Wie viel Wahrheit steckt i.d. Bibel/heiligen Schriften/etc.?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Die Geschichte der Menschheit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 25.08.2017, 09:40    Titel: Wie viel Wahrheit steckt i.d. Bibel/heiligen Schriften/etc.? Antworten mit Zitat

Vorwort

Lieber Leser, liebe Leserin,

auch wenn das Thema anscheinend für das ein oder andere Auge, um Religionen/Gottheiten etc. dreht. Möchte ich hier ausschließlich anmerken, dass es mir hier nicht unbedingt um "menschliche" Auslegungen geht oder wie es Menschen verstehen oder Religion. Es geht auch nicht darum wer Recht oder Unrecht hat, sondern es soll der ernsthaften Diskussion dienen, der Lehre und Wahrheiten in der Bibel, die nicht unbedingt aus menschlichen Doktrinen, Interpretationen oder Medien oder Definitionen besteht, wie es in der Öffentlichkeit üblich ist.

Was ich [/nicht] möchte

Alles was über Erkenntnis/Erfahrungen hinausgeht und das nur durch Doktrinen und Auslegungen verstanden wird, das ist nicht mein Ziel sondern der gemeinsamen Diskussion und der bestmöglichen Findung der Weisheit/Verständnis der sog. "Schrift", da ich für mich herausgefunden habe was es denn tatsächlich mit den Dingen in der heutigen Zeit zu tun hat. Wie auch in Esoterik/Okkulten/Wissenschaften, gibt es Begriffe die anders verstanden werden können und müssen dabei gehe ich ggf. erst auf meine Ansichten ein und wie ich es sehe, ohne zu behaupten es wäre die 100% absolute Wahrheit sondern es gilt zur Klärung der Begriffe und der Auslegung gewisser Abschnitte und wie sie "richtig" zu verstehen sind. Jeder lese aufmerksam alles durch und gebe auch die Antworten, wie es denn seiner Meinung nach ist. Es ist auch ein heikles Thema und wenn ich merke das es einfach nicht klappt oder auch jemand Anderes, dann lassen wir es. Ich denke allerdings wenn man sich daran hält, denn es ist auch nicht unbedingt ein Thema (und das Einzige) das jemanden persönlich Anstoß geben sollte, wo man doch wissen sollte, wie viele Meinungen es darüber gibt und jeder sollte für sich ein gutes Gewissen beibehalten und es zulassen, ich möchte keineswegs und das solltet ihr auch nicht wollen, wenn man denn dadurch zu mehr Erkenntnis kommt, das Gefühle oder Emotionen überhand gewinnen.

Ich bin kein Vertreter des Christentums, Judentums oder sonst irgendeiner menschlichen Vereinigung und werde auch nur das nennen, was auch tatsächlich im Wort steht und ggf. vortragen, wie ich es derzeit sehe und möchte möglichst anmerken das jeder sich an seine eigene Auslegung oder Vorstellung halten möge und daran glauben sollte, je nach Erkenntnisstand. Falls der ein oder Andere zu mehr Erkenntnis kommt und auch eigene Gedanken und Vorstellungen hat, die nicht unbedingt auf etwas "irdischen" beruhen, das schließe ich nicht komplett aus, kann dieser sich gerne äußern. Es ist auch im Glauben absolut verständlich das sich Ansichten ändern oder man auf etwas Anderes kommt, aber nur durch den Vergleich und den darauf tatsächlich hervorgerufenen Dinge und vor allem geprüften Dinge, können wir alle Fortschritte erzielen und nicht nur abhängig von Menschen oder sich selbst allein.

Abschluss

Es ist allgemein bekannt, wie sehr die Bibel im öffentlichen Raum und im Gedächtnis der meisten Menschen höchst negativ betrachtet und wahrgenommen wird aufgrund von eigenen persönlichen Erfahrungen oder Ansichten und ich bitte darum all dies abzulegen. Der ein oder andere weiß auch wie das zu bewältigen ist und sollte es auch nach eigenen Ansichten tun. In den nächsten Beiträgen widme ich mich den eher weniger anstößigen Sachen und steigere mich immer weiter und beobachte und halte mich auch auf ein gewisses Niveau, wie es auch die Anderen mehr oder weniger positiv aufnehmen mögen und vor allem kläre ich gerne auch Missverständnisse ohne das wir uns gegenseitig angreifen mögen, es ist möglich die Toleranz zu steigern und es hat auch geklappt in den bisherigen Diskussionen, die ich mit diesen Regelungen durchgeführt habe und auch solche Menschen zurechtgewiesen hab, dass diese sich von solch einer Diskussion fernhalten und ignorieren sollen, wenn ein Austausch der Gedanken sie zur Weißglut "zwingt"...

An solche Menschen: Stellt euch einfach mal vor diese Diskussion existiere gar nicht und gut ist, damit sollten die meisten Menschen gekonnt mit umgehen können. Nun beschäftigen wir uns ernsthaft mit den folgenden Thematiken.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 25.08.2017, 10:03    Titel: Gott/Elohim und der Umgang im deutschsprachigen Raum Antworten mit Zitat

Die tatsächliche Bedeutung von "Gott" übersetzt in der Bibel

Elohim

Viele Menschen betrachten den Begriff Gott in der Bibel völlig anders als der Begriff im Hebräischen אֱלֹהִים ělohīm an Bedeutung zusteht.

In der Bibel wird das Wort Elohim für Gottheiten/Engel/geistige Wesen allgemein übersetzt, wodurch der Begriff in manchen Versen an Bedeutung verliert und die meisten Menschen Gott/etc. was eigentlich mit Elohim übersetzt werden sollte falsch verstehen und das ist auch der Grund der etlichen Auslegungen und Interpretationen, es wird zugelassen auch vom höchsten Elohim (|1Mo 6,2|1.Mose 14,22|5Mo 4,35| im Kontext). Im folgenden wünsche ich auch den Anderen den Begriff Elohim richtig zu verwenden und auch zu nutzen in dieser Diskussion um Missverständnisse zu vermeiden.

Der Begriff Elohim steht für die unsichtbaren Wesen -> Engel/Gottheiten/derHöchste/etc., alles was uns Menschen nicht explizit sichtbar ist und ohne deren Wirken oder der Berechtigung des höchsten Elohim, der existiert den auch kein Mensch gesehen hat, auch sichtbar werden wird.

Engel

מלאך mal'ach „Bote“
Sind geistige Wesen, die der höchste Elohim geschaffen hat und die auch das Angesicht dessen sehen und seine Botschaft, seine Werke und seinen Auftrag verkünden als auch umsetzen können.


Gefallene Engel - (Von den Söhnen Elohim/Wächter/Aufsicht beauftragte etc.)

Dies sind diejenigen Elohim, die den Aufgabenbereich des höchsten Elohim verlassen haben und sich nach ihren eigenen freien Willen ihren eigenen Zielen und Wege planten, solche die gegen den höchsten Elohim nach seinem Gesetz derart gesündigt haben -> Bsp.: Die in die Frauen der Menschen eingegangen sind, denn für sie wurde keine Frauen im Himmelreich gemacht, da sie Geistwesen sind und als Geistwesen auch keine Frau benötigen, denn nur den Menschen war eine Frau gemacht und bestimmt worden.

