Button - Start    Button - Wissen    Button - Forum    Button - Chat    Button - Blog    Button - Links

Außerkörperliche Erfahrung

PSI / geistige Fähigkeiten

Transzendente Wesen

Magie / Spiritualität

Naturreligion

Sonstiges

Telepathie


Was ist Telepathie?


Als Telepathie wird im Allgemeinen die Fähigkeit bzw. das Phänomen bezeichnet, Gedanken zu "lesen". Dabei gibt es verschiedene Abstufungen, Begleitumstände und Ausdrucksvarianten, deren Grenzen oft fließend wirken.


Empathie

Als subtilste Ebene der Telepathie könnte man die Empathie verstehen, bei der Emotionen, Stimmungslagen und unterbewusste Impulse einer anderen Person wahrgenommen werden. Bis zu einem gewissen Grad scheint jeder Mensch empathisch zu sein, obgleich es diverse Faktoren gibt, die diesen Umstand eindämmen (z.B. Menschen, die sich aufgrund schmerzhafter, emotionaler Erfahrungen "dicht" gemacht haben). 


Spontane Telepathie

Eine weitere Abstufung der Telepathie ist das synchrone "auf Wellenlänge mit jemandem sein", wenn z.B. zwei Personen in einem Gespräch zugleich den selben Satz oder Gedankengang aussprechen, und dies zu signifikant bzw. zu spezifisch für einen Zufall ist. Ein weiteres berühmtes Beispiel sind "telepathische Anrufe", bei denen man an jemanden denkt, und dieser ruft wenige Augenblicke später an. Solche Vorankündigungen sind natürlich auch auf andere, unvorhersehbare Kontaktsituationen übertragbar, aber beim telefonieren scheint es aufgrund der Anwendungshäufigkeit besonders oft aufzutreten,


Direktes Gedankenlesen

Eine noch detailliertere und seltenere Variante ist das direkte "Lesen" des Gedankendialoges einer Person. Dies tritt offenbar zufällig auf, und lässt sich in der Regel nicht steuern. Wenn es Menschen gibt, die es auf Kommando beherrschen, halten sie es vermutlich geheim, oder stehen im Dienste bestimmter Organisationen (oder sind in Psychiatrien, da sie mit der Fähigkeit im Alltag nicht klarkommen). Die zufällige Variante scheint meist unter bestimmten Bedingungen aufzutreten, z.B. wenn man sich in einem dösenden Alpha-Zustand befindet, oder gar in einem metaphysischen Zustand (PreAKE / AKE) in die "Wellenlänge" der Gedanken einer Person kommt (so als würde man ein Telefonat abhören). Allerdings ist sowas auch nur signifkant, wenn man ein Feedback erhält, das man tatsächlich die Klartext-Gedanken einer Person erfasst hat.


Non-verbale Kommunikation

Die ultimative Version der Telepathie dürfte eine vollbewusste Kombination aus verbaler und non-verbaler Kommunikation sein, bei der nicht nur Empfindungen und Wörter, sondern auch Bilder und "Kennungen" übertragen und verstanden werden. Es scheint dann also über die Krücken menschlicher Kommunikation hinauszugehen, und eine unmittelbare Art der Übertragung zu verwenden, wie sie scheinbar auf Ebenen reinen Bewusstseins die "Ursprache" darstellt. Somit können auch Inhalte ausgetauscht werden, die sich nicht mehr durch die alltäglichen, kommunikativen Ausdrucksweisen beschreiben lassen. Man stelle sich z.B. vor, jemanden ein Lied mit Worten 1:1 beschreiben zu müssen, ohne Noten verwenden- oder die Melodie summen zu dürfen. Es ist vielleicht möglich, das Lied in eine Stil-Schublade einzugrenzen, und der anderen Person zu beschreiben, welche emotionalen Reaktionen es bei einem selbst hervorruft, aber die 1:1-Selbsterfahrung ist auf diese Art nicht möglich.


Fazit

Inwieweit sich die Telepathie noch bei der menschlichen Spezies entwickeln wird, bzw. ob sie für die Erfahrung des "Mensch-Seins" überhaupt förderlich ist, wird wohl die Zukunft zeigen. Kontakt-, AKE- und Remote Viewing-Erfahrungen legen nahe, das es im Universum viele Spezies zu geben scheint, für die eine hundertprozentige Telepathie die alltägliche Kommunikationsform darstellt. Bei solchen Spezies soll es nicht nur Kollektivbewusstseine (wie man unter den Umständen vermuten könnte), sondern auch Individuen geben. Aber die "Getrenntheitsillusion", wie wir sie als Menschen kennen, ist dort in der Form nicht möglich. Wie man sich vorstellen kann, verhindert das viele Probleme, aber zugleich sind bestimmte Erfahrungen unter diesen Umständen des "ständig online seins" nicht möglich. Ist eine volle, telepathische Fähigkeit für die Menschheit also überhaupt erstrebenswert? Zumindest bis jetzt scheint die Prämisse eher auf Erfahrungen der Getrenntheit und der krückenhaften, verbalen Kommunikation zu liegen. Aber die technologische Vernetzung ist vielleicht schon ein "Schatten" einer Zukunft außersinnlicher Kommunikation, mit all ihren Vor- und Nachteilen.


(Wingman)
[zurück[oben]  [weiter]

Psychokinese

Telepathie


Remote Viewing