Erfahrung: Außerkörperliche Erfahrung durch Interfaces

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 689

BeitragVerfasst am: 31.01.2018, 08:48    Titel: Erfahrung: Außerkörperliche Erfahrung durch Interfaces Antworten mit Zitat

Ich habe hier ja schon einen Thread über Interfaces in Informationssystemen verfasst.. darauf basierend habe ich die letzten 3-4 Tage mit Interfaces rumexperimentiert. Das Experiment bestand darin, die "Datenbank der Wahrscheinlichen Zukunft" auszulesen und dadurch rauszufinden ob die Kugel auf Rot oder Schwarz beim Roulette fallen wird. Damit habe ich mich von 0,10€ auf ca. 26-28€ hochgespielt mit jeweils 0,10€ einsätzen pro Roulette Spiel. Und da ich dann eben sah das ich mit Interfaces ganz gut Roulette vorraussagen kann (und ich auch ein Körperliches Problem das ich hatte erfolgreich heilen konnte), beschloss ich "ich sollte mehr tun als nur Roulette vorherzusagen.. das wird sonst zu monoton..".

Daraufhin beschloss ich dann Heute "Nacht" (heute Morgen um 5 uhr..hust) das ich über Interfaces eine AKE starten möchte. Am einfachsten dafür geeignet schien mir ein "Interface" bei dem ich einfach eine direkte Kommunikation mit meinem Unterbewusstsein beginne und ihm mitteile "Hey, ich habe JETZT eine AKE!". Ich lag also im Bett, stellte eine "Sprachverbindung" zum Unterbewusstsein her, und sagte Geistig "Ich habe JETZT eine AKE!". Dies tat ich 3-4 mal. Anschließend verpackte ich meinen Wunsch zu einer AKE in eine Intention.. mein Wunsch / Befehl lautete das ich eine "Oldschool AKE" haben möchte.. das heißt mit allem was dazu gehört. Schwingungszustand, viel "WUSCCHHH" "SAUUSSS" und co. Auf den Arm nehmen Sehr glücklich Diesen Wunsch verpackte ich also in Form einer Intention / "Emotion" und hielt mich dann an diesem fest und entspannte dabei. Mein Bewusstsein trübte dabei dann immer weiter ein und der einschlafprozess begann.. ich verlor dann dadurch teilweise das Bewusstsein. Das nächste an das ich mich erinnerte war dann das ich plötzlich auf dem Rücken lag und ein Gespräch mit einer Körperlosen Stimme führte. Ich habe dabei nach oben geschaut wo nicht meine Zimmerdecke zu sehen war, sondern eine Art "Schwarze Fläche mit Weißen Lichtern". Mein Eindruck in diesem Moment war, das dies die Reflektionen von Zimmerlampen die außerhalb meines Zimmers an der Decke hingen zu sein schienen. Ich habe dies daher nicht weiter hinterfragt. Das Gespräch mit dieser Männlichen Körperlosen Stimme ging dann weiter und es rückte sich eine der Lichter am Himmel in den Mittelpunkt. Unsere Kommunikation ging dann dahin das dieses "Licht" am Himmel eine Art Musikinstrument sein solle, und scheinbar das Körperlose Wesen dieses spielte (nicht im Moment wo wir drüber sprachen sondern eben sonstens). Ich habe dann scheinbar die Körperlose Stimme "beleidigt" indem ich anmerkte das es bestimmt nicht so schwer sei dieses Instrument zu spielen o.ä (da ist meine Erinnerung nicht mehr perfekt).. ich hatte das Geistige Bild von einer Art Klavier als ich dieses Licht betrachtete und mit dieser Stimme drüber sprach. Irgendwann in diesem Moment wurde dann aber mein Bewusstsein wieder klarer und ich hatte "Wachbewusstsein". Ich realisierte "Wow, du bist grade EXTREM nah an einem AKE zustand!".. ich hatte da irgendwie so ein "whoa whoa whoa, jetzt bitte langsam" Gefühl weil das so "unerwartet" kam. Ich habe daher spontan einen Energieball um meinen gesamten Körper geschaffen mit der Intention "Innerhalb dieses Balls kommt NIEMAND rein! Das ist ein sicherer Bereich wo ich sicher bin!".. diese Methode verwende ich sonst immer beim Mentalreisen in Notfällen, aber sie scheint auch Astral zu funktionieren wie ich heute sah Lachen Ich hatte während des ganzen übrigens kein "Sensorisches Augenlicht" mehr und befand mich in einer Art Zustand wo ich nur "alles erfühlte" mit einer Art Geistigem Radar. Daraufhin begannen dann nach gefühlten 20 Sekunden plötzlich die Schwingungen.. diese waren sehr ruppig und "grob". Ich lag dann einfach da und schaute "wie fühlen die sich an? was passiert da so?" weil ich einfach neugierig war und nicht in den Prozess eingreifen wollte. Nach so 30-40 langen Sekunden beschloss ich "Jetzt möchte ich irgendwohin!".. bei meinen Mentalreisen die letzten Wochen kehre ich oft an einen Sandstrand zurück als "Rückziehungsort" wenn ich mit meinem Unterbewusstsein interagiere.. dieser Ort schien mir sehr Sympathisch. Ich habe also beschlossen mich dort "hinzuteleportieren". Ich rief also Geistig das Bild des Strandes ab und "teleportierte" mich indem ich mich "rüberschob" (als ob man seine Frequenz anpasst um an einen anderen Ort zu gelangen, eine technik die ich normal beim Mentalreisen nutze). Innerhalb von Sekunden hörte ich plötzlich das Meer rauschen, die Wellen an den Strand branden,hörte Möwen, roch den typischen Strandgeruch und merkte wie ich immer weiter "rüberfloss".. doch gleichzeitig wurden die Schwingunge extrem unangenehm, vorallem an einer Stelle an meiner Rechten oberen Brust fühlte es sich an als ob mir dort Nadeln reingedrückt werden.. deshalb habe ich dann apprupt den Teleport abgebrochen weil ich das Gefühl hatte das die Schwingungen möglicherweise noch nicht "weit genug fortgeschritten" waren. Ich lag dann noch einige Sekunden doof rum, kam dann aber irgendwann wieder in meinen Physischen Körper zurück.

