AKE-Experiment #1

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 31.03.2007, 13:54    Titel: AKE-Experiment #1 Antworten mit Zitat



Unser erstes AKE-Experiment

Wir haben uns gedacht, ein kleines AKE-Experiment im Forum durchzuführen. Die Methodik ist sehr einfach und kann auch ohne Vorkenntnisse bzw. Vorerfahrungen durchgeführt werden. Für diese Art Experiment ist es nicht nötig, luzide Träume oder vollbewußte AKEn induzieren zu können.


Absicht:
Die Absicht dieses Experimentes ist es, ein Treffen von Forenusern untereinander auf nicht-physischer Ebene zu versuchen. Als Methodik kommen hierbei einfache Affirmationstechniken zur Anwendung, die kurz vor dem Einschlafen durchgeführt werden. Wenn man nach einer Nacht mit den Affirmationstechniken irgendwelche (Traum)Erinnerungen hat, notiert man diese am besten sofort (ein Schreibblock neben dem Bett ist hierbei nützlich).

Selbst wenn man sich an keine direkten Kontakte erinnern kann, so könnten auch Beschreibungen der Umgebung nützlich sein. Diese Erinnerungen können dann hier berichtet werden, damit ein Vergleich mit den Erinnerungen anderer User möglich ist. Natürlich ist dies keine Pflicht (wenn man z.B. eine Treffsituation eindeutig ausschließen kann, oder die Inhalte einfach zu privat sind). Ziel ist es einfach, Gemeinsamkeiten in den Erinnerungen zu finden, die auf ein echtes Treffen hindeuten könnten.

Methodik:
Wie schon oben beschrieben, kommen Affirmationen zum Einsatz. Affirmationen sind stets positiv und immer in Gegenwartsform formulierte Sätze, die man sich während des Einschlafens immer und immer wieder im Geiste sagt, oder vorher eine gewisse Zeit lang spricht, denkt oder aufschreibt. Dabei bitte keinen Geschwindigkeitsrekord aufstellen, sondern immer aktiv daran denken, was man da eigentlich sagt/denkt/schreibt! Affirmationen helfen dabei, das Unterbewusstsein quasi zu "programmieren". Ein Affirmationssatz kann z.B. "Ich erinnere mich an meine Träume!" sein.

In unserem Fall nehmen wir noch ein weiteres Hilfsmittel hinzu; eine so genannte "Kennung". Eine Kennung kann im Zusammenhang mit einer Affirmation formuliert werden, um ein spezifisches Bewusstsein oder einen nichtphysischen Ort anzusteuern (quasi eine "Zieladresse"). Unsere Kennung wird die Bezeichnung "Thetawaves-Treff" haben. Sie soll als eine Art "Anker" oder "Signalboje" dienen, um ein nicht-physisches Zusammentreffen zu erleichtern. Die Affirmation lautet dann "Thetawaves-Treff", und man projiziert gedanklich die Absicht an ein nichtphysisches Treffen mit den Thetawaves-Usern in dieses Wort bzw. die Kennung hinein.

Gegebenenfalls kann man es auch kombinieren, falls einem das leichter fällt, als die Gedankenprojektion auf die Kennung. So könnte die Affirmationsabfolge z.B. "Ich werde mich nicht-physisch (oder außerphysisch, außerkörperlich, astral etc... je nach Geschmack) beim Thetawaves-Treff mit anderen Usern treffen!" heißen. Im Grunde geht es nur um die Kennung, und die Absicht, die wir mit dem Benutzen dieser Kennung verbinden.

Es gibt keine Garantie, das es bei unserem Experiment tatsächlich funktioniert. Aber andere Projekte bzw. Erfahrungen zeigen, das es durchaus möglich ist (z.B. Mind-Gates PARK, Lucid Crossroads...).

Termin:
Der erste Durchlauf startet ab Montag, den 02.04.2007, und wird auf die Dauer von einer Woche angesetzt sein. Sollte danach noch Motivation bestehen oder sich sogar etwas getan haben, wird das Experiment verlängert. Natürlich ist es auch möglich, die Sache privat weiterzuführen.


Kurzzusammenfassung:

Absicht: Treffen von Forenusern auf nicht-physischer Ebene versuchen, und hinterher mögliche Erinnerungen vergleichen.

