Bücherempfehlungen

Literatur-Diskussionen und Buchvorstellungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Darani
auf der Reise
auf der Reise
Beiträge: 87
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 21:21

Bücherempfehlungen

Beitrag von Darani »

Huhuuu
Ich dachte es wäre vielleicht eine nette Idee ,für die Leseratten unter uns Bücher die einem besonders gut gefallen haben hier vorzustellen.
Oder hier Fragen nach Buchempfehlungen zu stellen um einem die Suche zu erleichtern, wenn man wich ich momentan auf der Suche nach neuem Lesestoff ist.
Dies müssen nicht jetzt unbedingt Themenbezogene Bücher sein-sondern eher das was man so liest :wink:

Ich fang mal an^^
Habe gerade Seelen von Stephenie Meyer zu Ende gelesen.
Ich versetze mich oft selbst in die Geschichten,und lache und leide mit-jedoch hab ich denk ich noch nie so sehr mitgelitten und gezittert und oft sind mir die Tränen in die Augen gestiegen.
Es geht darum das fast die gesammte Menschheit von sogenannten Seelen besetzt wird, die sich in den Menschen der als Wirt dient einnisten.Sie sind der Meinung das die Menschen diesen schönen Planeten nicht verdient haben und zu gewaltätig ihm gegenüber und untereinander sind.
Die Seelen an sich sind unglaublich friedfertig und scheuen so ziemlich jede Art von Gewalt.
Eines Tages erblickt eine neue Seele -Wanderer-das Licht und muss jedoch feststellen das ihr Wirt -Melanie-sich mit einer Verdrägnung nicht abfinden will.
Geimeinsam folgen sie Melanies Erinnerungen, was Wanderer fast recht kommt da sie sich unter ihres gleichen nicht wohl fühlt.
Beide Frauen sind nun zusammen in einem Körper,leiden und lieben und jede sieht die Welt nun aus einer neues Perspektive.
So richtig verwirrend wir es dann für beide als Melanie ihrer Liebe erneut begegnet und Wanderer sich in ebenfalls in einen Menschen verliebt.

Ein unglaublich tolles und spannendes Buch-spannend bis zur letzten Seite und für die Romantiker ist eine unglaubliche Liebesgeschichte mit bei.
Es ist voller Emotionen und Fragen und oft wird man durch das Buch selbst dazu aufgefordert, Dinge aus einem anderem Blickwinkel zu sehen und offen für andere(s) zu sein und zu versuchen sich in die Lage von anderen zu versetzen.

Liebe Grüße, Dey
0 x
General Pepper

Beitrag von General Pepper »

Hallo,

Ich habe mir vorgestern "Quellen der Nacht" von Werner Zurfluh bestellt. Hat jemand dieses Buch schon gelesen? Hoffe es ist gut.

Bild
0 x
Benutzeravatar
Chrysalis
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 224
Registriert: So 14. Jan 2007, 18:57
Wohnort: Bayern

Beitrag von Chrysalis »

Ich habs vor Jahren gelesen und fand es wirklich sehr interessant. Es ist in einer Art geschrieben, die mir persönlich so manches - bisher Unverständliche - greifbarer gemacht hat.

Wirklich Neues habe ich im Rückblick darin allerdings nicht gefunden. Aber darauf kommt es letztendlich auch nicht an. Solche Bücher helfen dabei, seine eigene Wahrheit zu finden.

Viel Spaß beim Hinterfragen *schmunzel*

Es wäre super, wenn du deine Eindrücke mit uns teilen würdest !

Gruß
Chrysalis
0 x
Finde dich, sei dir selber treu,
lerne dich verstehen, folge deiner Stimme,
nur so kannst du das Höchste erreichen.
---Bettina von Arnim---
Benutzeravatar
Weltenbuerger Thorsten
auf der Reise
auf der Reise
Beiträge: 87
Registriert: Di 6. Mär 2007, 14:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Weltenbuerger Thorsten »

Ich habe mal als pdf-Datei eine Aufzeichnung aus dem Netz von ihm entdeckt,
wo er einen Briefwechsel zwischen sich und Michael Ende veröffentlichte.
Dies war sehr spannend. Vielleicht findest Du dies irgendwo im Netz, vielleicht auch auf seiner Heimseite.