Was mir nun nachträglich auffiel:

1) Ich befand mich während der gesamten Erfahrung NICHT in meinem Physischen Körper & auch nicht in meinem Physischen Zimmer. Ich befand mich in einer Art "Kopie meines Physischen Zimmers". Die Möbel waren anders angeordnet, am Himmel war ein "Nachthimmel" mit Lichtern die angeblich Reflektionen sein sollten von Lampen außerhalb meines Zimmers obwohl in der Physischen Realität dort keine Lampen sind.

2) Die Körperlose Stimme war wieder präsent. Solch "Körperlosen Stimmen" hatte ich schon öfters - jedoch nur in Träumen. In Träumen sagen mir diese Körperlosen Stimmen oft z.b "Du träumst gerade, mache ein Reality Check" wodurch ich oft Luzide wurde.. aber gaben mir oft auch Tipps zu Reallife bezogenen. Ich kann nun nicht einordnen ob dies "Externe Wesen" sind, mein Unterbewusstsein oder sonstwas.. aufjedenfall sind diese Stimmen immer ohne Körper präsent, haben immer ein "Geschlecht" das in ihren Stimmen & Ausstrahlungen ausgesendet wird und sie treten von selbst auf.. immer mal wieder in meinem Leben. Das finde ich interessant - vorallem da es hier wieder aufgetreten ist, im Astralreisen-Zustand.

3) Während der gesamten Erfahrung war ich eigendlich schon längst "außerhalb meines Körpers".. ich befand mich bereits nicht mehr im Physischen Bereich.. ich hätte einfach aufstehen müssen. Dennoch "spielte" mein Unterbewusstsein scheinbar das Klassische "Astralreisen Erlebniss" ab mit Schwingungszustand & co.. wahrscheinlich war dies eine art automatisches programm das abgespielt wurde wie eine Schallplatte..einfach weil ich ja die Intention gesetzt habe das ich genau das möchte (das Klassische AKE Erfahrungs-bündel wie Schwingungszustand etc.)

