im Codex Sinaiticus enthalten sind..
_________________
'We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.' --Oscar Wilde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 03.09.2006
Beiträge: 3698
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.05.2012, 14:12    Titel: Remote Viewing-Session zum Thema "Lilith" Antworten mit Zitat

Im Zusammenhang mit dem Thema "Lilith", das kürzlich in einem anderen Forum tiefgreifend behandelt wurde, haben Bazur und ich eine Remote Viewing-Session auf eben diese Wesenheit bzw. Energie gemacht. Obwohl wir klar darlegten, keinen Absolutheitsanspruch auf die Richtigkeit bzw. die richtige Interpretation der Daten zu erheben, waren unsere Session-Ergebnisse von der dortigen Administration unerwünscht, und wurden schließlich sogar gelöscht. Aus diesem Grund werde ich hier den Kontext und die exakte Targetformulierung weglassen, da ich den Wunsch respektiere (so irrational er auch erscheinen mag). Die Essenz der Session veröffentliche ich hier, weil es sonst schade um die viele Arbeit wäre, die wir uns dafür gemacht haben. Vielleicht kann ja jemand was damit anfangen...

Hier also nur die rohen Daten mit ein paar möglichst neutralen Erläuterungen unserer Eindrücke:


Bazur war mein Viewer, der natürlich blind auf das Target angesetzt wurde. Die Target-Aufgabe lautete folgendermaßen (ein Zusatz, welcher sich auf das oben genannte Forum bezog, wurde entfernt):

Beschreibe die [...] Wesenheit "Lilith", und nehme Kontakt auf!

Kommen wir nun zum Session-Verlauf. Hier erstmal die statistischen Daten:

Kategorie: Bewusstsein
Anzahl der Viewer: 1
Anzahl der Sessions: 1
Datum: 18.04.2012
Uhrzeit: 00:11h bis 01.17h
Dauer: 66 Minuten
Seiten: 10

Ab jetzt zum eigentlichen Sessionverlauf:
Schon in der Stufe 1 (Ideogramm - erstes Herantasten an das Target) kam eine Flut von Daten. Neben den üblichen sensorischen Eindrücken, kamen hier schon einige interessante AIs (eigene emotionale Eindrücke zum Target) zum Vorschein:

AI (auf ca. der Hälfte des Ideogramms): Gesprungen, wie Ebene gewechselt
AI (am Ende von Stufe 1): Gleichgewicht zu Ungleichgewicht

In Stufe 2 wurden die sensorischen Eindrücke weiter konkretisiert. Das AI am Ende: Als ob etwas wartet, ankommt

In Stufe 3 skizziert der Viewer seine ersten, groben Eindrücke vom Target. Hier zeigte sich eine Art Tunnel, durch den etwas geleitet wird (Informationen / Energie?). Aber der Tunnel ist noch teilweise unfertig, wie eine Baustelle. Plötzlich schoss ein "Fremdkörper" durch dieses Tunnel-Konstrukt und zerstörte es teilweise wieder. Dieser Vorgang schien nicht einmalig zu sein. Ich dachte erst an einen Verdrehungsmechanismus, der den wahren Datenfluss stören soll, aber ich wollte keine voreiligen Schlüsse ziehen (als Monitor behält man das eh bis zum Ende für sich). Hier die Stufe 3-Skizze:



Das AI der Stufe 3 bezog sich vor allen auf den genannten "Fremdkörper", welcher Bazurs Aufmerksamkeit stark erregte: Chaotisch, stark, Fremdkörper

Danach gingen wir zur Stufe 4 über. Ab Stufe 4 wird es im Remote Viewing-Protokoll erst richtig konkret, denn die Stufen davor dienen lediglich dem Herantasten an das Target. Neben einer Zusammenfassung der wichtigsten, sensorischen Eindrücke und dimensionalen Daten (das Tunnelkonstrukt tauchte wieder auf), tauchten hier weitere AIs auf: "römms", chaotisch, fremd

