Licht und Liebe vs. Realität
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Magie, Schamanismus und Traditionelles
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Weltenbuerger Thorsten hat Folgendes geschrieben:
Verdanken wir wirklich der Dunkelheit, daß wir überhaupt wissen können, was Licht ist?

Dann mal eine ganz grundsätzliche Frage: Warum haben wir uns dann alle vom totalen "Licht" getrennt? Welchen Sinn siehst du darin, das sich "Alles-was-ist" irgendwann aufgeteilt hat, um Getrenntheit und Einschränkung zu erfahren? Ist es nur ein Mißstand? Wenn ja, wer / was hat diese Situation ausgelöst? Und wie kann es einen Auslöser dafür geben, wenn es "vorher" nur Licht & Liebe™ gab?

Deine Logik ist daher leider nicht ganz wasserdicht. Du verneinst IMHO den Weg auf der Reise zum Ziel. Denn meiner Ansicht nach geht es primär um den Weg, da dort die eigentliche Erfahrung und Entwicklung stattfindet. Das Endziel (falls es sowas je geben kann) ist, so banal es klingt, nur ein Nebenprodukt dieser Reise. Vielleicht verstehst du jetzt, was ich an deinen Ansichten zweifelhaft finde.
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt wandeln wir innerhalb großer philosophischer Fragen.

Wir haben uns nicht davon getrennt.
Es gibt gar keine Trennung.

Die, die meinen, sich getrennt zu haben, nutzen nur ihre ur-eigene Schöpfungskraft und bewegen sich innerhalb ihrer eigenen Schöpfung. Somit trennten sie sich selbst vom Ganzen, wandeln innerhalb ihrer Schöpfung, sind somit ein Teil ihrer eigenen Illusion.
Eine hervorragende Sicht zu diesem ist der Offenbarungstext von Jovian der Seher, von dem leider nur der erste Teil freigegeben wurde. Ist allerdings eine längere Sache.

Und da viele Menschen, also Teile des Ganzen, eine sehr mächtige Illusionswelt erschaffen haben, verweigern sie, meist mit Hilfe des Verstandes, ihre Ur-Heimat, die das Ganze ist. Dies ist aber ein Zustand des Seins, nicht des Redens.

Letztendlich ist es aber so, dass es keine Trennung gibt und gab, für den, der sich darüber bewusst ist, was er ist: unbegrenztes kosmisches Bewusstsein. Hier setzen die Mystiker und TranzendenzMenschen an.

Und nein, es ist kein Mißstand. Es IST einfach. So, wie es eben ist.
Und keineswegs verneine ich den Weg. Da dieser unausweichlich ist, was würde eine Verneinung bringen?
Ich meine zu erkennen, dass wir hier auf der Erde die Frage gestellt bekommen:
Auf welcher Seite möchtest Du stehen?
Möchtest Du weiter ein Teilchen bleiben, sich nicht über seine Ur-Natur bewusst, eingebettet im materiellen Gewand, mit all seinen Erkenntnismöglichkeiten, Vorzügen und Irrungen?--->das Ego
Oder möchtest Du eine Welle sein, bestehend aus Bewusstsein, unteilbar mit Allem verbunden ---> das Individuum

Der Fehler, der oft gemacht wird, ist, zu meinen, entweder oder. Doch eher ist es so, dass hier die Gleichzeitigkeit vorherrscht. Beides sind wir. ABER: Der UR-Grund ist das Ewige, das Unteilbare, eben das ewige unendliche Bewusstsein und eben nicht die materielle Identifikation. Der Geist herrscht über die Materia, durchflutet sie, lenkt sie, formt sie.

Und da kommen wir wieder zu dem Licht und Dunkelheit-Thema. Dunkelheit hat keine Macht über das Licht. NIEMALS kann der Schatten das Licht besiegen, denn kommt die Dunkelheit zum Licht, wird diese Dunkelheit beleuchtet. Kommt das Licht zur Dunkelheit ebenso. Die Dunkelheit hat keinen Bestand. Also was ist dann die Dunkelheit?

Und wie schon erwähnt: Licht wirft keinen Schatten.
Der Text von Armin Risi baut dies noch weiter aus, die Veden zum Beispiel, gehen noch mehr ins Detail.
Und allein die Tatsache, dass ich mich selbst unabhängig von meinem Körper beobachten kann, zeugt davon, dass mein Körper nicht ICH sein kann. Hier kommen wir in die Welten der Geistwesen, des Lebens nach dem Tode, der Seele, der ätherischen Bereiche und eben zu unserer Lichtnatur. Und hieraus ergeben sich die Möglichkeiten, die wir auf dem Weg haben. Standpunkte, die wir einnehmen können, um anders und vielleicht klarer zu schauen, Werkzeuge, die wir ent-wickeln können, um damit dem Ziel näher zu kommen etc.
Jeder Mensch kann solange herumtrödeln und Seitenwege benutzen, wie er möchte. Er hat quasi alle Zeit der Welt.
Doch warum herumtrödeln?
Es gibt Menschen, die fragen nach dem Wie, andere nach dem Warum, wiederum andere nach dem Was und Wo etc. Es gibt Menschen, die kommen aus dem Norden, andere aus dem Süden, Westen und Osten. Verstehst Du, worauf ich hinaus möchte?
Den Hopi-Indianern wurde zum Beispiel aufgetragen, kurz nachdem die letzte Welt in den Sintfluten unterging, sich aufzuteilen. Jedes Teil sollte in unterschiedliche Himmelsrichtungen wandern, um sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu vereinen.
Und genau das passiert gerade überall. Die Vereinigung. Die Vernetzung ist offensichtlich (Handy, Internet...). Das Pro-blem ist aber, dass wir aus unterschiedlichen Richtungen kommen und eben dann erst einmal aufeinanderprallen. Die Symbiosen werden es zeigen, wohin die Reise geht.
Und da es sein kann, dass wir Menschen-wieder einmal- eine Welt dem Untergang weihen (laut diversen Naturvölkern befinden wir uns in der 5. Welt), mag ich nicht darauf warten, sondern mich im Dienen für das Leben schulen.....

aho
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Weltenbuerger Thorsten hat Folgendes geschrieben:
Jetzt wandeln wir innerhalb großer philosophischer Fragen.

Wandelten wir schon oft. Beim "Allmacht"-Thema zum Beispiel (inkl. Chat-Abend).

Zitat:
Wir haben uns nicht davon getrennt.
Es gibt gar keine Trennung.

Offenbar schon, sei es auch nur die temporär fehlende Erinnerung, um gezielte Erfahrungen der Getrenntheit zu ermöglichen.

Zitat:
Die, die meinen, sich getrennt zu haben, nutzen nur ihre ur-eigene Schöpfungskraft und bewegen sich innerhalb ihrer eigenen Schöpfung. Somit trennten sie sich selbst vom Ganzen, wandeln innerhalb ihrer Schöpfung, sind somit ein Teil ihrer eigenen Illusion.

Soweit IMHO korrekt. Nur beim "Warum" werden wir uns vermutlich nicht einig werden.

Zitat:
Eine hervorragende Sicht zu diesem ist der Offenbarungstext von Jovian der Seher, von dem leider nur der erste Teil freigegeben wurde. Ist allerdings eine längere Sache.

Warum wurde davon nur ein Teil freigegeben? Hat jemand was zu verheimlichen? Erinnert ein bisschen an die Geheimnistuerei (=Wichtigtuerei) mancher Eso-Ecken.

Zitat:
Und da viele Menschen, also Teile des Ganzen, eine sehr mächtige Illusionswelt erschaffen haben, verweigern sie, meist mit Hilfe des Verstandes, ihre Ur-Heimat, die das Ganze ist. Dies ist aber ein Zustand des Seins, nicht des Redens.

