Wahrscheinlichkeitssprünge (aka Mandela-Effekt)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Sonstige Grenzthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lucinda
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 47
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 01.01.2017
Beiträge: 78
Wohnort: zwischen den Welten.....

BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Surflamy,

das erinnert mich gerade an die Systemtheorie (Kommunikation) nach Niklas Luhmann. Sehr glücklich

Gehe zu Youtube Download Video

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 770

BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Habe mir das Video jetzt angeschaut, und bis zum Ende hin dachte ich "das passt doch garnicht so sehr zu dem was ich schrieb", bis zum Ende.. dann wurde es ungefähr passend Sehr glücklich

Für mich ises jedenfalls Logischer das es nur einen einzigen "Bereich" gibt wo quasi alle Informationen sind, und jeder Puzzelt sich dann seine Realität aus diesen Informationen zusammen. Informationen darüber das z.b ein Wesen / Bewusstsein ohne Physischen Körper grade in meinem Zimmer steht könnte ich dann quasi "ausfiltern"..so nach dem Motto "das akzeptiere ich nicht als meine Realität, also nehm ich die Informationen garnicht erst bewusst wahr und filter das wech".. dann steh ich danach also im Zimmer..ganz alleine..für mich Subjektiv gesehen ist da dann keiner.. ich bin allein.. in der Realitätswahrnehmung von anderen außenstehenden mag das dann aber anders sein..die nehmen das Wesen / Bewusstsein dann vllt war weil sie offener sind oder oder oder.. so in etwa jedenfalls stell ichs mir vor wie es sein könnte^^ Das quasi unser Bewusstsein als eine Art "Filter" funktionieren kann, das dann unsere eigene Art von Realität erzeugt.. in wirklichkeit dann aber jedes Bewusstsein die selben Informationen / Realität erlebt. Ist schwer für mich zu erklären Sehr glücklich ..

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lucinda
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 47
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 01.01.2017
Beiträge: 78
Wohnort: zwischen den Welten.....

BeitragVerfasst am: 19.04.2017, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Surflamy,

dieses Herausfiltern nennt sich dann "selektive Wahrnehmung". Sehr glücklich

Wo wir gerade bei Spekulationen über das Bewusstsein sind.

Es gibt da ja Ideen zur kosmischen Ganzheit - die hermetischen Gesetze.

Wenn alles ein Geist ist, dann kommuniziert jedes Teil-Bewusstsein des Ganzen ja mit sich selbst bzw. dem restlichen Teil des Gesamtbewusstseins.

Mal so als reine Kopfkonstruktion. Wenn ich im nächsten Leben entscheiden könnte, diesmal du zu sein und du wolltest z. B. Wingmans Leben führen, dann gäbe es rein theoretisch schon wieder andere Realitätsmöglichkeiten, da dein Ich-Bewusstsein anders filtern würde als meines oder Wingmans. - Eben das, was man selber daraus machte und das, was das System in der Interaktion mit sich selbst als Gesamtheit daraus entwickelte. Geschockt
Über unsere Subjektivität hinaus stellt sich die Frage, was es nicht noch parallel für Bewusstseinsformen oder Wahrnehmungsmöglichkeiten geben mag aus den Wahrnehmungsspektren Idee, die uns mit unserem begrenzten Bewusstsein und unserer begrenzten Sinneswahrnehmung so nicht zugänglich sind. Meditation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 770

BeitragVerfasst am: 19.04.2017, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Lucinda hat Folgendes geschrieben:

dieses Herausfiltern nennt sich dann "selektive Wahrnehmung". Sehr glücklich


Wenn man das ganze nur aufs Physische begrenzt könnt mans so nennen ja Sehr glücklich
Ich bezog es halt auf alles was existiert von der Wahrnehmung, der begriff "selektive Wahrnehmung" meint meistens aber eher lediglich den Physischen Aspekt.. daher bisschen doof zu erklären das ganze ohne das dann nen ganz anderer Sinn des Textes rauskommt.



Zitat:

Es gibt da ja Ideen zur kosmischen Ganzheit - die hermetischen Gesetze.


Diesen Gedanke gibt es auch zigmal außerhalb der Hemertik Winken
Also das es jetzt quasi ein Bewusstsein gibt, und dieses sich zb aufsplittet in viele Bewusstseine.