Alles im ganzen finde ich das sehr interessant & lehrreich - vorallem da ich seit etlichen Jahren wieder keinerlei Erfahrung bezüglich AKE hatte.. und kaum nutze ich nun Interfaces um eine AKE einzuleiten klappt es beim 1. Versuch.. ohne das ich eine spezielle AKE Technik nutze oder sonstiges tun muss. Das zeigt mir nochmal wie Mächtig Interfaces doch sein können.. und wie vielfälltig die Einsatzgebiete dafür sind.

p.s: Erklärung zu Interfaces -> http://www.thetawaves.info/forum/viewtopic.php?t=2052

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ramsay Bolton
Forscherdrang
Forscherdrang




Anmeldedatum: 28.12.2017
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 11.02.2018, 02:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und da ich dann eben sah das ich mit Interfaces ganz gut Roulette vorraussagen kann (und ich auch ein Körperliches Problem das ich hatte erfolgreich heilen konnte), beschloss ich "ich sollte mehr tun als nur Roulette vorherzusagen.. das wird sonst zu monoton..".


Man muss schon ein ganz großer Magier sein, wenn Heilung und Geld zu monoton werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 689

BeitragVerfasst am: 11.02.2018, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ramsay Bolton hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Und da ich dann eben sah das ich mit Interfaces ganz gut Roulette vorraussagen kann (und ich auch ein Körperliches Problem das ich hatte erfolgreich heilen konnte), beschloss ich "ich sollte mehr tun als nur Roulette vorherzusagen.. das wird sonst zu monoton..".


Man muss schon ein ganz großer Magier sein, wenn Heilung und Geld zu monoton werden.


1) Das Heilen ist lediglich ein Unterstützender Prozess, keine Wunderheilung die auf Fingerschnippen alles heilt

2) Das mit z.b Roulette funktioniert nicht zuverlässig genug als das ich damit zuverlässig genug Geld verdienen könnte. Es gibt dabei fluktuationen die das ganze nicht wirklich sinnvoll nutzbar machen. Ähnlich wie z.b bei ARV mit Sportwetten gibt es da keine 100% Gewinnchance sondern eher im Bereich von 60%, bei Leuten die sehr gut geübt / talentiert sind vllt auch 70-80%.. aber das ist glaube ich auf längere Zeit gesehen eher die Ausnahme.

Zusätzlich Empfinde ich heilung nicht als soo sehr reizvoll vom Thema her, ich habe ein stärkeres Interesse an AKE.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ramsay Bolton
Forscherdrang
Forscherdrang




Anmeldedatum: 28.12.2017
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
2) Das mit z.b Roulette funktioniert nicht zuverlässig genug als das ich damit zuverlässig genug Geld verdienen könnte. Es gibt dabei fluktuationen die das ganze nicht wirklich sinnvoll nutzbar machen. Ähnlich wie z.b bei ARV mit Sportwetten gibt es da keine 100% Gewinnchance sondern eher im Bereich von 60%, bei Leuten die sehr gut geübt / talentiert sind vllt auch 70-80%.. aber das ist glaube ich auf längere Zeit gesehen eher die Ausnahme.


Will man Gewinnchancen erhöhen, geht es aber immer um lange Zeiträume.

Vorneweg würde ich Sportwetten und Roulette natürlich trennen, denn sonst erwähnst du zwei Dinge, die kaum vergleichbar sind. Bei Roulette ist die Gewinnchance mathematisch bestimmbar. Bei Sportwetten hingegen nicht (es sei denn, man ließe die Physiologie der bsw. Pferde beim Pferderennen außen vor).

Je länger man eine bestimmte Methode anwendet, um zu gewinnen oder zu verlieren, desto aussagekräftiger ist die Verlaufsanalyse... "auf längere Zeit eher die Ausnahme" ist eine Totschlagaussage im Gewinnspiel.
Naja... Meines Erachtens sollte man Gewinnspiel auch nur aus Spaß betreiben und nicht aus Gewinnerhoffnung. Würde jeder die Möglichkeit haben auf Dauer öfter zu gewinnen als zu verlieren, gäbe es für die Betreiber keinen Grund diesen Service anzubieten.