Was wäre, wenn alle Teilnehmer der Illusion eigentlich schon aus der "Urheimat" herausgewachsen sind, und damit nichts mehr anfangen können? Was ist, wenn sie gerade aus diesem Grund (Stagnation, weil es in der Heimat nichts Neues gab) die Heimat verlassen haben, um neue Wege und Erfahrungen zu finden? Sozusagen vom neugeborenen, einfachst gestrickten Bewußtseins-Energiewirbel zum Forscher und Erfahrungssammler, der mehr aus sich machen will, als er ist?

Zitat:
Letztendlich ist es aber so, dass es keine Trennung gibt und gab, für den, der sich darüber bewusst ist, was er ist: unbegrenztes kosmisches Bewusstsein. Hier setzen die Mystiker und TranzendenzMenschen an.

Unbegrenztes kosmisches Bewußtsein bedeutet IMHO, alles was es gibt, sofort erfahren und aus allen möglichen Perspektiven bewußtmachen zu können. Da dürfte es schnell langweilig werden. Sehr warscheinlich, dass sich das "kosmische Bewußtsein" (oder "All-Eine", oder "Alles-was-ist" etc...) neue Wege ausprobiert, sich zu erfahren. Wie gesagt, der Weg ist das Ziel.

Siehe hierzu auch das Chatlog des "Allmacht"-Themenabends. Da wurde das bis an die Grenzen des menschlichen Begriffsvermögens (bis hin zur völligen Paradoxie) durchgenommen.

Zitat:
Und nein, es ist kein Mißstand. Es IST einfach. So, wie es eben ist.

Sorry, aber das ist oft eine Ausflucht von Leuten, die keine Antwort auf eine Frage finden, aber Anderen auch nicht gönnen, das diese eine Antwort finden.

Zitat:
Und keineswegs verneine ich den Weg. Da dieser unausweichlich ist, was würde eine Verneinung bringen?
Ich meine zu erkennen, dass wir hier auf der Erde die Frage gestellt bekommen:
Auf welcher Seite möchtest Du stehen?

Was ist, wenn man sich auf garkeine Seite stellt? Wenn man das ablehnt, was geboten wird, und einen eigenen, völlig neuen Weg einschlägt?

Zitat:
Möchtest Du weiter ein Teilchen bleiben, sich nicht über seine Ur-Natur bewusst, eingebettet im materiellen Gewand, mit all seinen Erkenntnismöglichkeiten, Vorzügen und Irrungen?--->das Ego

Oder möchtest Du eine Welle sein, bestehend aus Bewusstsein, unteilbar mit Allem verbunden ---> das Individuum

Sowohl als auch. Das Eine funktioniert offenbar nicht ohne das Andere. Dort sehe ich auch den Fehler bei deiner Ansicht. Anstatt die beiden Komponenten zu verbinden und etwas Neues daraus zu erschaffen, bleibst du auf dem sitzen, was schon war.

Zitat:
Der Fehler, der oft gemacht wird, ist, zu meinen, entweder oder. Doch eher ist es so, dass hier die Gleichzeitigkeit vorherrscht. Beides sind wir. ABER: Der UR-Grund ist das Ewige, das Unteilbare, eben das ewige unendliche Bewusstsein und eben nicht die materielle Identifikation. Der Geist herrscht über die Materia, durchflutet sie, lenkt sie, formt sie.

Lustig, erst suggerierst du das Entweder-Oder, dann sagst du, das wir nur in dieser Art denken. Du wirfst uns also vor, was dir eigentlich die ganze Zeit vorgeworfen wird (nur das du hauptsächlich "rechtshirnig" denkst). Und das wir von materieller Identifikation gelenkt sind, wage ich mal zu bezweifeln. Ich selbst nutze das analytische, hier in der "Illusion" erworbene Potential, um aus den transzendentalen Erkenntnissen etwas Sinnvolles und Brauchbares zu erzeugen, und nicht nur, um zur reinen Berauschung darin herumzuschweben. Erst wenn man mehrere Komponenten zusammenbringt, kann daraus etwas Neues entstehen.

Zitat:
Und da kommen wir wieder zu dem Licht und Dunkelheit-Thema. Dunkelheit hat keine Macht über das Licht. NIEMALS kann der Schatten das Licht besiegen, denn kommt die Dunkelheit zum Licht, wird diese Dunkelheit beleuchtet. Kommt das Licht zur Dunkelheit ebenso. Die Dunkelheit hat keinen Bestand. Also was ist dann die Dunkelheit?

Physikalisch mag das stimmen, aber philosophisch ist es IMHO nicht so simpel (obwohl viele Leute dieses Schwarz / Weiß-Schema sicherlich bevorzugen; befreit vom zuvielen Nachdenken).

Zitat:
Und wie schon erwähnt: Licht wirft keinen Schatten.

Licht kann nicht als dieses erkannt werden ohne Schatten. Jemand der nur im Licht lebt, kann daher nicht die wahre Natur seines Lebensraumes begreifen (siehe auch Platons Höhlengleichnis). Aus diesem Grund scheinen auch viele Leute, die sich Lichtarbeiter nennen, eher von Finsternis und Selbst-Illusionierung umhüllt zu sein.

Zitat:
Und allein die Tatsache, dass ich mich selbst unabhängig von meinem Körper beobachten kann, zeugt davon, dass mein Körper nicht ICH sein kann. Hier kommen wir in die Welten der Geistwesen, des Lebens nach dem Tode, der Seele, der ätherischen Bereiche und eben zu unserer Lichtnatur.

Ist dir schonmal aufgefallen, worum es in diesem Forum geht? Oder gar, das es aus einem einstmals reinem AKE-Forum hervorging? Mit den Augen rollen

Zitat:
Und hieraus ergeben sich die Möglichkeiten, die wir auf dem Weg haben. Standpunkte, die wir einnehmen können, um anders und vielleicht klarer zu schauen, Werkzeuge, die wir ent-wickeln können, um damit dem Ziel näher zu kommen etc.
Jeder Mensch kann solange herumtrödeln und Seitenwege benutzen, wie er möchte. Er hat quasi alle Zeit der Welt.
Doch warum herumtrödeln?

Warum betest du das jetzt vor? Das sind Dinge, die hier so ziemlich jeder weiß. Grundlagen sozusagen. In dieser Diskussion geht es aber um spezialisierte Aspekte.

Zitat:
Es gibt Menschen, die fragen nach dem Wie, andere nach dem Warum, wiederum andere nach dem Was und Wo etc. Es gibt Menschen, die kommen aus dem Norden, andere aus dem Süden, Westen und Osten. Verstehst Du, worauf ich hinaus möchte?
Den Hopi-Indianern wurde zum Beispiel aufgetragen, kurz nachdem die letzte Welt in den Sintfluten unterging, sich aufzuteilen. Jedes Teil sollte in unterschiedliche Himmelsrichtungen wandern, um sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu vereinen.
Und genau das passiert gerade überall. Die Vereinigung. Die Vernetzung ist offensichtlich (Handy, Internet...). Das Pro-blem ist aber, dass wir aus unterschiedlichen Richtungen kommen und eben dann erst einmal aufeinanderprallen. Die Symbiosen werden es zeigen, wohin die Reise geht.

Das ist zu beobachten, aber nicht jeder Standpunkt ist direkt mit dem anderen zu vereinen. Vor allem nicht, wenn ein Teil die absolute Wahrheit in Anspruch nimmt, und die anderen Teile davon überzeugen bzw. deren Ablehnnung nicht akzeptieren will.

Zitat:
Und da es sein kann, dass wir Menschen-wieder einmal- eine Welt dem Untergang weihen (laut diversen Naturvölkern befinden wir uns in der 5. Welt), mag ich nicht darauf warten, sondern mich im Dienen für das Leben schulen.....

Dann arbeite erstmal an deiner Parität, denn sonst wird dir keiner zuhören. Selbst wir reagieren schon eher abweisend auf dich, und das hier ist noch ein sehr offenes und tolerantes Umfeld für verschiedene Sichtweisen (sieht man ja auch daran, das wir moderne Arten der Wissensbeschaffung mit traditionellen Methoden vereinen, was es in der Form IMHO noch nicht im deutschsprachigen Web gab). Zügle deinen missionarischen Eifer und die oftmals polarisierte Sichtweise. Vielleicht wird es dann auch was...