Dann schauten wir nach, ob es Fremdemotionen (EIs) im Target gibt. Dies ist überhaupt der Indikator für das Vorhandensein irgendeiner Art Bewusstseins. Bazur schilderte sofort starke Eindrücke: Wut, befreit, befriedigt

Weiterhin interessant waren die ITs (Funktionen - "Was macht das Target? Wozu dient es? Was soll das?"). Dort kamen folgende Eindrücke: In Form halten, Geschwindigkeit, dämmen, transportieren, Kontrolle, Ordnung, kompaktes auflösen

Das entgültige AI für Stufe 4 lautete: Gefühl wie Gefängnisausbruch, Rettungs- / Rachemaßnahme

Wir gingen dann sogleich in die Stufe 6 über, wo ich Bazur anwies, die aufgetauchten EIs (Fremdemotionen) näher zu untersuchen. Diese entschlüsselten sich folgendermaßen:

Wut:
Unterdrückt
beobachtet
zurückhaltung
es hält sich lange zurück, doch fremde Unfähigkeit regt auf


Befreit (wodurch?):
Keine Rücksicht auf Verluste
selbst in die Hand nehmen dürfen
eigeninszeniert


Befriedigt (warum?):
Rache
Recht behalten
beweisen
Ungerechtigkeit
sich gegenüber beweisen


Ungerechtigkeit:
Unterschätzung
fehlende Wertschätzung
nicht ernstgenommen
es hat recht, und sagt es, aber niemand hört zu


Hier kommen wir der Sache schon näher. Ein Sachverhalt kristallisiert sich langsam heraus. Direkt darauf habe ich Bazur eine Personenwahrnehmung von der "Person" (P1) im Target machen lassen, zu der die EIs gehörten. Ich fragte verschiedene Aspekte ab, angefangen mit der aktuellen Tätigkeit:

Tätigkeit:
Ist von Leine losgerissen
schlägt irgendwas ein
zerreist


Dann ließ ich das Aussehen der "Person" beschreiben:

Aussehen:
Variable Statur
eher männlich (energetisch zu verstehen), aber wie Kind - Geschlechtsaspekt spielt keine Rolle
ausgeprägte Stirn
"Wonneproppen"-Wangen
große, hellblaue Augen (wahnsinniger Blick)
gebündelte Haare (erinnerten an Rasta)


Ich bat Bazur dann auch, das wahrgenommene Gesicht der Person zu zeichnen:



Die etwas merkwürdigen Gesichtszüge, und Haare, die an Würmer oder Tentakel erinnerten, sind die auffällligsten Merkmale. Sie erinnerten ein bisschen an den Medusa-Mythos, wo es scheinbar Überschneidungen zum Lilith-Mythos gibt. Aber in Mythologie bin ich nicht so bewandert.

Als nächstes ließ ich die mentalen Fähigkeiten beschreiben:

Mentale Fähigkeiten:
Dualer Output
saugt von unten ein, verändert, und gibt oben raus


In dem Fall also eher abstrakte Wahrnehmungen, scheinbar von energetischen Fähigkeiten der P1.

Jetzt ließ ich noch den Charakter beschreiben:

Charakter:
Zwiegespalten
"Adapter" - gibt was Inkompatibles ein, macht es formgerecht / neutral / systemisch
warmer Kern
sympathisch


Es zeigte sich noch bildlich einen Sachverhalt, der problematisch für P1 ist:



Wie als wenn mehrere "Kanäle" für die reibungslose Aufgabenerfüllung nötig wären, aber alle bis auf einen verstopft sind. Dadurch wird der Prozess langsam und mühevoll.

Schließlich ließ ich Bazur noch die Berufung von P1 beschreiben:

Berufung:
Adapter

Dort tauchte nur wieder der "Adapter"-Aspekt auf. Scheinbar in dem Sinne, das Informationen umgewandelt / angepasst werden, und in eine richtige Form gebracht werden sollen.