Zitat:

Mal so als reine Kopfkonstruktion. Wenn ich im nächsten Leben entscheiden könnte, diesmal du zu sein und du wolltest z. B. Wingmans Leben führen, dann gäbe es rein theoretisch schon wieder andere Realitätsmöglichkeiten, da dein Ich-Bewusstsein anders filtern würde als meines oder Wingmans. - Eben das, was man selber daraus machte und das, was das System in der Interaktion mit sich selbst als Gesamtheit daraus entwickelte. Geschockt


Jop, das hab ich so noch garnicht bedacht gehabt.. vielleicht sollte ich daher eher sagen.. es gibt nicht unendliche Realitäten, sondern vllt nur soviele wie gerade erlebt werden..? Passt das dann vllt besser? Quasi das "Realitäten" ansich garnicht gibt, sondern wir nur das was wir wahrnehmen dann Realität nennen, obwohl es garkeine "Sache" ist wie z.b ein Universum? Vllt nehmen wir einfach nur Informationen unterschiedlich war..und das ist der einzigste Unterschied? Wer weiß Smilie

Zitat:

Über unsere Subjektivität hinaus stellt sich die Frage, was es nicht noch parallel für Bewusstseinsformen oder Wahrnehmungsmöglichkeiten geben mag aus den Wahrnehmungsspektren Idee, die uns mit unserem begrenzten Bewusstsein und unserer begrenzten Sinneswahrnehmung so nicht zugänglich sind. Meditation


Also meine Meinung dazu ist.. das geht echt schon fast ins Unendliche Geschockt
Wenn ich mir die unterschiedlichsten Erfahrungsberichte zu unterschiedlichen Dingen durchlese, meine eigenen Erfahrungen beachte, und dabei dann noch hinzunehme das dies alles nur Menschliche Erfahrungen waren, die oft aber schon ziemlich krass / anders wirken als das Typische "Mensch sein".. dann muss ich annehmen das es außerhalb dieses Spektrums noch viel mehr geben muss.. weil wir Menschen machen ja imho nur einen extrem kleinen Anteil dessen aus "was da draußen so los is". Es gibt ja zig Wesen die keinen Körper haben / brauchen, die auf andern Planeten sind und vorallem mit ihrer Geistigen Entwicklung schon viel weiter als wir so das die vllt Dinge erfahren können die wir uns noch nicht einmal ausmalen können usw usf.. denke da is das Spektrum des erlebbaren fast gegen Unendlich^^ Aber halt nur fast Sehr glücklich..

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3614
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ein interessantes Video mit einem weiteren Fall des Mandela-Effekts (eher wieder etwas, dass in den USA bekannt ist):

Gehe zu Youtube Download Video


Von verschwindende Gegenständen, die ein Beweis für andere Wahrscheinlichkeiten sein können und die mehrere Leute zuvor in den Händen hielten, habe ich auch schon gehört.

Und noch ein paar interessante Beispiele:

Gehe zu Youtube Download Video


_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3614
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 06.06.2018, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Eine neue Podcast-Ausgabe von Reicher & Stark, dieses Mal zum Mandela-Effekt:

Gehe zu Youtube Download Video


_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Zuka
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.05.2014
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, den Mandela-Effekt. Kenne ich. Aber ich halte nicht viel davon. Ich habe schon abenteuerliche Spekulationen darüber gehört, an denen es aber leider an Beweiskraft mangelt, weil sie entweder nicht bewiesen werden können oder weil es besagten Effekt vermutlich einfach nicht gibt und Menschen sich einfach falsch erinnern. (ist kein neues Phänomen) Ein Kollege von meinem Stiefvater ist ein begeisterter Star Wars-Fan. Und er hat schon immer die gleichen Sätze zitiert, die zu seiner Zeit der letzte Schrei waren (weil war ja der mega Plottwist): "No, I am your father." ("Nein, ich bin dein Vater") und es war nie: "Luke, ich bin dein Vater." Ich weiß noch wie ich lange mit ihm darüber diskutiert habe, und am Ende vermutete, dass vielleicht eine etwas neuere Version des Films vielleicht das Skript an der Stelle abgeändert hat. Aber da konnte ich nichts finden.

Dass dann manche bei falschen Erinnerungen (bzw. Pseudoerinnerungen) dann auf Paralleluniversen, Zeitreisen zu schließen... Lachen Joa, kann man machen. Halte ich aber ein bisschen für zu abgespaced.