Disclaimer: Das sind nur die Tipps, die ich von meinem Standpunkt aus geben kann. Für die Richtigkeit wird keine Haftung übernommen *g*.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Warum wurde davon nur ein Teil freigegeben? Hat jemand was zu verheimlichen? Erinnert ein bisschen an die Geheimnistuerei (=Wichtigtuerei) mancher Eso-Ecken.


Warum verbirgt der Vatikan einen großen Teil gefundener Schriften?
Hier können wir Mutmaßungen anstellen: Machterhalt, elitäres Bewusstsein, Meinung, das die Menschen noch nicht so weit sind, Gefahr wegen Mißbrauch von Wissen etc.


Zitat:

Was wäre, wenn alle Teilnehmer der Illusion eigentlich schon aus der "Urheimat" herausgewachsen sind, und damit nichts mehr anfangen können? Was ist, wenn sie gerade aus diesem Grund (Stagnation, weil es in der Heimat nichts Neues gab) die Heimat verlassen haben, um neue Wege und Erfahrungen zu finden? Sozusagen vom neugeborenen, einfachst gestrickten Bewußtseins-Energiewirbel zum Forscher und Erfahrungssammler, der mehr aus sich machen will, als er ist?


Dann können sie so lange spielen, wie sie wollen. Dort auf ihrer selbstgeschaffenen Spielwiese. Schön beschrieben im besagten Jovian-Text.
Hier und da werden Rufer in ihre Welt treten, bei denen sie meinen, dass diese fern ihrer Selbst sind. Doch dieser Schein trügt....
Und: "mehr als er ist" - was soll das sein?


Zitat:

Unbegrenztes kosmisches Bewußtsein bedeutet IMHO, alles was es gibt, sofort erfahren und aus allen möglichen Perspektiven bewußtmachen zu können. Da dürfte es schnell langweilig werden.


Du scheinst aus Erfahrung zu sprechen.



Zitat:
Zitat:
Und nein, es ist kein Mißstand. Es IST einfach. So, wie es eben ist.

Sorry, aber das ist oft eine Ausflucht von Leuten, die keine Antwort auf eine Frage finden, aber Anderen auch nicht gönnen, das diese eine Antwort finden.


Mag sein, auch von mir jetzt?
Ich sage Dir: Nein, wie kann man im Sein-Zustand einen Seins-Zustand bewerten? Es ist eben, wie und was es ist, weil es IST. Wie möchtest Du mit Worten auf etwas hindeuten, was mit Worten nicht beschreibbar ist, außer mit dem Wort SEIN.
Ein Mißstand wäre eine Wertung aus welcher Perspektive heraus?
Und da wir Menschen untersch. Perspektiven inne haben, meinen wir, Mißstände beseitigen zu müssen. Auch das ist so, wie und was es ist. Es IST einfach.
Hier kommt der Balken und der Splitter aus der Bibel mit ins Spiel. Vielleicht auch das, worauf Du mich drauf aufmerksam machen willst, weil Du meinst, etwas zu erkennen, was sich bei Dir (und ein paar Anderen hier) so darstellt, WARUM ich so wirke, wie ich wirke bzw. WIE ich wirke



Zitat:
Was ist, wenn man sich auf garkeine Seite stellt? Wenn man das ablehnt, was geboten wird, und einen eigenen, völlig neuen Weg einschlägt?


Dann ist dass eine neue Erfahrung. Als gemacht. Aber die Frage nach dem Urgrund, den man selbst bildet, bleibt dabei unbeanwortet. Man bleibt dabei in seiner Perspektive nur weit von den Angeboten entfernt, ändert aber nix an dem, was man letztendlich ist.
Zudem gilt zu prüfen, ob man schon alle Angebote geprüft hat, auch die Qualität der Prüfung sollte überprüft werden Winken
Und es ist sicherlich lobenswert, wenn Du Dich ganz allein auf die Reise dieser Art der Erkenntnis machst. Haben viele Menschen vor Dir auch gemacht. Deshalb gibt es ja auch so viele versch. Sichtweisen zum Ganzen.
Am Ende ist es aber Verstandeswichse.
Denn WAS stellt sich auf keine Seite?
Wozu braucht man das Wort, wenn wir im Grunde des Stillen Seins die Einheit mit Allem erfahren können und quasi unerschöpfliche Möglichkeiten inne haben?


Zitat:
Sowohl als auch. Das Eine funktioniert offenbar nicht ohne das Andere. Dort sehe ich auch den Fehler bei deiner Ansicht. Anstatt die beiden Komponenten zu verbinden und etwas Neues daraus zu erschaffen, bleibst du auf dem sitzen, was schon war.


Echt? Weißt Du das, oder glaubst Du nur?
Sehe ich natürlich anders.
Es ist ja gut, wenn ihr aus eurer Kritik etwas Neues entstehen laßt, dann lebt ihr den Anspruch, der an meiner Person von Dir hier angelegt wurde.
Und warum immer etwas Neues erschaffen, wenn das Alte funktioniert?
Und welches Alte gehört zu einem Neuen geformt?

Ist Licht und Liebe nicht etwas, was auf neue Formen hofft und baut?
Und JA, das zum großen Teil Gelebte muß kritisiert werden.
Aber die Kritik allein wird es nicht transformieren.
Und auch das In-Frage-stellen dieser Licht und Liebe-Welt ist von so vielen Seiten schon getan wurden, dass es eher lohnenswert wäre, dies alles zu studieren, als sich blindlings nur auf wenige eigene Erfahrungen zu stützen.
Mirin Dajo sei hier erwähnt.



Zitat:
Lustig, erst suggerierst du das Entweder-Oder, dann sagst du, das wir nur in dieser Art denken. Du wirfst uns also vor, was dir eigentlich die ganze Zeit vorgeworfen wird (nur das du hauptsächlich "rechtshirnig" denkst).


Ich habe dies nicht suggeriert. Ich habe auch nix vorgeworfen. Da irrst Du Dich. Du verkennst den Sinn meiner Worte. Wenn es sich Dir so vorstellt und vielleicht auch anderen Menschen, selbst dann muß es so nicht sein. Aber ich denke linkshirnig drüber nach...


Zitat:
Und das wir von materieller Identifikation gelenkt sind, wage ich mal zu bezweifeln.


So, meinst Du? Wie sieht es denn z.B. bei Menschen aus, die krank sind und/oder Schmerzen haben - wieviele identifizieren sich BEWUSST in diesem Moment mit dem Körper(schmerz und -krankheit) oder mit dem Bewusstsein, was diese Krankheit hervorgerufen hat und diese auch wieder heilen kann (z.B. das, was als Kraft hinter dem Placebo-Effekt steckt).



Zitat:
Physikalisch mag das stimmen, aber philosophisch ist es IMHO nicht so simpel (obwohl viele Leute dieses Schwarz / Weiß-Schema sicherlich bevorzugen; befreit vom zuvielen Nachdenken).


Es ist eine erfahrbare Tatsache.
Forsche mal nach Mirin Dajo. Dort siehst Du es in Vollendung.





Zitat:
Licht kann nicht als dieses erkannt werden ohne Schatten. Jemand der nur im Licht lebt, kann daher nicht die wahre Natur seines Lebensraumes begreifen (siehe auch Platons Höhlengleichnis). Aus diesem Grund scheinen auch viele Leute, die sich Lichtarbeiter nennen, eher von Finsternis und Selbst-Illusionierung umhüllt zu sein.