Jetzt wollte ich es noch genau wissen, und setzte als finales Werkzeug in dieser Session ein "Interview" mit P1 an:

V = Viewer (Bazur)
P1 = Target-Person ("Lilith")
AI = Eigener emotionaler Eindrück / Fazit

Ergänzungen hier zum besseren Verständnis kursiv hinzugefügt.

V: Hallo wir möchten dir gern ein paar Fragen stellen. Hast du Zeit und Lust dazu?
P1: P1 zieht mich zu sich (Schwindel, extrem phasenverschoben).
V: Was ist deine aktuelle Aufgabe im Bezug auf das Targetumfeld? (Target-Umfeld = "zensiert"-Forum / Community)
P1: Mir missfällt eure Dichte.

V: Warum gefällt dir die Dichte nicht?
P1: Es soll sich abstoßen (bzw. es soll in Bewegung sein). (Community) arbeitet gegen die Natur. (Beispiel: Sich Magnetkugeln sollen sich abstoßen!)
V: Wie können wir dass ändern, das die Kugeln zusammenpassen.
P1: Es gibt kein Zentrum, sondern einen Ring.

V: Warum ist es keine Kugel?
P1: Die Verkettung zur Umgebung würde gestört. Nicht natürlich, abspaltung, künstlich = Einbildung / Illusion.
V: Wodurch wird ... ... ... (Antworten von P1 kamen so schnell, das V nicht mit dem Schreiben hinterherkam) (...wodurch entsteht das Problem?)
P1: Wunschdenken, Hoffnung, zuwenig Masse zum Verstehen.

V: Was ist das Endziel deine aktuellen Aufgabe?
P1: Chaos, Anreiz zum neu zusammensetzen, Hinweis (Hinweis durch das Chaos / Anreiz geben, um etwas neu zu überdenken / zusammenzusetzen)
P1: Die Regeln nach denen es aufgebaut ist, werden falsch verstanden.
V: Bremse dich bitte! (Informationsfluss zu schnell)
P1: Pool zu klein (Aufnahmekapazität zu klein => Target)
V: Gut möglich, das verstehe ich (wirft der Monitor ein, also Wingman)
P1: Beruhigt sich, Geschwindigkeit gedrosselt.
V: Danke, wir nehmen die Information zur Kenntnis. Wir versuchen etwass Konstruktives daraus zu machen.
P1: Schiebt mich (Viewer) sachte / liebevoll wieder von sich weg.

AI: P1 ist relativ nüchtern. Nicht verspielt, aber sehr liebevoll.
AI: Äußert sich informativ - ich muß sortieren.


Fazit:
Das war also unsere Session und Kontaktaufnahme mit "Lilith". Da Bazur sich nochmal detailliert dazu äußern wird, möchte ich mein Fazit relativ kurz halten: Meinem Eindruck nach besteht die Funktion der "Lilith"-Energie darin, falsche Vorstellungskonstrukte und Glaubenssätze zu zerstören, damit die "Empfänger" (also die Menschen, in dem Fall die Community) regelrecht gezwungen werden, ihre vorhandenen Informationen neu und neutral zusammenzusetzen. Man könnte es so versinnbildlichen, als wenn irgendwas aus Porzellan zerschellt ist, die Menschen es finden und (aufgrund falscher Vorstellungen) falsch zusammensetzen. Nun wird es von Lilith quasi nochmal zerschellt, damit die Menschen es wieder zusammensetzen müssen. Aber diesmal so, wie es seiner wahren Form entspricht. Vielleicht auch eine Analogie zu den ersten Dinosaurierfunden, die man falsch zusammensetzte, und daraus die Überreste von Fabelwesen interpretierte.