Der höchste Elohim lässt auch seinen eigenen geschaffenen Wesen, den Elohim die freie Wahl und den Willen, wie wir Menschen es auch bekommen haben, aber trotzdem hat er die höchste Gewalt und da die Elohim unsterblich sind, können deren vergehen weder mit Geld/derenLeben/etc. bestraft werden sondern nur bei hohen Strafen durch Bsp. Bindung an einem Ort und Entzug des "Lichts" oder "Schläge". Einige die derart groß gesündigt haben, also nach dem Gesetz des höchsten Elohim, werden bis zum Endgericht verwart um dann gerichtet zu werden, nach ihren Werken und wie sie sich gegen die Menschen oder gegen den höchsten Elohim nach seiner Gesetzgebung vergangen haben. Der Feuersee ist für solche unsterbliche Wesen, denn diese können nicht sterben. Uns "lebendigen" Seelen gilt dieser nur zum endgültigem Tod, den Menschen.

Diejenigen die an Jesus und an den höchsten Elohim nicht geglaubt haben und auch nicht rebellierten, werden auch nur nach ihren "Werken" gerichtet werden und nicht unbedingt alle im Feuersee sterben.

Römer
3 Was denn? Wenn einige untreu waren, wird etwa ihre Untreue die Treue Gottes aufheben?
4 Auf keinen Fall! Vielmehr sei es so: Gott ist wahrhaftig, jeder Mensch aber Lügner, wie geschrieben steht: "Damit du gerechtfertigt werdest in deinen Worten und den Sieg davonträgst, wenn man mit dir rechtet."
5 Wenn aber unsere Ungerechtigkeit Gottes Gerechtigkeit erweist, was wollen wir sagen? Ist Gott etwa ungerecht, wenn er Zorn auferlegt? - Ich rede nach Menschenweise. -
6 Auf keinen Fall! Wie könnte sonst Gott die Welt richten?
7 Wenn aber die Wahrheit Gottes durch meine Lüge überreich geworden ist zu seiner Herrlichkeit, warum werde ich auch noch als Sünder gerichtet?
8 Und sollen wir es etwa so machen, wie wir verlästert werden und wie einige sagen, dass wir sprechen: Lasst uns das Böse tun, damit das Gute komme? Deren Gericht ist gerecht.
9 Was nun? Haben wir einen Vorzug? Durchaus nicht! Denn wir haben sowohl Juden als auch Griechen vorher beschuldigt, dass sie alle unter der Sünde seien, ...

Dämonen

In der Bibel steht geschrieben das es נְפִילִים nephilim „Riesen“ gab, die ein Erzeugnis zwischen der gefallenen Elohim und Menschen sind. Diese hat der höchste Elohim vor den Augen der gefallenen Elohim töten lassen und nach der apokryphischen Schrift Buch Enoch, sind daraus böse Geister hervorgegangen, die nun zu den Dämonen geworden sind und da sie nicht im Himmel sondern auf Erden geboren worden sind durch die gefallenen Elohim, hat deren Tod solche Geister hervorgebracht und der höchste Elohim lässt diese bösen Geister auf der Erde wandeln, wo auch deren Geburtsstätte ist und wie jeder weiß vergreifen sich die Dämonen auch gerne an Menschen, versklaven sie und beherrschen die Menschen, da sie als geistige Wesen und nicht im menschlichen Leibe natürlich auch über uns sind und wirken können.

Abseits von der heiligen Schrift kann man diese natürlich auch allgemein zu den Geistern zählen - es liegt ein klarer Unterschied vor zu den "geistigen" Wesen und diese könnten aber auch zu den Elohim gezählt werden, je nach Auslegung/Interpretation.

Geister

Wir müssen unterscheiden zwischen geschaffenen Geistern und Geistern die gezeugt worden sind. Nach Bibel gibt es Elohim die geschaffen sind, aber auch Elohim die gezeugt worden sind. Der Geist jedes Menschen kommt vom höchsten Elohim und zu dem höchsten Elohim kehrt auch dieser Geist beim Tode zurück. Bezüglich Geist, Seele und Körper werde ich mich in einem Anderen Beitrag äußern.

Jesus

Er ist der Sohn des höchsten Elohim, nach der Bibel war er bevor Adam, selbst vor der Schöpfung der Engel/Elohim. Das bedeutet und auch in der Bibel steht geschrieben das dieses geistige Wesen nicht von dem höchsten Elohim geschaffen wurde, sondern er hat dieses "Geistwesen" aus seinem eigenen Geist gezeugt/hervorgebracht.

So wie bei den Menschen eine Frau ihren Sohn geboren hat, so hat auch der Geist des höchsten Elohim diesen Sohn gezeugt und nicht geschaffen. Dieser Sohn kam auch durch die Frau Maria in einen menschlichen Leib um alles zu verkündigen und das zu lehren und seine Aufgabe auf Erden zu erfüllen, mit dem was sein himmlischer Vater ihn beauftragt hat.

Der Name יֵשׁוּעַ – yēšūă‘ , Jeschua, Jesus ist nur dann legitim, nach der Bedeutung das er die Errettung dessen ist, aber der Vater der Retter, der ihn ausgesandt hat vom Himmel und aufgrund seiner Taten auf der Erde und seinem sündlosen Verhalten, hat er ihn auch zum Rechten seines Thrones erhöht über alle Elohim und das diese ihn auch anbeten/ und sich vor ihm niederbeugen sollen. Er war nicht nur ein Beispiel für die Menschen sondern auch ein Wesen für die Elohim gegeben und geoffenbart, wodurch er auch im Scheol/Totenreich seine frohe Botschaft verkündigen lies, während seines Todes bis zur Auferstehung.

Es gibt in der Bibel eine Stelle, in der geschrieben steht, (eigener Wortlaut) der HERR sprach zum HERRN im Himmel. Ich verstehe es so, wenn wir den Namen unseres Vaters bei der Geburt tragen, dann trägt auch Jesus den Namen des höchsten Elohim, also auch YHWH und kann zu dieser "Familie" gezählt werden. Er sagt auch an einer anderen Stelle der Vater ist in ihm und er ist in seinem Vater. Wenn wir das menschlich verstehen können, würde ich das so sagen, das die DNA des Vaters in dir ist als auch deine DNA in deinem Vater. Sein Aussehen ist in dir und dein Aussehen ist in ihm.

Schöpfung/Geburt

Nach der Bibel sind wir zwar alle nach dem Angesicht Elohim geschaffen worden, aber nicht durch ihn gezeugt, denn nur Jesus Christus war von Anbeginn der Zeit aus seinem Geist geboren worden, wie auch eine Frau einen menschlichen Leib gebären kann. Abschließend steht auch das alles durch ihn geschaffen ist und das trotzdem über dieses geborenen Wesen der höchste Elohim sein Vater ist, dieser ist auch zeitlos und nicht so zu verstehen, wie es die meisten Menschen glauben zu wissen.