Eben das ist 'falsch' aus meiner Sicht bzw. nicht ausreichend reflektiert. Diese Sicht teile ich mit vielen anderen MenschenWesen. Weiter darauf herumreiten führt zu nix. Wie gesagt, der Text vom Armin ist als Einstieg da ganz gut. Für mich ist Deine Position nur eine Rechtfertigung dafür, nicht in diese Licht-Welt eintreten zu müssen - mit allen dazu erforderlichen Verantwortungsbereichen und Konsequenzen.
Platons Höhlengleichnis kann auch so interpretiert werden.
Zudem ist es für die sog. Lichtarbeiter so, wie einer Glühbirne mit den Motten. Viele Wesen werden vom Licht angezogen. Andere finstere Gestalten wollen dem Licht auch Fallen stellen. All dies kann man sehr wohl als Erkenntnis z.B. aus dem seriösen Spiritismus ziehen.
Deshalb ist es sehr wohl wahr: Wo Licht ist, ist auch Schatten. Aber nur NEBEN der Lichtquelle, nicht IN ihr. Und damit ist nicht ÜBERALL Schatten, wo Licht ist.


Zitat:

Ist dir schonmal aufgefallen, worum es in diesem Forum geht? Oder gar, das es aus einem einstmals reinem AKE-Forum hervorging?


Ja, ist mir. Was hätte ich daraus für eine Schlußfolgerung ziehen müssen?


Zitat:
Warum betest du das jetzt vor? Das sind Dinge, die hier so ziemlich jeder weiß. Grundlagen sozusagen. In dieser Diskussion geht es aber um spezialisierte Aspekte.


Die ich eigentlich auch als Grundlage erachte, wobei ich mich dabei wohl irrte.
Licht und Liebe sind höchste Energien, die u.a. transformieren, durchleuchten, erkennen lassen, heilen und dem Aufstieg dienlich sind.
Ich habe nirgends gesagt, das Böse und Dunkle von diesen Energien zu trennen, das wurde mir angedichtet. Das machen fundamentale Christen und viele andere Menschen. Ich folge einer non-dualen Weltensicht, schön ausdifferenziert. Eben ähnlich dem, was schön in den Veden beschrieben steht.
Mein Wirken kam dann in den Raum, als ich meinte, dass hier nicht nur die Interpreten dieser Licht&Liebe-Welt angegriffen wurden, sondern eben diese Welt selbst in Frage gestellt wurde. Da kamen dann meine Worte mit hinzu....



Zitat:
Das ist zu beobachten, aber nicht jeder Standpunkt ist direkt mit dem anderen zu vereinen. Vor allem nicht, wenn ein Teil die absolute Wahrheit in Anspruch nimmt, und die anderen Teile davon überzeugen bzw. deren Ablehnnung nicht akzeptieren will.



Das Problem dabei ist, dass der Verstand trennt, das Herz aber nicht.
Viele Naturvölker wissen noch um diese Wahrheit.
Wenn ich im Herzen bin, ist mein Standpunkt überall.
Ich rede nicht von der Herzenergie, die gekoppelt wurde mit dem Verstandesinterpret, auch nicht von dem Herzen, welches verletzt noch mit seinen emotionalen Altlasten zu kämpfen hat. Drunvalo beschreibt das, was ich meine, sehr gut in seinem Buch 'Aus dem Herzen leben'. Sorry, wieder nur ein Buch. Wenn es klappt, wird Drunvalo mal bei einem Erdtanz hier in Deutschland mit dabei sein, dann können wir dies in einer Schwitzhütte gemeinsam klären.

Licht und Liebe-Welten versuchen von dort aus Brücken zu bauen.
Menschen, die aus diesen Welten ihre Interpretationen hervorholen, mögen da bitte einzeln betrachtet sein und werden und nicht alle in einen Topf geschmissen werden. DARUM geht es mir hier. Ich möchte auch werben für Licht und Liebe, die mächtige Teile unserer Ur-Natur sind. Auch hier: nach Mirin Dajo forschen.


....
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
aeternitas
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 41
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 28.05.2007
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wingman hat Folgendes geschrieben:


Licht kann nicht als dieses erkannt werden ohne Schatten. Jemand der nur im Licht lebt, kann daher nicht die wahre Natur seines Lebensraumes begreifen (siehe auch Platons Höhlengleichnis). Aus diesem Grund scheinen auch viele Leute, die sich Lichtarbeiter nennen, eher von Finsternis und Selbst-Illusionierung umhüllt zu sein.


Danke Wingman!

Damit hast Du echt alle Argumente auf einen Punkt gebracht Smilie
Das Höhlengleichnis beschreibt tatsächlich die ganze Problematik.

Jan
_________________
"Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aeternitas
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 41
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 28.05.2007
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Und er kapierts immer noch nicht....


Doh! Doh! Doh!


Jan
_________________
"Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Weltenbuerger Thorsten hat Folgendes geschrieben:

Warum verbirgt der Vatikan einen großen Teil gefundener Schriften?
Hier können wir Mutmaßungen anstellen: Machterhalt, elitäres Bewusstsein, Meinung, das die Menschen noch nicht so weit sind, Gefahr wegen Mißbrauch von Wissen etc.

Ich wußte nicht, das es durch den Vatikan "publiziert" wurde. In Eso-Ecken hat man leider oft die Situation, das solche Texte wie die sprichwörtliche Möhre vor dem Esel verwendet werden.

Zitat:
Dann können sie so lange spielen, wie sie wollen. Dort auf ihrer selbstgeschaffenen Spielwiese. Schön beschrieben im besagten Jovian-Text.

Beschreibe es selbst, denn du mußt dich für deine Aussagen rechtfertigen, und nicht ständig auf andere Quellen verweisen.

Zitat:
Und: "mehr als er ist" - was soll das sein?

Das weiß er erst, wenn er es ist. Wie sollte er es auch vorher wissen? Konntest du als 5-jähriger z.B. bewußt wissen, was du jetzt bist?

Zitat:
Du scheinst aus Erfahrung zu sprechen.

Du nicht?


Zitat:
Mag sein, auch von mir jetzt?

Das weiß ich nicht genau, aber manchmal zeigst du IMHO die Tendenz, das es möglich sein könnte.

Zitat:
Ich sage Dir: Nein, wie kann man im Sein-Zustand einen Seins-Zustand bewerten? Es ist eben, wie und was es ist, weil es IST. Wie möchtest Du mit Worten auf etwas hindeuten, was mit Worten nicht beschreibbar ist, außer mit dem Wort SEIN.

Trotzdem ein bedenklicher Satz, weil es allzu viele Leute benutzen, um Verantwortung abzuschieben. Vor allem benutzen ihn Viele, um an Mißständen nichts ändern zu müssen, oder Optimierungen nicht in Betracht zu ziehen (-> Stagnation). Siehe z.B. die Situation in Indien.

Zitat:
Ein Mißstand wäre eine Wertung aus welcher Perspektive heraus?

Aus der des Betroffenen. Wer ist in dem Fall der Betroffene?

Zitat:
Und da wir Menschen untersch. Perspektiven inne haben, meinen wir, Mißstände beseitigen zu müssen. Auch das ist so, wie und was es ist. Es IST einfach.

Das mußt du mal genauer Erläutern; heißt das, man sollte garnichts tun, und den Mißstand einfach Mißstand sein lassen?

Zitat:
Hier kommt der Balken und der Splitter aus der Bibel mit ins Spiel. Vielleicht auch das, worauf Du mich drauf aufmerksam machen willst, weil Du meinst, etwas zu erkennen, was sich bei Dir (und ein paar Anderen hier) so darstellt, WARUM ich so wirke, wie ich wirke bzw. WIE ich wirke

Ich kenne zwar das Beispiel aus der Bibel nicht (für mich ein zu unkonkretes und antiquiertes Büchlein voller "Korrekturen"), aber tue bloß nicht so, als wenn du nicht auch aufgrund eigener Erfahrungen wertest. Wenn nicht, wieso kommentierst du dann hier überhaupt, und versuchst uns gar dein Weltbild mit großer Beharrlichkeit recht zu machen?


Zitat:
Dann ist dass eine neue Erfahrung. Als gemacht. Aber die Frage nach dem Urgrund, den man selbst bildet, bleibt dabei unbeanwortet.

