Zeitreisen / Besetzungen durch AKEn
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rai
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 14.07.2012
Beiträge: 208
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 09.08.2017, 21:43    Titel: Zeitreisen / Besetzungen durch AKEn Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich wollte hier etwas schildern was ich schon einige Male erlebt habe, aber damit noch nicht so gezielt an die Öffentlichkeit gegangen bin. Unter Umständen kennt sich da jemand aus oder hat es selbst schon mal erlebt. Es klingt für manche auf den ersten Blick vermutlich unmöglich. Aber wir kennen das ja – Grenzen sollten wir uns nicht setzen.

Es ist so, das es mir seit ca 2012 passiert ist, dass ich ab und an in fremde Körper hineingerutscht bin. Bei einer Außer-Körperlichen-Erfahrung. Bei manchen habe ich die Bestätigung erhalten, da ich die Personen kannte – bei anderen wiederrum nicht, da es mir Fremde Personen waren. Sie merkten allerdings von dieser »Besetzung bzw. »Walk-in«« nichts.

Aber die Schilderungen der Umgebung, die ich aus ihren Augen sehen konnte zu meiner Schlafenszeit (meist nachmittags oder auch eine gegen 1 uhr Früh) stimmte. Ihre Absichten zu diesem Zeitpunkt auch. Diese Erlebnisse wiesen meist nur Sekunden. auf.

Bei einem anderen Erlebnis war es eine Spur länger und intensiver. Da die Frau in einer Narkose lag und ich im Nebenraum – dort führte es das erste Mal dazu, dass ich aus einem anderen Körper »sprach«, zwar hatte ich das schon einmal gemacht, aber da ging es nur um einen Satz. Hier war es ein richtiges Gespräch mit dem Arzt.

Vermutlich ging es hierbei besser weil die »Seelen Essenz« des Körpers betäubt war. Aber so sicher bin ich mir da nicht. Wie gesagt, versuche ich das Geschehene einfach nur zu beschreiben. In diesem Moment war mir aber nicht bewusst, dass ich nicht ich bin. Ich wachte danach im Nebenraum auf... Dort holte ich den Arzt und er bestätigte mir das Gesagte. Aber er hätte nicht mit mir darüber gesprochen.

Gestern, hatte ich nun ein Erlebnis, was etwas anders ablief. Es war bewusst und kontrolliert ausgelöst durch einen Klartraum. Das ist schon um einiges besser, da ich es nicht mag keine Kontrolle über die Dinge zu haben.

Deswegen kam ich jetzt auf die Idee, dass Ganze im Forum zu schildern. Wie es sich anfühlt in einem anderen Körper zu sein. Was genau dort vor sich geht, wie ich es wahrnehme. Ich freue mich schon auf Rückmeldungen in diesem Kontext.

Die Intention vom gestrigen Erlebnis war es, die eigene Zukunft zu sehen. An sich kein Problem, ich hatte aber den Fehler gemacht, es nicht konkreter zu formulieren. Ich bin also durch ein Portal im Klartraum und kurzzeitig war die typische Schwärze vorhanden, die den Beginn einer AKE anzeigt im KT.

Bei meinen normalen Zukunftsträumen, sehe ich die Umgebung von außen, ich beobachte nur. Wie in einer üblichen AKE (man schwebt am Rand und beobachtet aus einer Nicht-Existenz heraus (reines Bewusstsein) den Ort vor sich relativ neutral. Ohne großartig das Gesehene zu beurteilen.

Nun war es so, dass ich eine Flüssigkeit um mich herum spürte. Ich tauchte aus dem Wasser auf und saß in einer Badewanne. Kurz konzentrierte ich mich, die Umgebung war so wie in der Realität (nur ganz leicht schwummrig dargestellt), witzigerweise konnte ich noch die reale Stimme meiner Mitbewohnerin, am Rand hören, da sie im »realen« Nebenraum skypte und ich ein Nickerchen so gegen 16 Uhr machte.

Da ich das merkte, versuchte ich mich in der anderen »Astralen Realität« zu verankern. Das gelang relativ gut für den ersten Versuch in so einer Situation. Nun war es so, dass sich in diesem kleinen Raum wo ich landete nichts änderte. Das fiel mir als aller erstes auf. Ich merkte auch, dass mein Körpergefühl gleich war – nur im Gesicht fühlte sich etwas anders an. Wie ein Riss. Ich hatte also meinen eigenen Zukunfts-Körper »besetzt.« Die Ausstrahlung, die Emotionen und Ratio nahm ich allerdings etwas anders wahr – klar – wenn man älter ist, ändert sich die Erfahrung , neue Erinnerungen, neues Wissen...

Ich entschied mich dann aus der Badewanne zu steigen. Suchte im Raum etwas zum anziehen und sah dann am Tisch vor mir einen Spiegel. Dort sah ich mich und konnte ca. Mein Alter einschätzen. Ich stellte fest, dass ich eine Schnittwunde an der Lippe/Wange hatte. Sehr frisch. Am Tisch waren etliche Schmerzmittel, ich konnte auch die Marken erkennen allerdings hatte ich sie danach vergessen. Dann durchsuchte ich den Tisch, da ich die Intention hatte jemand bestimmten anzurufen. Doch es war kein Handy vor Ort. Dafür fand ich eine Kamera und durchsuchte anschließend die Fotos darauf. Danach noch einen Flyer mit Bild und Titel, den ich mir gemerkt habe. Ich erkannte die Person auf den Bildern. Und wusste sofort in welcher Relation ich zu ihr stand. Das war ziemlich eindeutig für mich – da ich die Ratio des Zukunfts-ich abrufen konnte.