Abschluss


Ich könnte vieles auch mit Versen und Bibelstellen belegen, aber das bringt meiner Meinung nach nichts, derjenige der sich damit ernsthaft beschäftigen möchte, möge auch die ganze Bibel durchlesen und seine Gedanken mitteilen und kein Halbwissen verkündigen, es gibt auch genügend andere Lehrer oder Verkündiger außerhalb mit denen ihr euch darüber unterhalten könnt, wenn ihr nicht so Bibel kundig seid. Dann seht ihr auch wie viel Wahrheiten in den Menschen steckt und was eigentlich Wahrheit ist, was diese Menschen als Wahrheit verkaufen und das selbst auch in der "Schrift"/Bibel als "richtige" verkaufen, obwohl es so nicht in der Bibel steht, aber das meiste nur von Menschen erdacht/ausgelegt und interpretiert ist und tatsächlich auch Unwahr sein könnte und auch Andere Perspektiven existieren. So mag auch jeder anhand dessen meine Worte prüfen.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
auf der Reise
auf der Reise




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 25.08.2017, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie viel Wahrheit steckt i.d. Bibel/heiligen Schriften/etc.?


Kurze Antwort: Keine.

Bissl längere Antwort: Absolut keine.

Ausführliche Antwort: Null Komma nix! Nada! Nicht die Bohne!

Mal im Ernst. In die Bibel irgendetwas hinein zu interpretieren ist schon gewagt. Genauso wie in den Koran, die Tora etc.

Das sind Bücher, geschrieben von Menschen, zu Zeiten großer Umbrüche, zum Zwecke ihre Machtansprüche zu sichern und zu festigen (zusammengestoppeltes Hörensagen von Mythen aus aller Welt). Weil das so gut geklappt hat, wurde dieses Schema F (oder Schema "R" für Religion), immer wieder genutzt, die Bücher immer wieder und wieder umgeschrieben, angepasst, neu aufgelegt. Und die Massen haben es gefressen, immer und immer wieder. Naja, "Massen" gab es damals noch keine, da die Population noch recht überschaubar war, was es aber auch noch einfacher gemacht hat, den Leuten den größten Mist zu verzapfen. Die allermeisten konnten ja nicht mal lesen und hatten den lieben langen Tag damit zu tun, nicht zu verhungern. Da fällt so ein Geschwafel naturgemäß auf fruchtbaren Boden.

Sämtliche "heiligen Texte" taugen vom Informationsgehalt her nicht mal zu Klopapier und können allenfalls dazu führen, vorhandene, latente psychische Störungen in einem Individuum zu festigen, oder gar zu verstärken, mit all seinen unschönen Auswirkungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 25.08.2017, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wie viel Wahrheit steckt i.d. Bibel/heiligen Schriften/etc.?


Kurze Antwort: Keine.

Bissl längere Antwort: Absolut keine.

Ausführliche Antwort: Null Komma nix! Nada! Nicht die Bohne!

Mal im Ernst. In die Bibel irgendetwas hinein zu interpretieren ist schon gewagt. Genauso wie in den Koran, die Tora etc.

Das sind Bücher, geschrieben von Menschen, zu Zeiten großer Umbrüche, zum Zwecke ihre Machtansprüche zu sichern und zu festigen (zusammengestoppeltes Hörensagen von Mythen aus aller Welt). Weil das so gut geklappt hat, wurde dieses Schema F (oder Schema "R" für Religion), immer wieder genutzt, die Bücher immer wieder und wieder umgeschrieben, angepasst, neu aufgelegt. Und die Massen haben es gefressen, immer und immer wieder. Naja, "Massen" gab es damals noch keine, da die Population noch recht überschaubar war, was es aber auch noch einfacher gemacht hat, den Leuten den größten Mist zu verzapfen. Die allermeisten konnten ja nicht mal lesen und hatten den lieben langen Tag damit zu tun, nicht zu verhungern. Da fällt so ein Geschwafel naturgemäß auf fruchtbaren Boden.

Sämtliche "heiligen Texte" taugen vom Informationsgehalt her nicht mal zu Klopapier und können allenfalls dazu führen, vorhandene, latente psychische Störungen in einem Individuum zu festigen, oder gar zu verstärken, mit all seinen unschönen Auswirkungen.


Ich danke für Ihre Meinung, trotzdem sehe ich es nicht so. Sie müssen unterscheiden zwischen Lehre und Auslegung. Jeder Mensch darf für sich und nach eigenen ermessen, die Schrift danach auslegen, wie es einen passt und Menschen dürfen sich auch Lehrer suchen, die sie ggf. indoktrinieren. Ob es der Wahrheit oder Unwahrheit entspricht haben diejenigen Menschen damals wie auch heute anscheinend nicht geprüft. Dies ist weder mein Ziel noch der Zweck dieser Diskussion, um eine rechthaberische Ansicht zu teilen.

Falls sich in der Vergangenheit Missstände oder falsche Lehren verbreitet haben oder darauffolgend ähnliche Begebenheiten, da haben sie Recht, das liegt an Menschen, aber nicht an den Lehren der Bibel oder sonstigen Schriften, sondern an Menschen die sie zu ihren eigenen und missbräuchlichen Zwecken nutzten und das ist nicht die Schuld irgendeiner Schrift, ob von Menschen gemacht oder von einem unsichtbaren Wesen. Ich sehe darin keinen Zusammenhang zum Wahrheitsgehalt der Schrift. Dies lässt auch der allmächtige Elohim zu und richtet jene Menschen zum Endgericht für solche derart Bösartigen und von Schlechtigkeit behafteten Taten.

Ein ganzes Buch für die Fehler weniger oder mehrerer von zweifelhafter Menschen, die mithilfe dessen eine Tat durchgeführten und die Schrift nur als Mittel zum Zweck sahen, wegzuwerfen?
Du machst Menschen verantwortlich. Das ist jedenfalls richtig.

Aber das Andere, das ist meiner Meinung nach sehr gewagt. Das könne noch so viele sein oder noch so wenige Menschen, trotzdem wird es immer Anstoß geben.

Es geht um die ernsthafte Herausarbeitung der Wahrheit und nicht von früheren Dingen, Begebenheiten oder Umstände oder wie es Menschen öffentlich und allgemein heutzutage auffassen und glauben zu wissen. Mit den heutigen zu Tausenden Übersetzungen, Auslegungen und verschiedenen Meinungen ist es ihnen sogar erleichtert, die Wahrheit herauszuarbeiten. Wenn sie keine Lust haben sei es so.

Wenn Sie nicht daran interessiert sind und nur Menschen nachgeplappertes und eine engstirnige eigene Meinung haben und andere Ansichten nicht wahrhaben wollen oder teilen und sich eventuell umkehren und darüber nachdenken wollen, bitte ich sie diese Diskussion zu verlassen, ansonsten gibt es auch etliche andere Plattformen und Foren von etlichen "Christen", wo ich doch kein solcher Vereinigung angehörig bin, dort können sie gerne deren Glauben "kritisieren". Ich fange derzeit auch an ihren Aufenthalt in dieser Plattform zu hinterfragen, da sie ja schon sagen "Mythen"...

