Schamanismus erlernen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Magie, Schamanismus und Traditionelles
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sahra
Bewusstsein
Bewusstsein


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 15.04.2008, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle miteinander!Smilie

Ich hab einige ganz spezielle Fragen zum Schamanismus
Und zwar folgende:
1. Wie erkennt man ob man Schamane ist oder nicht?
2. Was genau ist schamanisches Arbeiten und wie lernt man es?
3. Nimmt man sich das vor der Geburt vor?
4. Kann man dem Schamanismus entsagen?

Ach ja Amillea was ich dich fragen wollte: Du hast doch im letzten Jahr so ein Runenprojekt vorgeschlagen, gilt das noch?

Ihr seht mein Interesse ist sehr groß XD
_________________
Willst du Glück verdoppeln, dann teile es!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Amillea
Grenzenlosigkeit
Grenzenlosigkeit


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 1200
Wohnort: Meerbusch

BeitragVerfasst am: 15.04.2008, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Sahra hat Folgendes geschrieben:
Hallo alle miteinander!Smilie


Hallo alleine *gg* Winken


Zitat:
1. Wie erkennt man ob man Schamane ist oder nicht?

Öhm... man bekommt das eher... gezeigt. Krafttiere, spontane schamanische Reisen, Hilfesuchende, die immer wieder auf dich zukommen, und ein Mentor, der dir sagt, was du bist... zumindest war es bei mir so Smilie

Zitat:
2. Was genau ist schamanisches Arbeiten und wie lernt man es?

Schamanisches Arbeiten bedeutet, dass man auf eine Seelenreise geht, und dort Probleme löst. Ehm... Beispiel: Wenn du krank bist, dann könnte ich eine Reise zu dir machen und würde dich dort nicht in Echtzeit sehen, sondern spirituell verzerrt. Und evtl seh ich irgendwas an dir klammern, dass dich krank macht. Und das entfern ich dann.

Zitat:
3. Nimmt man sich das vor der Geburt vor?

Keine Ahnung... aber ich vermute das ja, denn Schamane sein, bedeutet in erster Linie, sich mit sich selber und seiner Entwicklung auseinander zu setzen.


Zitat:
4. Kann man dem Schamanismus entsagen?

Keine Chance... die da oben sitzen am längeren Hebel. Der Versuch sich dem zu entziehen kann regelrecht krank machen.

Zitat:
Ach ja Amillea was ich dich fragen wollte: Du hast doch im letzten Jahr so ein Runenprojekt vorgeschlagen, gilt das noch?

Aktuell nein. Ich schaff es einfach nicht... vielleicht am Juni oder Juli (wenn ich da nicht mit nem Umzug kämpfe *gg*)
Zitat:

Ihr seht mein Interesse ist sehr groß XD

Braaaaaaaaaav *gg*



Magier
_________________
Und wenn Sie mich suchen: Ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. Genauer gesagt, auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik. Gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie. Also nur, falls Sie mich suchen.
(Bernd das Brot)

Just lost in meditation...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 16.04.2008, 02:35    Titel: Antworten mit Zitat

Namaste,

möchte auch ein paar Impulse hinzugeben.

Zitat:
1. Wie erkennt man ob man Schamane ist oder nicht?


Alle, die ich kennen lernen durfte sagten einhellig, dass sie schon früh in der Kindheit Initationserlebnisse hatten (schwere Krankheit, Nah-Todeserfahrungen, Erweckungserlebnisse der außer-sinnlichen Art etc.) . Bei einigen Wenigen wurde schon bei der Geburt, aber auch bei der Zeugung, Zeichen im Äußeren für die Eltern und/oder für das Dorf sichtbar.
Keiner von diesen Menschen würde sich selber Schamane nennen und tut dies auch nicht.
Das ist neu und erst seit dem diese Art des Seins in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses gerückt wurde und auch, weil man damit Geld verdienen möchte/kann und/oder das Ego nicht ganz im Zaum gehalten wird. Oder weil man/fra unbedingt 'dazugehören' möchte.....


Zitat:
2. Was genau ist schamanisches Arbeiten und wie lernt man es?



Man lernt es nicht in Wochenendworkshops und bei selbsternannten Schamanen, die man für teures Geld in ihrem Land oder in ihren Kursen besuchen darf.
In der Regel führen die Wesen einen ein, mit denen gearbeitet und geheilt werden.
Die Wesen der Pflanzen, der ganzen Natur an sich, aber auch Ahnen und Schutz- und Lehrgeister sind die Lehrmeister.
In der Regel werden Anwärter zu einem Lehrer auf der Erde geführt, wenn sie die nötige Reife dazu entwickelt haben. Dieser überträgt und öffnet Wissenstore, die man selbst durchschreiten darf/sollte/muss.
Solch einen Lehrer findet man aber nicht auf Kongressen oder in irgendwelchen Schulen für schamanisches Wirken. All dies können kleinere äußere Impulse der Inspiration sein, die den Wanderer zum Tiefgang in das eigene Selbst einladen.

