Das Buch des Lichts

Literatur-Diskussionen und Buchvorstellungen

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Sigrun
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 114
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 09:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Sigrun »

@m.d. - kann es sein, dass du ein bisschen zu viel ins "rechte Esoterik" Glas geschaut hast?
Bei dieser Art von Gegenstandliteratur (d.h. der Literatur, bei der es um heilige Lanzen, Bücher, Steine, Stelen oder Tempel geht) geht es am Ende halt um Nichts und wieder Nichts.
Wenn einen gezieltes RV an den Punkt führt an dem irgendein Buch liegt und du es mir bringst und es mich dann erleuchtet überzeugst du mich vom Gegenteil, vorher nicht.
Am Ende des Tages ist dieses physische Erleuchtung durch heilige Dinge Thema irrelevant für irgendeine Art von Entwicklung denke ich.
Und bitte sag mir doch, für was für GANZ alte Literatur du dich interessierst? Das Buch des Lichtes jeden falls ist recht neu (selbst die sehr begabte Blavatsky ist recht neu) und geht in eine gewisse Kerbe.
Aryas, Veden, 600.000 Jahre, Eingeweihte, Schwarzmagier klingt alles superspannend, aber hast du daraus etwas für dich lernen können...?
Lies die Veden mal, oder das ägyptische Totenbuch, oder echte Steintafeln, oder hebräische Texte, oder wenigstens die Übersetzung davon, wenn du was altes willst - nicht die zusammengefasste Variante von irgendeinem Autor ;-)

Das klingt jetzt so hart, nicht böse gemeint ^^
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

@all
Heute wurde eine Session auf die 8 Bände vom BDL gemacht. Es scheint nicht alles 100% korrekt zu sein, angeblich "4 falsche Informationen". Ist aber fraglich wie genau das zu interpretieren ist und wo nun die Fehler sind. Ist nicht besonders leicht Fragen zu einer geballten Literatur zu stellen, also war das heute nur ein ganz grober Versuch, ich wollte ohnehin erstmal nur den "Grundtenor" feststellen. Näheres kommt noch.

@Sigrun
@m.d. - kann es sein, dass du ein bisschen zu viel ins "rechte Esoterik" Glas geschaut hast?
Bin etwas überrascht dass du mich in diese Schublade steckst, wo ich mir doch sogar die Mühe mache das BDL zu verifizieren.
Wenn einen gezieltes RV an den Punkt führt an dem irgendein Buch liegt und du es mir bringst und es mich dann erleuchtet überzeugst du mich vom Gegenteil, vorher nicht.
Du suchst Erleuchtung durch ein Buch?
Hier spare ich mir meinen Kommentar und zeige dir stattdessen eine Seite vom BDL :D
Bild
Und bitte sag mir doch, für was für GANZ alte Literatur du dich interessierst?
Vor allem korrekte, würde gerne wissen wie es damals war, was die Leute wussten/konnten.
Doch selbst wenn ich solche Literatur in die Finger kriegen würde, übersetzen könnte ich es ja doch nicht.
Aryas, Veden, 600.000 Jahre, Eingeweihte, Schwarzmagier klingt alles superspannend, aber hast du daraus etwas für dich lernen können...?
Ja habe ich und zwar extrem viel. Das kann man auch meinem ersten Eintrag in diesem Thread hier entnehmen. Das sollte normalerweise jeder der sich damit beschäftigt. Wenn du nichts daraus gelernt hast, hast du etwas verpasst.
Lies die Veden mal, oder das ägyptische Totenbuch, oder echte Steintafeln, oder hebräische Texte, oder wenigstens die Übersetzung davon, wenn du was altes willst - nicht die zusammengefasste Variante von irgendeinem Autor
Als ob ich diese alte Symbolik verstehen, geschweige denn übersetzen könnte.
Das klingt jetzt so hart, nicht böse gemeint ^^
Das klingt eher so als hättest du noch immer nicht das BDL gelesen.

