Supersurfing - Johannes von Buttlar

Literatur-Diskussionen und Buchvorstellungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
buddhafist
Energiewirbel
Energiewirbel
Beiträge: 5
Registriert: Di 4. Mai 2010, 17:28

Supersurfing - Johannes von Buttlar

Beitrag von buddhafist »

Hi, nach sehr langem Zögern (seit der CropFM Sendung mit J.v.Buttlar) habe ich mir nun das Buch "Supersurfing" bestellt. Und obwohl ich bis jetzt nur Teile gelesen habe bin ich nicht sicher ob es gut war es zu bestellen. Ich fand Herrn Buttlar in der CropFm Sendung recht überzeugend, als ich aber diese Militär-Rambo-Geschichte gelesen habe wurde es mir etwas komisch. Hat jemand das Buch gelesen? Prinzipiell neige ich dazu, viel zu glauben und für möglich zu halten, aber diese Geschichte finde ich etwas komisch. Vor allem im Zusammenhang mit den Sachen die so im Internet kursieren. Wenn ich auf der einen Seite solche tiefgreifenden Erfahrungen mache wie seine Vietcong-Geschichten, Astralreisen etc., warum habe ich es dann nötig (wenn es denn stimmt) einen Dr.-Titel zu kaufen und damit die Leute zu verarschen? Passt für mich nicht ganz zusammen. Bin jetzt am Überlegen ob ich das Buch zurückschicke, wenn schon Fiktion, dann bitte als solche ausgewiesen. Meinungen, Erfahrungen dazu?
0 x
Benutzeravatar
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst
Beiträge: 834
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Beitrag von Surflamy »

Ich hab das Buch selbst noch nicht gelesen, aber schon öfters darüber nachgedacht es mir zu kaufen. Vorweg zitiere ich dir jedoch mal schon die ersten 2 Sätze des Buchtextes.

"Dieses Buch handelt von sehr seltsamen und ungewöhnlichen Dingen. Der Inhalt schockiert so sehr, dass man ihm nicht glauben möchte."

Was hast du also erwartet?

Zudem wäre es interessant zu wissen welches Buch von ihm du hast, da es ja mehrere Teile gibt die scheinbar aufeinander aufbauend sind + noch weitere Bücher.
Fände es interessant wenn du über das Buch etwas mehr erzählen könntest, zb ob dort Techniken drinstehen, ob sich "Transsurfen" vom "Wünsche beim Universum" unterschedien, und falls ja wie etc. - natürlich nur soweit wie du bisher gelesen hast :?
Habe bisher eigendlich nur Positives über die Buchreihe gelesen, und kann mir fast garnicht vorstellen das es so schlecht sein soll wie du sagst :shock:

Hast du bereits Erfahrung mit solchen Dingen (Spirituellen)? Oder bist du total "Frisch" auf dem Gebiet?

EDIT: Habe mir jetzt Leseproben durchgelesen bisschen.. liest sich wie NLP Techniken mit eigenen Worten mit bisschen anderen Dingen kombiniert.. aber ich glauben kaufen würde ichs mir jetzt im nachhinein gesehen wo ich das angelesen hab wohl nicht. Aber nicht weil es schlecht wäre, mir gefällt nur der Styl nicht wie das Buch geschrieben zu sein scheint.
Denke das muss jeder für sich selbst wissen :D

grüße
0 x
Astralreisen, Klartraum und Remote Viewing? Das und mehr gibts bei uns aufm Discord Server ;D -> https://discord.gg/ndB87YF
Mein Blog - https://nexusplace.wordpress.com/
buddhafist
Energiewirbel
Energiewirbel
Beiträge: 5
Registriert: Di 4. Mai 2010, 17:28

Beitrag von buddhafist »

Hi Surflamy, ich vermute das du die Bücher gerade verwechselst - ich spreche von dem Buch "Supersurfing" von Johannes von Buttlar. Du meinst sicher die Buchreihe "Transsurfing" von Vadim Zeland. Kenne ich selber aber auch nicht.

Das Thema von "Supersurfing" sind AKEs (und Rückführungen). Obwohl ich selber noch keine bewusste AKE hatte, kenne ich doch mittlerweile einige Literatur. Wie gesagt, ich bin für Vieles offen, wundere mich halt über so manche Sachen im Zusammenhang mit Herrn Buttlar.

Er beschreibt in seinem Buch, daß er in einer Militäreinheit in Australien gedient hat, und im Dschungel von Malaysia mitanhören musste, wie ein guter Freund von ihm zu Tode gefoltert wurde. An diesen Freund hatte er zuvor auch ein mehrteilige Buchreihe zum Thema Yoga (und AKEs) weitergegeben, die ihm eine Frau aus einer "Besenkammer" seiner WG zukommen lies. Wohlgemerkt, dies spielt noch in der "Realität". Robert Monroe, Harald Wessbecher und vielen anderen kaufe ich ohne Weiteres die wildesten Geschichten ab, aber irgendwas ist meinem Gefühl nach faul an der ganzen Sache.
0 x
Benutzeravatar
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst
Beiträge: 834
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Beitrag von Surflamy »