Danach verließ ich diesen Raum und ging ins Freie, kurz darauf holte mich allerdings jemand. Draußen konnte ich die Umgebung sehr gut wahrnehmen. Auch der Ortsname war mir kurz in Gedanken geblieben, doch es verrutschte wieder beim aufwachen. Es ging dann relativ privat weiter wo mich jemand rein bat ins Haus. Ich fragte später die Personen ob ich wen anrufen könne und sprach dann auch durch mich selbst indem ich ihnen erklärte wie alt ich sei »28«. Sie wollten mich dann auch anrufen lassen, die AKE selber wies allerdings Sachen auf die ich nicht im Forum erwähnen werde, da es sehr ... geheimniskrämerisch zuging.

Die Gesamtdauer dieser AKE stellte sich als eine komplette Stunde heraus. Als ich erwachte musste ich mich für 20 Minuten ca. mal neu ordnen. Da ich mich auf der anderen Wahrscheinlichkeitsebene ziemlich stark verankert hatte. Das Körpergefühl meines anderen ICHs blieb mir noch einen ganzen Tag erhalten, ich fühlte mich etwas dünner, grüßer, und am ärgsten war das Gefühl der Narbe. Das nach und nach ab ebbte. Sowas hatte ich bisher noch nie in diesem Stil.
Das ist jetzt mal die Beschreibung wenn die eigene »Seelen Essenz« in die eigene eintaucht. Dort musste ich mich nicht wirklich anpassen – da es derselbe Körper war.
Bei den anderen Erlebnissen hatte ich immer das Gefühl ein Beifahrer zu sein. Außer wenn ich geredet habe (2 x) dann war es so, dass ich diese Essenzen zur Seite schieben konnte und die Kontrolle übernehmen konnte. Bei einem spontanen, ersten Erlebnis davon war es so, dass ich spürte wie sich diese Essenz im Körper bewegte mit mir. Ich versuchte mich dann immer vorzudrängen.

Jetzt würde mich interessieren, ob das irgendjemand kennt oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Vor allem in puncto Zeitreisen durch Außerkörperliche Erfahrungen. Ich hatte schon länger überlegt, ob ich es im Forum posten soll. Aber das gestrige Erlebnis gab jetzt den Anstoß dafür.

Liebe Grüße,
Licht und Einhorn,
Dani
_________________
~Nemo enim potest personam diu ferre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 22
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 09.08.2017, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Also grundlegend muss man erstmal sagen, das es von verschiedenen Glaubensrichtungen & Personen natürlich diverse Aussagen gibt die Aussagen das es möglich ist Tiere & Menschen mit Übung "zu besetzen" so wie du das hier beschreibst. Ein Beispiel dafür ist Bardon der dies kurz erwähnt im Buch, aber auch diverse Buddistische Meister / Lehrer sagen das so etwas funktioniert. Kurz - es gibt aus allen möglichen Richtung der Welt & Weltbilder Personen die sagen das sie so etwas können / so etwas möglich ist.

Die einzige Erfahrung die in diese Richtung geht, geht in eine etwas andere Richtung da ich das ganze nicht Bewusst ausgelöst habe, sondern dies von außerhalb geschah - von irgendeinem Wesen (zumindestens wirkte dies so).

Ich legte mich eines Nachts hin, und "wachte" plötzlich als Baby im Bauch eines Frau auf. Ich befand mich dort im Bauch dann einige Monate lang, wurde geboren. Alles in Echtzeit.. also nicht wie in einem Traum wo man es kennt das da eine Art "überspringen" und "schnelldurchlauf" von Erfahrungen stattfindet. Ab dem Zeitpunkt wo ich da Abend ins Bett bin, war mein Gesamtes Gedächniss komplett ausradiert. Ich war ein Baby, wurde geboren, wurde Älter, musste laufen und grabbeln lernen, wurde älter etc.. ich Erlebte ein gesamtes Leben in Echtzeit.. hatte alle Details die ich jetzt auch hier habe während ich dies schreibe. Ich befand mich da in einem komplett neuen Leben, mit einem eigenen Körper der älter wurde, ich machte mir Freunde, fand meine Liebe, bekam selbst Kinder, wurde Alt und Grau.. und in den letzten Tagen meines Lebens wurde ich von der Besinnung her total Ruhig, Entspannung und Glücklich. Es fühlte sich an wie "Mein Leben war schön, ich habe alles getan was ich wollte.. ich kann nun Glücklich von dieser Welt gehen". Irgendwann bin ich dann scheinbar an Herzstillstand gestorben.. also Nachts als ich schlief.
Bei diesem Tod bin ich dann in einer Unendlichen Schwärze gelandet wo ich auf einem Unsichtbaren Boden stand. Dort wurde ich dann für eine gefühlte Ewigkeit (Müsste ichs auf Menschenjahre übersetzen wären es bestimmt 500 Jahre aufwärts) alleine gelassen.. um nachzudenken. Es fühlte sich ein bissen so an als hätte man mich bewusst dort in diesem Bereich gelassen, um mir keine Angst einzujagen (davor das ich grade gestorben bin).. und damit ich über das Leben was nun vorbei war nachdenken kann. Nach dieser Gefühlten Ewikeit in der ich Ewigkeiten mein ganzes Leben nochmals ablaufen hab lassen (es gab dort sowas wie "Gedanken Monitore" die das was ich im Leben erlebt hatte nochmals abspielen konnten).. gab es irgendwann plötzlich ein "Plopp" und ich lag plötzlich wieder in meinem alten Physischen Körper (in dem wo ich jetzt bin).. aber ohne jegliche Erinnerung. Ich war erst total in Panik "Was ist jetzt los?! Wo bin ich?!".. ich wusste nicht was los war. Ich realisierte dann nach 2 Minuten ungefähr das ich in einem Bett lag und es dunkel ist.. wusste aber weder wie ich hieß noch warum ich hier bin. Ich fühlte mich als hätte man mir mein gesamtes Gedächniss ausgelöscht. Im Laufe der Zeit kam dann aber Schritt für Schritt die Erinnerung zurück.. es dauerte ganze 5 Stunden oder so bis ich einigermaßen wieder wusste wer ich bin, warum ich hier bin, und wer meine Mitmenschen sind, wofür spezielle Materielle Objekte da sind usw.. es war als ob ich eine Art "Gedächnissspeicher" anzapfen würde wo dann innerhalb einiger Stunden meine Erinnerung wieder "in mich eingespeichert wird".. ein bisschen als ob man ein Backup meiner Erinnerungen wieder in mein Bewusstsein einspeist um den Original-Zustand vor der Erfahrung wiederherzustellen.. ich war nach dieser Erfahrungen etliche Tage zu nichts mehr zu gebrauchen.. ich wusste nicht was da passiert ist, wieso es passiert ist.. ich kann das bis heute nicht wirklich einordnen. Das einzige Gefühl was ich zu dem ganzen habe ist.. das es eine Art Erinnerung daran ist, das ich mein Leben wertschätzen soll.. Gefühlsmäßig wurde diese Erfahrung von außerhalb eingeleitet..