Klar, gibt es mathematische Genies, die bei 21 (k.A. wie das Kartenspiel heißt) Karten zählen und mathematische Formeln damit kombinieren, aber werden meist in den Casinos recht schnell hochgenommen bzw. verlieren ihren Gewinn und bekommen Hausverbot. Die Betreiber eines Casinos erkennen das recht schnell und haben jede Vollmacht den Gewinn auch nur bei Vermutungen (bsw. Kartenzählen lässt sich natürlich nicht beweisen, wie soll man beweisen, was jemand denkt) dem Gewinner abzunehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 689

BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ramsay Bolton hat Folgendes geschrieben:

Vorneweg würde ich Sportwetten und Roulette natürlich trennen, denn sonst erwähnst du zwei Dinge, die kaum vergleichbar sind. Bei Roulette ist die Gewinnchance mathematisch bestimmbar. Bei Sportwetten hingegen nicht (es sei denn, man ließe die Physiologie der bsw. Pferde beim Pferderennen außen vor).


Ich kann da natürlich nur von meinen bisherigen Erfahrungen sprechen, weniger vom Mathematischen Aspekt. Ich habe bereits für grob 9 Monate mittels Remote Viewing Sportwetten (Tennis, Fußball) geviewed. Dabei hatte ich Anfänglich bei Beginn der Experimente (ich hatte immer kleinere pausen dazwischen) sehr gute Ergebnisse gehabt. Da waren dann schonmal 10-20 richtige in Reihe und nur 1 falsches daraufhin (meist aber selbstverschuldet durch Fehler meinerseits). Aber nach einiger Zeit "schwung das Glück um" - wenn man das so nennen kann. Grob gesagt funktionierte es dann einfach nicht mehr und es wirkte ein bisschen als würden all die Fehlschläge die ich quasi dann durch das viewen nicht gehabt hatte nun "zurück kommen" auf einen Schlag. Als ob man durch das viewen & setzen eine Art "Natürliches Gleichgewicht" außer Balance bringt und es nach einer gewissen Überstrapazierung dann wieder sich selbst ausbalanciert indem wieder mehr Fehlschläge kommen. Das führte dann jedesmal dazu das ich ziemlich demotiviert wurde weil es echt jedesmal so ablief.

Das selbe Phänomen habe ich bei z.b den Interfaces bezüglich Roulette erlebt. Ich hatte nur noch 0,10€ auf meinem Konto.. und habe dann jeweils mit 0,10€ einsätzen beim Roulette mittels Interfaces mich hochgespielt auf ca 27€.. alles funktionierte für einige Tage super ohne Fehlschläge. Dann aber von einer Sekunde auf die andere schlug es um und es funktionierte rein garnichts mehr. Ich habe das teilweise auf die "gewöhnung" + das Ego geschoben, bin mir da aber nicht mehr so sicher ob es wirklich daran liegt da es bei mir echt bei jeder Technik so ist - egal ob mit Remote Viewing oder anderen Techniken. Da ist es dann auch unrelevent ob das ganze dann Fußballwetten, Tenniswetten, Roulette oder was anderes ist.. das verhält sich zumindestens bei mir alles gleich größtenteils.

Ramsay Bolton hat Folgendes geschrieben:

Je länger man eine bestimmte Methode anwendet, um zu gewinnen oder zu verlieren, desto aussagekräftiger ist die Verlaufsanalyse... "auf längere Zeit eher die Ausnahme" ist eine Totschlagaussage im Gewinnspiel.