Methodik: Affirmationsformel mit Kennung kurz vor dem Einschlafen benutzen (z.B. "Ich werde mich nicht-physisch beim Thetawaves-Treff mit anderen Usern treffen!").

Termin: Vom 02.04.2007 bis (vorläufig) zum 09.04.2007.

Zum Starttag wird der Beginn in diesem Thread nochmal extra angekündigt. Bei Unklarheiten zur Absicht bzw. Durchführung des Experimentes, können in diesem Ankündigungsthread Fragen gestellt werden.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 02.04.2007, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das AKE-Experiment beginnt ab heute. Ein genauer Zeitpunkt zum Durchführen der Methodik ist eher nebensächlich. Einzige Vorraussetzung ist, das man überhaupt in der Nacht schläft Winken. Bei den früheren Versuchen ereigneten sich die Übereinstimmungen tief in der Nacht oder in den (sehr) frühen Morgenstunden.

Jetzt wünsche ich uns allen viel Experimentierfreude und natürlich auch den einen oder anderen Treffer...
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, heute Nacht habe ich mich offenbar viel rumgetrieben. Leider war keine konkrete Situation dabei, die ich als Treffen mit Forenmitgliedern deuten könnte. Umgebungstechnisch kamen meist Orte vor, die nur mir bekannt sind (abgesehen von einer kurzen Sequenz an einem sonnigen Ort mit spektakulären Sonnenuntergangs-Farben am Horizont, den ich nicht kenne). In einer Situation schien es einen Zusammenhang zu einem Forenmitglied zu geben, aber an ein direktes Zusammentreffen kann ich mich nicht erinnern.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
secretocean
Inkarnation
Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 31.03.2007
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

In den ersten paar Stunden meines Schlafes ereigneten sich keine auffälligen Dinge, ich erinnere mich nur daran, zweimal für einige Minuten aufgewacht zu sein (physisch), weil ich Durst hatte.
Nach dem zweiten Aufstehen legte ich mich wieder hin und wandte Buhlmans "Vibrational Technique"-CD an. Zudem affirmierte ich mir "Thetawaves-Treff". Das war, physisch gesehen, um ca. 7 Uhr.

Interessanterweise kann ich mich nach ca. 3 weiteren Stunden Schlaf an eine äußerst reale Kussszene mit einer mir unbekannten, aber sehr hübschen jungen Frau erinnern. Das Gefühl, in ihrer Nähe zu sein, war so real und echt, dass ich noch lange nach dem Aufstehen eine sehr euphorische Stimmung hatte.

Ob das lediglich ein sehr außergewöhnlicher Traum war oder ob es irgendetwas mit meiner Affirmations-Übung zu tun hatte, kann ich allerdings leider nicht genau sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Heute bin ich auch wieder durch diverse Szenarien "gereist" (inkl. einer Zugfahrt *g*). Es kamen diverse Leute vor, die aber nichts mit dem Forum zu tun haben (wobei ich ein oder zwei kurzzeitige Begleiter nicht erkennen konnte). Die Szenarien bestanden größtenteils aus Ecken meiner Stadt, aber auch aus einer unbekannten Gebäudestruktur und einem tropischen Strand. An dem Strand gab es viel Betrieb und es war offenbar am Mittag (Sonne stand oben). Der Sandbereich des Strandes war merkwürdig kurz (4-5m), und dahinter befand sich Wiese mit Palmen (weiter konnte ich nicht schauen).

Soviel heute von mir...
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
secretocean
Inkarnation
Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 31.03.2007
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Aufgrund starker Müdigkeit und spätem Einschlafzeitpunkt (ca. 2 Uhr) bin ich ohne die Anwendung irgendwelcher Techniken oder Affirmationen eingeschlafen.

Ich kann mich an praktisch nichts erinnern, außer einer Szene, deren Kontext ich nicht kenne: Ich befinde mich draußen in einer Art "Wiesenlandschaft". Vor mir (im Abstand weniger Meter) schwebt eine leuchtende Sonne - anscheinend ein Bewusstsein oder eine Art Lebensform - frei im Raum. Ihr Durchmesser beträgt anfänglich etwa 2 Meter.
Dann strecke ich meine Hand nach ihr aus, Handfläche nach vorne, konzentriere mich und scheine ihr Energie abzuziehen. Der Durchmesser der Sonne schrumpft dadurch immens. Als sich ihr Durchmesser etwa um die Hälfte reduziert hat, höre ich auf.

