Autismus und Empathie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Body
Energiewirbel
Energiewirbel




Anmeldedatum: 31.05.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 31.05.2017, 22:54    Titel: Autismus und Empathie Antworten mit Zitat

Angenommen William Buhlman hat Recht, wovon ich persönlich auch ausgegangen bin: Die physische Dimension und d.h. u.a. natürlich unsere Erde, ist ein "training ground". Eine Art slow-down-dimension, die als Vorbereitung für Bewusstseinsformen fungiert.
Man erkennt welche Auswirkungen die eigenen Handlungen und Gedanken auf die Empfindungen anderer Menschen/Tiere hat, sodass man damit vorsichtiger umgeht. Dies geschieht langsamer aufgrund der Dichte, der umgebenen Materie. Ein vielleicht gründlicher und langsamer Lernprozess macht ja durchaus Sinn, bevor man in innere Dimensionen vordringt, in denen die Gedanken schneller Auswirkungen auf die Umgebung und andere Wesen haben.

Aber wie soll das bei Menschen funktionieren, die keine Mimik oder Emotionen bei andere Menschen erkennen oder sich nicht über die Bewusstheit anderer Menschen im Klaren sind. Eine mir recht nahestehende Person hat Asperger-Autismus und für sie sind andere Menschen nichts weiter als "Straßenschilder".
Sie kann sich nicht mal vorstellen, dass in anderen Menschen ein Bewusstsein innewohnt.

Von Nahtodeserfahrungen ist mitlerweile bekannt, dass man beim Lebensrückblick genau das andere Extrem erfährt: Sogar die Emotionen anderer werden mitgefühlt. Aufgrund einer solchen NTE im Alter von sechs, weiß diese Person zwar, dass es so ist, aber sie kann es aufgrund des Autismus nicht mal ansatzweise mehr erleben.

Anderer Punkt:

Was soll das denn für eine vorbereitende Lernerfahrung sein, wenn man irgendwann in der Neurologie das Hirn von Menschen sogar soweit "umprogrammieren" kann, dass sie beispielsweise gar nichts mehr fühlen oder nur noch Bio-Roboter sind.

Ich denke mitlerweile eher, dass es eine Art Experiment ist und dass man sich vor der nächsten Inkarnation SEHR GUT überlegen sollte, ob man das nochmal macht und vorallem WARUM.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m.d.
Inkarnation
Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 07.09.2013
Beiträge: 154
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 01.06.2017, 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die physische Dimension und d.h. u.a. natürlich unsere Erde, ist ein "training ground". Eine Art slow-down-dimension, die als Vorbereitung für Bewusstseinsformen fungiert.

Das ganze Universum ist ein "training ground". Slow-Down-Dimension? Wenn du immer langsam Rennen fährst, wirst du nicht besser. Wie stellst du dir andere "Bewusstseinsformen" vor und wann glaubst du, dass du dort hin musst und warum?

Zitat:
Man erkennt welche Auswirkungen die eigenen Handlungen und Gedanken auf die Empfindungen anderer Menschen/Tiere hat, sodass man damit vorsichtiger umgeht. Dies geschieht langsamer aufgrund der Dichte, der umgebenen Materie.

Was genau soll langsamer geschehen und was hat die Materie damit zu tun? Und was lerne ich dadurch, nur weil ich Reaktionen beobachte?
Diverse Reaktionen lassen keinen Mörder still halten, der macht es gerade deshalb.

Zitat:
Ein vielleicht gründlicher und langsamer Lernprozess macht ja durchaus Sinn, bevor man in innere Dimensionen vordringt, in denen die Gedanken schneller Auswirkungen auf die Umgebung und andere Wesen haben.

Meinst du, dass deine Gedanken jetzt gerade keine Auswirkung haben? Sehr glücklich
Leider haben sie mehr Auswirkung, als die meisten annehmen.
Auch hängt das alles weniger von der Dimension ab, als vom Zustand der Wesen.
Theoretisch könnten wir hier ganz viel anstellen, haben aber gerade die Fähigkeiten nicht so zur Verfügung,
um direkt die Materie hier zu verändern (was auch sehr gut ist und auch einen Grund hat).

Zitat:
Was soll das denn für eine vorbereitende Lernerfahrung sein, wenn man irgendwann in der Neurologie das Hirn von Menschen sogar soweit "umprogrammieren" kann, dass sie beispielsweise gar nichts mehr fühlen oder nur noch Bio-Roboter sind.

Keine Ahnung. Gehst du davon aus, dass man alle dazu zwingen wird?

Zitat:
Ich denke mitlerweile eher, dass es eine Art Experiment ist und dass man sich vor der nächsten Inkarnation SEHR GUT überlegen sollte, ob man das nochmal macht und vorallem WARUM.

1. Kannst du dir aussuchen, ob du nochmal herkommst? 2. Wer sucht sich das aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

 Impressum 


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 41496 / 0