Das ganze war ziemlich schräg und komisch.. aber das ist die einzige Erfahrung die ansatzweise an das rankommt, was du hier beschreibst.. vielleicht interessiert es dich ja, wer weiß :/

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3433
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

Von diesem Reinrutschen in fremde Körper habe ich auch schon gehört. Allerdings so, dass man nicht beliebig lange drinbleibt, sondern vom Besitzer des Körpers sofort wieder rausgeschleudert wird. Im Remote Viewing gibt es ja ähnliche Erlebnisse von Bi-Lokalität, bis zu dem Detailgrad, wo man den Körper der wahrgenommenen Person / Lebewesen spüren kann. Aber das hält auch nicht lange. Die interessante Frage ist, ob jemand einen fremden Körper per AKE längere Zeit "besetzen" kann, wenn der Eigentümer damit einverstanden ist. So wie bei z.B. klassischen Seancen ein Geist in den Körper des Mediums fahren.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 22
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wingman hat Folgendes geschrieben:
Die interessante Frage ist, ob jemand einen fremden Körper per AKE längere Zeit "besetzen" kann, wenn der Eigentümer damit einverstanden ist. So wie bei z.B. klassischen Seancen ein Geist in den Körper des Mediums fahren.


Dieses Thema wurde damals bei Psigate mal diskutiert, unter anderem glaube ich sogar dadurch weil ein User dort solch eine Erfahrung beschrieb. Es gab beim damaligen Psigate nen User der konnte "Auf Abruf" Astralreisen.. und der kannte noch eine weitere Person die das quasi ebenfalls konnte. Und laut seinem Berichte waren die beiden in der Lage quasi eine Art.. Körpertausch zu machen. Die sind gleichzeitig aus ihrem Physischen Körper, dann per Intention ("Ich schwebe nun nach oben" wird ja zb auch umgesetzt) in den jeweils andern Körper.. und irgendwie konnten die sich dann in diesem "verankern" so das nun der eine im Körper des andern und umgekehrt war. Laut den Aussagen dieses Users gabs da aber eine Art "Unbewusstes Ankämpfen" das vom Unterbewusstsein ausging, das dann den "Eindringling" nach einigem Kämpfen wieder "rausschmiss".. es schien nur einige Stunden zu klappen, spätestens zum Zeitpunkt des Schlafes wurden die quasi wieder zurückbefördert. Soweit ich mich erinnere klappte das 2 mal.. danach aber scheinbar nicht mehr. Die 2 haben auch scheinbar damit experimentiert ob man als Astralreisenden eine Schlafende Person aus ihrem Körper ziehen kann.. bei ihren Versuchen schien aber der Astralkörper der Schlafenden Person dann ohne Bewusstsein zu sein.. wie ne leere Hülle ohne Bewusstsein drine.. weil scheinbar das Bewusstsein halt im Traum war, und die Astralhülle nicht besetzt war.. kurz gesagt zog der Astralreisende den Astralkörper des andern ausm Physischen Körper.. aber der Astralkörper trieb dann quasi wie Tod in der Luft rum während die Schlafende Person sich im Traum befand und sich an nichts erinnerte.

Also zumindestens aufgrund den Berichten von ein paar Leuten die ich bisher hörte, scheint ein kurzfristiges "Besetzen" möglich zu sein, aber man wird vom Unterbewusstsein der Person dem der Körper gehört "bekämpft" (wogegen man scheinbar ankämpfen kann zu einem gewissen maße) und schlussendlich irgendwann rausgeworfen.

Das ganze sind aber jetzt nur Berichte eines Users von Psigate damals.. in wie fern das ganze nun Glaubwürdig ist kann ich leider nicht sagen.. schien damals aber ziemlich glaubwürdig die Person (langjähriges Mitglied bei Psigate).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samsara
auf der Reise
auf der Reise




Anmeldedatum: 27.01.2014
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für dein Bericht, sehr interessant.
Und es gibt mir Hoffnung das ich doch meinen alten Körper besetzten kann um mein Leben anders zu leben.
Vielleicht versuchst du es mal falls du Interesse dran hast?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 22
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 03:38    Titel: Antworten mit Zitat

Samsara hat Folgendes geschrieben:
Und es gibt mir Hoffnung das ich doch meinen alten Körper besetzten kann um mein Leben anders zu leben.