Das Merkwürdige ist (wie auch beim Erlebnis von gestern, s.o.) die außerordentlich klare Wahrnehmung und Erinnerung an das Erlebnis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CORNHOLIO
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 118
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich an etwas erinnern aber ich weiß jedoch nicht wann das passiert ist ob gestern oder vorgestern oder sogar heute. Ich war in einem Gebäude dass ein etwas älteren Stil hatte es gab weder Tapeten noch war der Raum gestrichen. Manche stellen im Raum waren rund und die umgebung war etwas dunkel und gelblich durch das Licht. Drinnen waren einige Leute die ich nicht kannte aber ich schien mich trotzdem mit ihnen zu unterhalten.
Später bin ich raus gegangen und es war ein Sonniger Tag ich glaube dass es ein Sonnen Untergang war bin mir aber nicht sicher. An weiteres kann ich mich leider nicht mehr erinnern.
Ich hoffe ich konnte den Text einigermaßen verständlich schreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Avalon
Bewusstsein
Bewusstsein


Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.04.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 05.04.2007, 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

Habe mich dem Experiment angeschlossen und nun auch hier im Forum angemeldet um zu Antworten. Später dann mehr über mich.
Ich mach zur Zeit Übungen mit Hemi.Sync. Heute Nachmittag ging ich während dieser Übung auf Reisen.
Ich flog auf eine Landschaft zu die aus mehreren Inseln bestand. Die Inseln hatten einen hellbeigen Sand und sehr viel grün darauf, was ich jedoch nicht im einzelnen erkennen konnte.
Es schien mir als ob es sich nicht um ein Meer bzw. Wasser um die Inseln handelte.
Der Himmel war in einem rötlichbraunen licht gefärbt, das die Inselgruppe reflektierte.
Vielleicht habt ihr ja was davon auch in euren Reisen drin gehabt.
Soviel mal zu meinen Erlebnis heute
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amillea
Grenzenlosigkeit
Grenzenlosigkeit


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 1200
Wohnort: Meerbusch

BeitragVerfasst am: 05.04.2007, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Neben diversen anderen Sachen, bin ich heute Nacht auf nem Busbahnhof unterwegs gewesen und zwar mit Ragnara *winke*.
Der Teil wird aber nichts mit dem Experiment zu tun haben, allerdings haben sich ganz in der Nähe 5 andere Menschen getroffen, von denen einer definitiv Wingman war. Wir hatten auch einen kurzen Wortwechsel, in dem er mich einlud mit ihnen zu fahren. Ich hab ihm dann versprochen, dass nächste Mal mitzukommen, denn dieses Mal musste ich nen anderen Bus nehmen.
Ich wollte dann erst gehen, hab mich aber nochmal umgedreht und ihm eine Art Reiseführer für die NAW gegeben, damit er sich da nicht verläuft und wieder rausfindet ohne Krafttier... äh... ich bin halt fürsorglich manchmal... dann bin ich zurück zu Ragnara und hab mit ihm weiter geredet.
Gerade als die Sonne unterging (scheint ja beliebt zu sein) und unser Bus kam, hat mein Wecker mich aus dem Schlaf geholt... hmpf *gg*
_________________
Und wenn Sie mich suchen: Ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. Genauer gesagt, auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik. Gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie. Also nur, falls Sie mich suchen.
(Bernd das Brot)

Just lost in meditation...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.04.2007, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr interessant, mit den Insel- und Sonnenuntergangs-Parallelen. Entweder haben plötzlich alle die selbe Urlaubs-Sehnsucht, oder es hat wirklich was mit dem Experiment zu tun *g*.

Von heute Nacht habe ich leider garkeine Erinnerung. Abends habe ich noch eine Runde Condition C (Hemi-Sync) durchgeführt, aber dank vorbeifahrender Brummies (trotz geschlossenem Fenster), kam ich mental nicht wirklich in die Tiefentspannung.