Schamanisches Arbeiten erstreckt sich über die Reise in sich selbst hinein, in das Wesen des Hilfesuchenden, wie auch in die Welt hinaus. Die Werkzeuge sind vielfältig und von der Kultur und dem Land zum Teil sehr stark beeinflusst. Kräuter der Heimat, Archetypen des Volkes etc. sind dann der Pool, aus dem die Werkzeuge geschöpft werden.


Zitat:
3. Nimmt man sich das vor der Geburt vor?



Da es den Tod nicht gibt, ja. Man ist bzw. wird das, was man schon immer war.
Letztendlich sind wir alle Schamanen und niemand.
Wir schlüpfen in ein Körpergewand und füllen diese Gewandung nach göttlicher Entsprechung und Vorsehung aus, d.h. auch, dass wir Bewusstseinsanteile hier auf dieser Erde verdichten, die einer ganz bestimmten Aufgabe und ZielRichtung dienlich sein sollen.
Die Fragen (am Rande) können hierbei auch sein : Was von uns IST vor der Geburt? Und was bleibt beim HinüberWechseln übrig?

Zitat:
4. Kann man dem Schamanismus entsagen?


Ja. Aber nur auf eine Zeitebene bezogen, die weit über ein Leben hinausgeht.
Du bist in diesem Leben das, was Du bist. Das wirst Du nicht verändern können. Auch nicht mit Illusionen und Überfrachtungen aus dem Ego-Willen heraus. Dein Dir vom göttlichen Schöpfertum übergebener Körper füllst Du mit Bewusstsein aus und steuerst diesen damit hier auf diesem Planeten. Ihn im rechten Licht beleuchtet offenbart Dir das, für was und warum Du hier bist. Ein Abweichen von dieser Be-stimm-ung wird Dich krank machen. Eine Weiter-entwicklung von RaumZeit zu RaumZeit und von Körpergewandung zu Körpergewandung ist Dir in die kosmischen Hände gelegt. So können Erinnerungen, Erkenntnisse und Lernerfahrungen in neuere und andere Formen gegossen werden - dann, wenn der Wechsel von Neuem ansteht. Dies kann konkret bedeuten, dass Du als damaliger Druide und dortiger Schamane ein heutiger Friedensaktivist geworden bist, weil Dein Weg es so möchte, es Dir so bestimmte, dies so sein soll und es Dir so Möglichkeiten des Erkennens, Lernens und Handelns in dererlei Form anbietet, die es für Deine Ent-wicklung und SeelenReife bedarf.

Und Nein. Da wir alle den Schamanen in uns tragen.

Ich möchte diesem Gesagten folgende Worte anhängen und damit enden:

"Ich ehre den Platz in dir, in dem das gesamte Universum residiert. Ich ehre den Platz des Lichts, der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in dir. Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin, wir beide nur noch eins sind."
Gandhi zu Einstein, nach Einsteins Frage, was er, Gandhi, mit Namaste ausdrücken wolle
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sahra
Bewusstsein
Bewusstsein


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 16.04.2008, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle! Smilie

Mir ist noch eine Frage eingefallen:

Was gehört zum schamanischen Arbeiten dazu und stimmt es, dass sich Schamanen mithilfe eines Trommeltanzes in Trance versetzen?
Was gehört noch alles dazu um schamanisch zu arbeiten?
_________________
Willst du Glück verdoppeln, dann teile es!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sahra
Bewusstsein
Bewusstsein


Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 24.07.2010, 17:55    Titel: Schamanismus Phase 2 Antworten mit Zitat

Hallo Leute! Sehr glücklich

Ich beschäftige mich jetzt ungefähr seit einem 3/4 Jahr mit dem Schamanismus und habe auch einen Schamanen gefunden, der mich auf meinem Weg begleitet.

Zur gleichen Zeit jedoch gehört jemand zu meinem Bekanntenkreis, der von der Bibel total überzeugt ist. Er versucht mir weis zu machen, dass der Schamanismus ein Pakt mit dem Teufel bedeutet und man deswegen nie wieder davon los kommt. Gleichzeitig preist er die Bibel in ihrer Unfehlbarkeit und dass sie von Gott kommt und sich bisher alle Prophezeihungen von ihr erfüllt haben. Bei unseren Diskussionen fallen mir kaum Argumente ein, die ihn aushebeln könnten, da ich zwar intuitiv spüre, dass mein Interesse für Schamanismus richtig ist, mich aber gleichzeitig so leicht verunsichern lasse, weil ich eben noch nicht allzuviel weiß.