Es geht hier also darum, Irrtümer, Eigenprojektionen und unhinterfragte Glaubenssätze zu neutralisieren. Quasi etwas auf den Nullpunkt zu setzen, um es (objektiver) neu zu erkennen. Oder dual ausgedrückt; den Verstand und die Rationalität mit der Intuition und sich neu öffnenden "Kanälen" (manche würden es wohl "Herzverbindung" nennen) in Einklang zu bringen, und dass eine nicht das andere verzerren zu lassen. Diese Aspekte mag man hier in der Dualität dem männlichen und weiblichen Prinzip zuordnen, aber man sollte es vielleicht nicht allzu bildlich interpretieren, da man sonst den Horizont einengt. Was dämonisiert wurde, sind meiner Ansicht nach vor allem "Schnittstellen zur Erkenntnis", die man archaisch als "weibliches Prinzip" asoziiert. Eben dass, was über das reine "Binärdenken" hinausreicht, bzw. sich nicht ausschließlich mit den physischen Kausalitäten (also den eher männlich zugeordneten Prinzipien) beschäftigt. Die Verbindung zur Quelle / dem Erinnern sozusagen. Aber es könnte gut sein, das ich darüber noch ein sehr unvollständiges Bild habe.

Die Gesamtessenz könnte man wohl so umschreiben:
"Gewißheiten durch Selbsterfahrung, anstelle von Stagnation durch Glaubenssätze."
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darani
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 07.11.2009
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 17.05.2012, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Halloooo Smilie
Es war ja klar das ich früher oder später meien Finger nicht davon abhalten kann über die Tastatur zu flitzen Winken

Da mich die "Wesenheit" Lilith schon ewig interessiert liegts ja auf der Hand Auf den Arm nehmen

Zu der anderen Community sag ich jetzt mal nichts....

Interessanter Weise taucht das Thema zur Zeit in mehreren Foren auf, auf unterschiedliche Art und Weise.

Ich glaube Lilith wurde zu lang und zu intensiv (auch heute noch) als erste frau Adams gesehen.
von den Männern demnach verteufelt und von den Frauen bewundert und als Heldin der Frauenbewegung gefeiert....

Oft wird der Teil vor der Christianisierung vergessen und selbst hier beißen sich die Menschen immer noch an den Assoziationen wie Rache fest und sehen vorrangig die Kindsmörderin, die Männerverführerin die alles nur aus Rache macht...
Mit diesem Stempel hindern die Menschen sich selbst daran tiefer zu blicken- sie sehen nur noch Gegensetzliches : Mann/ Frau- Liebe/ Hass etc.

Und das scheint den meißten Menschen leider zu genügen....

Sie geben sich der Verehrung oder auch der verteufelung hin die sie irgendwo aufschnappten ohne selbst einmal zu erleben oder auch nur zu hinterfragen.

Dabei wird dies hier dann nur leider völlig übersehen- was ich aber als hervorstechend und ausschlaggebend sehe :



Zitat:
P1: Schiebt mich (Viewer) sachte / liebevoll wieder von sich weg.

AI: P1 ist relativ nüchtern. Nicht verspielt, aber sehr liebevoll.


Vielleicht einfach mal weiter denken als bis zur Meinung eines anderen - dann können Überrschende Einsichten folgen Winken

Und damit pausier ich erstmal mit meiner Senfhinzufügerei


Winken
_________________
Aber ich bin doch ein Energiewirbel >.<!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrysalis
Inkarnation
Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 14.01.2007
Beiträge: 224
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 17.05.2012, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich geb auch mal meinen Senf dazu....
(wobei ich einen sehr großen Schritt zurück trete und mir das alltägliche Geschehen aus einem gewissen Abstand betrachte)
---------------------------
Schwarz sehnt sich nach Weiss...Weiss sehnt sich nach Schwarz.
Gut sehnt sich nach Böse....Böse sehnt sich nach Gut.
(Lilith möchte auch geliebt werden/lieben...Jesus möchte vielleicht manchmal auch ganz gerne die Faust mitten ins Gesicht...und so weiter)

Das läßt sich auf alle Sichtweisen und Lebensbereiche erweitern.