Wie wäre es damit endlich mal dein Leben im hier und jetzt, in der Gegenwart in den Griff zu bekommen und nicht mehr zu versuchen irgendwas zu ändern was du damals getan hast indem du ne Zeitreise / Besetzung deines Körpers in der Vergangenheit machst?

Bekomm einfach dein hintern hoch und änder was an deinem Leben wenn es dir im jetzigen Zustand nicht gefällt. Aber versuch nicht die Vergangenheit zu ändern.. so läuft das nicht.

p.s: Zusatz - Erinnerst du dich daran das du in deiner Vergangenheit aus dem Körper geflogen bist? Nein? Wieso? Ich sags dir. Weil du in der Zukunft nicht in deinen damaligen Körper zurück gekommen bist / wirst. Wärst du das nämlich, wäre deine Vergangenheit geändert, und du hättest jetzt die Erinnerung daran das dein Zukünftiges Ich dich aus dem Körper schmeißt..selbst wenns nur einige Minuten ist. Hast du solch eine Erinnerung? Nein? Dann wirst du dies auch nicht in der Zukunft tun. Und falls du es tust, erschaffst du dadurch vielleicht ein Paralellen Zeitstrang auf dem dann eine Kopie von dir sein Leben anders gelebt hat. Das wärst dann aber nicht "du", nicht dein jetziges Ich.

Kurzfassung -> Verwerf den Gedanke und bekomm dein Poppes hoch wenn dir dein Leben nicht gefällt wie es ist.

Ich weiß, das hörste jetzt nicht gern.. und du wirst mit Sicherheit auch weiter Sturr weitermachen mit dem was du dir da in den Kopf gesetzt hast.. aber du versuchst sogar noch krasser eine AKE zu bekommen als ich.. und sowas ist nicht Gesund. Wenn du keine Astralreisen schaffst, dann hat das meiner Meinung nach einen Grund. Und der lautet.. du sollst keine Astralreise machen, sondern dich um andern Kram in deinem Leben kümmern. Flucht aus deinem jetzigem Leben hilft dir nicht.. egal was du erlebt hast.. lerne damit zu leben so wie Millionen andere Menschen auf dem Planeten ebenfalls. Du bist nicht der einzige der Scheiße in seinem Leben durchlebt hat. Selbst wenn du eine Astralreise schaffst, bin ich mir sicher wirst du das was du dir da in den Kopf gesetzt hast nicht schaffen. Sorry.

Und nein, ich habe kein Interesse daran. Sowas ist meiner Meinung nach nicht Natürlich & würde mehr Schaden anrichten als Positives bewirken. Ich möchte auch meine Vergangenheit nicht ändern.. sie ist ein Teil von mir, und ich bin Glücklich so wie ich bin. Ich habe die Entscheidungen die ich in der Vergangenheit gemacht habe aus eigenen Stücken heraus getroffen, auch wenn einige davon nicht besonders prickelnd waren.. es waren meine Entscheidungen und ich lebe nun damit. Das solltest du auch lernen.

Gehe zu Youtube Download Video



grüße & nimms bitte nicht böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3433
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 06:51    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner Meinung nach wird eine AKE unter dieser Prämisse auch nie funktionieren, weil es wohl die Sabotage einer Lernerfahrung wäre. Aber wissen kann ich es nicht, denn ich stecke nicht drin. Wäre ich sein Höheres Selbst, würde ich es jedenfalls nicht zulassen.

Was immer da passiert ist: Vergangenheit ist Vergangenheit, und lässt sich im Prinzip nicht mehr reparieren. Denn dadurch würde ein Erfahrungsparadoxon entstehen, was die Existenz des jetzigen Ichs negiert (welches wiederum existieren muss, um den "Reperaturversuch" überhaupt einzuleiten). Aber man kann es immer im JETZT anders machen, um die gewünschte Transformation in die Zukunft hinein zu manifestieren. Das geht jedoch nur, wenn man sich dem Problem stellt, und sich nicht drumherum schummeln will.

Was die persönliche Entwicklung angeht, funktioniert "metaphysisches Schummeln" meiner Meinung nach nicht. Selbst beim Remote Viewing (einem der mächtigsten Werkzeuge, was Timelines betrifft) wird man erst recht mit den eigenen Blockaden und Baustellen konfrontiert, weil man sie bewusst betrachtet. So bewirkt Kenntnis von Zukunft oder Vergangenheit lediglich, dass die Lösungsgelegenheit für ein Problem zeitlich vorgezogen werden kann. Zudem ist es auch möglich, potentielle Lösungen abzufragen, was sehr gut funktioniert. Aber diese Lösungen muss man dann immer noch selber, also aus sich selbst heraus, einleiten. Sonst ändert sich nichts am bisherigen Mindset und somit der Lebensgestaltung.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rai
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 14.07.2012
Beiträge: 208
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten!

@Surflamy
Deinen Erfahrungsbericht zu diesem Erlebnis habe ich schon einmal gelesen und blieb da auch ein wenig länger stehen. Ich selber hatte das in der Form noch nicht von so einem ähnlichen Erlebnis habe ich mal gehört. Da ging es darum, dass eine Frau eine komplette Schwangerschaft + Geburt träumte (Also 9 Monate sozusagen) und danach das Leben auch noch einige Jahre weiter erlebte. Interessant sind diese Zeitraffer Dinge schon. Bei meinem "Zukunftstrip" gab es diesen allerdings nicht.

Im Gegenteil, alles fühlte sich "echt" an. Das Zeitgefühl ist bei den meisten AKEn außer Kraft gesetzt. Hier war es allerdings so, dass es sich wie normale Zeit in der JETZT Realität anfühlte.