Wenn man ihn selbst bildet (und die Wahrheit somit individuell ist), warum ist es dir dann so wichtig, deine Perspektive auf Teufel komm raus einzubringen, selbst wenn massive Ablehnung hervorgerufen wird?

Zitat:
Man bleibt dabei in seiner Perspektive nur weit von den Angeboten entfernt, ändert aber nix an dem, was man letztendlich ist.

Man bleibt auch von allen Angeboten entfernt, wenn man gewisse Aspekte meidet, die nicht unbedingt dem Licht und Liebe-Prinzip (im Lichtarbeiter-Sinne) zugeordnet werden können.

Zitat:
...Am Ende ist es aber Verstandeswichse.

Dann werde ich meinen ornaniernden Verstand gleich über Bord werfen. Wer braucht schon sowas, wenn es nur dem Zweck dient, einem vom ewigen, unbekümmerten Schweben in rosa Energiewölkchen abzuhalten?

Zitat:
Denn WAS stellt sich auf keine Seite?

Das Neutrale?

Zitat:
Wozu braucht man das Wort, wenn wir im Grunde des Stillen Seins die Einheit mit Allem erfahren können und quasi unerschöpfliche Möglichkeiten inne haben?

Um auch zu erfahren, wie es ist, NICHT unerschöpfliche Möglichkeiten zu haben?

Zitat:
Echt? Weißt Du das, oder glaubst Du nur?

Glaubst du, das nur eine Seite der Dualität die "wahre" ist, oder weißt du es?

Zitat:
Und warum immer etwas Neues erschaffen, wenn das Alte funktioniert?

Warum still stehen?

Zitat:
Und welches Alte gehört zu einem Neuen geformt?

Das Abgenutzte, welches Stillstand verursacht.

Zitat:
Ist Licht und Liebe nicht etwas, was auf neue Formen hofft und baut?

Eher Schwierigkeiten und Herausforderungen.

Zitat:
Und JA, das zum großen Teil Gelebte muß kritisiert werden.
Aber die Kritik allein wird es nicht transformieren.

Deine äußerst einseitige Ansicht ebenfalls nicht. Transformiere dich so, wie du es für richtig hälst. Das mag für dich der exakt passende Weg sein. Aber lass Leuten ihre eigenen Wege, wenn diese deine ablehnen.

Zitat:
Und auch das In-Frage-stellen dieser Licht und Liebe-Welt ist von so vielen Seiten schon getan wurden, dass es eher lohnenswert wäre, dies alles zu studieren, als sich blindlings nur auf wenige eigene Erfahrungen zu stützen.

Die ganzen Lulis schaffen nicht gerade einen Anreiz dafür. Wenn von 99% nur 1% lohnenswert ist, fehlt die Motivation, diesen einen in dem Licht & Liebe™-Millieu zu finden. Da bleibt man lieber bei der Fraktion, die besser geerdet ist, und sich konkret auszudrücken vermag.

Zitat:
Ich habe dies nicht suggeriert. Ich habe auch nix vorgeworfen. Da irrst Du Dich.

Doch, das tust du die ganze Zeit. Teilweise sogar sehr sprunghaft, was Details betrifft. Aber diesen Schlammball könnten wir jetzt ewig hin und her werfen.

Zitat:
Du verkennst den Sinn meiner Worte. Wenn es sich Dir so vorstellt und vielleicht auch anderen Menschen, selbst dann muß es so nicht sein. Aber ich denke linkshirnig drüber nach...

Es muß nicht so sein, aber die Warscheinlichkeit steigt dennoch stark an, wenn es viele so empfinden. Und ich denke nicht, das hier jeder dem anderen nachplappert, wie die unbewußt treibende Mainstream-Masse.

Zitat:
So, meinst Du? Wie sieht es denn z.B. bei Menschen aus, die krank sind und/oder Schmerzen haben - wieviele identifizieren sich BEWUSST in diesem Moment mit dem Körper(schmerz und -krankheit) oder mit dem Bewusstsein, was diese Krankheit hervorgerufen hat und diese auch wieder heilen kann (z.B. das, was als Kraft hinter dem Placebo-Effekt steckt).

Wie kommst du jetzt darauf? Ich meinte eher die "Fixierung auf das Physische". Klar fokussiert sich jemand zwangsweise sehr stark auf seine physischen Komponenten, wenn heftiger Schmerz oder Unwohlsein vorherrscht (brauchst du mir nicht zu erzählen, und du hast sicherlich auch schon deine eigenen Erfahrungen). Aber für mich ging es eher um das Prinzip, ob sich jemand nur auf die physische Welt fokussiert, oder auch darüber hinaus blicken möchte.

Zitat:
Es ist eine erfahrbare Tatsache.
Forsche mal nach Mirin Dajo. Dort siehst Du es in Vollendung.

Ich hätte es lieber in deinen eigenen Worten. Winken

Zitat:
Eben das ist 'falsch' aus meiner Sicht bzw. nicht ausreichend reflektiert.

Wie wäre es denn "richtig" reflektiert? Wie kann man etwas reflektieren, das man mangels Erfahrung garnicht kennt? Dann hätte man nur den Glaubenssatz / die Vermutung, aber keine Gewißheit.

Zitat:
Für mich ist Deine Position nur eine Rechtfertigung dafür, nicht in diese Licht-Welt eintreten zu müssen - mit allen dazu erforderlichen Verantwortungsbereichen und Konsequenzen.

Ich gebs ja zu; ich bin der Teufel, der einst aus dem Paradies vertrieben wurde. Zufrieden?

Ernsthaft; zu behaupten, ich würde Verantwortung abschieben (gerade in solchen Bereichen), wäre so, als wenn einem Fisch sagen würdest, das er sich nicht traut, schwimmen zu lernen. Unverantwortung findet sich in den Bereichen eher bei den extremistischen Ausprägungen von Lulis bzw. Okkultisten.

Zitat:
Platons Höhlengleichnis kann auch so interpretiert werden.

Kann, aber das macht die andere Interpretation nicht zunichte. Es hängt vom Anwender ab.

Zitat:
Zudem ist es für die sog. Lichtarbeiter so, wie einer Glühbirne mit den Motten. Viele Wesen werden vom Licht angezogen. Andere finstere Gestalten wollen dem Licht auch Fallen stellen. All dies kann man sehr wohl als Erkenntnis z.B. aus dem seriösen Spiritismus ziehen.
Deshalb ist es sehr wohl wahr: Wo Licht ist, ist auch Schatten. Aber nur NEBEN der Lichtquelle, nicht IN ihr. Und damit ist nicht ÜBERALL Schatten, wo Licht ist.

Interessant, das Lulis immer ein greifbares Feindbild brauchen (oder die sog. "Dunkelaspekte" gleich ganz ignorieren). Sehr bedenklich in den extremistischen Ausprägungen...

Zitat:
Ja, ist mir. Was hätte ich daraus für eine Schlußfolgerung ziehen müssen?

Das sich hier eher Leute aufhalten, die nicht völlig dem Physischen oder irgendwelchen Dogmen verhaftet sind?

Zitat:
Die ich eigentlich auch als Grundlage erachte, wobei ich mich dabei wohl irrte.
Licht und Liebe sind höchste Energien, die u.a. transformieren, durchleuchten, erkennen lassen, heilen und dem Aufstieg dienlich sind.

Nur das du einen entscheidenden Faktor auszusperren scheinst; Beschränktheit, Getrenntheit und Problemlösungszwang. Ohne diese Aspekte (die nach vielen Luli-Meinungen ins Reich der Finsternis fallen) gäbe es kein Vorwärtskommen und keine wirklichen Neuerungen.

Zitat:
Ich habe nirgends gesagt, das Böse und Dunkle von diesen Energien zu trennen, das wurde mir angedichtet.

Scheint aber so. Wenn es nicht so ist, frage ich mich, warum du das nicht schon früh klargemacht hast. Das ist schließlich eine Grundfeststellung vor jedem Eintauchen in die Gefilde ganzheitlicher Bewußtseinsforschung.

