Provokative Sätze welche sich bewahrheiten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Sonstige Grenzthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
delf1980
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 29.09.2017
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 16:15    Titel: Provokative Sätze welche sich bewahrheiten Antworten mit Zitat

Moinsen geschätzte Thetaianer

Als ich neulich wieder mal vor mich hin philosophierte und ich Konflikte meiner Vergangenheit wälzte, fiel mir auf wie oft ich etwas gehört habe, was eigentlich wahr ist aber die Leute sich entweder nicht trauen es auszusprechen oder anderer Meinung sind.

Ein Beispiel z.B. ist
Aussage: "Der freie Wille ist eine Illusion. In den meisten Fällen siegt das Gefühl".
Praktisches Beispiel: Esssucht, Drogensucht, Sportsucht. Obschon die betroffenen Wissen, dass sie sich schaden oder gar ums Leben kommen könnten, tun sie's trotzdem. Selbst wenn sie den Irrtum einsehen und eingesehen haben, dass sie das eigentlich nicht machen wollen

oder
Aussage: "Der Treibhauseffekt muss behoben werden!"
Praktisches Beispiel: CO2 wurde reduziert. Obschon man wusste dass das Kioto Protokoll nicht ausreicht und nur einen Tropfen auf dem heissen Stein ist, wurden keine drastische Massnahmen ergriffen um das Problem entgültig in den Griff zu bekommen. Ihr heizt auch noch mit Öl oder? Wir eben auch.

oder:
Aussage: "Der Internetuser ist ein gläserner Kunde. Metadaten sammeln ist schlecht und ein Verstoss gegen das Recht auf Privatsphäre"
Praktisches Beispiel: In der Schweiz wurde trotz grossem Geträller "Transparenter Kunde ist schlecht und Privatsphärenschutz" dafür abgestimmt, dass die Internetdaten von Benutzern angezapft werden dürfen. Das Volk hat so abgestimmt, meckert dann aber dass die Privatsphäre nicht gut genug geschützt wird.

oder (Jup, ich kann der ganzen Tag so weiter machen ^^)
Aussage: "Littering ist das Letzte und muss stärker gebüsst werden!"
Praktisches Beispiel: Litterinng ist ja nicht nur seinen Heimabfall im Wald zu verbuddeln oder vertreuen, sondern auch einen Kaugummi, ein Taschentuch auf den Boden zu werfen. Mehr Mistkübeln wurden bei uns nicht montiert. Aschenbecher auch nicht. Obschon Ende Woche die Mülleimer auf der Strasse überquellen.

oder
Aussage "Die heutige Jugend..."
Praktisches Beispiel: Ein Erwachsener mittleren Alters (also so 50 Jahre alt) sitzt um Bus und wettert vor sich hin weil zwei Jungs Scheere, Stein, Papier spielen und laut lachen. Gemeint sind Kinder die nichts anderes tun als Kind-sein und eine Person wettert darüber weil sie z.B. zu laut sind laut lachen oder unruhig sind. Kind war doch jeder mal. Wieso regen sich so viele Erwachsene darüber auf?

oder
Aussage: Misstrauen in der Nachbarschaft.
Praktisches Beispiel: Nachbarin sitzt den ganzen Tag am Fenster und schaut wer ein und aus geht. Ich bekomme Besuch von einem Kumpel aus der Rock/Metal Szene mit langen schwarzen Haaren. Er kommt zur Tür herein. Plötzlich höre ich Sirene und sehe Blaulicht an der Hauswand aufblitzen. Ich gehe runter und frage ob ich helfen kann. Kumpel steht neben mir. "Sind sie (Polizist zeigt auf meinen Kumpel) gerade hier eingebrochen?". Ich: "Nein, er ist nicht eingebrochen. Er ist ein Freund der mich besucht. Keine Spuren an der Eingangstür. Sehen sie?" Polizist: "Bitte entschuldigen sie. Wir haben einen Notruf einer verängstigten Nachbarin bekommen. Sie fürchtete um ihr Leben." Ich: "Keine Sorge. Hier will niemand etwas böses." Polizist nach dem kontrollieren der Ausweise "Bitte entschuldigen sie die Störung". Helllichter Tag und in unserem Haus wohnen 8 Parteien. Darunter Familien mit Kinder und ältere Leute die sich bis auf eine, alle zu benehmen wissen.
Da frage ich mich ob manche Schweizer zu wenig Sorgen haben, dass sie sogar selbst Probleme schaffen müssen. Warum sind manche Leute so? Ich verstehe es einfach nicht. So sehr ich mir Mühe gebe, es will nicht in meinen Kopf was in manchen Leuten vorgeht.