@Wingman

Tatsächlich ist es so, dass es darauf ankommt wie geschützt die Person ist. Im Grunde ist die Person dabei das falsche Wort. Der "Seelenkern" muss fest verankert sein in der Person und auch - zumindest zum Teil erwacht sein. Sonst kann er den Parasiten in der "Batterie oder im Vehikel/Fahrzeug wie auch immer" (Menschlicher Körper) nicht entfernen oder loswerden bzw. raus katapultieren.

In den Fällen wo ich drin war, war es nur sehr kurz. Einmal hatte ich es richtig erlebt wie man mich loswerden wollte. Ich verstehe das natürlich Sehr glücklich War hier auch keinerlei Absicht. Aber die Bewegungen waren sehr interessant wahrzunehmen, innerhalb des Körpers. Wie sich der andere "Kern" wehrte. Deswegen sehe ich das so wie du. Irgendwann fliegt man raus. Außer das Vehikel hat keine Seele. Aber das wäre ein anderes Thema. Da kann ich momentan - mangels an Erfahrungsbericht - auch nichts dazu sagen.

An so ein Experiment dachte ich auch schon länger. Aber ich glaube kaum, dass wirklich jemand Interesse daran hat sich für eine "Besetzung" freiwillig zu melden. Abgesehen davon müsste man sich diese Personen auch genau aussuchen. Erfahrungen in AKEN (oder nahen Gebieten) setze ich vorraus. Ich glaube hier ist auch diese Gleichgültigkeits Einstellung vom Remote Viewing sehr von Vorteil. Interessant wäre das auf jeden Fall.

Zitat:
So wie bei z.B. klassischen Seancen ein Geist in den Körper des Mediums fahren.


Ich hatte mich früher mal gefragt und auch ausprobiert (dummes Kind, ich weiß Winken mit 15) was eigentlich bei einer Seance passiert wenn man beim Ouja Brett etc hingeht und eine lebende Person anruft. Das heißt, da es damals ausprobiert wurde (zu dritt glaub ich). Das man sich auf eine lebende Person konzentriert und Informationen von ihr bekommt am Brett. Das klappte damals tatsächlich. Wurde nur einmal gemacht und nie wieder. Aber im Endeffekt war das nichts anderes als in einer Session zu versuchen Informationen herauszufiltern (nur auf eine andere Vorgehensweise). Aber im Prinzip wurde hierbei das Unterbewusste angezapft wie zb im Interview Tool.

Aber im Grunde sind alle "Seelen" abrufbar. Egal wo sie sind. Wenn man davon ausgeht, dass alles gleichzeitig stattfindet. Invokationen im Bereich der Magie sind dann nichts anderes. (im Prinzip)
Kommt natürlich darauf an was man invocieren möchte.

Seit dieser Zukunfts-AKE habe ich keine Reisen oder Klarträume mehr gemacht. Allerdings weil ich Pause brauchte. Weil es für mich persönlich, eine zu arge Bilokation aufwies. Das war mit den Bilokationen bei Remote Viewing fast nicht mehr vergleichbar (und die können teils schon sehr heftig werden).

Nur hat man im RV den Vorteil, dass das Bewusstsein nicht so weit abgespalten ist wie in einer AKE. Man hat den Stift und das Papier und sieht (sofern man nicht wirklich komplett abgetriftet ist) auch die Umgebung des eigenen Aufenthaltortes. Man verfällt nicht so schnell in Panik wie in einer AKE. Abgesehen davon hat man den Monitor zur Hilfe. (Wenn es sich um keine Solo Session handelt)
Das betrachte ich im RV als Vorzug der Technik. Mit einer AKE kann man zwar gezielter Informationen abrufen (da es schneller geht) - aber man vergisst danach sehr viel bzw. ist zu involviert.

Dort war es insofern heftiger, weil alles um mich herum anders aussah, inklusive mir selbst. Da ich mich dort drüben auch noch verankert habe, bin ich ohnehin komplett in diese "Dimension" gerutscht. Ich wusste zwar noch, wo ich in der "ICH- JETZT Realität" liege und hörte akustisch aus dieser Realität noch meine Mitbewohnerin doch es genügte schon das man wie in einer "Virtual Reality" eine andere Umgebung hatte.
Die Gedanken und Gefühle des anderen ICHS konnte man durchsuchen bzw. waren teils integriert - was natürlich auch eine starke Bilokalität nach sich ziehen kann. Diese Bilokalität dauerte dann noch ca. 3 - 4 Tage an.

Was hierbei auch noch wichtig ist, da es sich um eine Zukunft handelte. Wenn es so war. Meine subjektive Wahrnehmung sagt ja. Objektiv gesehen muss man es natürlich stark unterscheiden. Es könnte eine Wahrscheinlichkeiten von vielen gewesen sein, es könnten Erinnerungen gewesen sein die man zusammen würfelte oder es könnte auch eine reine symbolik gewesen sein.

Subjektiv gesehen, schließe ich das aus, weil wenn man jeden kleinsten Satz auf einer Verpackung lesen kann + sich dieser auch nicht ändert, nach mehrmaligen drehen in der AKE, ist das nicht mehr vergleichbar mit einem Symboltraum. Aber es kann alles gewesen sein. Ich weiß nur eins, ich habe zurzeit heiden Respekt davor. Vielleicht versuche ich es nochmal aber vermutlich mit anderen Intentionen, zuviel sollte man über die Zukunft ohnehin nicht wissen. Careful what you wish for triffts hier relativ gut Sehr glücklich

Was ich noch als einen wichtigen Faktor sehe:
Man kann alles sehen, in einer RV Session, in einem Traum, einer Astralreise und dennoch - selbst wenn man dort etwas sieht heißt es noch lange nicht, dass diese Sachen auch eintreffen. Vor allem wenn man sich einfach nur zurück lehnt. Aktionen muss man setzen um die Zukunft zu erschaffen. So oder so. Ob es dann wirklich so eintrifft, sieht man dann.