Ich denke eher, dass dieses kollektive Falscherinnern mehr etwas mit dem kollektiven Bewusstsein zu tun hat. (aus hermetischer Sicht wäre das das Akasha-Prinzip bzw. dessen ureigenste Ebene, die Mental-Ebene, die außerhalb der reinen Anschauungsformen von Raum und Zeit agiert; Nicht überall) Der Effekt ist ähnlich wie mit "Memes" (ich bezeichne sie gerne als moderne Version einer Gruppensigille, die ständig befeuert werden durch den Geist).

MfG,
Zuka.
_________________
http://search-for-truth.square7.ch/ -- Magie und Kantforschung. Arbeit mit einer naturwissenschaftlichen Magie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sojemand
Inkarnation
Inkarnation




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist auch ein neurologischer Fakt, dass sich Erinnerungen immer mehr verändern, je häufiger man sich erinnert.

Das Gedächtnis ist ne instabile Sache und ist obendrein für Suggestionen aller Art äußerst anfällig. Ich schätze mal, der "Mandela Effekt" ist dafür ein gutes Beispiel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3614
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 21.06.2018, 08:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke auch, dass es sich bei den massenhaften "Mandela-Effekten", die monatlich und inflationär in YouTube-Videos gebracht werden, meist um falsche Erinnerungen bzw. gegenseitiges Hineinsteigern handelt (veränderte Produktnamen etc...). Das erklärt aber natürlich nicht so heftige Effekte, wie aus dem Beispiel von Bernhard. Daher denke ich, dass beide Erklärungsmöglichkeiten legitim sind.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sojemand
Inkarnation
Inkarnation




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 21.06.2018, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das erklärt aber natürlich nicht so heftige Effekte, wie aus dem Beispiel von Bernhard. Daher denke ich, dass beide Erklärungsmöglichkeiten legitim sind.


Da haste natürlich Recht. Ich finde es halt schwierig, wo man da die Grenze ziehen sollte zwischen diesen beiden Erklärungen. Im Grunde kann man da keine richtige Unterscheidung treffen, die klar abgrenzen kann was was ist.

Zum Beispiel könnte ich auch schwören, dass das nette Mädel in Moonraker am Schluss ne Spange hatte. Beißer lächelt, Metall blitzt, Mädel lächelt, Metall blitzt, connection gemacht, happy end. Aber das ist so ne Sache. Das hört sich passend an und mein Hirn findet Gefallen dran und bewertet das Spangending als plausibler. Aber macht es das deshalb wahr? Es könnte sich auch um eine ad-hoc erschaffene falsche Erinnerung handeln, die genau zu dem Zeitpunkt entstanden ist, als ich diese Szene in Verbindung mit dem Mandela-Effekt zu erinnern versuchte, eben mit dem Priming, dass da mal eine Spange war.

Es wäre mal interessant zu versuchen, diese Szene jemandem zu zeigen, der Moonraker schon oft gesehen hat, ohne zu sagen, wozu er sich das ansehen soll. Ob er auch eine Spange vermisst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RS
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 09.05.2017
Beiträge: 79
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 27.06.2018, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Sojemand hat Folgendes geschrieben:

Es wäre mal interessant zu versuchen, diese Szene jemandem zu zeigen, der Moonraker schon oft gesehen hat, ohne zu sagen, wozu er sich das ansehen soll. Ob er auch eine Spange vermisst?


Ich bin da was den Mandela Effekt betrifft auch recht skeptisch in vielen Bereichen.
Aber, wie ich in einer der Sendungen erzähle: Ich bin mit James Bond aufgewachsen. Also so aufgewachsen, daß ich die Filme quasi auswendig kannte und wir spaßhalber in der Familie irgendwann angefangen haben lange Autofahrten nicht in Stunden, sondern in der Dauer von James Bond Filmen zu messen.
Ich hab diese Szene seit meiner Kindheit im Kopf. Und aus irgendeinem Grund auch ganz speziell diese Szene. Fast so als hätt mir damals ne innere Stimme metaphorisch mit einem "Merk Dir das" auf die Schulter geklopft.

Schwer zu sagen was da genau passiert ist. Ich kann auch "falsche Erinnerung" nicht mit absolut 100%iger Sicherheit ausschließen. Wie auch. Es ist dann am Ende halt über 20 Jahre her. Irgendeine Erklärung wird man immer heranziehen können, ob die nun mehr glaubhaft ist oder weniger sei mal dahingestellt.