LG.
0 x
Benutzeravatar
tRife
Administrator
Administrator
Beiträge: 873
Registriert: Di 5. Sep 2006, 12:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von tRife »

ernsthaft. muss auch mal was los werden. jeder mensch ist von erleuchteten abhängig, welche ihre informationen teilen. das geht seit langem nur noch über bücher. man kann nur die wahrheit über das universum herrausfinden, wenn man bei deren erschaffung dabei war. der rest ist ein glauben an systeme von wesen, welche meinen dabei gewesen zu sein.
leider ist nicht einmal die ausserkörperliche erfahrung ein garant dafür die "wahrheit" zu finden. und das leider einige stufen über RV vom wahrheitsgehalt und der reinheit der informationen.
gut ein bruchteil der menschen bekommen es überhaupt hin ins totenreich zu gehen. noch ein kleinerer bruchteil hat es geschafft brauchbare informationen in die physische welt zu bringen.

warum hast du recht das man die wahrheit nur in sich finden kann?! kann ich dir sagen. weil du über bücher und wissen in dir selbst spüren wirst welche information richtig ist und welche falsch, sofern deine seele betroffen ist. war sie das nicht, ist es für deine seele schlicht nicht relevant, und du könnest selbst in einer AKE nur informationen von anderen dazu bekommen. es ist ein allgemeiner irrglaube alles stehe im morphogenen feld. dort sind die gedanken und das wissen der "menschen" gespeichert. jede rasse hat so ein eigenes feld, mit anderen informationen. und diese felder nähern sich der wahrheit an. meines wissens nach gibt es keine rasse die alles entschlüsselt hätte.
deshalb ist es enorm wichtig das alte wissen zu studieren, wenn man die heutige zeit verstehen will. und dabei sollte man immer so weit wie möglich zur quelle zurück gehen.

die interpretationen irgendwelcher freimaurer die es nichteinmal schaffen ein stufe eins ritual ausserkörperlich durchzuziehen ohne dabei in pakte mit dunklen wesen zu verfallen nehme ich nur bedingt ernst. in den letzten 6000 jahren gab es eine handvoll brauchbarer "magier". dabei näherte sich in den letzten 2000 jahren niemand mehr irgendeiner wahrheit an. im gegenteil es wurde mehr verwirrung geschaffen als notwendig wäre und eine spirale in dunkle hierachien geschaffen, welche jedes wesen was hier stirbt mit falschem wissen sterben lässt. man kann jedoch in sich selbst eine annäherung versuchen. dafür braucht man aber all den dunklen mist. die seele muss es dann reinigen und den kern finden. anders ist es auf der "erde" nicht möglich.

mir ist klar das man meinen beitrag jetzt philosophisch leicht in die mangel nehmen kann, weil ich schlicht sachen behaupte welche wirklich niemand hören will. lust zu erklären warum ich das alles für mich weiß hab ich nur auch keine. wozu erklären das eine dusche so schön sein kann, wenns doch grad allen so spass macht im schlamm. wird auch trocknen und abfallen. sonne macht das schon... über kurz oder lang...
0 x
Benutzeravatar
Sigrun
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 114
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 09:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Sigrun »

@m.d. - bitte lies meinen beitrag nochmal und dreh den sarkasmusregler dabei rauf, dann verstehst du was ich geschrieben habe vielleicht besser.
Ich glaube wir müssen nicht unbedingt öffentlich im Forum rumdiskutieren dass ich nichts von dem neuen Esoterikzeug halte und du schon, kein Stress, akzeptiere ich, alles gut :-)
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

@trife
deshalb ist es enorm wichtig das alte wissen zu studieren, wenn man die heutige zeit verstehen will. und dabei sollte man immer so weit wie möglich zur quelle zurück gehen.
Deswegen interessiert mich das auch so. Dasselbe habe ich auch schon bei der Sprache versucht, zb. scheint Sanskrit ein Höhepunkt zu sein.

@Sigrun
bitte lies meinen beitrag nochmal und dreh den sarkasmusregler dabei rauf, dann verstehst du was ich geschrieben habe vielleicht besser.
Ich denke ich hab schon verstanden.
Ich glaube wir müssen nicht unbedingt öffentlich im Forum rumdiskutieren dass ich nichts von dem neuen Esoterikzeug halte und du schon, kein Stress, akzeptiere ich, alles gut Smilie
Die Lehre wurde schon vor langer Zeit entstellt. Man müsste wirklich weeeeeeeeeit zurückgehen und den Fälschungen entgehen um Sinnvolles zu bekommen.
Ansonsten empfehle ich dir noch immer das BDL, auch wenn du gerade gesagt hast, dass du kein Bock darauf hast, nur weil es nicht alt genug ist.