@Samsara
Es war einmal ein kleiner Junge, er versuchte ein anderes Leben zu leben und vergaß dabei sein eigenes zu leben.
_________________
~Nemo enim potest personam diu ferre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samsara
auf der Reise
auf der Reise




Anmeldedatum: 27.01.2014
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Surflamy, ich habe eine Psychose, eine unheilbare Stoffwechsel Krankheit, ich sehe keine bessere Lösung als eine zeitreise zu machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3433
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Samsara hat Folgendes geschrieben:
Surflamy, ich habe eine Psychose, eine unheilbare Stoffwechsel Krankheit, ich sehe keine bessere Lösung als eine zeitreise zu machen.

Ich glaube, der hier könnte dir helfen:
http://andreaswinter.de/

Es ist zwar eine Stange Geld, und Termine zu kriegen kann dauern (nicht ohne Grund), aber diese Investition wäre es mir wert, wenn ich deine Probleme hätte. Das kann aber nur funktionieren, wenn du auch selbst bereit bist, dir zu helfen. Denn andere können dir nur den Weg zeigen, gehen mußt du ihn selbst.

Von mir so als Tipp; vergiss mal zwei Glaubenssätze:
- Dass es unheilbare Stoffwechselkrankheiten gibt (habe ich mir selbst widerlegt)
- Dass eine Psychose nicht aufgelöst werden kann (habe bei Anderen das Gegenteil gesehen)

Du kannst nicht vor dir selbst fliehen, denn dein geistiger Zustand (und damit wohl auch körperliche Manifestationen davon; der Geist befiehlt dem Körper) ist ein Resultat deiner Einstellung. Sprich, es ist dein jetziger Seelenzustand, und gerade der kann nicht durch eine "Zeitreise" verändert werden. Wie gesagt, Paradoxon... Mal abgesehen davon, dass eine AKE keine physische Zeitreise ist, bzw. nicht einfach deine neuronalen Strukturen "zurückbaut". Und AKEn unter Psychose üben, halte ich auch nicht für ratsam.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 22
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

@Rai
Bei meiner Erfahrung fühlte sich ja auch alles total echt an. Das war von der Wahrnehmung & Zeitempfinden genau so, wie jetzt hier wo ich diesen Text tippe.
Absolut Real vom Empfinden & der Zeitwahrnehmung her. Nach meinem "Tod" war ich ja eine gefühlte Ewigkeit in unendlicher leere.. wo ich scheinbar alles vergaß was es hieß Mensch zu sein.. deswegen brauchte ich ja ewigkeiten nach meinem Wiedereintritt in meinen Physischen Körper um zu realisieren was da abgeht / wer ich bin etc.. Diese Erfahrung von mir war so ziemlich das verstörenste aber auch schönste was ich bisher erlebt habe bisher.. naja, neben einer anderen Erfahrung die ich aber nicht berichten werde.. hatte aber mit 5-12 Stunden kompletten Egotod zu tun der ziemlich.. weird war.
Habe dabei quasi mein komplettes "Menschsein" (inklusive Physischen Körper) abgestreift und hinterfragt warum Menschen diese ganzen "komischen Dinge" tun die für uns eigendlich normal zu sein scheinen.. möchte da aber nicht weiter ins Detail gehen, ist für mich zu Privat weil diese Egotod Erfahrung unter speziellen Umständen entstand die nicht jeder hier gut heißen würde.

Wingman hat Folgendes geschrieben:
Mal abgesehen davon, dass eine AKE keine physische Zeitreise ist, bzw. nicht einfach deine neuronalen Strukturen "zurückbaut". Und AKEn unter Psychose üben, halte ich auch nicht für ratsam.


Er möchte ja über eine AKE seinen Physischen Körper in der Vergangenheit besetzen & sein damaliges Ich dabei aus dem Körper "verbannen", quasi seinen eigenen Körper klauen in der Vergangenheit.. womit es sogesehen eine Art "Physische Zeitreise" werden würde.. in gewisser Weise.

Dabei entstünden dann aber Zeitreise Paradoxe & ich bin mir sicher das es deshalb schon alleine nicht klappen wird. Zusätzlich halte ich das Höhere Selbst von uns allen für "Schlau" genug solche Dinge nicht zuzulassen die gegen unsere Lernerfahrung hier im Physischen Leben sprechen würde. Ich bin der Meinung das unser Höheres Selbst uns nur das erlaubt / zulässt, was für uns gut & lehrhaft ist. Und wenn wir hier Inkarniert sind und gewisse Erfahrungen machen, hat das seinen Sinn.. wenn wir dann versuchen zu fliehen, wird das nicht klappen.. da bin ich mir sicher. Ich denke der Grund das Samsara keine AKE'n schafft zeigt dies in meinen Augen sehr deutlich. Auch die Tatsache das z.b ich seit Jahren versuche AKE'n zu erreichen obwohl ich sogesehen "wichtigeres" im Leben zu tun habe aktuell ist für mich ein Indiz das wir vom höheren selbst nur das "erlaubt" bekommen was für unsere Lernerfahrung vorgesehen / gut ist. Wenn wir etwas nicht tun sollen, können wir das noch so verzweifelt versuchen.. es klappt nicht. Zumindestens ist das meine Meinung. Aber ob das nun vom Höheren Selbst, unserem eigenes Unterbewusstsein, Blockaden oder sonstwas geregelt wird ist dann ja grundsätzlich auch weniger wichtig.. lediglich das man sowas als Indiz nehmen sollte für "Vielleicht sollte ich mich mehr um die wirklich wichtigen Dinge in meinem Leben kümmern" (aka das Physisches Leben ohne Umwege / Cheating als Ausweg davon).