Zitat:
Das machen fundamentale Christen und viele andere Menschen. Ich folge einer non-dualen Weltensicht, schön ausdifferenziert.

Ja, wunderschön Mit den Augen rollen. Nur das es dermaßen polarisiert rüberkommt, wie ein Magnetfeld. Woran liegt das? Ich verstehe es nicht...

Zitat:
Eben ähnlich dem, was schön in den Veden beschrieben steht.

Was steht denn in dir beschrieben? Hast du auch eine völlig selbstbestimmte Meinung? Was siehst du, wenn du dich völlig leer machst?

Zitat:
Mein Wirken kam dann in den Raum, als ich meinte, dass hier nicht nur die Interpreten dieser Licht&Liebe-Welt angegriffen wurden, sondern eben diese Welt selbst in Frage gestellt wurde. Da kamen dann meine Worte mit hinzu....

Dann sag das doch klar und konkret, und verstrick dich nicht in diese Megabytes an redundanten Texten. Wenn du meinst, das die Leute bedenklich reagieren, sag es ihnen direkt und offen! Ohne Zögern und Verschnörkelung.

Zitat:
Das Problem dabei ist, dass der Verstand trennt, das Herz aber nicht.

Der Verstand ist aber trotzdem noch da, und kann nicht einfach wegrationalisiert werden. Daher muß man IMHO lernen, mit diesem Werkzeug umzugehen. Denn sonst fällt man auf die eventuellen Filterungen des Verstandes herein, weil man GLAUBT, auf sein Herz zu hören (siehe Lichtarbeiter und dubiose Channeling-Texte). Symbolisch betrachtet sollten also quasi beide Gehirnhälften gleichmäßig verteilt arbeiten.

Zitat:
Viele Naturvölker wissen noch um diese Wahrheit.

Möglicherweise. Aber viele, die sich die ursprüngliche kosmische Verbundenheit bewahrt haben, gibt es vermutlich nicht mehr.

Zitat:
Wenn ich im Herzen bin, ist mein Standpunkt überall.

Und eben diesen Gedanken sollte man dann stets hinterfragen, sonst stellt man sich selbst die Falle durch unbewußte Filterung. Lichtarbeiter bzw. Lulis tun das meist nicht (siehe Ragnaras anschauliches Fallbeispiel).

Zitat:
Ich rede nicht von der Herzenergie, die gekoppelt wurde mit dem Verstandesinterpret, auch nicht von dem Herzen, welches verletzt noch mit seinen emotionalen Altlasten zu kämpfen hat. Drunvalo beschreibt das, was ich meine, sehr gut in seinem Buch 'Aus dem Herzen leben'. Sorry, wieder nur ein Buch. Wenn es klappt, wird Drunvalo mal bei einem Erdtanz hier in Deutschland mit dabei sein, dann können wir dies in einer Schwitzhütte gemeinsam klären.

Das, was du Herzenergie nennst, ist IMHO immer mit dem Verstand gekoppelt bzw. wird von diesem interpretiert, wenn man in der Zeit/Raum-Illusion agiert (allein schon aus neuro-physiologischen Gründen). Daher meine Meinung, das man diesen Aspekt stets hinterfragen sollte.

Zitat:
Licht und Liebe-Welten versuchen von dort aus Brücken zu bauen.

Dazu müssen sie das "Hier" aber essenziell VERSTEHEN, und nicht nur vom "Hörensagen" her INTERPRETIEREN. Das geht nur durch Inkarnation in die physischen Gefilde.

Ein Lichtwesen™ (sorry für diese Trademarks, aber ist doch so *g*), das irgendwelche vermeindlichen Weisheiten an ein Channelmedium schickt, aber selbst noch nie als physisches Wesen inkarniert war, kann einfach nicht aus Erfahrung sprechen. Daher bin ich da immer äußerst skeptisch (vor allem wenn die Aussagen mit den Licht und Liebe-Klischees durchsetzt sind, die aber kaum praktischen Wert haben).

Zitat:
Menschen, die aus diesen Welten ihre Interpretationen hervorholen, mögen da bitte einzeln betrachtet sein und werden und nicht alle in einen Topf geschmissen werden. DARUM geht es mir hier. Ich möchte auch werben für Licht und Liebe, die mächtige Teile unserer Ur-Natur sind. Auch hier: nach Mirin Dajo forschen.

Werben...naja. Das tut man ja eher für den eigenen Vorteil. Vielleicht meinst du "den Leuten bei der eigenen Bewußtwerdung zu helfen". Aber so kommt es meist einfach nicht von dir rüber. Es wirkt eher wie ein Staubsaugervertreter, der unentwegt an der Tür klingelt. Ich denke, da liegt das Problem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

O.K. - damit wir jetzt bald zum Ende kommen:


PUNKT.

Sei einfach
(und) das was Du bist:
Liebe und Licht.
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3658
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Weltenbuerger Thorsten hat Folgendes geschrieben:
O.K. - damit wir jetzt bald zum Ende kommen:


PUNKT.

Einverstanden. Danke für den netten Disput. Hat viel Lusch produziert. Winken
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Eines noch, wollte ich eben noch einfügen, ging aber nicht mehr:

Zitat:
Was siehst du, wenn du dich völlig leer machst?


Licht!
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Storm
Bewusstsein
Bewusstsein




Anmeldedatum: 04.10.2007
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Nö Dunkelheit..Leere...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alienfriend
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 51
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 241
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 05.12.2007, 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

Farben, Formen, Licht, Schatten - es ist unterschiedlich. Mal sehe ich alles, mal nur eins davon.
_________________
Deep - space - overdose
Frei und zügellos
Deep - space - overdose
Verloren - rettungslos

"A new starsystem has been explored"
- Wolfsheim -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 06.12.2007, 03:37    Titel: Antworten mit Zitat

Auf ein Neues:

@Alienfriend:

Zitat:
Aber nur mit Licht und Liebe läuft es doch nicht auf diesem Planeten!

Warum nicht?
Sondern?



Zitat:
Da soll ich alles und jeden lieben, alles toll finden, und -schwups- schon ist die neue Zeit da, die Schwingungen erhöhen sich, alles ist lichtvoll und schön, keine Sorgen mehr, da ja für alles gesorgt werden wird usw.
In der Realität ist jedoch nichts zu merken von der vielgepriesenen tollen neuen Zeit. Die Leute werden immer rücksichtsloser, Menschenmassen ballen sich in der Vorweihnachtszeit in den Innenstädten zusammen, da wird gerempelt und jeder ist nur auf seinen Vorteil bedacht, egal ob privat oder im Arbeitsleben. Und wer es nicht genauso macht, der hat schon verloren.....
Man soll vor Licht und Liebe sprühend durch die Welt laufen - als wenn man nichts anderes zu tun hätte, zB. Geld zum Leben zu verdienen, den Haushalt zu machen u.a. Für mich macht das auch keiner und keinen von den tollen Lichtarbeitern interessiert, was ich fühle, ob ich einsam bin oder genervt oder gelangweilt.


Wieviele in ihren tiefsten Tiefen mit Liebe und Licht gefüllte Menschen wandeln hier auf diesem Planeten?
Wer hat eine tolle neue Zeit gepriesen?
Einfügung am Rande - Mir wurde von den Hopis erlaubt, ihre Friedensprophezeiung im Internet zu präsentieren und auch sonst weiterzutragen. Sie sprechen ganz klar von einer Zeit der großen Reinigung, zudem von Ausfahrten, die genommen werden KÖNNEN. Wenn diese nicht genommen werden, werden versch. Dinge geschehen. Ich studiere seit über 10 Jahren das Wesen der Prophetie, habe nahezu an die 200 Seher geschaut und weiß um die Möglichkeiten der individuellen und kollektiven Zukunftswahrscheinlichkeiten. Das Thema interessierte mich deshalb, weil ich selbst mehrere Zukunftsvisionen hatte, die eingetreten sind. - Dies am Rande.
Wie ist der Rücksichtslosigkeit zu begegnen?
Wieso habe ich a) die gleichen Erfahrungen mit den sog. LA gemacht und b) eben auch andere?
Wo hast Du die sog. LA getroffen? Im Internet? Möchtest Du, dass man Dir in der gewünschten Form auf virtueller Ebene begegnet?