PS:

Hab mich geirrt, ich hatte doch nicht verstanden. Dank Rai weiß ich nun woher diese Aussage "ins rechte Esoterik-Glas" kommt. Ich habe schon so viel an Informationen intus, dass mir gar nicht auffällt dass jemand etwas falsch verstehen könnte, denn ich kenne die Begriffe und Definitionen und weiß wie das Ganze gemeint ist.
Da potenzielle Mitleser keine Ahnung haben (weil meist auch nicht gewillt sich damit zu beschäftigen) sei soviel dazu gesagt:
Wer das BDL liest kann keinen Rassismus mehr predigen, nicht nur aus Karmagründen. Wer es trotzdem tut muss zwangsläufig irgendwie gestört sein. Wer mehr wissen will kann gerne fragen.
0 x
Rokudou

Beitrag von Rokudou »

@m.d.

Sofern an diesem BDL etwas wirklich gutes im Sinne von kosmischer Ganzheit und aufbauenden Kräften/Mächten steckt müsste es doch auch über die bloße Existenz an sich schon allgemein gutes in den Menschen hervorrufen.
Bei all der Verherrlichung von wegen "Heiligtum aller Heiligtümer" und so kann man solch übergreifende Wirkungen schon von solch einem Gegenstand erwarten.
Da wirst du mir doch zustimmen. Sofern dieses Buch wirklich so heilig war muss dass auch heute noch universell und allgemein gültig sein, d.h. unter anderem auch das sich die Wirkungen und magisch-mystischen Kräfte bis heute erhalten haben. Das kann dann also nicht einfach nur ein Wissenspeicher sein sondern es muss auch als Reliquie verwendbar sein. Das impliziert schon die Geschichte die du uns erzählst zB über die Effekte die dieses Buch auf Unreine oder böse Menschen hatte. Es müsste also auch eine starke Verbindung zur höchsten Quelle haben, also Gott oder eben dem allerhöchsten Wesen.
Unwahrscheinlich, sofern dieses Buch hält was es dir verspricht, das dem heute nicht mehr so wäre und sich die Erhabenheit und die Kraft solch eines Heiligtums nicht bewahrt hätten.
Das muss man nachprüfen können sonst würde ich dem Braten nicht trauen.

Man kann nicht vom Status dieser Schrift so hochlobend sprechen und es Heiligtum nennen wenn man das heute nichtmehr nachvollziehen könnte.
Selbst in Holywood haben heilige Reliquien noch nach Jahrtausenden ihre Kräfte und ihren Verwendungszweck. Darüber brauchen wir hoffentlich nicht weiter zu diskutieren.
Ich an deiner Stelle würde diese Überlegungen ernst nehmen denn ohne kritischer Selbstreflexion verirrt man sich leicht.
Die persönlichen Ansichten, Wertevorstellungen, die Glaubensinhalte, Meinungen, etc. all das muss jederzeit einer kritischen Prüfung und Auseinandersetzung damit standhalten a la Gedankenkontrolle, Gedankenzucht und Gedankenbeherrschung.
Ansonsten ist nicht ein Komma des sogenannten Wissens wirklich etwas wert.
Wir alle suchen Wahrheit, wir alle wollen Wahrheit, übersehen aber dabei leicht das Wahrheit in einem selbst beginnen muss bevor man nach außen blickt.
Zb ständig ehrlich zu sein oder in Wahrheit zu leben ist für einen Hermetiker ein absolutes Muss denn sonst würde jede noch so kleine Lüge jeden Blick ins äußere trüben. Jede noch so kleine Notlüge, etc. Daraus ergibt sich eine vollkommen anders geartete innere Neuausrichtung die logischer weise auch auf die Physis wirken muss, für den Unkundigen sogar in wirklich wundersamer Weise.
Also fängt diese Entwicklung und Ehrlichkeit auch sich Selbst gegenüber bei einem Hermetiker schon agnz zu Anfang an denn sonst würde ihm später alle Hellsehkunst nichts nützen wenn er sich immer wieder selbst durch die Lüge in ihm blendet.
Das ist ein Wissen und eine Tatsache die in magisch-mystischen Systemen schon seit Jahrtausenden bekannt ist und danach gelehrt wird aber dem heutigen Geistesforscher scheinbar eine unwillkommene Hürde ist, eine unbequeme Wahrheit.
Zumindest haben mir bisher alle Gespräche zB mit Remote Viewern genau das vermittelt.