Ich meine wie kommt er darauf, dass man vom Teufel besessen ist, wenn man sich auf den Schamanismus einlässt? Deutet der psychische Zustand des Schamanen darauf hin? Wie kann ich dagegen argumentieren?
Mir gefällt es einfach nicht, dass er etwas, dass mir soviel bedeutet, als Teufelswerk abtut! Dieses Schubladen denken ist nicht auszuhalten!

Gibt es Prophezeihungen der Bibel, die nicht eingetroffen sind, welche Fehler enthält sie?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet, was Argumente angeht. Auch wo und wie ich mehr über den Schamanismus erfahren kann, um dagegen halten zu können.

Danke im Voraus!

Gruß an alle!
_________________
Willst du Glück verdoppeln, dann teile es!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 25.07.2010, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sahra,


Zitat:
Gleichzeitig preist er die Bibel in ihrer Unfehlbarkeit und dass sie von Gott kommt und sich bisher alle Prophezeihungen von ihr erfüllt haben. Bei unseren Diskussionen fallen mir kaum Argumente ein, die ihn aushebeln könnten, da ich zwar intuitiv spüre, dass mein Interesse für Schamanismus richtig ist, mich aber gleichzeitig so leicht verunsichern lasse, weil ich eben noch nicht allzuviel weiß.


Sag ihm ganz einfach die Fakten. Die Bibel wurde von Menschen geschrieben - nicht von Gott - und für die Erfüllung von Prophezeiungen gibt es keinerlei Belege. Wenn er meint es gibt welche, soll er sie aufzeigen.

Anschließend musst du vermutlich nochmal nachhaken, weil die Antwort darauf eine etwas religiös Gesalbte sein wird. Ansonsten klingt seine Ausführung mit der Unfehlbarkeit warscheinlich nur nach einer ziemlich billigen und überheblichen Werbung für ein Buch. Auch das kannst du ihm klarmachen.

Zitat:
Ich meine wie kommt er darauf, dass man vom Teufel besessen ist, wenn man sich auf den Schamanismus einlässt? Deutet der psychische Zustand des Schamanen darauf hin? Wie kann ich dagegen argumentieren?


Natürlich hat Schamanismus nichts mit Teufel zu tun. Ich würde trotzdem folgendes sagen: "Lieber ein Pakt mit dem Teufel, als an einen Gott glauben, der ewig Verstecken spielt".
Nach oben
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 25.07.2010, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wendulin hat Folgendes geschrieben:
..."Lieber ein Pakt mit dem Teufel, als an einen Gott glauben, der ewig Verstecken spielt".

Oder an einen Gott, der seine eigene Schöpfung (den Menschen) fehlbar gemacht hat, ihn dann aber für seine Fehler brutal bestraft (siehe altes Testament). Das ist nicht nur unlogisch, sondern auch sadistisch und abartig pervers. Sehr böse

Da sieht man halt die Vermenschlichung (vor allem in Hinblick auf menschliche, irrationale Perversion des willkürlichen Strafverständnisses) dieses biblichen Gottesbildes, und das ist sicherlich weit von irgendwelchen metaphysischen Tatsachen weit entfernt. Wer sowas dann wörtlich nimmt, der tut mir leid (bzw. jene, die ihm und seinem Glaubenssystem dann ausgeliefert sind, und sich nicht wehren können; siehe heilige Inquisition).

Aus ethischer Sicht hat die Bibel, bzw. die Interpretation und Anwendung derselben, eindeutig gegen Schamanismus und Naturreligion verloren. Da mag es vielleicht in seltenen Fällen Menschenopfer gegeben haben (falls das überhaupt vorkam), aber keine Massenmorde a'la Inquisition.

So, daraus kannst du sicherlich ein paar schlagkräftige Argumente machen.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 25.07.2010, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm.

Zitat:
Oder an einen Gott, der seine eigene Schöpfung (den Menschen) fehlbar gemacht hat, ihn dann aber für seine Fehler brutal bestraft (siehe altes Testament). Das ist nicht nur unlogisch, sondern auch sadistisch und abartig pervers.


Ich verstehe es eher so, dass Gott dem Menschen Freiheit geschenkt hat. Auch die Freiheit, sich von ihm zu lösen und entgegen den universellen Gesetzen zu handeln. Strafe an sich ergibt sich aus dem Heraustreten aus der Ordnung.