Flucht ist niemals eine Lösung.. schon garnicht über sowas was Samsara da vorhat. Er versucht das ohnehin schon solange.. ohne Erfolg. Das sollte ihm zu denken geben wieso es vielleicht nicht klappt.. vielleicht soll er aus seinem Leben ne Lernerfahrung ziehen (z.b das er nicht vor Erfahrungen fliehen kann & das beste draus machen soll, oder das er lernen soll wie er mit seinem aktuellen Lebenszustand umgehen kann, oder oder oder..).. Irgendwas wird er & sein Höheres Selbst sich da schon gedacht haben als er hier Inkarnierte. Zumindestens ist das meine Meinung.

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3433
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Surflamy hat Folgendes geschrieben:
Er möchte ja über eine AKE seinen Physischen Körper in der Vergangenheit besetzen & sein damaliges Ich dabei aus dem Körper "verbannen", quasi seinen eigenen Körper klauen in der Vergangenheit.. womit es sogesehen eine Art "Physische Zeitreise" werden würde.. in gewisser Weise.

Ja. Und da sehe ich halt das Problem, dass der Körper eines früheren Ichs aus rein physischen Gründen nicht mehr mit dem aktuellen Seelen-Status kompatibel sein dürfte. Denn der knüpft sich höchstwahrscheinlich an die neuronale Struktur (folgt ja auch der geistigen Entwicklung). Und falls es doch ginge, müsste man sicherlich mit ernsten neurologischen Problemen rechnen. Man könnte sagen, es ist so, als würde man ein NTFS-Betriebssystem unangepasst auf ein FAT16-Dateisystem zurückspielen wollen, was gewissse Features (Erfahrungen und damit einhergehende neuronale Verknüpfungen) noch nicht hatte.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 22
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wingman hat Folgendes geschrieben:
Surflamy hat Folgendes geschrieben:
Er möchte ja über eine AKE seinen Physischen Körper in der Vergangenheit besetzen & sein damaliges Ich dabei aus dem Körper "verbannen", quasi seinen eigenen Körper klauen in der Vergangenheit.. womit es sogesehen eine Art "Physische Zeitreise" werden würde.. in gewisser Weise.

Ja. Und da sehe ich halt das Problem, dass der Körper eines früheren Ichs aus rein physischen Gründen nicht mehr mit dem aktuellen Seelen-Status kompatibel sein dürfte. Denn der knüpft sich höchstwahrscheinlich an die neuronale Struktur (folgt ja auch der geistigen Entwicklung). Und falls es doch ginge, müsste man sicherlich mit ernsten neurologischen Problemen rechnen. Man könnte sagen, es ist so, als würde man ein NTFS-Betriebssystem unangepasst auf ein FAT16-Dateisystem zurückspielen wollen, was gewissse Features (Erfahrungen und damit einhergehende neuronale Verknüpfungen) noch nicht hatte.


Das habe ich bisher noch garnicht bedacht dabei.. Aber mal rein Theoretisch:
Nehmen wir mal an, es wäre für einen Menschen machbar während einer Astralreise in der Zeit zurückzureisen, und dort seinen eigenen Körper zu besetzen. Wenn das dieser Mensch tut, müsste er doch bereits BEVOR er dies tut schon die Erinnerung daran haben das damals sein Zukünftiges ich ihn aus dem Körper rausgeworfen hat.. wenn er diese Erinnerung dann hat, dann ist es ja schon geschehen.. ergo dürfte er irgendwie in einer Art Zeitschleife enden :/.. Oder nicht? Und falls nicht, würde doch dann so oder so ein Paradox entstehen.. egal wie dieser Mensch dies macht.

Weil wenn ich in der Zeit zurückreise, dort meinen Körper übernehme.. ändere ich dadurch ja die Vergangenheit (sofern man wirklich in der Zeit zurück reist & nicht in einen Paralellen Zeitstrang / Universum). Allein durch diese Änderung dürfte sich aber doch die Gegenwart soweit geändert haben, das er garnicht mehr in der Zeit zurück reisen kann um eben diese Veränderung zu machen.. ähnlich wie bei dem Großvater Paradox. Also dürfte es schon rein von der Logik her garnicht machbar sein, und falls doch.. würde man vielleicht in einem Paralell Universum landen / ein neues schaffen.. und das eigene Ich im hier und jetzt dürfte damit dann doch unbeeinflusst bleiben.. oder?

Ist jetzt zumindestens mein Gedankengang dazu "falls" man sowas hinbekäme.. Hmm..
Ich hasse Zeitreise Gedankengänge, da kommt man nie wirklich zu nem endgültigen Schluss und es ist total verwirrend.. mag das schon beim Remote Viewing nicht wenn da Paradoxen & co. entstehen (könnten) Lachen ..

Was ist das doch ne Verwirrende Realität in der wir leben.. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rai
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 14.07.2012
Beiträge: 208
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Auf was für Themen wir wieder kommen Sehr glücklich

Ich hatte tatsächlich mal eine Zeitschleife erlebt für ca 3 Jahre. Das war nicht sonderlich witzig. Wodruch das ganze ausgelöst wurde weiß ich bis Heute nicht. Vielleicht gab es da auch seltsame Spielereien eines ICHs. Allerdings war dieses Erlebnis nur auf einen Tag im Jahr gemünzt.