Ich empfehle dir wirklich vorsichtig zu sein mit deinen Glaubens und Meinungsinhalten, mit der prägenden Seite deines Verstandes, weil besonders die Geschichten und Behauptungen über die verschiedenen Rassen in mir etliche Alarmglocken läuten lassen. Das ist einfach etwas wo immer sehr viel Schleier zu finden sind oder wo meiner Erfahrung nach "da draußen" permanent gelogen wird.
Vlt ist das mit der permanenten Lüge auch übertrieben aber es ist wie tRife erzählt hat.....scheinbar fehlt es uns allen kollektiv an Fähigkeiten, Seelenreinheit, etc. sodass wir der negativen Seite, insbesondere der Lüge oder Täuschung, nicht entgehen können.
Selbst wenn man fähig ist 95% an Wahrheit zu channeln, remote viewen oder über andere Fähigkeiten zusammenzusammeln, die übrigbleibenden 5% Lüge richten mehr Schaden an als man sich vorstellen kann. Und wer kann schon 100% Sicherheit garantieren?

Zumindest zeigt das das auch Remote Viewer echt auf die Nase fallen können.
Aber ja...in einer Welt aus Lüge geformt, kann man denn da noch viel Wahrheit finden?
Jedenfalls haben mich tRifes Ansichten zum Nachdenken angeregt und mit seinen Erklärungen bin ich soweit auch ganz einverstanden.
Er erklärt ziemlich gut was auch ich durch meine Erfahrunegn erlebt habe und mich beschäftigt.

Schönen Abend
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Rokudou hat geschrieben:Zumindest zeigt das das auch Remote Viewer echt auf die Nase fallen können.
Hierzu sei gesagt, das m.d. keine offizielle RV-Ausbildung gemacht hat, sondern mit angelesenem Wissen bzw. oberflächlich übermitteltem Wissen aus zweiter Hand (z.B. von Rai und mir) arbeitet. Ein Qualitätssiegel kann ich da guten Gewissens auf keinen Fall draufpacken (nicht persönlich gemeint)! Das ginge nur, wenn ich oder ein anderer qualifizierter RV-Trainer ihn persönlich ausgebildet hätte, egal ob m.d. nun als Monitor oder Viewer tätig ist. Auf entscheidende Targets, von denen Weltbild-Aspekte abhängen, würde ich nur mehrere Viewer mit jahrelanger Erfahrung ansetzen.

Wenn man wirklich sauber arbeiten wollte, würde ich bei so einem heiklen Thema eine ganze Projektgruppe (mindestens vier komplett ausgebildete Viewer mit verschiedenen Rezeptionspräferenzen) dransetzen. Eine einzige Session als "absolut" hinzustellen, wäre unwissenschaftlich und sollte immer nur als persönliche, nicht gegengecheckte Indiziensammlung betrachtet werden (ist auch bei einigen meiner Sessions im Blog so, aber das stelle ich dann auch immer klar). Wir sollten hier schon auf Qualität bedacht sein bzw. einen Qualitätsstandard setzen, und den traue ich inzwischen leider nur sehr wenigen Viewern bzw. Gruppen zu (auch in Hinblick auf viele US-Viewer).
Zuletzt geändert von Wingman am Mi 3. Aug 2016, 10:04, insgesamt 9-mal geändert.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Benutzeravatar
Sigrun
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 114
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 09:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Sigrun »

@md
Dank Rai weiß ich nun woher diese Aussage "ins rechte Esoterik-Glas" kommt. Ich habe schon so viel an Informationen intus, dass mir gar nicht auffällt dass jemand etwas falsch verstehen könnte, denn ich kenne die Begriffe und Definitionen und weiß wie das Ganze gemeint ist.
Ich kann dir genau sagen, woher es kommt und du kannst auch jederzeit mich persönlich auf skype fragen, anstatt meine Posts von Anderen erklären zu lassen :-)
"Rechte Esoterik" war tatsächlich ein bisschen hart. Es gibt einen harten Kern und der schlägt seine Wellen nach Außen und verwäscht sich irgendwann mit Licht und Liebe Weltuntergang u Reliquien Esoterik. Viele Autoren (gerade Deutsche und Österreicher) springen auf den Zug auf, ohne überhaupt zu wissen, woher gewisse Theorien stammen und die Leser ebenso.
Hier ist es wirklich sehr leicht einfach auf den Ursprung dieses ganzen Soges zurückzugehen also bitte erzähl mir nicht, das Themengebiet wäre rein und unschuldig.