Von heute Morgen habe ich Erinnerungen, die bei mir im Keller und im Hof stattfanden. Scheinbar war da unten irgendein IT-Projekt aufgestellt worden, und alle meine ehemaligen Ausbildungskollegen waren anwesend (die kommen komischerweise seit dem Benutzen der "Thetawaves-Treff"-Affirmation in jeder Nacht vor). Sie luden mich ein, dort mitzumachen. Ich setzte mich daraufhin an einen merkwürdigen PC, bei dem der Bildschirm vertikal in ein altmodisches Gehäuse eingebaut war.

Danach war noch irgendwas auf dem Hof, wo lauter Tiere unbeholfen rumliefen. Darunter befand sich eine mir völlig unbekannte Tierart, die wie eine große Raupe (ca. 8-10cm) wirkte, aber dennoch eine andere Form hatte (ein wenig trapezförmig an den Seiten). Aus irgendeinem Grund wollte ich sie aufheben, aber sie war wie ein Stahlbolzen im Boden verankert. Plötzlich bekam ich folgende Nachricht (scheinbar telepathisch) von dem Tier: "Drück uns nicht zu hart, sonst lösen wir uns auf!" Ich ließ das Tier los und dort endete diese Sequenz.

@ Amillea: Danke für die Unterstützung Winken. Hoffentlich war der Reiseführer nicht diese arme Alien-Raupe *GGG*...
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
noFogo
auf der Reise
auf der Reise



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.04.2007
Beiträge: 66
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 07.04.2007, 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo...heute zwischen 0:20 und 0:40

Ich kann Euch mal meine ersten Ergebnisse schildern. Das war ziemlich seltsam.
Mit der Affirmation "Thetawave" (und Ausrichtung auf die Atmung) erreiche ich zuerst eine Art neues Bewusstsein, dann kommt so was wie ein Blackout.

Seit langem erlebe ich eine Schlafstarre, ich kann mich überhaupt nicht bewegen, dann endlich raffe ich, dass ich mich nicht mehr körperlich zu bewegen brauche. Ich fokussiere einen Ort im Zimmer, dann zieht es mich in diese Richtung weg von meinem Körper. Mein Bewusstsein scheint nicht besonders stabil, ich schwanke umher, irgendwie nehme ich immer noch meine Atmung wahr, richte mich nochmals darauf aus, jetzt wird es ruhiger. Da mir die Versuchskennung nicht einfällt, sage ich "Zu Wingman". Es zieht mich fort...wieder ein Blackout.

Als nächstes nehme ich Musik war, düstere, sphärische Musik, jemand spricht beschwörende Worte, auf den Inhalt achte ich mich noch nicht. Es ist düster, geheimnisvoll, rötlich-schwarzes Schimmer liegt irgendwie in der Luft. Eine seltsame Atmosphäre, wie ich sie nicht kenne. Wie einer Art Sub-Traum nehme ich einen Wald wahr, ein Haus, alles in diesem mythischen Kleid von Klang und halb gesprochenen, halb gesungenen Worten, die sich teils zu reimen scheinen. In diesem Waldhaus scheinen Leute, eine oder zwei, anwesend zu sein, sie verrichten irgendetwas...weiss nimmer. Dann wieder in dieser Rot-Schwarz-Raumlosen Umgebung. Ich fokussiere auf den gesungen-gesprochenen Text: "Wie Mephisto den Papst in Flaschen abpackt (oder abfüllt)"...ich erschrecke mich ab den Worten, plötzlich steht ein irgendetwas vor mir...etwas kühles, etwas urchiges...Ich nehme die Erscheinung als etwas teuflisches wahr, etwas, was Besitz von mir nehmen will. Ich weiss, ich kann nicht flüchten, also umarme ich diese Erscheinung, sage, dass ich sie liebe...es bleibt mir nichts anderes als sie zu lieben, alles andere, weiss ich, wäre sinnlos, zerstörerisch...! In dieser Umarmung, die befreiend wirkt, erwache ich schliesslich.

So, jetzt reichts...muss jetzt ein wenig tiefschlafen. Aber ich frage mich ja schon, wie dass ich so etwas wie "Wie Mephisto den Papst in Flaschen abpackt" hören kann...so was male ich mir in den kühnsten Träumen nicht aus...

noFogo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 07.04.2007, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

@ NoFogo: Sehr interessant! Vor allem der Satz mit dem Papst *g*.