Falls sie es nicht lesen konnten oder sich darüber Gedanken gemacht haben wo wir uns gerade darüber unterhalten, es geht um Grenzthemen...
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
auf der Reise
auf der Reise




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 26.08.2017, 06:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ein ganzes Buch für die Fehler weniger oder mehrerer von zweifelhafter Menschen, die mithilfe dessen eine Tat durchgeführten und die Schrift nur als Mittel zum Zweck sahen, wegzuwerfen?


Ich denke, du missverstehst da was. Menschen haben dieses (existente) Buch nicht als Mittel zum Zweck missbraucht!

Menschen haben dieses Buch geschrieben, um ein Mittel zum Zweck in der Hand zu halten! Es wurde also zweckmäßig erschaffen, mit Eigenschaften, die diesem Zweck zugute kommen.

Zitat:
Es geht um die ernsthafte Herausarbeitung der Wahrheit und nicht von früheren Dingen, Begebenheiten oder Umstände oder wie es Menschen öffentlich und allgemein heutzutage auffassen und glauben zu wissen. Mit den heutigen zu Tausenden Übersetzungen, Auslegungen und verschiedenen Meinungen ist es ihnen sogar erleichtert, die Wahrheit herauszuarbeiten. Wenn sie keine Lust haben sei es so.


Wenn du das ernsthaft so siehst, gut, jedem das seine. Allerdings wäre es hilfreich, zum Zwecke der Verständigung, heraus zu finden, ob wir über das Gleiche reden.

Würdest du bitte darlegen, was für dich der Unterschied zwischen Glauben und Wissen ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 26.08.2017, 07:19    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Ein ganzes Buch für die Fehler weniger oder mehrerer von zweifelhafter Menschen, die mithilfe dessen eine Tat durchgeführten und die Schrift nur als Mittel zum Zweck sahen, wegzuwerfen?


Ich denke, du missverstehst da was. Menschen haben dieses (existente) Buch nicht als Mittel zum Zweck missbraucht!

Menschen haben dieses Buch geschrieben, um ein Mittel zum Zweck in der Hand zu halten! Es wurde also zweckmäßig erschaffen, mit Eigenschaften, die diesem Zweck zugute kommen.

Zitat:
Es geht um die ernsthafte Herausarbeitung der Wahrheit und nicht von früheren Dingen, Begebenheiten oder Umstände oder wie es Menschen öffentlich und allgemein heutzutage auffassen und glauben zu wissen. Mit den heutigen zu Tausenden Übersetzungen, Auslegungen und verschiedenen Meinungen ist es ihnen sogar erleichtert, die Wahrheit herauszuarbeiten. Wenn sie keine Lust haben sei es so.


Wenn du das ernsthaft so siehst, gut, jedem das seine. Allerdings wäre es hilfreich, zum Zwecke der Verständigung, heraus zu finden, ob wir über das Gleiche reden.

Würdest du bitte darlegen, was für dich der Unterschied zwischen Glauben und Wissen ist?


Sie wissen nicht das seit Anbeginn der Zeit, die Menschen sich sowieso nicht den Lehren der Bibel vor allen der Tora gebeugt haben, eigentlich haben diese nur einige wenige Menschen streng befolgt, der Großteil der Menschen haben weder die Bibel verstanden noch wirklich offenbart bekommen, wie sie schon bemängelt haben, ich gebe den damaligen Verhältnissen auch die Schuld, da die damaligen Personen nicht lesen konnten und einfach nur von Menschen verführt worden sind.

Das wir die Bibel in der Form, wie heute haben ist sehr gut (und das eigentlich nicht sehr Lange), aber auch den bösen Mächten ein Dorn im Auge.

Ihre Meinung ist traurig, aber verständlich und ich hoffe das der höchste Elohim aufgrund des Gewichtes der heutigen und damaligen Verführungen mit ihnen Gnaden haben möge. Der Glaube muss nicht den Tatsachen entsprechen und Wissen beruht auf Erkenntnisse, welche auf Erfahrungen gegründet sind und nicht Spekulationen und willkürlichen Behauptungen einiger weniger oder mehrerer von Menschen, das war noch nie seit Anbeginn der Zeit zielführend. Sie müssen wissen ich habe die Bibel auch für Müll gehalten ohne Wahrheit und mich mit den restlichen Themen, die hier aufzufinden sind beschäftigt (ALLES), doch dann hat eine weitaus höhere Macht mich daran gehindert und den niedrigeren Mächten die Erlaubnis verweigert mich in Besitz zu nehmen.

Meine hauptsächliche Arbeit besteht darin diesen allmächtigen Elohim zu vertreten und nicht im konkreten irgendeine Schrift. Die Bibel ist auch ein von Menschen geschriebenes Buch, aber der höchste allmächtige Elohim sorgt dafür das es Bibeln mit anderer Übersetzungen/Leseart gibt wo in gewissen Stellen was völlig anderes (auch die Wahrheit) steht oder herauslesen lässt und man nicht den heutigen traditionellen "Christen" den größten Vetrauen schenken sollte, bei der Auslegung gewisser Dinge, dies wollte ich mit diesem Beitrag erstmal auflockern, bevor ich zum Wesentlichen komme. Sie sollten auch nicht unbedingt alles Glauben was ich schreiben, sondern auch nachprüfen nach der Schrift, falls sie widersprüchliche Lehren entdecken, falls es Auslegungen sind, können wir uns zusammensetzen und nach der Schrift beurteilen, was der Wahrheit eher mehr entsprechen könnte.

Er verleiht seine Kraft und seine Macht nicht einfach so den ungerechten Menschen, sowohl Gläubigen als auch Ungläubigen jeder Art, damals wie heute. Nichts ist umsonst.

Außerdem weiß ich auch aus dem spirituellen Bereich, das die geistige "Wesen" auch behaupten Elohim zu sein und das ist jedenfalls näher an der Wahrheit als sonst.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
auf der Reise
auf der Reise




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 26.08.2017, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Mir geht es durchaus um Verständnis. Deshalb möchte ich nochmal einen Versuch unternehmen:

Zitat:
Würdest du bitte darlegen, was für dich der Unterschied zwischen Glauben und Wissen ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 26.08.2017, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:
Mir geht es durchaus um Verständnis. Deshalb möchte ich nochmal einen Versuch unternehmen:

Zitat:
Würdest du bitte darlegen, was für dich der Unterschied zwischen Glauben und Wissen ist?


Wissen würde dem Glauben eigentlich gegenüberstehen. Wenn du es wüsstest, müsstest du es nicht glauben. Wissen beruht auf Tatsachen, das was du an Informationen tatsächlich mit deinen Fähigkeiten die dir zur Verfügung stellen schöpfst, um daraus Erkenntnis zu gewinnen.