Wenn du schon soweit in irgendeinem Detailsog drinnen bist, dass du Begriffe und Definitionen nicht mehr klar sehen kannst, würde ich mich sowieso mit Irgendwas Anderem beschäftigen. Bücher des Lichts, gleich welcher Art können eines ganz gut, Feuer wecken. Sei dankbar dafür und lies einfach das nächste (vielleicht ältere) Werk, oder noch besser geh einfach raus und lies gar nichts, das ist am Gesündesten ;-)

Auf die Gefahr hin Offtopic zu werden sind die Sinn-, und Nutzhaftigkeit von Reliquien doch ein interessantes Thema.
Btw hab ich hier den Überblick verloren, ob es noch um eine Original BDL Reliquie geht, oder eigentlich um die geviewten Stanzen von Dyzan, aber egal, alles das Selbe.
Nehmen wir an, es gäbe wirklich ein Buch dass irgendetwas Anderes tun kann, als im Besten Fall zum Nachdenken anregen - will man sowas überhaupt?
Ich glaube an Reliquien, sogar an Physische, weniger aber an Reliquienjagd oder Sammeln.
Die typische, menschliche durch Energie aufgeladene Reliquie (durch Anbetung, Opferung, Imprägnieren,...) meine ich jetzt nicht, denn es geht ja um 600.000 Jahre alte Bücher hier :wink:
Um von älteren Reliquien reden zu können, muss man an Rassen vor der Menschheit glauben. Hier darf man den Rassenbegriff glaub ich auch verwenden, denn so haben ihn die Theosophen verstanden. Wenn also wirklich irgendeine alte Rasse supermächtige, weltenzerstörende, alleserleuchtende Dinge erschaffen hat und die noch irgendwo rumliegen sind Sie sicher nicht für Menschen gedacht gewesen.
Sogar diese neue seltsame Esoterik propagiert doch immer, wie rein und übermenschlich man angeblich sein muss, um die Dinger anzufassen. Also was bringt dich m.d. oder Irgendjemanden ernsthaft dazu, sich für diese Thematik so detailreich zu interessieren? Ich verstehe ja, warum irgendwelche Sekten, dünklere Organisationen oder Menschen in Machtpositionen an Reliquien interessiert sind, aber diese Flut von Literatur ist komplett sinnlos, oder?
(für m.d. sarkastisch:) Es geht am Ende doch immer nur darum, wie toll und magisch und dunkel und interessant diese Zeiten und Wunderwaffen/schriften doch gewesen sein müssen, das regt weniger gute Fantasien an und führt nur in eine verlogene Vergangenheit, nicht in die Zukunft. Anstatt in sich zu gehen, sucht man außen nach Erleuchtung durch heilige Gegenstände = Materialismus.
Ja habe ich und zwar extrem viel. Das kann man auch meinem ersten Eintrag in diesem Thread hier entnehmen. Das sollte normalerweise jeder der sich damit beschäftigt. Wenn du nichts daraus gelernt hast, hast du etwas verpasst.
Abschließend frage ich daher? Wirklich? Was genau für dein Wahres Selbst, oder deinen Inneren Kern? Welche tiefere Erkenntnis, die dich dein ganzes Leben begleiten wird hast du gewonnen?
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

Buch von Dzyan -> Alte Reliquie, die nicht mehr unter uns sein sollte (angeblich aber Übersetzungen und Schriften davon)
Buch des Lichts -> Recht neu rausgekommen.


@Rokudou
Da wirst du mir doch zustimmen.
Alle Gegenstände haben eine gewisse Ausstrahlung, so auch das BDL.
Sofern dieses Buch wirklich so heilig war muss dass auch heute noch universell und allgemein gültig sein, d.h. unter anderem auch das sich die Wirkungen und magisch-mystischen Kräfte bis heute erhalten haben.
Hier verwendest du die Vergangenheit, "so heilig war", du verwechselst das jetzt eh nicht mit dem Buch von Dzyan oder? Das Buch von Dzyan soll sehr mächtig gewesen sein, ist aber nicht mehr physisch unter uns.
Das Buch des Lichts ist "neu", soll aber angeblich (korrektes) altes Wissen in die moderne Zeit transportieren.
Ich empfehle dir wirklich vorsichtig zu sein mit deinen Glaubens und Meinungsinhalten, mit der prägenden Seite deines Verstandes, weil besonders die Geschichten und Behauptungen über die verschiedenen Rassen in mir etliche Alarmglocken läuten lassen. Das ist einfach etwas wo immer sehr viel Schleier zu finden sind oder wo meiner Erfahrung nach "da draußen" permanent gelogen wird.
Ich versuche Inhalte des BDL zu verifizieren, zb. mit Hilfe von RV. Ich denke das ist vorsichtig genug?

LG.