NoFogo hat Folgendes geschrieben:
Als nächstes nehme ich Musik war, düstere, sphärische Musik, jemand spricht beschwörende Worte, auf den Inhalt achte ich mich noch nicht. Es ist düster, geheimnisvoll, rötlich-schwarzes Schimmer liegt irgendwie in der Luft. Eine seltsame Atmosphäre, wie ich sie nicht kenne.

Also um die Uhrzeit herum war ich noch wach und befand mich hier mit einigen Usern im Chat. Beschwörungsformeln sprechen ist nicht wirklich mein Bereich und mit "Mephisto" etc... hab ich eher wenig am Hut *g*. Jedenfalls interessant, was es da alles gibt (vor allem Sachen, die man in keinster Weise erwartet, als wären es wirklich eigenständige "Sub-Ebenen").

Das hier kam heute Nacht (bzw. früh am Morgen) bei mir vor:
Ich befand mich auf einer Art Inselstruktur am Meer. Das Licht war bereits etwas düster und dunkelrot (Abends). Am Horizont sah ich dann einen faszinierenden Sonnenuntergang! Ich steuerte begeistert darauf zu, wobei ich auf eine kleine, ganz dünne Landzunge ging, die genau in Richtung des Sonnenuntergangs im Meer endete. Kurz vor dem Ende der Landzunge befand sich eine Sitzbank, die von einem Dach umgeben war (wie mans z.B. von Bushaltestellen kennt). Die Wände waren aber nicht aus Glas, sondern undurchsichtig. Auf der Bank saßen Amillea und Abbadon. Es fanden einige Dialoge zwischen uns statt, aber die beiden wirkten etwas unbewußt oder abgelenkt, da sie den Sonnenuntergang nicht zu bemerken schienen (die Bank hatte ihre einzig mögliche Blickrichtung abseits des Sonnenuntergangs).

Ich schaute wieder zur Sonne, die merklich immer tiefer zum Horizont sank und dunkelroter wurde. Da faßte ich den Entschluss, die Sache zu fotografieren. Allerdings hatte ich meine Kamera nicht dabei. So fing ich an loszurennen, um von der Landzunge wieder aufs festere Land zu gelangen (ich wußte allerdings nicht, wo sich die Kamera befinden soll). Mein Lauf war mit erstaunlicher Leichtigkeit und Geschwindigkeit. Aber offenbar war es nicht schnell genug. Auf halber Strecke faßte ich den Entschluss, doch wieder umzukehren, um auch den Rest des Sonnenuntergangs zu sehen. Danach kam eine ehemalige Berufsschulkollegin von Richtung Land, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe. Sie begrüßte mich und auch die anderen Beiden auf der Bank. Ab dort fehlt ein bisschen Erinnerung, aber offenbar gingen wir über die Landzunge zurück, bis wir wieder auf festerem Land waren (jedoch immer noch wenige Meter vom Meer entfernt).

Dort befand sich eine Art überdachter Versammlungsplatz, der kreisförmig angelegt war und fast völlig aus grauem Stein zu bestehen schien. Er besaß ein Runddach, wie man es von Garten-Pavillions kennt (nur größer). Der Bereich bot Platz für ein oder zwei Dutzend Leute. Um die Fläche herum gab es einen Zaun (vermutlich schwarzes Metall), und dahinter ging es steil herab. Vermutlich war dort ein kleiner Graben mit Wasser, was ich aber nicht direkt sehen konnte. Links vor dem Ausgang der Fläche (von innen gesehen) sah ich ein merkwürdiges "Steinkonstrukt", das einem runden Trichter glich, auf dem eine kleine Treppe oder ein Sockel hochführte. Im Inneren war nochmals ein trichterförmiges Steinding, was sich aber nach unten hin zu verjüngen schien und deshalb an eine riesige Vase erinnerte. Den Zweck dieser Vorrichtung kenne ich nicht (vielleicht irgendwas Zeremonielles). Sämtliches Gestein, aus dem dieses "Konstrukt" bestandt, wirkte sehr rauh.