Das Bild Gottes in der Bibel ist mehrdeutig. Hier kannst Du, Sahra, ansetzen. Wieso im AT ein Gott der Strafe und der Menschenopfer, warum im NT ein Gott der Liebe? Oder dies: Warum wird im A(lten) T(estament) die Mehrzahl von Gott verwendet?
Zum Beispiel hier:

Zitat:
Und Gott sprach:
„Lasst UNS Menschen machen in UNSREM Bild, UNS ähnlich!“
(1. Mose 1,26)

Und Gott sprach:
„Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von UNS, zu erkennen Gutes und
Böses.“
(1. Mose 3,22)


Ein paar weitere Gedanken findest Du hier:
http://www.lichtbote-plattform.de/v....=1119&highlight=bibel


Auch die Frage, wenn es Gottes Wort sein soll, warum es heute so unterschiedlich interpretiert wird? Wieso schafft Gott nicht Klarheit? Denn immerhin gibt es unzählige christliche Sekten und Gruppierungen, die sich ALLE darin unterscheiden, dass sie die Bibel unterschiedlich interpretieren. Warum ist dies so?

Auch gibt es viele Übereinstimmungen der Bibel im AT mit alten Überlieferungen, wie z.B. dem Gilgamesch-Epos. Wie sicher ist da die These, dass es Gottes Wort ist? Wäre es nicht wahrscheinlicher, dass dort lediglich alte Fragmente alter Überlieferungen zusammengetragen wurden?


Fakt ist für mich aber, dass in diesem Buch sehr große Weisheiten zu finden sind und das es versch. Arten gibt, dieses Werk zu lesen. Darüberhinaus glaube ich, dass es einen höheren Zweck erfüllt.


Beim Thema Schamanismus wundere ich mich desöfteren über Kommentare versch. Menschen, aber auch über die Unwissenheit, die da vorherrscht.
Das Arbeiten mit Geistern ist dort ein Werkzeug und eben auch Bestandteil der Welt, in der ein Schamane existiert.
In dieser Welt der Geister gibt es untersch. Frequenzen bzw. Qualitäten dieser Geister. Mensch kann es auch böse und gute Geister nennen.
Solange Menschen nicht (IN SICH!)' begreifen was Gott und was Teufel ist, werden sie immer und als darüber streiten, wer nun Recht hat mit seiner Definition/Form.
Es gibt untersch. EnergieQualitäten, wo u.U. Gefahren für Menschen bestehen.

Das ein blindgläubiger Christ die Welt der Geister von sich stösst ist nach der langen Gehirnwäsche der Kirchen verständlich, obwohl es selbst in der Bibel, wie auch in der christl. Religion genug Beispiele gibt, wo sehr konkret damit gearbeitet wird.
Damit ich nicht zu viele Worte machen muss, hier der Hinweis auf das Greber-Buch:
http://www.greberbuch.de/

Greber war ein kath. Priester, der sich den Geistern öffnete und konkret mit diesen zu arbeiten begann. Für mich ist er eine Brücke zwischen christlichem Glauben und den 'heidnischen' Weltanschauungen.
Das Buch selbst gibt es hier zum Herunterladen:
http://www.menetekel.de/greber/greberdl.htm

Es ist mit vielen Bibelzitaten bestückt (sehr interessant, da wir dort bibl. Fundstellen finden, wo genau schon zu alten Zeiten mit 'höheren' bzw. 'anderen' Seinswelten in Kontakt getreten wurde) und hat auch die typische christl. Sprache. Ich finde, es lohnt sich durchgearbeitet zu werden. Dein Bekannter kann sich dort mit den biblischen Hinweisen auseinandersetzen und mit der Tatsache, dass es eine Anderswelt gibt. Ob er sie nun jetzt verleugnet oder nicht, da ist sie und beeinflusst von dort den Geist des Menschen.

Oder Mensch schaue nach Brasilien, wo eine sehr alte Tradition vorherrscht, mit Hilfe von Geistern zu heilen, eben auch im Verbund mit christl. Heiligen zusammen. 'Dr. Fritz' oder Joao de Deus als Beispiele.

Aber generell gilt es zu erwähnen, dass 'Überzeugte' fast gar nicht von einem Gegenüber 'überzeugt' werden können. Das können nur sie selber - bei Bereitschaft, Offenheit und Wahrheitsliebe.

Lasse Dich inspirieren und tiefer zu Deinen Wurzeln führen, damit Du sicher zu stehen beginnst!
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Magie, Schamanismus und Traditionelles Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 49121 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de