Button - Start    Button - Wissen    Button - Forum    Button - Chat    Button - Blog    Button - Links

Außerkörperliche Erfahrung

PSI / geistige Fähigkeiten

Transzendente Wesen

Magie / Spiritualität

Naturreligion

Sonstiges



Kali

Maha-Kali, die Große Macht, war eins mit Maha-Kala, dem Absoluten.

"Große Mutter, Bewahrerin, Schöpferin, Zerstörerin, Heilige Gebärende, Alles - Verschlingende, Mutter des All- en, Heiliges Wort"

Mantra zur Erlösung von Sorge und Leid: K_R_I_M (Kali_Brahman_Mahayama_Nada_Bindu)
Kali Mantra: Om Klim Kalika yei Namaha
Avatara von Parvati, der Frau Shivas.
Frau von Shiva dem Zerstörer
Schutzgöttin von Kolkata (Alter Name: Kali Guata, "Ufertreppe der Kali").
Zorniger Aspekt der Muttergöttin Durga
Korrespondierende Tarotkarte: Der Turm

Stichworte: Zorn, Tod, Zerstörung, Geburt, Erneuerung, Ewige Nacht, Transzendente Kraft der Zeit, formlose und zeitlose Leere, ultimatives weibliches Prinzip von Energie und Bewegung, Furcht, Angst, Totenschädel, Friedhöfe, Blut "Lady of the Dance"

Die dreifache Urgöttin Kali Ma, deren ältester Titel Parvati Kali Uma lautet, gilt als eine der ältesten Personifikationen der Großen Mutter. Sie ebnet den Lauf der Ewigen Zyklen, bringt hervor, vernichtet, um wieder zugebären. In all ihrem Tun ist sie voller Weisheit, zuweilen ohne Barmherzigkeit, sie ist das Meer, das alles erschafft und alles verschlingt. Es heißt das Trinken des Blutes der Kali Ma verleihe Unsterblichkeit. Aus einem sehr alten Ritual zu Ehren der Kali Ma stammt der von den Katholikinnen für das Abendmahl übernommene Satz "Dies ist mein Blut".

Kali wird in Bildern meistens schwarz dargestellt. Sie hat mehrere Arme, trägt eine Halskette aus Menschenschädeln, einen Rock aus abgeschlagenen Armen, ein totes Kind hängt an ihrem Ohr und sie hält Symbole wie Speer, Schwert, Keule und Hirnschale. Auch heute noch werden ihr Tiere geopfert.

Sie wird trotz ihrer schrecklichen Gestalt aber auch als Beschützerin der Menschen und göttliche Mutter gesehen, da ihre zerstörerische Wut sich nicht gegen die Menschen, sondern gegen Dämonen, böse Götter und Ungerechtigkeit richtet. Sie gilt auch als Zerstörerin der negativen Kräfte und Illusionen (maia), die den Menschen daran hindern, Heil zu erlangen und somit hilft sie den Menschen, den Geist zu befreien, um dem Samsara und der Reinkarnation zu entkommen. In einigen Richtungen des Shaktismus gilt sie als höchste Göttin und wird als gnadenreiche Mutter und Todeserlöserin verehrt.

Sie schlägt die Köpfe von "Aspekten der eigenen Persönlichkeit“, die nicht mehr gebraucht werden, ab.

Ihre Kraft ist unkontrollierbar.

Wer ist Kali?
Ich bin der Tanz des Todes
Hinter allem Leben.
Das vollkommene Entsetzten
Die vollkommene Verzückung.

Ich bin Existenz
Ich bin der Tanz der Zerstörung
Die die Welt zu einem Ende bringen wird.
Die Zeitlose Leere
Der formlose verschlingende Mund

Ich bin die Wiedergeburt.
Lass mich dich zu Tode tanzen.
Lass mich dich zu Leben tanzen.
Wirst Du durch deine Ängste wandern, um mit mir zu tanzen?

Wirst Du mich deinen Kopf abschlagen
und dein Blut trinken lassen?
Und dann, wirst du meinen Abschlagen?

Wirst du dich allem Entsetzen stellen
allem Schmerz
allem Schrecken
und sagen "Ja"?

Ich bin alles das du fürchtest
alles was Verängstigt.
Ich bin deine Angst,
wirst Du mich treffen?