Abseits von dem was jeder weiß, können allerdings deren Weltbilder völlig unterschiedlich sein und an was ein Mensch glaubt und was nicht. Dies hat aber nicht unbedingt was mit dem Wissen gemein, sondern dient nur der Erfassung der Quelle der Informationen. - Ich glaube das Wissen kommt aus dieser "Quelle" - etc. Tatsache ist du siehst die unsichtbare Welt nicht unbedingt oder es muss das Gegenüber auch nicht an die Existenz solch einer Welt "glauben", um Wissen daraus oder auf andere Weise zu Schöpfen, ob bewusst oder unbewusst.

Es sind zwei Vage Begriffe, die man sich natürlich auch auslegen kann, je nach dem was sein eigenes Weltbild zulässt. Im normalen deutschen Sprachgebrauch oder der Wissenschaft sollte die Bedeutung klar sein.

Es gibt auch Menschen die eigene Definitonen für sich selbst haben, was "Glauben" für sie bedeutet und was "Wissen" ist. Da kann man Stunden darüber philosophieren. Ich lasse auch jeden Menschen offen, wie er darüber zu denken hat. Es muss nämlich geoffenbart werden und nicht nur durch Worte erklärt.

Ohne Kontext sind es für mich "leere" Begriffe ohne Bedeutung und Inhalt. Ich gehe solchen Erklärungsversuchen lieber aus dem Weg... Das muss jeder für sich selbst entdecken und verstehen als auch kennen lernen.

Es gibt genügend andere Themen, wo auch Menschen ihre Ansichten vertreten können, wie Hermetik und deren Schriften etc. warum dürfte ich das mit meinem Wissen auch nicht tun bzgl. der Bibel, da herrscht meiner Meinung nach bedarf. Atheisten machen sich selbst über Hermetiker lustig, also sollte man sich an die eigene Nase fassen und nicht solche Menschen nachahmen.

Doch ich wollte mich einfach gerne Mal ernsthaft mit der Bibel beschäftigen und meine Ansichten und Erfahrungen teilen. Man muss bedenken die Bibel ist auch aus 66 einzelnen Schriften zusammengesetzt, die auch die Tora תּוֹרָה ‚Weisung‘ enthält.

Das Andere führt jedoch langsam offtopic - bitte klär sowas mit mir über Privatnachricht. Bist du etwa Agnostiker? Dann kannst du beruhigt sein, wenn ich dir sage, das ich nicht unbedingt aus mir selbst heraus spreche. Das werde ich nie tun, nur bekennen.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
auf der Reise
auf der Reise




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 26.08.2017, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wissen würde dem Glauben eigentlich gegenüberstehen. Wenn du es wüsstest, müsstest du es nicht glauben. Wissen beruht auf Tatsachen, das was du an Informationen tatsächlich mit deinen Fähigkeiten die dir zur Verfügung stellen schöpfst, um daraus Erkenntnis zu gewinnen.


Jetzt verstehe ich besser, warum du so verwirrt erscheinst. Tatsächlich hat diese Aussage fast nichts mit Wissen und Glauben zu tun.

Wissen ist in erster Linie nichts, was du wie auch immer alleine schöpfen kannst. Wissen ist etwas, was sich zwischen mehreren Personen als unabhängiger Fakt heraus stellt, wenn diese die gleiche Sache betrachten und dabei unabhängig voneinander zu gleichen Ergebnissen kommen. Erst dann kann das entstandene Ergebnis als Wissen betrachtet werden.

Und Glauben ist nicht nur eigentlich das Gegenteil davon, sondern tatsächlich, denn wer nichts weiß, muss alles glauben.

Zitat:
Tatsache ist du siehst die unsichtbare Welt nicht unbedingt oder es muss das Gegenüber auch nicht an die Existenz solch einer Welt "glauben", um Wissen daraus oder auf andere Weise zu Schöpfen, ob bewusst oder unbewusst.


Kannst du erkennen, wie unsinnig diese Aussage im Licht einer korrekten Definition von Wissen ist? "Unbewusst Wissen schöpfen" aus einer Welt, die nicht mal du selbst sehen kannst?

Zitat:
Es sind zwei Vage Begriffe, die man sich natürlich auch auslegen kann, je nach dem was sein eigenes Weltbild zulässt. Im normalen deutschen Sprachgebrauch oder der Wissenschaft sollte die Bedeutung klar sein.


Nein, sie sind weder vage, noch kann man sie auslegen wie man will. Die Bedeutung von Wissen und Glauben ist nicht auf die Wissenschaft beschränkt, sie ist universell. Ohne einen Mindeststandard von verlässlichem Wissen über die Welt, würde zum Beispiel Sprache nicht funktionieren, weil jeder einfach Allem Laute und Bedeutungen zuschreiben würde, von denen er glaubt, sie würden dazu passen. Verstehste?

Zitat:
Es gibt auch Menschen die eigene Definitonen für sich selbst haben, was "Glauben" für sie bedeutet und was "Wissen" ist. Da kann man Stunden darüber philosophieren. Ich lasse auch jeden Menschen offen, wie er darüber zu denken hat. Es muss nämlich geoffenbart werden und nicht nur durch Worte erklärt.

Ohne Kontext sind es für mich "leere" Begriffe ohne Bedeutung und Inhalt. Ich gehe solchen Erklärungsversuchen lieber aus dem Weg... Das muss jeder für sich selbst entdecken und verstehen als auch kennen lernen.


Das dachte ich mir. Es gibt Menschen, die haben Schwierigkeiten Fakten von Fiktionen zu trennen, weil sie Glaube und Wissen nicht auseinander halten können. Was bisweilen tragische Folgen hat, wenn zum Beispiel Ali sich auf seinem vermeintlichen Weg ins Paradies zu seinen 40 Jungfrauen mit einem Bombengürtel in einer Menschenmenge in die Luft sprengt.

Naja, es muss ja nicht immer so drastisch enden aber im Grunde hat jeder Gläubige das gleiche Problem, wie es sich hier z.B. so manifestiert:

Zitat:
Ihre Meinung ist traurig, aber verständlich und ich hoffe das der höchste Elohim aufgrund des Gewichtes der heutigen und damaligen Verführungen mit ihnen Gnaden haben möge.


Keine Angst, mit mir muss kein unsichtbarer Dude Gnade haben, behalte den mal für dich. Ich habs nicht so mit "Schuld und Schulden", ist mir zu doof, diese ganzen erfundenen Regeln die man für erfundene Versprechen einhalten muss um nicht in erfundenen ewigen Qualen baden zu müssen....