Siehe oben^^
Ich hatte schon "längere Zeit" es geschafft sogut wie keine Fehlschläge zu haben, das Problem ist halt nur das es bei mir jedesmal nach ungefähr 1-2 Wochen dann komplett umgeschwungen ist & dann nicht mehr funktionierte. Ich habe da etlichen Wochen und Monate an Zeit investiert um damit zu experimentieren & zu versuchen das irgendwie doch hinzubekommen weil ich nicht akzeptieren wollte das es eben nicht funktioniert.. das war irgendwie eine Art herausforderung für mich das zu "knacken". Klappte aber nicht^^ Daher hab ichs dann größtenteils sein gelassen / nur noch nebenbei betrieben aus spaß.

Ramsay Bolton hat Folgendes geschrieben:

Naja... Meines Erachtens sollte man Gewinnspiel auch nur aus Spaß betreiben und nicht aus Gewinnerhoffnung.


Stimme ich dir zu. Ich habe das ganze bisher immer als Herausforderung angesehen und als ein bisschen "Test" meiner Fähigkeiten. Um mich & meine Fähigkeiten besser kennenzulernen & auch zu trainieren. Wenn man da echt nur mit der Absicht von Geld rangeht, funktionierts ohnehin kaum bis garnicht da dann das Ego mit all seinen (Verlust-)Ängsten zu sehr reinpfuscht^^

Ansonsten sei halt gesagt - klar. Wenn jemand ständig gewinnt, fällt das auf. Ich habe sogar von Fällen gehört wo Remote Viewer von Wettanbietern dann ihre Konten gebannt bekamen deswegen und ähnliche Fälle. Aber wenn man so gut ist das einem sowas passiert, kann man auch denke ich an der Börse oder diversen anderen Möglichkeiten (die ich mal nicht aufzähle da Ausland & Grauzone) seine Fähigkeiten nutzen. Aber Geld sollte da einem garnicht so an wichtigster Stelle stehen finde ich.. eher das trainieren und ausbauen der eigenen Fähigkeiten. Zumindestens ist & war das meine Motivation.

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ramsay Bolton
Forscherdrang
Forscherdrang




Anmeldedatum: 28.12.2017
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ansonsten sei halt gesagt - klar. Wenn jemand ständig gewinnt, fällt das auf. Ich habe sogar von Fällen gehört wo Remote Viewer von Wettanbietern dann ihre Konten gebannt bekamen deswegen und ähnliche Fälle. Aber wenn man so gut ist das einem sowas passiert, kann man auch denke ich an der Börse oder diversen anderen Möglichkeiten (die ich mal nicht aufzähle da Ausland & Grauzone) seine Fähigkeiten nutzen.


Joah das denkst du. Ich denke, dass die Börse unsagbar komplexer ist als ein Spiel bei normalen Wettanbietern und ich glaube nicht, dass diese Komplexität bei remote-viewern keine unerhebliche Rolle spielt.

Zitat:
Aber Geld sollte da einem garnicht so an wichtigster Stelle stehen finde ich.. eher das trainieren und ausbauen der eigenen Fähigkeiten. Zumindestens ist & war das meine Motivation.


Du bekommst das Geld, egal ob es Dir wichtig ist oder nicht. Das ist ja das interessante an Geld, häufig. Es ist "kalt", aber es ist da und hat keinen unerheblichen Wert in der Gesellschaft. Es hat eine onmipotente Neutralität - klingt erstmal etwas abstrakt, heißt aber nicht anderes, as dass du beim Kauf einer Brezel und Zeitung beim Bäcker nicht gefragt wirst, woher das Geld kommt. Es sei denn, du druckst dein Geld per Farbdrucker aus. (Finanzamt mal ausgeschlosse, wobei die bei Spielgewinnen oder BitCoins auch nicht genau wissen, was sie machen sollen)....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 689

BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ramsay Bolton hat Folgendes geschrieben:

Joah das denkst du. Ich denke, dass die Börse unsagbar komplexer ist als ein Spiel bei normalen Wettanbietern und ich glaube nicht, dass diese Komplexität bei remote-viewern keine unerhebliche Rolle spielt.


Die meisten Remote Viewer die ich kenne sagten mir das Börsenkurse scheinbar leichter zu viewen seien als z.b Fußballspiele / Tennisspiele. Ich habe es noch nicht ausprobiert mangels Kapital, daher kann ichs nicht aus eigener Hand berichten. Aber so gut wie jeder den ich befragt habe dazu (also RV'ler) sagte eigendlich das Börse leichter zu sein scheint als Sportwetten zb.