oder (zu guter Letzt)
Aussage "Früher war alles besser" der Klassiker ^^
Praktisches Beispiel: Omi meckert über die heutige Zeit und vergisst Nazi-Deutschland und den Krieg den sie hautnah mit erlebte. Oder blendet sonstige vergangene schlechte Zeiten aus. Ältere Leute mit Gedächtnisproblemen sind hier natürlich nicht gemeint Winken Ich bewundere jede Person die den zweiten Weltkrieg miterlebt hat und noch klar bei Verstand ist. Und dann noch ein Lob an Deutschland und dessen Bewohner: Innert so kurzer Zeit ein dermassen grossen Sinneswandel durch zu machen ist eine reife Leistung! Auch das soll die Geschichte vermerken Smilie

Ihr seit herzlich eingeladen die Liste der unsinnigen Sprüche fortzuführen. Ich habe noch dutzende, möchte aber dass ihr in die Diskussion einsteigt und eure Meinung dazu sagt. Sehe nur ich das so oder ist der Mensch ein erstklassiger "Ausblender" und "Verdränger"? Wenn es jetzt eine ältere Dame ist mit schlechtem Gedächtnis, dann verstehe ich das natürlich. Aber wenn der Staat oder gar das Volk eines ganzen Landes knallharte Fakten ausblendet, dann wundere ich mich.

Das soll kein Läster Threat werden sondern dem besseren Verständnis dienen. Generationsübergreifend sozusagen Smilie zentrale Frage: Kann der Mensch manchmal einfach nicht anders als gegen jegliche Logik und gesundem Menschenverstand zu reagieren? Mit Angst lässt sich manches erklären. Was aber wenn nicht Angst der Trigger ist sondern irgend ein anderes Gefühl. Gier, Sucht, Vorfreude, Liebe, Eifersucht, Machthunger, Lust nach Folter.. nee.. auch das ist Machtmissbrauch.. vergesst die Folter Winken aber halt sonst so Gefühle wo sich der Verstand ausklinkt. Liebe könnte man da auch rein nehmen. Und ganz speziell für Männer "Das Poster von einem Pin-up Girl" Sehr glücklich da klinkt sich der Verstand auch meist aus ^^

Liebe Grüsse

delf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ulfus
Bewusstsein
Bewusstsein




Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 27
Wohnort: Nybro/ Schweden

BeitragVerfasst am: 13.10.2017, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

beschäftige Dich mal mit Vadim Zeland und dem was er ueber "Pendel" sagt und du verstehst was da passiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
delf1980
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 29.09.2017
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 14.10.2017, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Ulfus, danke für den Tipp. Der ist ja Schriftsteller oder? Auf Google habe ich auf Anhieb nix gefunden. Kannst du das irgendwie kurz zusammenfassen? Ehrlich gesagt interessiert mich mehr die Ansichten der Thetaianer zu diesem Thema und weniger die Meinung eines Schriftstellers (der mir völlig unbekannt ist).

Denn ich denke, dass jeder hier schon die Erfahrung gemacht hat, dass Unsinniges ausgesprochen wird oder gar umgesetzt wird Winken

Um das Feuer etwas anzuheizen bringe ich noch ein Beispiel:

Aussage: Drogenkonsumenten sind der Dreck der Gesellschaft.
Praktisches Beispiel: Studenten haben Prüfungsdruck und nehmen Ritalin, welches sie sich auf der Gasse besorgen. Ist Ritalin nicht verfügbar, greifen manche zu Kokain oder Amphetamin. Andere kommen dem Leistungsdruck im Geschäft nicht zu Gange und greifen zu Aufputschmittel. Die wenigsten Drogenkonsumenten haben sich das Leben das sie nun Leben ausgesucht.
Warum hören sie denn nicht einfach auf? Es ist ja klar, dass es schädlich ist. Hätten sie die freie Wahl, würden sie garantiert aufhören. Die haben sie aber wegen der Sucht nicht. Oben steht das Beispiel im Bezug auf legale Drogen.