Naja, Religionen...... Ich sag, Odin war der beste aller Götter! Viel besser als Jesus oder Mohammed oder Ganesha. Der war so cool, der hätte mir denen den Boden gewischt. Und Superman erst. Odin vs. Superman!! Walhalla auf Krytopn!! OMG Heil Cthulhu!!!!!! WO SIND MEINE PILLEN???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m.d.
Inkarnation
Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 07.09.2013
Beiträge: 159
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 27.08.2017, 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

@Zeran
In der Bibel steckt richtig viel Wahrheit, jedoch meist verschlüsselt und verdreht.
Obwohl keiner die Bibel richtig versteht, ist sie trotzdem sehr beliebt und hat viele Anhänger, das liegt an der
allgemeinen Wirkung die hinter den Buchstaben steckt. Man kann hier und da was drehen, aber die Werte bleiben gleich sozusagen.
Ich sehe jedoch kaum einen Sinn darin, nur mit der Bibel alleine zu arbeiten, das wird man nicht verstehen.
Diesen Schluss ziehe ich, weil ich Teile der Bibel erklärt bekommen habe und nur mit viel Mühe kann man Teile der Bibel verstehen, ohne Hilfe läuft da sowieso nichts.
Man darf nicht vergessen, dass da inzwischen einiges an Zensur stattgefunden hat und der Text mehrmals übersetzt wurde, alleine schon von einer Sprache zur anderen geht unglaublich viel verloren.
Ursprünglich war der Text bereits voll mit Symbolik und das wahre Wissen dahinter war der Bevölkerung nicht zugänglich, aus gutem Grund vermutlich. Es steht ja schon in der Bibel selbst:
"Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen."

Einer meiner Favoriten:
"Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht."
Das heißt zuerst war "Dunkelheit". Sehr glücklich
Aber was heißt das nun? Die wenigsten machen sich über sowas Gedanken und ohne Hilfe kommt da wohl auch niemand drauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sojemand
auf der Reise
auf der Reise




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 27.08.2017, 07:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
In der Bibel steckt richtig viel Wahrheit, jedoch meist verschlüsselt und verdreht.
Obwohl keiner die Bibel richtig versteht, ist sie trotzdem sehr beliebt und hat viele Anhänger


Du kannst also Aussagen über den Inhalt von, sagen wir mal Flaschen, tätigen, obwohl niemand deren tatsächlichen Inhalt kennt? Respekt! Bestimmt mittels RV Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 27.08.2017, 07:48    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:

Jetzt verstehe ich besser, warum du so verwirrt erscheinst. Tatsächlich hat diese Aussage fast nichts mit Wissen und Glauben zu tun.

Wissen ist in erster Linie nichts, was du wie auch immer alleine schöpfen kannst. Wissen ist etwas, was sich zwischen mehreren Personen als unabhängiger Fakt heraus stellt, wenn diese die gleiche Sache betrachten und dabei unabhängig voneinander zu gleichen Ergebnissen kommen. Erst dann kann das entstandene Ergebnis als Wissen betrachtet werden.

Und Glauben ist nicht nur eigentlich das Gegenteil davon, sondern tatsächlich, denn wer nichts weiß, muss alles glauben.


Sojemand so mag wohl deine Vorstellung von Wissen und Glaube sein, aber wie gesagt wenn du das so sehen magst gut ist. Ich versuche die Dinge am besten immer zu umschreiben. Worte haben jedenfalls auch nur ihre gewissen Rahmenbedingungen.

Sojemand hat Folgendes geschrieben:


Kannst du erkennen, wie unsinnig diese Aussage im Licht einer korrekten Definition von Wissen ist? "Unbewusst Wissen schöpfen" aus einer Welt, die nicht mal du selbst sehen kannst?


Sojemand da hat wohl jemand nachholbedarf Universum/Unterbewusstsein/Akasha Chronik schöpfen einige schon ihr "Wissen" ohne es wirklich zu wissen. Ja deine "korrekte" Definition von Wissen, wie gesagt ich hab mich dem schon Lange entsagt, das führt zu nichts... Mag jeder in seinem eigenen Erkenntnisstand wandeln.

Sojemand hat Folgendes geschrieben:

Nein, sie sind weder vage, noch kann man sie auslegen wie man will. Die Bedeutung von Wissen und Glauben ist nicht auf die Wissenschaft beschränkt, sie ist universell. Ohne einen Mindeststandard von verlässlichem Wissen über die Welt, würde zum Beispiel Sprache nicht funktionieren, weil jeder einfach Allem Laute und Bedeutungen zuschreiben würde, von denen er glaubt, sie würden dazu passen. Verstehste?


Sojemand ich gebe dir mal Definitionen von Glauben und Wissen aus der Bibel, damit du verstehst, oh man... Wenn man sich einseitig informiert, kann man es nur so sehen.... Man darf sich das auslegen, wie man möchte. Ist da jemand etwa beschränkt, das er es nicht "KANN"? Also ich darf es jedenfalls, ob du das darfst, davon hab ich keine Ahnung. Die andere Frage hast du ja schon damit beantwortet.

Sojemand hat Folgendes geschrieben:

Das dachte ich mir. Es gibt Menschen, die haben Schwierigkeiten Fakten von Fiktionen zu trennen, weil sie Glaube und Wissen nicht auseinander halten können. Was bisweilen tragische Folgen hat, wenn zum Beispiel Ali sich auf seinem vermeintlichen Weg ins Paradies zu seinen 40 Jungfrauen mit einem Bombengürtel in einer Menschenmenge in die Luft sprengt.

Naja, es muss ja nicht immer so drastisch enden aber im Grunde hat jeder Gläubige das gleiche Problem, wie es sich hier z.B. so manifestiert:

Zitat:
Ihre Meinung ist traurig, aber verständlich und ich hoffe das der höchste Elohim aufgrund des Gewichtes der heutigen und damaligen Verführungen mit ihnen Gnaden haben möge.


Keine Angst, mit mir muss kein unsichtbarer Dude Gnade haben, behalte den mal für dich. Ich habs nicht so mit "Schuld und Schulden", ist mir zu doof, diese ganzen erfundenen Regeln die man für erfundene Versprechen einhalten muss um nicht in erfundenen ewigen Qualen baden zu müssen....

Naja, Religionen...... Ich sag, Odin war der beste aller Götter! Viel besser als Jesus oder Mohammed oder Ganesha. Der war so cool, der hätte mir denen den Boden gewischt. Und Superman erst. Odin vs. Superman!! Walhalla auf Krytopn!! OMG Heil Cthulhu!!!!!! WO SIND MEINE PILLEN???


Für Ungläubige gelten nicht diesselben Regeln, wie für Gläubige. Die Muslime befolgen auch nur ihre "heilige Schrift", sie denken jedenfalls das es zu Kriegszeiten alles erlaubt ist und darin befinden sich die radikalen/fanatischen Muslime. Für Christen fängt der Krieg erst mit der Rückkehr Jesus an davor ist Gnadenzeit und du brauchst dir sicherlich um uns keine Sorgen machen.

Vor dem Angesicht des allerhöchsten Elohim ist aber jeder ungerecht auf der Erde, es gibt keinen einzigen gerechten Menschen. Für solche Menschen ist der Glaube auch Realität, damit müssen sie leben, doch wenn hinter einer speziellen Gruppe, doch ein allmächtiger Elohim sein Volk vertritt, würde ich mich lieber etwas behutsamer verhalten.