Es gibt umgangssprachlich die Frage: "Was strahlst Du denn heute so?" - Könnte dies im Zusammenhang mit unserer LichtNatur stehen (Stichwort Biophotonen, das Gedächtnis der Zellen und ihre Programmierbarkeit durch unseren Geist, Alles ist Schwingung etc.)?
Wie sind die Wirkungen von gut- und von schlechtgelaunten bzw. -gestimmten Menschen?
Wie sind die Wirkungen von Liebe auf Dich? Und wie von Hass?
Was wäre zu bevorzugen? ---> ich erwähne hier ganz deutlich: BEVORZUGEN NICHT VERMEIDEN!!!!

Zitat:
Wenns drauf ankommt stehe ich mit meinem Leben ganz allein, da helfen Licht und Liebe auch nicht. Es kommen keine himmlischen Herrscharen (oder wer auch immer) wenn es mir schlecht geht

Woher kommen dann all die Geschichten, die eben davon erzählen?
Woher kommt der Volksmund "Dich schickt ein Engel."? Und könnte daran was dran sein?
Wieso gibt es Menschen, die viel Kraft und Vertrauen von ihren geistigen Helfern beziehen, von diesen sogar Informationen bekommen, die sie so nicht wissen können?
Wie tief bist Du persönlich in Dein höheres Selbst gereist, hast Dich um die seriöse Engelkunde bemüht, hast geprüft, was dran ist, in der Natur der Resonanz?



Zitat:
In jedem Menschen gibt es Licht und Schatten und ich halte es für unweise den Schatten komplett zu ignorieren und religiösen Fanatismus zu betreiben.


Sehe ich auch so.
Könnte es eine Aufgabe sein, den Schatten zu lichten (ihn zu transformieren)?
Gibt es die Möglichkeit für einen Menschen, alle eigenen INNEREN Schatten aufzulösen?
Wenn ja, was bleibt dann übrig?

@ragnara

Zitat:
Und darüber hinaus: Es wäre schön, wenn die auch immer das, was sie da reden, selbst umsetzen würden. Aber selbst das ist zuviel verlangt...


Vollkommen richtig. Sie sind Menschen. Machen Fehler. Folgen Irrungen. Können sich blenden lassen. Sind uneinsichtig, selbstgerecht, egozentrisch - all das, was man überall finden kann.
Sind sie das aber alle?
Wer hat z.B. schon reifere Anteile, die er autark und authentisch lebt? (unabhängig von seinen weiteren Ecken und Kanten)
Wie ist dort Kritik anzubringen, dass sie einen Effekt erzielt?
Ist durch das FehlVerhalten der Interpreten alle Licht und Liebe sinnlos und hat keinen Wert?
Wie sieht es mit Deinem Reden im Vergleich zu Deinen Taten aus?

Zitat:
... und das ist dann spirituelle Meisterschaft.

Nein. DAS ist magischer Mißbrauch, dumm und unreif.
Aber leider menschelt es an sehr vielen Orten.
Wo gibt es gelebte spirituelle Meisterschaft?
Wie sehe sie aus? Wie ist sie zu erreichen? Sollte sie angestrebt werden?


Zitat:
Die Lichtarbeiter, mit denen ich gesprochen habe, weigern sich komplett, auch nur annähernd in Betracht zu ziehen, dass ein gechanneltes Wort nicht eventuell aus dem eigenen Unterbewusstsein kommen könnte. Da dies jedoch eben viel leichter ist als dass eine höhere Wesenheit sich da meldet...


Somit falle ich aus dem Trog der LA hinaus, falls ich da mit hineingesteckt wurde Winken
Ich sehe das Channeling ähnlich kritisch, meine aber, dass ein mitlesendes Herz sehr wohl spüren kann, was Lug und Betrug und was wahrhaftig ist. Zudem muß es nicht nur vom eigenen Unterbewusstsein kommen (was an sich ja auch weise, vorausschauend und erkenntnisreich sein kann), sondern kann auch durch magisch-telepathische Beeinflussung oder sogar durch technische Bewusstseinskontrolle dubiöser Machtinteressen stattfinden.
Klar ist, die Reinheit des Kanals sollte immer sehr kritisch überprüft werden.


Zitat:
Ich meinte, dass aber letztendlich der Verstand es ist, der die Aussage des Herzens interpretiert - worauf sie nicht eingegangen ist.


Immer und überall?

Es gibt auch andere Ebenen der Kommunikation.
Ein Beispiel unter vielen möchten ich hier einbringen:
Die Kogis aus Kolumbien.
Sie sind vor den Spaniern in die Berge geflohen und konnten so unberührt
ihre jahrtausendalte Tradition beibehalten und bewahren.
Ich hörte Drunvalo von diesen erzählen und das war ultra spannend.
Er hat ein paar Worte dazu ins Internet gestellt und diese Worte, vor allem die Botschaft am Ende passt so hervorragend hier zum Thema:
http://www.satjanas.com/Kogi.html
Da die Gefahr besteht, dass das dort nicht gelesen wird, hier die Botschaft eines sehr weisen Kogi-Menschen, der KEIN LULI ist:
"Ihr ändert die Welt in Licht. Fürchtet nicht eure Unschuld und eure kindliche Natur, denn diese sind nahe bei Gott. Lass deine Vorstellungskraft in einen Traum hinein gleiten, wo alles von Liebe umgeben ist und dann lass ihn wahr werden. Lass den Klang deines Herzen, zu denen sprechen, die noch nicht lebendig sind. Du hast ihnen durch dein Leben ein Beispiel gezeigt, nun zeige ihnen den Weg von innen heraus. Höre und dein Herz wird sprechen. Wir sind mit euch. Wir werden euch helfen!"

Einen Hinweis für einen schönen Film über die Kogis habe ich auch noch:
http://www.mountainfilm.com/de/2007/film/432/


Zitat:
Lichtarbeiter suchen keine Antworten mehr, sie haben welche... das bedeutet Stillstand.


Wie kommst Du darauf, dass sie keine Antworten mehr suchen?
Hast Du nicht auch hier und da Antworten parat?

Aber ich verstehe was Du meinst.
Es gibt eine Ebene in der spirituellen Entwicklung, die nenne ich die spirituelle Arroganz. Meist ist diese noch gekoppelt mit der spirituellen Ignoranz.
Alles Teile eines aufgeplusterten Egos, welches nur sich selbst sieht, und immer meint größer und feiner zu sein, als es letztendlich ist.
Aber all dies ist a) nicht überall so und b) kein Endzustand und c) nicht hoffnungslos und d) typisch Mensch und e) leicht zu durchschauen und f) traurig und wahr und g) ein weiteres Feld, was auf Erlösung, Transformation und Heilung wartet - von wem und wodurch auch immer...


@aeternitas

Zitat:
Ich habe bis heute noch keinen "Lichtarbeiter" getroffen, der, abgesehen davon, das
er "Lichtarbeiter" sein will, einen irgendwie normalen Eindruck gemacht hätte.


Kann es vielleicht daran liegen, dass er auch gar nicht normal sein möchte?



Zitat:
Daher entwickeln die auch die abstrusesten Verschwörungstheorien


Es gibt dort ein hohe Leichtgläubigkeit. Das sehe ich auch dort, wie fast überall. Aber nicht alle sog. VT sind falsch.


Zitat:
und
sind natürlich immer auf der Mission die Welt zu retten,


Ist das falsch?
Die Menschheit droht sich auszulöschen.
Aus gewissen Blickwinkeln ist dies nicht besonders wichtig, aber es wäre doch schade,
wenn wir das Vehikel Mensch verlieren würden.
Die Sache ist doch dann eher die, sich um das Wie zu kümmern und zwar so, dass die Taten wirken und diese vernünftig eingebettet sind.