Kommt schon Leute, macht mir Smilie Das wird bestimmt lustig Winken

Grüsse delf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lucinda
Forscherdrang
Forscherdrang


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 01.01.2017
Beiträge: 57
Wohnort: zwischen den Welten.....

BeitragVerfasst am: 15.10.2017, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo delf,
ich denke gerade darüber nach, wozu den Personen, die die "provokativen Sätze" aussprechen, diese dienen könnten. Cool
Also im Falle von "früher war alles besser" oder "...die heutige Jugend, was die sich alles erlaubt, das hätte es früher bei uns nicht gegeben."
Das könnte dafür nützlich sein, eigene unerfüllte Bedürfnisse abzuwehren. Es wird dann im Außen das bekämpft, was im eigenen Inneren geleugnet und unterdrückt werden musste, aus welchen Gründen auch immer. - Also dadurch z. B. eingeschränkte Selbstreflektion und Neid auf glückliche und mit sich selbst zufriedene Kinder. Da ist dann möglicherweise die Empathiefähigkeit stecken geblieben zugunsten eigener Egozentrik.
Anders sähe es aus, wenn es um grenzüberschreitendes, aggressives Verhalten ginge, bei dem das Gegenüber achtlos behandelt wird. Und natürlich auch darum, inwiefern bestimmtes Verhalten vom anderen intellektuell erwartet werden kann. Ich denke da ans Alter und geistige Reife.

In der Hinsicht gibt es dann natürlich auch den Punkt der Verhältnismäßigkeit. Je nach Situation, Gesamtkontext oder Perspektive könnten gewisse Aussagen auch zutreffend sein.

Pauschalisierungen haben zudem den Vorteil, sich eigene Gedankenmuster zu bestätigen und nicht vom eigenen Standpunkt abrücken zu müssen. Dort ist dann auch kein Platz für einen produktiven Gedankenaustausch, da er auch gar nicht erwünscht ist. Deswegen erfüllen sich diese Form der provokativen Sätze dann letztlich von selbst oder dienen dazu, das Gegenüber genauso unzufrieden zu machen, wie die Person, die sie ausgesprochen hat, selber ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ulfus
Bewusstsein
Bewusstsein




Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 27
Wohnort: Nybro/ Schweden

BeitragVerfasst am: 15.10.2017, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

delf1980 hat Folgendes geschrieben:
Hey Ulfus, danke für den Tipp. Der ist ja Schriftsteller oder? Auf Google habe ich auf Anhieb nix gefunden. Kannst du das irgendwie kurz zusammenfassen? Ehrlich gesagt interessiert mich mehr die Ansichten der Thetaianer zu diesem Thema und weniger die Meinung eines Schriftstellers (der mir völlig unbekannt ist).

Denn ich denke, dass jeder hier schon die Erfahrung gemacht hat, dass Unsinniges ausgesprochen wird oder gar umgesetzt wird Winken

Um das Feuer etwas anzuheizen bringe ich noch ein Beispiel:

Aussage: Drogenkonsumenten sind der Dreck der Gesellschaft.
Praktisches Beispiel: Studenten haben Prüfungsdruck und nehmen Ritalin, welches sie sich auf der Gasse besorgen. Ist Ritalin nicht verfügbar, greifen manche zu Kokain oder Amphetamin. Andere kommen dem Leistungsdruck im Geschäft nicht zu Gange und greifen zu Aufputschmittel. Die wenigsten Drogenkonsumenten haben sich das Leben das sie nun Leben ausgesucht.
Warum hören sie denn nicht einfach auf? Es ist ja klar, dass es schädlich ist. Hätten sie die freie Wahl, würden sie garantiert aufhören. Die haben sie aber wegen der Sucht nicht. Oben steht das Beispiel im Bezug auf legale Drogen.