Elohim allgemein haben schon immer in der Menschheitsgeschichte ihre kleinen Spielereien getrieben und das lies der allerhöchste Elohim auch zu und nutzte auch Ungläubige zu seinen Zwecken, denen gab er sich auch bekannt als "Elohim" und nicht als Jahwe. Wie du siehst bleibt dir die freie Wahl darüber. Falls du Regeln und "heilige Schriften" von Odin findest dann Lebe danach, falls du einen Zusammenhang mit der Realität feststellst. Gläubige Menschen gewisser Schriften verknüpfen dies auch nur mit der Realität aufgrund von OFFENBARUNGEN und nicht weil es eine Fantasiereihe ist.

m.d. hat jedenfalls für mich was interessantes gepostet, wo ich auch was interessantes erzählen kann, aber lassen wir es mal bei diesen Witzereien, wie gesagt ich wollte mich ernsthaft damit beschäftigen und nicht rumblödeln.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 27.08.2017, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

m.d. hat Folgendes geschrieben:
@Zeran
In der Bibel steckt richtig viel Wahrheit, jedoch meist verschlüsselt und verdreht.
Obwohl keiner die Bibel richtig versteht, ist sie trotzdem sehr beliebt und hat viele Anhänger, das liegt an der
allgemeinen Wirkung die hinter den Buchstaben steckt. Man kann hier und da was drehen, aber die Werte bleiben gleich sozusagen.
Ich sehe jedoch kaum einen Sinn darin, nur mit der Bibel alleine zu arbeiten, das wird man nicht verstehen.
Diesen Schluss ziehe ich, weil ich Teile der Bibel erklärt bekommen habe und nur mit viel Mühe kann man Teile der Bibel verstehen, ohne Hilfe läuft da sowieso nichts.
Man darf nicht vergessen, dass da inzwischen einiges an Zensur stattgefunden hat und der Text mehrmals übersetzt wurde, alleine schon von einer Sprache zur anderen geht unglaublich viel verloren.
Ursprünglich war der Text bereits voll mit Symbolik und das wahre Wissen dahinter war der Bevölkerung nicht zugänglich, aus gutem Grund vermutlich. Es steht ja schon in der Bibel selbst:
"Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen."

Einer meiner Favoriten:
"Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht."
Das heißt zuerst war "Dunkelheit". Sehr glücklich
Aber was heißt das nun? Die wenigsten machen sich über sowas Gedanken und ohne Hilfe kommt da wohl auch niemand drauf.


Lieber m.d.,

das hast du sehr gut erkannt. Die damaligen Menschen mussten erstmal auch ihr Verständnis und Einsicht in die Schrift vom allmächtigen Elohim geoffenbart bekommen haben, um auch einige Gleichnisse/Bilder/Abschnitte auf die Weise wie der allmächtige Elohim es tut zu verstehen.

Du musst wissen, ich kritisiere auch diejenigen Menschen, die es dir so vermittelt haben. Ich war bei vielen solchen Gruppierungen und es ist auch schwer solche zu infiltrieren und denen zu sagen hey ich hab was Anderes entdeckt, kann es nicht tatsächlich so und so sein? Die meisten sitzen auf menschlichen Doktrinen und lassen ihren Pastoren/Lehrern die meiste Arbeit. Dabei sollte nach Schrift jeder Verständige in der Schrift prüfen, ob es sich tatsächlich so verhält und nicht einfach nur rumsitzen und gute "Reden" hören.

Man sollte sich auch mit den eher Fragwürdigen Themen der Bibel auseinandersetzen, am Besten alles so ausführlich wie möglich durchgehen, dabei jede Meinung zulassen und wenn das niemand macht, dann macht es eben jemand Anderes, aber solange alle bequem denken, sie müssten nichts tun, werden diese auch vom allmächtigen Elohim nichts geoffenbart bekommen. Es gibt allerdings auch richtige Lehrer die haben sich auch mehrere Jahre damit beschäftigt, sind zu verschiedenen Gemeinden gegangen und haben sich informiert und sind auch richtig gut, als solche Menschen, die das über Jahre machen, aber nicht jeden Tag ihre eigenen Doktrinen hinterfragen und das was sie gelehrt bekommen haben tatsächlich auch anders sein kann. Ich kenne auch einige persönlich, die es geoffenbart bekommen haben, naja wie gesagt prüfen.

Das mit den Übersetzungen stimmt, allerdings gibt es noch die hebräische Sprache und es gibt auch etliche Lesearten/Übersetzungen und wie gesagt, ich behaupte mal der allmächtige Elohim hat es zugelassen, weil es eben woanders "richtig" steht. Du darfst dich auch mit anderen Schriften beschäftigen, den apokryphischen, wissenschaftlichen, mystischen, okkulten, esoterischen Schriften, dem Gläubigen nach Bibel ist aber Zauberei etc. jedenfalls entsagt. Sicherlich ist das Prüfen solcher Schriften erlaubt und nicht wie die meisten "Christen" sich davor fürchten und sagen, nein du bist des Satans... So lächerlich... Es steht doch Prüfet alles und das Gute behaltet -> jedenfalls für die Gläubigen, die die Schrift auch befolgen. Du hast sicherlich gemerkt das ich es auch nicht direkt aus der Bibel schreibe, sondern auch etwas abgewandelt (eigenen Wortlaut) auslege, das sich auch die Spiritisten etwas darunter vorstellen können.Ich denke mit dem Begriff Elohim können einige mehr anfangen als mit "Gott" und mit "heiligen Schriften", daher auch nicht unbedingt nur die Bibel gemeint, jeder forsche für sich selbst, ich versuche die heiligen Schriften dieses "allerhöchsten Elohim" auszulegen, aber mache keine Lehre daraus, ich bin kein Lehrer und habe so ein Amt auch nicht. Ich darf mich dabei beschränken, da es meiner Meinung nach sonst zu nichts führt.

In einem anderen Thema kann dann meiner Meinung nach ein Muslime/Spiritist/Hermetiker/etc. etwas eröffnen, um seine Schriften zu erklären und auszulegen. Das darf jeder wobei ich bei der ersteren Gruppe das eher hinterfrage, ob sie sich in so ein Forum begeben.

m.d. hat Folgendes geschrieben:

Einer meiner Favoriten:
"Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht."
Das heißt zuerst war "Dunkelheit". Sehr glücklich
Aber was heißt das nun? Die wenigsten machen sich über sowas Gedanken und ohne Hilfe kommt da wohl auch niemand drauf.


m.d. Der allerhöchste Elohim spricht/seinWOrt an einer anderen Stelle der Bibel, das die Erde jetzt wieder mit "Finsternis" umhüllt ist. Also bevor die Menschen abgefallen sind war noch alles geordnet. Es steht ja auch geschrieben die Erde war wüst und leer, im Hebräischen kann man auch sagen die Erde war nicht sichtbar und ohne Inhalt und/denn "Finsternis" lag über ihr/ über den Wassern der Erde. Man kann also auch interpretieren, das es eine vorherige Welt gab und das wir die 2. Welt sind und das die Zukünftige, damit ist die 3. Welt gemeint, so der allmächtige Elohim, wie am Anfang kommen wird und eine "TRENNUNG" zwischen Licht und Finsternis durchführen wird, also das Universum wieder ordnen wird, aber wie gesagt Auslegungssache, aber ja höchst interessant!