Viele Esoteriker/spirituell angehauchte Menschen streben einen Mittelwert...ein Verschmelzen beider Aspekte an.

Aber ... gibt es so etwas überhaupt?
---------------------------
Ich persönlich glaube, dass "Alles was existiert" in einer ständigen Wellenbewegung ist. Es geht von Schwarz über Grau zu Weiss und dann wieder zu Grau und Schwarz. Oder anders gesagt von vorwiegend Böse über Neutral zu Gut und dann wieder zu Neutral und Böse.
Momentan nähern wir uns, meinem Empfinden nach (sehr bildlich gesehen) "Schwarz/Böse".
----------------------------
Schaut euch nur mal an, was in unserer Welt derzeit passiert. Naturkatastrophen und menschliche Kälte (die beiden Dinge nur mal als Beispiele) nehmen immer mehr zu.
Es gibt immer mehr Zeitarbeit, in der Menschen konsumiert und als blanke Nummern angesehen werden.
Kids schlagen sich halb-tot, drücken sich gegenseitig Zigarrettenstummel auf die Haut...und sehen das auch noch als "normal" an.
Kurz gesagt: Menschen haben keinen gegenseitigen Respekt mehr voreinander.
Es gilt nicht mehr: „Was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu.“

Wir sind heute eher wie Lemminge, die der breiten Masse nachrennen...selbst wenn das bedeutet, dass wir in einen Abgrund stürzen. Ganz nach dem Motto: Ich denk nicht selbst. Wenn alle anderen das so machen, dann muss es ja richtig sein. Also renn ich halt mal hinterher...
-------------------------------------------
Mein Empfinden ist, dass es nicht mehr lang dauern wird , bevor unsere Wirtschaft, soziales Miteinander etc. ins Chaos stürzen und eine Neuorientierung statt findet. Vielleicht ist das, im Mayakalender angekündigte, "Ende der Zeit" nur einer dieser Umbruchpunkte...
-------------------------------------------
Gerade in unserer momentanen Zeit zeigen sich "übersinnliche Wesen", die bisher als böse/schwarz wahrgenommen wurden, als überraschenderweise gut/lichtvoll (Beispiel Lillith). Und umgekehrt wirken die bisher als gut/lichtvoll wahrgenommenen "Wesen", oftmals böse/schwarz ausgerichtet(Licht-und-Liebe-Szene).

Macht euch einfach mal Gedanken drüber...

LG
Chrysalis
_________________
Finde dich, sei dir selber treu,
lerne dich verstehen, folge deiner Stimme,
nur so kannst du das Höchste erreichen.
---Bettina von Arnim---
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darani
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 07.11.2009
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 18.05.2012, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu
In den meissten Punkten stimme ich Dir zu Smilie

vorallem was diesen Wandel in den Menschen betrifft-zum Negativen.
Sie misshandeln sich wo es geht und wie Du schon sagst- der Respekt und die Achtung vor einander und auch vor dem Leben an sich sind einfach kaum noch in den Menschen zu finden.

Es scheint normal zu sein das die Menschen öffentlich nach Möglichkeiten suchen andere zu verletzen und zu manipulieren- und genauso normal scheint es erschreckender Weiese zu sein das es Menschen gibt die genaus dies andren beibringen wollen....




Zitat:
Gerade in unserer momentanen Zeit zeigen sich "übersinnliche Wesen", die bisher als böse/schwarz wahrgenommen wurden, als überraschenderweise gut/lichtvoll (Beispiel Lillith). Und umgekehrt wirken die bisher als gut/lichtvoll wahrgenommenen "Wesen", oftmals böse/schwarz ausgerichtet(Licht-und-Liebe-Szene).