Es waren immer exakt die selben Leute anwesend, die selben Aussagen und die selben Tätigkeiten. Die aber für 3 Jahre in Folge (am selben Tag) relativ "unwahrscheinlich" wirkten. Ich war damals 8-10 wo das stattfand. Mit 10 hatte ich dann zu einem gleichaltrigen Verwandten gesagt...
"Wir befinden uns in einer Zeitschleife ich gehe heute nicht raus." - jetzt im Nachhinein finde ich die Aussage schon etwas seltsam für 10 Jahre...

Ich muss bei dem Begriff Zeit immer an eine große. hellblaue, durchsichtige Kugel denken. In diese man hineinfasst und sich einen "Strang" heraus zieht. Wie eine Art DNA Strang. Informationen sind darauf gespeichert, die man für einen Moment lesen kann. Jeder Strang ist im Gefüge verbunden. Im gesamten Gewirr der Kugel verbunden, wie ein Geflecht. Sozusagen wir ein neuronales Netzwerk im Gehirn. Jeder Strang gehört zu dir. Zeitgleich, da alles im System verbunden ist - multidimensional.

Wenn du jetzt der Strang bist der ganz außen sitzt und auf einen inneren Strang zugreifst setzt du damit andere Informationen in den "DNA Strang". Informationen die im Geflecht bereits vorhanden sind aber der natürlichen Ordnung widersprechen. Dann kann es zu einer Überlastung kommen. Oder eine weitere Kugel bildet sich. Mit neuen Vernetzungen. Für mehrere Wahrscheinlichkeiten hättest du demnach mehrere Zeitkugeln. Jetzt habe ich euch vermutlich komplett verwirrt.

@ Surflamy
Ist es nicht gerade interessant weil es so verwirrend ist? Winken

Was man noch versuchen könnte, wäre ein Ausflug in der gleichen "Zeitachse" in eine andere Wahrscheinlichkeit und sich dort festzuankern. Aber wenn das schief geht oder womöglich klappen sollte, hätte man vermutlich eine viel ärgere Bilokation als sonst (außer man schafft es dasselbe ICH in der anderen Zeitachse zu übernehmen).
Aber das ist natürlich alles Theorie.
_________________
~Nemo enim potest personam diu ferre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 22
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Rai hat Folgendes geschrieben:

@ Surflamy
Ist es nicht gerade interessant weil es so verwirrend ist? Winken


Interessant schon, doch - durchaus. Ich habe mir im Laufe meines Lebens schon öfter Stunden über diverse Zeit-Gedanken den Kopf zerbrochen.. kam aber dann immer auf das selbe Resultat -> Ich weiß nicht was passieren würde wenn z.b ein Paradox o.ä auftaucht. Möglicherweise gab es ja schon enorm viele Menschen die in der Zeit zurückgereist sind (ohne Technik / Elektronische Hilfsmittel jetzt) und dort eine Änderung gemacht haben.. nur entstand dadurch dann ein Paradox das dann dazu führte das diese Menschen eben doch nicht zurückgereist sind.. und es somit auch keinerlei Änderung gab. Oder es gibt schon Menschen die zurückgereist sind und erfolgreich die Vergangenheit verändert haben, aber dadurch dann auch ihre eigene Erfahrungen & Erinnerungen manipuliert wurden & sie deswegen nichts mehr von wissen.

Denn Theoretisch.. wenn ich in der Zeit zurückreise, und dort dann die Vergangenheit ändere.. müsste logischerweise auch das was ich als Erinnerung habe ausgelöscht werden da ich ja die Vergangenheit verändert habe.. und mein "jetziges Ich" somit garnicht existieren kann in der jetzigen Form. Ergo müsste ich theoretisch jede Erinnerung daran das ich aus einer anderen Zeit-Achse komme verlieren, inklusive aller Erinnerungen daran.
Es könnte also Theoretisch sein das du, ich oder sonstjemand schon erfolgreich die Vergangenheit verändert hat.. nur wir wissen es garnicht (mehr).. was dann auf ein Erfolgreiches ändern der Vergangenheit hindeuten könnte...

Du siehst wie komplex das wird..? Sehr glücklich
Irgendwie kommt man so aber nie zu einem wirklichen Endgültigen Schluss, weil egal was man sich ausdenkt es immer im "Ich weiß es nicht" enden zu scheint. Zumindestens wenn ich drüber nachdenke Winken

Rai hat Folgendes geschrieben:

Was man noch versuchen könnte, wäre ein Ausflug in der gleichen "Zeitachse" in eine andere Wahrscheinlichkeit und sich dort festzuankern. Aber wenn das schief geht oder womöglich klappen sollte, hätte man vermutlich eine viel ärgere Bilokation als sonst (außer man schafft es dasselbe ICH in der anderen Zeitachse zu übernehmen).
Aber das ist natürlich alles Theorie.


Rein Theoretisch wär das aber schon etwas "Asozial" dem anderem "Ich" gegenüber das da auf der anderen Wahrscheinlichkeit lebt.. oder nicht? Und selbst wenn man dies tun würde.. gäbs doch trotzdem wieder "Probleme". Denn ob ich nun in der Vergangenheit mein Ich besetze, oder auf der selben.. man wirft ja sein anderes "Ich" dann ausm Körper. Das hat dann schon ein bisschen was von "Böser Dämon sein".. die Menschen hatten immer Angst davor das Böse Dämonen oder der Teufel kommt und ihre Körper besetzen.. und jetzt denken wir Menchen selbst darüber nach uns selbst sowas anzutun? Lachen

Was macht dann unser anderes Ich das wir aus seinem Körper werfen? Soll das dann Ziellos umherirren? Oder wie? Wie fühlt sich das dabei? Meinst du das würde sich das einfach so gefallen lassen? (würdest du das? Nein? Ich auch nicht).. Über solche Dinge muss man sich ja auch Gedanken machen finde ich Professor Geschockt

grüße Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

 Impressum 


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 42219 / 0