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 03.09.2006
Beiträge: 3525
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 16.02.2018, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Börsenkurse sind meiner Erfahrung nach sehr zuverlässig zu viewen (man erklärt sich das mit einer Art Schwarmverhalten der Anleger, statt den Entscheidungen vereinzelter Individuen). Gefolgt von Sportwetten, wobei das dann stark von der Sportart abhängt (Anzahl der Variablen etc...).
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ramsay Bolton
Forscherdrang
Forscherdrang




Anmeldedatum: 28.12.2017
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 16.02.2018, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant. Nehmt es mir nicht übel, wenn ich das unter keinen Umständen vermutet hätte.

Zitat:
Ich habe es noch nicht ausprobiert mangels Kapital, daher kann ichs nicht aus eigener Hand berichten


Auch eher unwahrscheinlich, dass die Bank einem ein annehmbares Startkapital leiht, weil man sagt "Kein Problem. Ich hab da nen gescheiten Viewer am Start!". xD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Surflamy
höheres Selbst
höheres Selbst


Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 689

BeitragVerfasst am: 16.02.2018, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ramsay Bolton hat Folgendes geschrieben:

Auch eher unwahrscheinlich, dass die Bank einem ein annehmbares Startkapital leiht, weil man sagt "Kein Problem. Ich hab da nen gescheiten Viewer am Start!". xD


Joa, das ohnehin. Die größte Hürde für das ganze ist halt, das ich nicht soviel Geld habe das ich brauchen würde für dieses Experiment. Man benötigt allein bei vielen Portalen ja schon Ersteinzahlungen von 300€ bis mehreren Tausend € um überhaupt ein Konto bei denen erstellen zu dürfen (wenn man es per Online Broker machen möchte für z.b Daytrading). Oder anders gesagt - ich hab kein Goldesel so das ich mal eben soviel Geld verpulvern könnte wenns schief geht. Und ein Kapital aufzunehmen von einer Bank oder so halte ich für dämlich (vorallem wenns dann schiefgeht und man in Schuldenbergen sitzt). Hatte mir mal übrlegt das ganze anstelle der Börse mit Cryptowährungen (BTC / Monero) auszuprobieren, da kam ich aber noch nicht dazu.

grüße^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ramsay Bolton
Forscherdrang
Forscherdrang




Anmeldedatum: 28.12.2017
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 17.02.2018, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Joa, das ohnehin. Die größte Hürde für das ganze ist halt, das ich nicht soviel Geld habe das ich brauchen würde für dieses Experiment. Man benötigt allein bei vielen Portalen ja schon Ersteinzahlungen von 300€ bis mehreren Tausend € um überhaupt ein Konto bei denen erstellen zu dürfen (wenn man es per Online Broker machen möchte für z.b Daytrading). Oder anders gesagt - ich hab kein Goldesel so das ich mal eben soviel Geld verpulvern könnte wenns schief geht. Und ein Kapital aufzunehmen von einer Bank oder so halte ich für dämlich (vorallem wenns dann schiefgeht und man in Schuldenbergen sitzt). Hatte mir mal übrlegt das ganze anstelle der Börse mit Cryptowährungen (BTC / Monero) auszuprobieren, da kam ich aber noch nicht dazu.


Kann ich gut verstehen, da ich selbst nicht mit Geld mit umgehen kann. Sparen fiel mir schon immer schwer. Mein erstes Sparschwein habe ich im Alter von 7 oder 8 nach ein paar Wochen zertrümmert, um mir Süßigkeiten zu kaufen. Und selbst wenn ich es lerne, glaube ich nicht, dass ich es für die Börse oder Wetten ausgeben würde. Aber dafür kann ich gut AKEn Winken wenn ich es will. Aktuell liegt der Wunsch weit im Hintergrund und eher der Job im Vordergrund. Das kann sich aber schnell ändern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

 Impressum 


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 45158 / 0