Hm an sich stimme ich da schon n bissle zu aber ich denke das es vielleicht entweder so ist, das vielleicht die Menschen doch auch die anderen Aspekte suchen und somit auch finden ( sprich das es Menschen gibt die nicht nur an die Trennung und somit Verkörperung von gut und böse- schwarz und weiß denken),
oder aber die "Wesen" es ganz simpel ausgedrückt einfach satt haben das der Mensch sich mit "überlieferten" Beschreibungen zufrieden gibt und aufhört sich eingehender mit allem zu beschäftigen- zu erleben- auseinander zu setzen.

Denn wie Du schon sagst rennen die MEnschen wie Lemminge in der Masse mit- und das nicht nur mit Taten sondern leider vorallem auch mit MEinungen.
Ich wette sogar das wenn man sagen würde : heeeyyy ich hab rausgefunden das die Welt n Würfel ist statt ne Kugel " würde es 100 % Menschen geben die einfach nicken und diese Info ohne nachzudenken weitergeben würden.

Wenn ich mir das alles so durchlese liegt es garnicht daran was die MEnschen tun-sondern was sie einfach nicht tun...
Sie haben aufgehört zu suchen, zu fühlen, zu erleben, sich zu freuen, Fragen zu stellen- nachzudenken und zu hinterfragen und haben es zugelassen in Kästchen gesteckt zu werden bzw. in Schubladen.



Soooo....hab noch nicht mal den ersten Kaffe getrunken-also sry wenns etwas wuselig ist Auf den Arm nehmen

Schönen Tag euch ncoh Smilie
_________________
Aber ich bin doch ein Energiewirbel >.<!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darani
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 07.11.2009
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 30.06.2012, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Huhuuu

Also in letzter Zeit scheint es grad in der "Szene" irgendwie total "In" zu sein sich mit Lilith zu beschäftigen...selten jedoch liest man sich richtig in alles was mit ihr zu tun hat ein-für die meissten ist sie die erste Frau Adams und dies reicht ihnen aus.
Wagt man es zu erzählen das sie für weit mehr steht wird gebockt und getrotzt-zu gemacht.

Wie kommt das ?
Grad unter jungen Männern scheint es grad umzugehen-denn ständig lese und höre ich das jemand versuchen will Lilith anzurufen.
Auch scheinen es oft sexuelle Fantasien zu sein die sie auf die Idee bringen- und meisst haben sie sich im Vorraus kaum wirklich mit allem auseinandergesetzt .

Ist es heut zu Tage "In" Wesenheiten anzurufen ohne einen besonderen Grund zu haben?
_________________
Aber ich bin doch ein Energiewirbel >.<!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 03.09.2006
Beiträge: 3698
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 01.07.2012, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Darani hat Folgendes geschrieben:
Also in letzter Zeit scheint es grad in der "Szene" irgendwie total "In" zu sein sich mit Lilith zu beschäftigen...selten jedoch liest man sich richtig in alles was mit ihr zu tun hat ein-für die meissten ist sie die erste Frau Adams und dies reicht ihnen aus.
Wagt man es zu erzählen das sie für weit mehr steht wird gebockt und getrotzt-zu gemacht.

Kann ich bestätigen. Ich denke nur an die Reaktionen in einem anderen, nicht näher genannten Forum, als dort der Lilith-Hype unter den Admins und Usern ausbrach ("Lilith ist zu uns zurückgekehrt! Die weibliche Urenergie verschafft sich wieder Geltung auf der Erde! Wir arbeiten jetzt mit ihr!..."), und die bissigen Reaktionen, als wir unsere RV-Session auf "Lilith" beisteuerten (aus reiner Hilfsbereitschaft, aber dafür kriegt man bekanntlich die größten Arschtritte, wenn es nicht schmeckt).

Das Absurde war; unsere Daten stimmten mit den medialen Eindrücken jener Leute sogar grundlegend überein, aber was wir bekamen, waren Unterstellungen, das wir unsere eigene Meinung zu Lilith "gechannelt" und dann instrumentalisiert hätten, um das Forum zu kritisieren. Dabei hätten wir alles mögliche erwartet (am ehesten sogar, das garkeine Wesenheit auftaucht, sondern sich alles als Fantasie bzw. Gedankenform zeigt), und der Viewer war dabei sowieso blind. Nichts zu danken...