So Geschichten wie die von Bernhard haben wir ein paar von Freunden und Bekannten.
Entfernte Bekannte aus den USA hatten sonen Fall in der Familie. In der Garage war etwas Größeres kaputt, das man nur zu Zweit und mit einigem Aufwand reparieren konnte.
Vater und Sohn hatten geplant das am Sonntag gemeinsam zu reparieren. Ganze Familie wußte das.
Am Sonntag Früh beim Frühstück spricht Vater den Sohn an um ihn an die Reparatur zu erinnern und daß er sich schon darauf freue.
Sohne schaut verduzt und versteht nach einigem hin und her die Welt nicht. Sie hätten das doch gestern (Samstag) Abend gemeinsam repariert.
Fazit: Das Teil in der Garage ist repariert. Keiner außer dem Sohn kann sich daran erinnern oder hätte den ganzen Lärm mitbekommen. Sohn schwört, daß er und sein Vater spontan beschlossen hatten das doch noch am Vorabend zu erledigen. Und weder heimlich noch alleine wär das gegangen, also irgendeinen Aprilscherz kann man auch ausschließen. V.a. weil das Ereignis die Familie erstmal ziemlich verrückt gemacht hat und das für niemanden ein Spaß war.

Gleichzeitig habe ich genug strange Erlebnisse mit Zeitmagie gehabt um für mich zu wissen, daß die Vergangenheit deutlich formbarer ist als man annimmt. Und vielleicht sogar "leichter" beeinflussbar ist als die Zukunft. Ich bin da durchaus ein Freund von allerlei Theorien wie sie zB auch Terence McKenna aufgestellt hat.
Für mich sind das auch nicht "Wahrscheinlichkeitssprünge", da ich generell kein allzu großer Freund der Idee von unterschiedlichen Timelines etc bin.
_________________
Mysterien - Minduck - Magie - und anderer Hokuspokus

www.reicherundstark.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sojemand
Inkarnation
Inkarnation




Anmeldedatum: 06.09.2008
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 27.06.2018, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Also wenn das mit der Garage so passiert ist, dann ist das ja mal creepy as hell. Was soll man von so einer Geschichte halten? Der arme Kerl.

Ich persönlich halte es nicht für unmöglich, dass sich vergangene Umstände nachträglich ändern könnten. So könnte ja auch ein Ereignis, welches sich noch in der Zukunft befindet und irgendwie (per RV oder so) seine Schatten in die Gegenwart wirft dazu führen, dass sich der Ablauf im Vorfeld zu diesem Ereignis durch jenen Schatten ändert. Aus der Gegenwart des zukünftigen Ereignisses heraus gesehen muss es dann so aussehen, als ob sich die Vergangenheit aufgrund eines Ereignisses in der Gegenwart geändert hat. Wobei das dann ganz gehörig an der Annahme eines linearen Zeitablaufs rüttelt und die Kausalität wie wir sie verstehen in Frage stellt.

Das beißt sich aber mit der Tatsache, dass wir noch nie einen wiederholbaren technischen Ablauf konstruieren konnten, welcher nachweisbar der Kausalität widerspricht. Ich schätze mal, das werden wir auch nie. Ich denke, das ist ne reine Sache des Bewusstseins, so wie RV oder das Beeinflussen von Zufallsgeneratoren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WaveSurfer
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 49
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 05.12.2015
Beiträge: 128
Wohnort: Außerhalb der Matrix

BeitragVerfasst am: 11.08.2018, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ich weiß, bin ich hier nicht der Einzige, der nicht an Zeit glaubt. Ich hätte da noch eine alternative Theorie, die davon ausgeht, dass wir in einer Art Simulation leben.

Möglicherweise ist zwar so, dass es verschiedene Zeitlinien gibt, diese aber nicht nebeneinander, sondern nacheinander ablaufen. Dann würde die "Zeit", ähnlich wie ein PC bei dem etwas unerwünschtes die Funktion stört, auf einen frühreren Punkt zurückgesetzt.

Wenn die Erinnerung an die vorangegangene Zeitlinie, ähnlich wie die an Träume usw. erschwert oder blockiert würde, wäre das auch eine Erkärung dafür, dass sich nur wenige Menschen daran erinnern können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Sonstige Grenzthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 48084 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de