Okay stimmt, habe die 2 Bücher wirklich verwechselt gehabt - ist schon eine Weile her als ich die das letzte mal gesehen hatte und dachte du meinst diese :D
Was genau beschreibt er denn, was so "unglaublich" ist?
Ich kenne den Inhalt des Buches nicht, wenn du aber bedenkst was Monroe in seinem 2. und 3. Buch zb schreibt ist das auch schon sehr weit weg vom Normalen. Ich glaube das kommt vom Standpunkt aus wie man das ganze betrachtet.
Habe mir heute mal die cropfm Sendung angehört die du sagtest - eigendlich fand ich das was er sagte ziemlich schlüssig und interessant. Ist das Buch dann wirklich extrem anders geschrieben vom Styl als er sich in der Sendung gab?
0 x
Astralreisen, Klartraum und Remote Viewing? Das und mehr gibts bei uns aufm Discord Server ;D -> https://discord.gg/ndB87YF
Mein Blog - https://nexusplace.wordpress.com/
buddhafist
Energiewirbel
Energiewirbel
Beiträge: 5
Registriert: Di 4. Mai 2010, 17:28

Beitrag von buddhafist »

Ich habe eigentlich schon geschrieben was ich so unglaublich finde, nämlich seine Dschungel-Geschichte. Es machte mich beim Lesen stutzig. So ein Gefühl halt. Und im Internet gibt es auch Stimmen (glaube sogar ein Buch) die seine Biografie widerlegen wollen. Ich denke, Herr von Buttlar ist sicher mal ein engagierter und guter Schreiber, der auch gut recherchieren kann und sich auch wirklich für die Themen interessiert, was die praktische Seite angeht zweifle ich dennoch. Im NLP Jargon würde ich sagen - er wirkt auf mich inkongruent.
Und dieser Eindruck verstärkt sich für mich noch wenn ich sehe das er Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Als jemand der die Größe der Seele erkannt zu haben scheint...; nicht falsch verstehen, ich halte unseren Körper für sehr wichtig und auch die Pflege desselben - dennoch! Its just a feeling...
0 x
Benutzeravatar
tRife
Administrator
Administrator
Beiträge: 873
Registriert: Di 5. Sep 2006, 12:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von tRife »

man sollte eh auf sein gefühl hören. wenn ich was lese, und es stimmt einfach, auch wenn unglaubwürdig, dann bekomm ich so ein kribbeln, und ich weiß, dass es stimmt.

anders rum, wenn ich ein "komisches" gefühl dabei kriege, weiß ich schon ist schwachsinn ;) auf sein bauchgefühl zu hören ist sicher kein fehler ;)
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Ich finde, man sollte sich mit jemandem persönlich unterhalten, um einzuschätzen, ob er eine Story (ganz oder teilweise) erfunden hat. Dabei kommen viel mehr Daten rüber (Mimik, Stimmlage, Augenbewegung während des Erzählens etc...), als über einen passiven Text. Zu beachten ist dabei auch, das manche Autoren in diesen Themenbereichen ihre wahren Geschichten modifizieren (müssen), damit sie im Zweifel quasi als Roman durchgehen.

Man könnte natürlich auch eine Remote Viewing-Session auf den Wahrheitsgehalt machen, aber ehrlich gesagt gibt es da soviel sinnvollere Dinge zu tun, die man für seine eigene Entwicklung machen kann, als "unglaubliche" Behauptungen (was ja immer eine subjektive Einschätzung des Lesers ist) von jemandem zu sezieren. Mir wurde in Foren oder Kommentarsektionen auch schon Unglaubwürdigkeit unterstellt, aber sobalt ich die Leute einlade, mich persönlich bei einem Event (z.B. Soulfire Camp, Kongresse...) zu treffen, oder unterstützte Selbsterfahrung zu machen (z.B. Schnuppersessions), ist es auf einmal sehr still im Karton. Da merkt man dann, wer sich wirklich weiterentwickeln will, oder nur seine Glaubenssätze zu schützen versucht.

Ich halte es bei Literatur eh so, das ich mir die Informationen rauspicke, die mich persönlich weiterbringen (ob sachlich oder anekdotisch), und der Rest ist dann halt Ausschmückung des Autors (ob fiktiv oder real erlebt). Man sollte Literatur, Multimedia und sonstiges Infomaterial immer nur als Inspiration oder Fingerzeig ansehen, nicht als etwas, dass die Verpflichtung hat, das eigene Weltbild verlässlich zu formen (was eh schon ein Widerspruch in sich ist). Das ist der Unterschied zwischen reinem Konsum und aktiver Selbsterfahrung.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
buddhafist
Energiewirbel
Energiewirbel
Beiträge: 5
Registriert: Di 4. Mai 2010, 17:28

Beitrag von buddhafist »

Wingman, du bringst es auf den Punkt, bzw. mehrere Punkte. Ich mag auch niemandem einfach so verurteilen, und ich schaue auch immer danach, was mich weiterbringt, es kann sich dabei also auch um Fiktion halten. Somit kann ich mich tRifes Post anschließen...ich vertraue auf mein Gefühl und schicke das Buch zurück, da ich nicht das Gefühl habe das es mich weiterbringt. Dann muss ich auch nicht mehr drüber rätseln ob es nun wahr ist oder nicht. Denn in dem Zusammehang wäre mir das schon wichtig.
0 x
Benutzeravatar
tRife
Administrator
Administrator
Beiträge: 873
Registriert: Di 5. Sep 2006, 12:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von tRife »

Wingman hat geschrieben: Man sollte Literatur, Multimedia und sonstiges Infomaterial immer nur als Inspiration oder Fingerzeig ansehen, nicht als etwas, dass die Verpflichtung hat, das eigene Weltbild verlässlich zu formen (was eh schon ein Widerspruch in sich ist). Das ist der Unterschied zwischen reinem Konsum und aktiver Selbsterfahrung.
so handhabe ich das auch schon immer. :) bringts fein auf den punkt ;)
0 x
curt
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 10
Registriert: Di 8. Apr 2014, 20:09

Beitrag von curt »

Gerade mit fertig geworden, klasse Buch!
0 x
Junge, geh vom Boot weg!
Antworten