Essenziell (siehe Session-Bericht) bekamen wir ja heraus, das es "Lilith" gerade darum zu gehen scheint, Glaubenskonstrukte zu zerstören, damit die Menschen gezwungen werden, ihre Glaubenssätze und Ansichten bezüglich einer Sache immer wieder neu zu überdenken. Denn wenn man nur noch in Wohlfühl-Glaubenssätzen rumhängt, bedeutet das natürlich Stagnation. Aber davon wollte man nicht hören (obwohl wir sogar von Anfang an sagten, das es nur unter Vorbehalt ist, weil es nur eine Session war!), denn es piekste halt direkt in den Bereich der sorgsam aufgebauten Wohlfühl-Glaubenssätze dort. Zumindest meiner Meinung nach. Fehlte nur noch, das jemand "Blasphemie!" schreit, weil wir so anmaßend waren, mit einer bösen "Militär"-Methode solche Wesenheiten zu viewen.

Kurz darauf bekam der Patriarch des Forums in einer Sitzung auch noch, ach welch Zufall, die "mediale Eingebung", das RV böse ist (MK Ultra-mäßige Eindrücke), ich durch meinen RV-"Lehrer" mind controlled wäre, und mein Viewer sowieso das Böse™ sei. So schafft man sich heutzutage Störenfriede vom Hals. Früher hat man das noch mit aufgestapeltem Holz und Feuer gemacht. Grausamer, aber weniger verlogen *g*...
So, endlich mal darüber auskotzen können. Selbstlose Hilfe dieser Art gibts erstmal nicht mehr für Leute, die ihr spirituelles Ego™ nicht beiseite lassen können. Kotz!

Zitat:
Wie kommt das ?
Grad unter jungen Männern scheint es grad umzugehen-denn ständig lese und höre ich das jemand versuchen will Lilith anzurufen.
Auch scheinen es oft sexuelle Fantasien zu sein die sie auf die Idee bringen- und meisst haben sie sich im Vorraus kaum wirklich mit allem auseinandergesetzt .

Das klingt nach den typischen Magie- und Hexeninteressierten, denen es um spektakuläre Erlebnissen und dem Aufladen mit Bedeutsamkeit geht, aber weniger um Forschung und Bewußtseinsentwicklung. Die typische Alters-Demografie kennst du ja. Sehr glücklich

Zitat:
Ist es heut zu Tage "In" Wesenheiten anzurufen ohne einen besonderen Grund zu haben?

Scheint so. Vom naiven Gläserrücken auf Teenie-Partys, bis hin zur schmalzigen Licht und Liebe-Channelei aller möglichen Viechereien. An der RV-Akademie hat man in den verganenen Jahren ca. 20 Sessions auf "Engel" gemacht, und da stellte sich wohl heraus, das die ebenfalls davon angenervt sind (soviel zum Thema "Engelsgeduld" Lachen). Erst wenn man in der Session (per Interview-Tool) klarmacht, das man ein neugieriger Forscher auf Augenhöhe ist, der evtl. auch helfen will, und kein vor Schleimigkeit und Unterwürfigkeit triefender Bittsteller, dann werden sie offen und kooperativ. Bei "Lilith" beobachteten wir ein durchaus ähnliches Schema. Aber das ohne Gewähr, denn es war wie gesagt nur eine Session, und nicht soviele, wie bei dem Engel-Thema.

Meine Session auf "Engel"

Um mal das Thema nicht zu sehr mit RV zu vereinnahmen: Aus einigen AKE-Berichten kenne ich auch ähnliche Schilderungen, was den Kontakt und die Zusammenarbeit mit solchen Wesenheiten angeht. Das ganze Channeling-Geschmalze, oder mediale "Reingefühle" (bis auf sehr wenige Ausnahmen) trifft da einfach nicht zu, da es durch die Filterung der Medien größtenteils Wunschdenken (bzw. Verstandesüberlagerung realer Daten) ist.