Dies noch als Ergänzung ;-)
0 x
Vertrauen ist eine Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie ereicht wird...
Khalil Gibran
General Pepper

Beitrag von General Pepper »

Hallo Chrysalis

Leider habe ich momentan nicht genügend Zeit, um das Buch komplet durchzulesen. Das, was ich bisher gelesen habe, gefiel mir aber sehr gut. Werner Zurfluh ist in Sachen sprachliche Mittel weit aus bewanderter als Buhlman oder Monroe und bringt bezüglich AkEs etwas Wichtiges, was meines Erachtens vernachlässigt wurde, auf den Punkt - unzwar die Bewusstseinskontinuität.

Hallo Weltenbuerger

Danke für die Info. Ich habe auch etwas von W. Zurfluh im Netz gefunden: http://www.oobe.ch/
0 x
Benutzeravatar
Darani
auf der Reise
auf der Reise
Beiträge: 87
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 21:21

Beitrag von Darani »

Huhuuuu^^
Hab heute "Die Glasbücher der Traumfresser" von Gorden Dahlqiust zu Ende gelesen und jaaaa...
Es ist unglaublich lang, es geschieht unglaublich viel und das alles in grad mal 2 Nächten^^
Es dreht sich um 3 Hauptpersonen die alle "zufällig" in einer Nacht in die bösen Machenschaften einer düsteren Clique geraten und der besagten gruppe Schwierigkeiten bereiten.
Irgendwann begegnen sich die drei dann und wollen die Arbeit dieser Gruppe zu nicht machen.
Die Arbeit besteht darin das diese Herrschaften Emotionen und Träume von Menschen in blaue Glasbücher destilieren,sich viele durch dieses Glas in unterschiedlichster Form fügig machen und doch jeder sein eigenes Ziel zu verfolgen scheint.
Die drei Hauptcharaktere geraten nach und nach jeder an seine eigenen Grenzen, vorallem Gefühlsmäßig und werden gezwungen sich viele ihrer einstigen Denkweisen erneut zu stellen und zu überdenken.
Miss Tempel - eine Dame von gutem Stand bricht aus ihrer heilen Welt aus und wächst durch ihre Taten, Dr Svenson-Leibarzt des Prinzen wird gezwungen seine Ergebenheit zu überdenken und der Auftragskiller Kardinal Chang wird mit seinen versteckten Gefühlen konfrontiert.
Ihre Feinde erscheinen zahlreich, was erst verwirrt-doch später scheint jeder seinem eigenem Gegenspieler gegenüber zu stehen.
Da die Story abwechselnd über die drei beschrieben wird, aber immer im selben Zeitraum spielt ,verwirrt dies ab und an.
Das Buch ist voll von Verfolgungsjagten, ab und an recht brutal und eine hat eine recht ausgefallene Erotik die jedoch in die angespielte Zeit ( ähnelt dem viktorianischem England) sehr gut hinein passt.

Aber dennoch war ich recht bockig als ich die letzten Seiten laß und hab mir auch schon den zweiten Band "Das Dunkelbuch" bestellt und kanns kaum abwarten, da mir die Geschichte doch echt gut gefällt.





Liebe Grüße, Dey
0 x
Einfach mal die Kresse halten
dark sun
Energiewirbel
Energiewirbel
Beiträge: 5
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 10:20
Wohnort: Ljubljana

Beitrag von dark sun »

Buchtipps:

Atkinson:


Dahmen:
https://books.google.si/books?id=figjBQ ... &q&f=false

Dohse:


Lischka:


Powell:
0 x
Antworten