Zitat:
wenn sie nicht gerade
selber von "dunklen Wesen" aus der Dimension Y angegriffen werden...


Ich habe schon einen Schamanen sterben sehen, nachdem er energetisch angegriffen wurde.
Meinst Du, dass es so etwas nicht gibt?
Auch hier ist es sehr vielschichtig. Selbsterschaffende Felder (vielleicht Elementale) oder aber 'dunkle Wesen' eben aus anderen Ebenen.....oder Wichtigtuerei.....


Zitat:
Schon das Wort "aufgestiegene Meister" offenbart doch die kaputte Geisteshaltung
von den Licht und Liebe Typen


Warum?
Ich distanziere mich hier klar von denen, die meinen aus ihnen spreche Meister Klumbi oder wer oder was auch immer und davon scheint es dann auf einmal hunderte Menschen zu geben, die Meister Klumbi empfangen und die sich dann auch noch widersprechen. Auch die, die den Alleinanspruch auf IHR Wesen haben. Oder die, von den Amillea hier einen Link reingestellt hat, die auch nix anderes machen, als in die Falle des Egos zu tappen. Drohen, Einzigartigkeitsanspruch, Folgt mir, etc. - alles Quatsch mit Soße.
Es gibt eine hervorragende Arbeit von John G. Benett - Die Meister der Weisheit. Er versucht durch Beleuchtung von weltweiten Krisen zu beweisen, dass dort höhere Kräfte zu wirken beginnen. Außerdem geht er tiefer in das überlieferte Wissen des Nahen Ostens, wie auch Überlieferungen aus dem asiatischen Raum bezüglich dieser sog. 'aufgestiegenen' Meister der Weisheit. Auch das Symbol, die Legende von Shangri-La und Shamballa zeugen davon.

Aber noch anders: Glaubst Du, dass es einen Aufstiegsprozeß gibt, der sich in der und als Reife des menschlichen Bewusstsein im Einzelnen offenbart - gekoppelt an versch. Inkarnationen?

Und könnte es nicht sein, dass das höchste Selbst, und/oder die reine Seele, der Meister Deiner Selbst ist/sein sollte?
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
aeternitas
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 41
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 28.05.2007
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 06.12.2007, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Weltenbuerger Thorsten hat Folgendes geschrieben:
Auf ein Neues:



Aber noch anders: Glaubst Du, dass es einen Aufstiegsprozeß gibt, der sich in der und als Reife des menschlichen Bewusstsein im Einzelnen offenbart - gekoppelt an versch. Inkarnationen?


Nein, ich glaube nicht daran.
Wenn ich sterbe, dann ist dieses Leben vorbei.
Was danach kommt sehe ich dann.
Was jetzt zählt ist dieses Leben, was danach kommt ist jetzt noch nicht wichtig.

Vielleicht komme ich zu den Göttern, vielleicht ist auch alles endgültig vorbei.
Es interessiert mich auch nicht besonders, da es wichtigere Themen gibt, mit denen
ich mich in meinem Leben auseinandersetzen muß. Stinknormale Themen wie:

Welcher Beruf füllt mich aus?
Gründe ich eine Familie?
Wenn ja, mit wem?
Wieviele Kinder setze ich in diese Welt?
Krieg ich die mit meinem Beruf überhaupt satt?
Bau ich ein Haus oder wohn ich zur Miete?
Kann ich mir das alles überhaupt leisten?

Das ganze Gefasel von "Aufstiegsprozessen" ist nur was für Leute mit derben Minderwertigkeitskomplexen. Akzeptiere, das Du nur ein pupsnormaler Mensch bist,
leb dein Leben und stirb, wenn Deine Zeit gekommen ist. Du wirst diese Welt nicht retten,
das kann keiner. Die Welt muß auch garnicht gerettet werden, sie wird uns (die Menschen) überleben.

Und ich unterstelle Dir hiermit, das Du lügst!
Das weißt Du allerdings wahrscheinlich selber nicht mehr, da Du auch Dich selbst
schon lange belügst, indem Du dir einredest, das sein alles auf Deinem Mist gewachsen und
Du hättest alles selbst erlebt, was Dir gesagt wird oder was Du liest.

Du hast keinen Schamanen sterben sehen nach einem "energetischen Angriff",
Du hast evtl. davon gelesen oder gehört.
Du hast nichts von dem je selbst erfahren, von dem Du uns hier in Deinem blinden Fanatismus überzeugen willst. Du hast Dich in diese Themen so reingesteigert,
das Du glaubst, das alles selbst erfahren zu haben, was Du so gelesen hast.
Das ist ganz eindeutig:
Du stützt Deine ganze Argumentation auf Bücher und die
Erzählungen anderer Leute, die Du für irgendwie "erleuchtet" hälst.
Das zeigt, das Du selbst Dich scheinbar als "weniger wert" betrachtest, denn eine wirklich eigene Meinung hast Du in diesem Forum noch nicht vertreten.

Du plapperst nur nach, was andere geschrieben oder gesagt haben. Das tust Du, weil Du ganz offensichtlich selbst nichts zu sagen hast.


Das trifft auf gute 90% aller Eso-Fritzen zu, die so fanatisch unterwegs sind, Du hast also nicht alleine dieses Problem.


Jan
_________________
"Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise


Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 06.12.2007, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Merkst Du es nicht?
Ich schreibe hier von eigenen Erfahrungen, die mir als Lüge unterstellt werden.
Bringe ich andere sehr gut recherchierte und reflektierte Werke mit ins Geschehen,
werden auch diese nicht akzeptiert.

Und warum?
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Ich habe Dich nicht gezwungen, dass Du hier im Forum schreibst.
Da dieses Forum für die Öffentlichkeit freigegeben wurde und auch DU hier
geschrieben hast, beziehe ich mich halt auch auf Deine Worte, weil mir auch das Fehlen dieses
persönlichen Auseinandersetzens zu Recht vorgehalten wurde.
Jetzt mache ich es und es kommen Glaubenssätze und Unterstellungen.

Als das alte Lied.

Wann endlich wird hier argumentativ vorgegangen.
Was die einen blind nachplappern, so labern die anderen, wie Du, einfach drauf los, ohne zu prüfen, ob das, was sie sagen, auch Hand und Fuß hat.

Es gibt eine 1200-seitige wissenschaftliche Arbeit zum Thema Leben nach dem Tod.
Was bringt es Dir und mir, wenn ich Dir von meinen Erfahrungen mit Verstorbenen erzähle?
Dies ist eine Realität und dies ist in keinem Fall egal, denn daraus resultieren Gedanken- und Verhaltensprozesse, die für jedes Lebewesen von Bedeutung sind, auch in bezug auf die von Dir gestellten Fragen.

Auch muß nicht die Welt gerettet werden, sondern der Mensch, da er, wie ich schon geschrieben habe, sich und seinen Lebensraum zu vernichten droht.
Und Licht und Liebe ist ein Konzept.
Wann denkst Du denn über Deinen Nächsten nach?
Wann darüber, wie Du Deinen Kindern und den Kindern Deiner Kinder eine bessere Welt überreichen kannst bzw. was Dein Beitrag dazu sein könnte?

Aber gut, ich zwinge hier Niemanden. Schweigt doch einfach, wenn ihr nix zu sagen habt.
Oder aber begegnet mir mit Fakten und Argumenten und nicht laufend mit Unterstellungen und Glaubenssätzen, deren einzige Realität euer Glauben ist. Auch wenn ihr meint, dass dies bei mir so wäre - auch das ist NICHT wahr.
Ich gehe seit Jahren sehr konsequent einen Weg der Selbsterfahrung, weil ich es leid bin, mir ungeprüfte Dinge erzählen zu lassen. Und das, was ich hier präsentiere, ist geprüft und ist da, und dies nicht nur in meiner Phantasie.
_________________
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Magie, Schamanismus und Traditionelles Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 49120 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de