Button - Start    Button - Wissen    Button - Forum    Button - Chat    Button - Blog    Button - Links

Außerkörperliche Erfahrung

PSI / geistige Fähigkeiten

Transzendente Wesen

Magie / Spiritualität

Naturreligion

Sonstiges







Chakren - Einführung

Chakra: Sanskrit, m., cakra: Rad, Diskus, Kreis

Was sind Chakren?

Chakren sind energetische Knotenpunkte in unserem Körper. Das bedeutet, dass dort unsere energetische Hülle an den physischen Körper geknüpft ist.

In der klassischen Chakrenlehre gibt es 7 Hauptchakren, allerdings findet man alte indische Texte, in denen von bis zu 350.000 Nebenchakren die Rede ist. Die Hauptchakren sind auf einer Linie in der Mitte des Körpers, der Wirbelsäule identisch, angeordnet. Oft spricht man auch vom Kundalinikanal.

Ich beschäftige mich hier nur mit den klassischen Hauptchakren, wer mehr Informationen haben will soll die Linkliste unten durchgehen.


Die Hauptchakren:

Chakren

1. Chakra
Das Wurzelchakra / Muladhara-Chakra
(Mula = Wurzel, adhara = Stütze)
Symbol: Vierblättriger Lotus

Das Wurzelchakra ist das unterste der sieben Chakren. Es sitzt auf Höhe des Steißbeins. Es sollte niemal ganz geschlossen sein, da wir über das Wurzelchakra Energie aus der Erde aufnehmen und überflüssige Energie abgeben. Es pulsiert in einem roten Licht, das an Lava erinnert.

Assoziationen: Erdung, Materie, Arbeitskraft, Vitalität, Wille, Energie, Urvertrauen, Arbeitskraft, Belastbarkeit, Struktur, Stabilität, Lebenswille, Lebenskraft, Selbsterhaltungstrieb, Sicherheit, Aufnahme der Erdenergie

2. Chakra

Das Sakralchakra / Svadhisthana-Chakra
(Svadhisthana = Süße, Lieblichkeit)
Symbol: Sechsblättriger Lotus

Das Sakralchakra liegt zwischen dem fünften Lendenwirbel und dem Kreuzbein. Es pulsiert in leuchtend orangem Licht, das an Leben und Vitalität erinnert.

Assoziationen: Lebensfreude, Gefühle, Sinnlichkeit, Erotik, Lebenskräfte, Instinkte, Flexibilität, Staunen, Körperbezug, Lust, Begeisterung, Energie, Sexualität, Fortpflanzung, Arterhaltung, Kreativität, schöpferische Lebensenergie, Emotionen

3. Chakra

Das Nabelchakra / Manipura-Chakra
(Manipura = leuchender Juwel)
Symbol: Zehnblättriger Lotus

Das Nabelchakra liegt oberhalb des Nabel etwa auf Höhe des Magens. Es leuchtet saftig gelb.

Assoziationen: Macht, Angst, Karma, Organisation, Gefühle, Trennung, Abgrenzung, Stimmungen, Nein-Sagen, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, Willenskraft, Persönlichkeit, Entwicklung des Ich, Selbstkontrolle, Sensibilität, Durchsetzungskraft

4. Chakra

Das Herzchakra / Anahata-Chakra
(Anahata = nicht angeschlagen, unbeschädigt)
Symbol: Zwölfblättriger Lotus

Das Herzchakra liegt etwa zwei Handbreit untern dem Halsansatz, auf Herzhöhe. Es leuchtet in einem beruhigenden, saftigen Grün, das an Vitalität und Leben erinnert.

Assoziationen: Liebe, Toleranz, Mitgefühl, Dankbarkeit, Diplomatie, Empathie, Romantik, stille Freude, Einheit, Familie, Selbstliebe, Integration, Menschlichkeit, Zuneigung, Geborgenheit, Offenheit, Herzensgüte

5. Chakra

Das Kehlkopfchakra / Vishuddha-Chakra
(Vishuddhi = reinigen)
Symbol: 16-blättriger Lotus

Das Kehlkopfchakra liegt auf dem Kehlkopf. Es leuchtet in hellblauen Licht.

Assoziationen: Individualität, Selbstausdruck, Inspiration, geistige Weite, Kommunikation, Charisma, Medialität, Stimme, Mimik, Gestik, geistige Ruhe, Wortbewusstsein, Wahrheit, mentale Kraft, Ausdruck der Kreativität, Musikalität

6. Chakra

Das Stirnchakra / Ajna-Chakra
(Ajna = wahrnehmen)
Symbol: Zweiblättriger Lotus

Das Stirnchakra liegt zwischen den Augenbrauen und wird auch als drittes Auge bezeichnet. Es ist das wichtigste Chakra für die medialen Fähigkeiten und leuchtet indigo farbend.

Assoziationen: Visionsfähigkeit, Hellsichtigkeit, Intuition, Weisheit, Erkenntnis, Wahrnehmung, Phantasie, Vorstellungskraft, Selbsterkenntnis

7. Chakra

Das Scheitelchakra / Sahasrara-Chakra
(Sahasrara = tausendfältig, tausendfach)
Symbol: Tausendblättriger Lotus

Das Scheitelchakra liegt auf dem höchsten Punkt des Scheitels und organisiert unter anderem das zusammenwirken der anderen sechs Chakren. Es leuchtet golden, silber, weiß oder in Pastelltönen.

Assoziationen: Öffnung für das Göttliche, Realisieren der eigenen Göttlichkeit, Orakelarbeit, Einsicht in den kosmischen Plan, natürliche Magie, Heilung

Blockaden:


Wenn der Energiefluss im Körper blockiert oder gehemmt ist, spricht man von Blockaden in den Chakren.
Da die Chakren sowohl Punkte in der energetischen, als auch in der physischen Hülle sind, bedeutet eine Blockade auch eine direkte Auswirkung auf den Körper und die Seele. Menschen mit Blockaden im Nabelchakra leiden zB häufig unter Essstörungen oder Minderwertigkeitskomplexen. Menschen, deren Wurzelchakra blockiert ist, sind hibbelig, fahrig, können nicht still sitzen, etc.

Wenn ein Chakra blockiert ist, weitet sich die Blockade immer weiter auf unser Energiesystem aus, das ja alles miteinander verbunden ist. Deswegen behandeln Energiearbeiter nicht nur eine Blockade, sondern reinigen und harmonisieren direkt das ganze System.

Blockaden lassen sich anhand diverser Verhaltensmuster und (für medial begabte) an kalten Stellen in der Aura feststellen.

Weiterführende Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Chakra
http://www.luckysoul.de/Luckysoul/start_frame.php?Pfad=2_23_93&BL=3
http://www.nachtland.de/philo/mystik/chakras.htm
http://www.horusmedia.de/1999-schlangen/schlangen.php

(Juvi)
[Index]  [oben]  [weiter]

Chakren

Runen

Naturmagie

Sigillenmagie