Einige behaupten auch, das das erste Licht sich auf die Geburt von Jesus Christus bezieht, welchen er aus seinem Geist geboren hat und zu seinem Licht der Welt gemacht hat, sodass seine "adoptierten" Söhne die er durch Jesus Christus auch einen neuen Geist verleiht, zu "Lichtern" werden auf der Welt, die derzeit mit Finsternis bedeckt ist aufgrund des Sündenfalles des Menschen und die Folgen daraus. Allgemein kann man auch sagen der allmächtige Elohim hat "Licht" erschaffen in der er sich befindet und dieses "Licht" von der Finsternis getrennt, danach hat er eine "neue" Welt aufgebaut, unsere Enstehungsgeschichte/Schöpfung.

Du siehst also ein einfacher Anfänger/Ungläubiger wird nie die "Offenbarung" jedenfalls für die Bibel als "heilige Schrift" bekommen und das wird er auch nur als Buße tuhender und darauffolgend Getaufter auf den Namen Jesus Christ/ Jeschua Ha Maschiach/ Jesus der Erlöser/ Erretter der Messias des allerhöchsten Elohims etc. erhalten oder muss halt vernünpftige "Lehrer" suchen die einem das Wort nicht verdrehen, obwohl es auch anders ausgelegt werden "DARF", denn nach Bibel soll sich auch ein Lehrer belehren lassen.

Du darfst es jedenfalls den Ungläubigen die Dinge nicht so erklären, wenn du ein Gläubiger an Jesus Christus bist und es dir so geoffenbart wurde, da sie es eh nicht verstehen würden. Das ist mit der Säue gemeint, meiner Meinung nach. Die Ungläubigen haben ohnehin keinen derartigen "Boden" gelegt bekommen zum Samen pflanzen oder Perlen geben und wollen es auch nicht, also warum sinnlose Dinge tun?

Es gibt einen Grund warum die Menschen daran glauben und nicht nur aus "Glauben" nach dem Verständnis anderer Menschen, die eh Ungläubige sind, wie will auch ein Ungläubiger wissen was Glauben ist und sagen das er dann auch Wissen hat darüber? Gibts genug Parteiungen und wie gesagt ich möchte das jeder nach seiner Erkenntnis wandelt und keine sinnlose Diskussion mit mir führt.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m.d.
Inkarnation
Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 07.09.2013
Beiträge: 159
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 27.08.2017, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

@Sojemand
Sojemand hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
In der Bibel steckt richtig viel Wahrheit, jedoch meist verschlüsselt und verdreht.
Obwohl keiner die Bibel richtig versteht, ist sie trotzdem sehr beliebt und hat viele Anhänger

Du kannst also Aussagen über den Inhalt von, sagen wir mal Flaschen, tätigen, obwohl niemand deren tatsächlichen Inhalt kennt? Respekt! Bestimmt mittels RV Winken

Wenn ich weiß, was da abgefüllt wird, wird die Flasche nebensächlich Winken
Ich sagte aber ohnehin dass ich nur Teile verstehe und das auch nur weil ich Hilfe bekommen habe.
Egal wie sehr man sich jedoch anstrengt, die Bibel wird keiner verstehen, weil sie zensiert worden ist, es fehlt einfach Information, soweit ich mitbekommen habe, wurden vor allem die Stellen entfernt, die der Kirchendoktrin gefährlich werden können.
Mit RV könnte man nachhelfen, aber das wäre (mir) viel zu mühsam und undeutlich.
@Zeran
Zitat:
allerdings gibt es noch die hebräische Sprache

Hebräisch ist eine künstliche Sprache und die Juden haben nur abgekupfert von allen (und angeblich unglaublich viel verfälscht).
Deswegen war die erste Form vom alten Testament auch in Altgriechisch und wurde erst später ins Hebräische übersetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeran
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 17.04.2014
Beiträge: 100
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 27.08.2017, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

m.d. hat Folgendes geschrieben:
@Sojemand
Sojemand hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
In der Bibel steckt richtig viel Wahrheit, jedoch meist verschlüsselt und verdreht.
Obwohl keiner die Bibel richtig versteht, ist sie trotzdem sehr beliebt und hat viele Anhänger

Du kannst also Aussagen über den Inhalt von, sagen wir mal Flaschen, tätigen, obwohl niemand deren tatsächlichen Inhalt kennt? Respekt! Bestimmt mittels RV Winken

Wenn ich weiß, was da abgefüllt wird, wird die Flasche nebensächlich Winken
Ich sagte aber ohnehin dass ich nur Teile verstehe und das auch nur weil ich Hilfe bekommen habe.
Egal wie sehr man sich jedoch anstrengt, die Bibel wird keiner verstehen, weil sie zensiert worden ist, es fehlt einfach Information, soweit ich mitbekommen habe, wurden vor allem die Stellen entfernt, die der Kirchendoktrin gefährlich werden können.
Mit RV könnte man nachhelfen, aber das wäre (mir) viel zu mühsam und undeutlich.
@Zeran
Zitat:
allerdings gibt es noch die hebräische Sprache

Hebräisch ist eine künstliche Sprache und die Juden haben nur abgekupfert von allen (und angeblich unglaublich viel verfälscht).
Deswegen war die erste Form vom alten Testament auch in Altgriechisch und wurde erst später ins Hebräische übersetzt.


So genau kann man es nicht wissen. Nicht jeder der sich Jude nennt ist auch ein wirklicher Jude. Klar läuft da was im Hintergrund, aber ich bin überzeugt das der allerhöchste Elohim seine Schriften bewahrt hat bis heute und wie gesagt man muss nach ihm suchen und es auch von ihm geoffenbart bekommen bevor man urteilen sollte.

Die Juden haben auch ihren Talmud etc. und Jesus Christus hat selbst bemängelt das die Juden Menschengebote zu den Geboten des allerhöchsten Elohim hinzugefügt haben und den Menschen lehren sich unbedingt und zwanghaft auch an die Menschengebote zu halten. Der allmächtige Elohim hat auch seinen Bund genommen und wird es den Heiden die zu ihm finden/verstreuen Völker Israel/etc. geben und zu seinem geistigen Volk Israel einpfropfen, denn die Juden haben den Bund gebrochen, aber die "richtigen" Juden, die es nicht nur äußerlich sondern auch innerlich sind, wie auch jeder "innerlich" ein Jude sein sollte, wird er natürlich auch wieder zu seinem Volk Israel versammeln. Als Jude wird man geboren, aber man muss nicht dem Judentum angehörig sein und auch dem kann man angehörig sein, aber auch nicht wirklich an den allerhöchsten Elohim glauben oder Jesus Christus und da kann es wieder doch welche geben die an den einen oder anderen bzw. beiden glauben. Das muss man schon alles in seinem Spezialfall betrachten und nicht sofort verallgemeinern.
_________________
The universe is vast, and we are so small. In the end, there is only one thing we can truly control. Whether we are good, or evil.

-Oma Desala

------------------------------------------------------

Viele sagen, sie sehen das Offensichtliche, doch sehen können sie nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Die Geschichte der Menschheit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

 Impressum 


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 44213 / 0