Ich hoffe, ihr verzeiht, das ich heute etwas bissig bin... Sehr böse
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Haggard
Forscherdrang
Forscherdrang


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 23.05.2013
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 03.07.2013, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zu Lilith fällt mir blos ein, daß hier irgendwie erhebliche Gemeinsamkeiten zu Eris, der griechischen Göttin der Zwietracht bestehen, die Hüterin des Apfels, die man auf meinem Ava sieht. ^^

Zitat:
Eris (altgriechisch Ἔρις/Ἴρις Éris/Íris;[1] Personifikation von ἔρις éris ‚Streit, Zank‘)[2] ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Zwietracht und des Streites. Sie ist Tochter der Nyx[3], einer der fünf direkt aus dem Ur-Chaos entstandenen Götter. Sie gilt manchmal auch als Schwester des Ares[4]. Eris wurde aus der griechischen in die römische Mythologie als Discordia („Zwietracht“) übernommen. Sie ist bekannt durch den goldenen „Apfel der Zwietracht“ (den sprichwörtlichen „Zankapfel“ oder „Erisapfel“), den sie auf der Hochzeit des Peleus und der Thetis, zu der sie nicht eingeladen war, unter die Gäste warf. Auf diesem Apfel war „der Schönsten“ (τῇ καλλίστῃ /tē(i) kallístē(i)/) eingraviert.[5] Aphrodite, Athene und Hera begannen um den Apfel zu streiten.[6] Auf den Rat des Zeus führte Hermes die drei zu Paris; dieser solle ihn der schönsten der drei Göttinnen geben. Paris entschied sich für Aphrodite, die ihm die schönste Frau (der Welt) versprach[7]. Es erwies sich aber danach, dass sie bereits verheiratet war: Helena, die Frau des Königs von Sparta Menelaos. Ihre Entführung durch Paris löste dann den Trojanischen Krieg aus. Eris erscheint oft als hinkende, zusammengeschrumpelte, kleine Frau. Erst wenn sie es schafft, den Neid und den Hass der Menschen zu wecken, erblüht sie zu ihrer wahren Gestalt. Homer schreibt über sie in der Ilias: „Was sie einmal begonnen hat, davon kann sie nicht mehr lassen. Von ihrer kleinen Gestalt wächst sie zu gigantischer Größe und Schönheit empor.“[8]

In Werke und Tage des Hesiod ist neben der zänkischen Eris auch noch eine „gute“ angeführt, die den Menschen zur Arbeit anspornt.[9] Eine postmoderne Rezeption des von Eris vertretenen Prinzips findet sich in der Religion des Diskordianismus, der vor allem durch die Romantrilogie Illuminatus! von Robert Shea und Robert Anton Wilson bekannt wurde.

Nach der Göttin der Zwietracht ist auch der Zwergplanet Eris benannt, dessen Entdeckung zu einem Streit um die Neudefinition des Begriffs „Planet“ und der kontrovers diskutierten Aberkennung des Planetenstatus von Pluto geführt hatte. Der Zwergplanet wurde so metaphorisch zum Zankapfel der Astronomen.


Quelle: Wikipedia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kim
Multi-Inkarnation
Multi-Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 23.02.2014
Beiträge: 330
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.04.2016, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

diesen Freitag wird es ab 19 Uhr auf CropFM eine Sendung zum Thema "Mythos der Lilith" geben:

http://cropfm.at/cropfm/jsp/index.jsp

Alles Gute, Kim..
_________________
> NVC Workshop #1
"Informationen im Internet entsprechen nicht immer der Wahrheit" - Albert Einstein
Hat mal jemand 'ne blaue Pille für mich..?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Transzendente Wesen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 50089 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de