Kommt schon Leute, macht mir Smilie Das wird bestimmt lustig Winken

Grüsse delf

Zeland ist ein russicher SchriftstellerUnd Physiker und beschäftigt sich mit den selben Themen wie Dodson( meiner Meinung nach sogar viel besse)r. Also Reality Creation. Bei Interesse schau mal bei Amazon unter "Transsurfing" Die Reihe 1-5 kann ich nur empfehlen. Die anderen sind mir schon etwas zu dogmatich.
Als Pendel bezeichnet er "energoinformative Strukturen" die durch Menschengruppen erschaffen werden welche auf ein und die selbe Weise ausgerichtet sind ( u. a. durch Glaubenssätze). Diese Strukturen wachsen und brauchen immer mehr Energie um leben zu können( also Anhänger der Pendel). Das Problem ist dass sich die meisten gar nicht bewusst sind dass sie einen Grossteil der Energie verbrauchen um eben jenen Pendeln Energie zu geben. Sie "schlafen" und dieses Phänomen ist sogar in den Veden beschrieben.(so ca. 1000 v. chr. )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
delf1980
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 29.09.2017
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 26.10.2017, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Lucinda hat Folgendes geschrieben:
Pauschalisierungen haben zudem den Vorteil, sich eigene Gedankenmuster zu bestätigen und nicht vom eigenen Standpunkt abrücken zu müssen. Dort ist dann auch kein Platz für einen produktiven Gedankenaustausch, da er auch gar nicht erwünscht ist. Deswegen erfüllen sich diese Form der provokativen Sätze dann letztlich von selbst oder dienen dazu, das Gegenüber genauso unzufrieden zu machen, wie die Person, die sie ausgesprochen hat, selber ist.


Ja da hast du vollkommen Recht. Pauschalisieren ist sicher nichts Gutes! Man sollte nie alle in den gleichen Topf werfen, bloss weil sie sich mal über Jugendliche ausgelassen haben. Deshalb ist es wichtig, dass man in diesem Threat ein Beispiel erzählt, damit man das ganze auch nachvollziehen kann. Einfach nur "Früher war alles besser" oder "Die heutige Jugend hat keinen Anstand mehr..." hinzuschreiben, finde ich auch "gefährlich" weil der entsprechende Kontext eben fehlt. Wenn Kinder frech sind und die Oma, obschon sie höflich fragte ob sie sitzen darf, noch beleidigen und sie dann eben sagt "Die heutige Jugend..." gebe ich ihr Recht und verstehe gut, dass sie den Kopf schüttelt. Von daher muss man schon aufpassen wie man die Sprüche hinschreibt.

Ziel wäre halt, dass man besseres Verständnis entgegen bringen kann, wenn solche Vorfälle vorkommen.

Ulfus hat Folgendes geschrieben:
Zeland ist ein russicher SchriftstellerUnd Physiker und beschäftigt sich mit den selben Themen wie Dodson( meiner Meinung nach sogar viel besse)r. Also Reality Creation. Bei Interesse schau mal bei Amazon unter "Transsurfing" Die Reihe 1-5 kann ich nur empfehlen. Die anderen sind mir schon etwas zu dogmatich.
Als Pendel bezeichnet er "energoinformative Strukturen" die durch Menschengruppen erschaffen werden welche auf ein und die selbe Weise ausgerichtet sind ( u. a. durch Glaubenssätze). Diese Strukturen wachsen und brauchen immer mehr Energie um leben zu können( also Anhänger der Pendel). Das Problem ist dass sich die meisten gar nicht bewusst sind dass sie einen Grossteil der Energie verbrauchen um eben jenen Pendeln Energie zu geben. Sie "schlafen" und dieses Phänomen ist sogar in den Veden beschrieben.(so ca. 1000 v. chr. )


Ja das hat schon was. Obschon ich keiner der beiden Wissenschaftler kenne, klingt das für mich plausibel. Sekten entstehen auch nicht einfach aus dem Nichts. Mehrere Leute fühlen sich angesprochen und Verstanden und treten dann bei. So auch bei Scientology. Eigentlich ne gute Sache, wenn es nicht so sehr missbraucht werden würde. Ich hatte zwei Sitzungen, welche ich gratis angeboten bekam (wohl in der Hoffnung, dass ich beitrete), und ich würde lügen wenn ich sagen würde "mir hat das nix gebracht". Im Gegenteil: ich habe davon profitiert, bin dann aber doch nicht beigetreten weil es mir zu sehr nach "Komm zu uns und du findest das Paradies" klang. Aber die Leute die ich dort sah, waren alles Andere als glücklich. Selbst wenn sie aus Sitzungen zurück in den Pausenraum kamen, war da eine Leere in ihren Augen, als ob die Sitzung ihnen mehr Kraft geraubt hätte als zu helfen und vorallem viel Geld kostete. Ausgezeichnet!