Auf dem Platz waren mehrere Personen anwesend, darunter Amillea, Abbadon, meine ehemalige Kollegin und noch eine junge Frau, die immer irgendwas redete, was aber keinen Sinn zu ergeben schien. Sie war seltsam gekleidet mit einen langen "Gehänge" (fast wie ein Tarnnetz *g*), woran Edelsteine oder Metallstücke hingen. Auf irgendeine Art wirkte das ziemlich "eso". Bei den anderen Leuten bemerkte ich keine seltsame Kleidung (ich kann mich erinneren, das meine ehemalige Kollegin ein weißes Hemd und eine dunkle Hose trug). Dort fanden jedenfalls noch eine Zeitlang weitere Dialoge statt (an dessen Inhalt ich mich nicht mehr erinnern kann), bis wir am Ende vermutlich aus dem Versammlungsort rausgingen (dort war die Erinnerung schon sehr fragmentiert). An der Stelle endete auch die ganze Sequenz.

Interessant finde ich die Aspekte mit dem Sonnenuntergang und der inselartigen, meeresnahen Landschaft. Das scheint ja nun schon mehrfach hier vorgekommen zu sein. Hier zwei Skizzen von der Umgebung (die Landzunge und der Versammlungsplatz):




_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 09.04.2007, 16:49    Titel: Ende des ersten AKE-Experimentes Antworten mit Zitat

Heute endet offiziell das erste AKE-Experiment. Zwar wurde hier kein direkter Kontakt mit beiderseitiger Übereinstimmung berichtet, aber es gab dennoch einige interessante Ähnlichkeiten in den Erlebnissen:

Wingman hat Folgendes geschrieben:
...Umgebungstechnisch kamen meist Orte vor, die nur mir bekannt sind (abgesehen von einer kurzen Sequenz an einem sonnigen Ort mit spektakulären Sonnenuntergangs-Farben am Horizont, den ich nicht kenne)...

Wingman hat Folgendes geschrieben:
...und einem tropischen Strand. An dem Strand gab es viel Betrieb und es war offenbar am Mittag (Sonne stand oben). Der Sandbereich des Strandes war merkwürdig kurz (4-5m), und dahinter befand sich Wiese mit Palmen (weiter konnte ich nicht schauen)...

CORNHOLIO hat Folgendes geschrieben:
...Später bin ich raus gegangen und es war ein Sonniger Tag ich glaube dass es ein Sonnen Untergang war bin mir aber nicht sicher...

Avalon hat Folgendes geschrieben:
...Ich flog auf eine Landschaft zu die aus mehreren Inseln bestand. Die Inseln hatten einen hellbeigen Sand und sehr viel grün darauf, was ich jedoch nicht im einzelnen erkennen konnte. Es schien mir als ob es sich nicht um ein Meer bzw. Wasser um die Inseln handelte. Der Himmel war in einem rötlichbraunen licht gefärbt, das die Inselgruppe reflektierte.

Juvi hat Folgendes geschrieben:
...Gerade als die Sonne unterging (scheint ja beliebt zu sein) und unser Bus kam, hat mein Wecker mich aus dem Schlaf geholt...

Wingman hat Folgendes geschrieben:
...Ich befand mich auf einer Art Inselstruktur am Meer. Das Licht war bereits etwas düster und dunkelrot (Abends). Am Horizont sah ich dann einen faszinierenden Sonnenuntergang! Ich steuerte begeistert darauf zu, wobei ich auf eine kleine, ganz dünne Landzunge ging, die genau in Richtung des Sonnenuntergangs im Meer endete...


Zwar sind das noch keine spektakulären Indizien, aber immerhin. Für das nächste Mal sind bereits spezialisierte Übungsmethodiken (z.B. für bessere Erinnerung) im Vorfeld angedacht. Wann das seien wird, steht noch nicht fest, aber bis dahin kann natürlich auch jeder, der möchte, privat mit dem Experiment weitermachen.

Auf jeden Fall eine spannende und interaktive Sache Winken...
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
secretocean
Inkarnation
Inkarnation



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 31.03.2007
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: 09.04.2007, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Dank an die Initiatoren dieses Projekts. Ich werde auf jeden Fall dabei sein, wenn es weiter geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avalon
Bewusstsein
Bewusstsein


Alter: 63
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.04.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 11.04.2007, 10:10    Titel: Ende des ersten AKE-Experimentes Antworten mit Zitat

Wenn ich das so lese, läuft es mir den Rücken runter. Ich denke wir haben alle den gleichen Ort besucht und das eben mit den Möglichkeiten und Sichtweisen die jedem individuell gegeben sind.

Jedenfalls freue ich mich schon auf das nächste mal. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 53279 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de