Gedicht Kali
Kali kommt in Dein Leben getanzt,
um Dir bewusst zu machen,
dass es Zeit ist,
Deinen Ängsten ins Auge zu sehen...

Die meisten Ängste sind formlos.
Indem Du der Angst
einen Namen gibst
... gewinnst Du Kraft...
gehe durch sie hindurch....

aus dem "Göttinengeflüster"

Hymne an die Göttin Kali
Du bist ohne Anfang und ohne Ende.

Dein Körper wird dargestellt in blauer Farbe;
denn Du durchdringst die Welten wie der blaue Himmel.

Du wirst dargestellt mit drei Augen,
die Mond, Sonne und Feuer symbolisieren.

denn Du bist Göttin der vergangenen,
gegenwärtigen und zukünftigen Welten und siehst alles.

Du bist die Erschafferin,
Erhalterin und Zerstörerin der Millionen Welten;

auf Deinem Körper trägst Du das Zeichen der Yoni,
das Erschaffung bedeutet.
Deine schönen und vollen Brüste bedeuten Erhaltung,
und Dein erschreckendes Gesicht
zeigt die Zurücknahme aller Dinge.

Du trinkst den Wein der Illusionen aus einer beinernen Schale;
mit Deinem Schwert zerstörst Du die Fesseln der Illusionen.


Kali - Hinduismus
Die Devas (Götter) wurden von einer schrecklichen Armee von Asuras (Titanen, chaotische Mächte) angegriffen und schafften es nicht, sich zu verteidigen. Sie zogen sich angsterfüllt zurück und überlegten was zu tun war. Nach vielen Diskussionen entschieden sie sich dazu, ihre gesamte Energie zu Bündeln um so die Devi (Gesamtheit der göttlichen Mächte) zu Hilfe zu rufen.
In einer gemeinsamen Meditation bündelten sie ihr Licht und ließen daraus die Devi entstehen. Devi nahm die Gestalt der Durga an, der großen Kriegerin, die auf einem Tiger in den Kampf ritt.
Vom Todesgott erhielt sie ein Seil, von Vayu, dem Windgott, Pfeil und Bogen, Pinakadhrik gab ihr einen Dreizack, Krishna gab ihr den Diskus, Indra den Donnerkeil und seinen weißen Elefanten, Varuna der Meeresgott gab ihr ein Muschelhorn, der Herr der Wasser gab ihr eine Schlinge.
Mit diesen Waffen mähte die Asuras nieder, bis sie zu ihrem Anführer, dem grünhäutigen Büffeldämon Mahishasura, kam.
Mahishasura hatte eine besondere Gabe: Überall, wo sein Blut den Boden berührte entstand ein neuer Asura. In der Hitze des Zorn und der Wut rief Durga ihr dunkle Seite, ihre mächtige Erscheinung: die vierarmige Göttin Kali. Aus Durgas Augenbraue entsprang die Göttin, schwarz wie die Nacht, mit einer Kette aus abgeschlagenen Köpfen um den Hals und einem Rock aus abgeschlagenen Köpfen um die Hüften (Symbol für Karma - Intention und Tat).
Kali war die pure Raserei und begann die Armee der Asuras zu fressen. Sie trank jeden tropfen Blut bevor er den Boden berühren konnte und wandte sich am ende an Mahishasura selber um ihn zu fressen.
So wurden die Devas durch den absoluten Zorn der Göttin Kali vor der Zerstörung bewahrt.


Kali im Tarot
Im Haindl Tarot steht Kali als "Mutter der Stäbe im Osten" für einen Menschen, der voll unbändiger, weiblicher, rachsüchtiger Energie ist, die zu Teilen grausam sein kann. Genauso kann sich die grausame Energie aber auch in die liebende Mutter verwandeln und ihre Lieben beschützen. Ihre Macht ist grenzenlos, kennt keine moralischen Grenzen, sie ist voll von ungezähmter sexueller Energie. In der Rolle der Geliebte kann sie ihren Partner schockieren oder überfordern, wenn ihre Leidenschaft entfesselt wird. Kali ist eine durchaus Positive Manifestation, da sie mit ihrer dunklen Energie und ihrer Leidenschaft ihre eigenen Trieb umgehen kann.

(Juvi)
[Index]  [oben]  [weiter]

Allgemein:

Geisterphänomene

Fotos und Videos

Tonbandstimmen

Kommunikation



Wesenheiten:

Kali

Lilith