Summasumarum: Scientology = Alles Käse! Weil dann Probleme geschaffen werden wo keine sind. Es werden dann Alltagsprobleme ausgegraben die sozusagen jeder hat. Innerer Schweinehund z.B. "Ja, das muss nicht sein Herr/Frau XY! Sie könnten ihren 9 to 5 Job als Kloputzer lieben und dann würde ihr Chef das auch wahr nehmen und dann bekämen sie €25.- mehr in der Stunde. Sie müssen nur ein Sitzungspaket bei uns kaufen und in 10 Jahren haben sie das Geld amortisiert." Ja solche schwachsinnige Sprüche bekommt man da zu hören. Nun egal. Ist Offtopic. Nur wegen Pendel und so Winken

Lieber Gruss

delf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ulfus
Bewusstsein
Bewusstsein




Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 27
Wohnort: Nybro/ Schweden

BeitragVerfasst am: 28.10.2017, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

[/quote]

Ja das hat schon was. Obschon ich keiner der beiden Wissenschaftler kenne, klingt das für mich plausibel. Sekten entstehen auch nicht einfach aus dem Nichts. Mehrere Leute fühlen sich angesprochen und Verstanden und treten dann bei. So auch bei Scientology. Eigentlich ne gute Sache, wenn es nicht so sehr missbraucht werden würde. Ich hatte zwei Sitzungen, welche ich gratis angeboten bekam (wohl in der Hoffnung, dass ich beitrete), und ich würde lügen wenn ich sagen würde "mir hat das nix gebracht". Im Gegenteil: ich habe davon profitiert, bin dann aber doch nicht beigetreten weil es mir zu sehr nach "Komm zu uns und https://dep8.die-staemme.de/game.ph...._villages&mode=proddu findest das Paradies" klang. Aber die Leute die ich dort sah, waren alles Andere als glücklich. Selbst wenn sie aus Sitzungen zurück in den Pausenraum kamen, war da eine Leere in ihren Augen, als ob die Sitzung ihnen mehr Kraft geraubt hätte als zu helfen und vorallem viel Geld kostete. Ausgezeichnet!

Summasumarum: Scientology = Alles Käse! Weil dann Probleme geschaffen werden wo keine sind. Es werden dann Alltagsprobleme ausgegraben die sozusagen jeder hat. Innerer Schweinehund z.B. "Ja, das muss nicht sein Herr/Frau XY! Sie könnten ihren 9 to 5 Job als Kloputzer lieben und dann würde ihr Chef das auch wahr nehmen und dann bekämen sie €25.- mehr in der Stunde. Sie müssen nur ein Sitzungspaket bei uns kaufen und in 10 Jahren haben sie das Geld amortisiert." Ja solche schwachsinnige Sprüche bekommt man da zu hören. Nun egal. Ist Offtopic. Nur wegen Pendel und so Winken

Lieber Gruss

delf[/quote]
jo- Zeland beschreibt das auch so- er brachte es auf den Punkt mit: "Mach es so wie ich und du wirst erfolgreich sein" Typich fuer Pendel. Da die Pendel ja nur dazu da sind Energie zu bekommen ist es ihnen ja egal wie es den "Energiefarmen" geht. Gut/schlecht oder böse exestiert ja fuer die gar nicht. Die Buecher von Hubbard hben doch einiges worueber man nachdenken kann- aber selber wuerde ich nie zu einer Sitzung gehen. Ist aber genau so mit Bhagwan,Osho usw. Und Pendel gibts ja viele, Vereine, Presse,FUnk und Fernsehen, Arbeit usw. Selbst Thetawave ist ein Pendel. Wichtig ist es darueber bewusst zu sein und das ganze mit Abstand zu sehen- als wenn man nur Zuschauer ist und nur den Ist- Zustand festellt ohne zu bewerten. Dann kommt man auch gut damit klar und hat noch Energie fuer sich selber ueber. Eigentlich handelt es sich ja nur um Gedankenhygiene( was auch Bardon- der ja gerade hier aktuell ist) auch beschreibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Sonstige Grenzthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




CrackerTracker © 2004 - 2017 CBACK.de

 Impressum 


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 43650 / 0