@Wingman
Wenn man wirklich sauber arbeiten wollte, würde ich bei so einem heiklen Thema eine ganze Projektgruppe (mindestens vier komplett ausgebildete Viewer mit verschiedenen Rezeptionspräferenzen) dransetzen.
Ich kann nur das nutzen was mir zur Verfügung steht. Aber es darf jeder gerne mithelfen, wäre mir nur recht.
@Sigrun
Ich kann dir genau sagen, woher es kommt und du kannst auch jederzeit mich persönlich auf skype fragen, anstatt meine Posts von Anderen erklären zu lassen Smilie
Das kam nur so nebenbei zur Ansprache, weil ich verblüfft darüber was hier geschrieben wird. Da meinte Rai dann "hey das kommt vl. von da und da". Oha! Schon wusste ich was los ist. Unwissenheit und Spekulation und schon sind wir beim Rassismus.
Hier ist es wirklich sehr leicht einfach auf den Ursprung dieses ganzen Soges zurückzugehen also bitte erzähl mir nicht, das Themengebiet wäre rein und unschuldig.
Erzähl ich dir auch nicht. Jeder weiß dass es vor allem beim Thema "Rasse" schwierig wird (außer für Leute wie mich, auf mich wirkt die Konditionierung der Umwelt nicht so gut, ich kann ohne Probleme über alle Themen reden). Aber für Blavatsky Leser sollte das eigentlich nichts Neues sein? Was die anderen Verwirrungen der Esoterik angeht.. da war ich früher sehr ablehnend. Engel und co., hab mich von allem brav ferngehalten.
Jetzt aber ist das anders, jetzt habe ich einen viel größeren Überblick.
Wenn du schon soweit in irgendeinem Detailsog drinnen bist, dass du Begriffe und Definitionen nicht mehr klar sehen kannst, würde ich mich sowieso mit Irgendwas Anderem beschäftigen. Bücher des Lichts, gleich welcher Art können eines ganz gut, Feuer wecken. Sei dankbar dafür und lies einfach das nächste (vielleicht ältere) Werk, oder noch besser geh einfach raus und lies gar nichts, das ist am Gesündesten Winken
Solltest du dich auf mich beziehen: Ich kenne die Begriffe und Definitionen, aber du offensichtlich nicht, sonst wärst du nicht mit "rechte Esoterik-Glas" angekommen.
Also scheinst du was zu verwechseln.
Btw hab ich hier den Überblick verloren, ob es noch um eine Original BDL Reliquie geht, oder eigentlich um die geviewten Stanzen von Dyzan, aber egal, alles das Selbe.
Es geht um beides, denn im BDL wird das Buch von Dzyn näher erläutert. Um Inhalte des BDL zu verifizieren, verifiziere ich also das Buch von Dzyan :wink: Aber in diesem Thread sollte es eher nur um das BDL gehen.
Und bevor sich wieder jemand über meine bescheidenen RV-Künste äußert: Dann verifiziert eben selbst, wenn ihr das nicht tut, solltet ihr auch nicht über das BDL lästern, sondern es wenigstens auch mal lesen.

(Allerdings kann ich verstehen wenn man darauf jetzt keinen Bock hat, da es eben wirklich viel Stoff ist)
Muss jeder selbst wissen mit was er sich beschäftigt.
Sogar diese neue seltsame Esoterik propagiert doch immer, wie rein und übermenschlich man angeblich sein muss, um die Dinger anzufassen. Also was bringt dich m.d. oder Irgendjemanden ernsthaft dazu, sich für diese Thematik so detailreich zu interessieren?
Ja genau? Wie kann man sich nur für sowas interessieren. Wir sind unwürdig! : p
Abschließend frage ich daher? Wirklich? Was genau für dein Wahres Selbst, oder deinen Inneren Kern? Welche tiefere Erkenntnis, die dich dein ganzes Leben begleiten wird hast du gewonnen?
Erst durch das BDL bin ich überhaupt auf die Idee gekommen was mein wahrer Kern sein könnte und wie man den finden könnte. War gerade nochmal selbst überrascht davon, wie einfach es doch sein kann und wie schwer es sich alle machen.. wie sie in der Welt versuchen sich zu finden.. :D
Zwar hatte ich früher schon Ansätze, aber die waren alle zusammengestückelt und waren wenn dann wirklich purer "Glaube". Es fehlte einfach ein Verständnis für das große Ganze. Was nützt es wenn man irgendwo vom höheren Selbst liest? Was soll das sein? Woher kommt das? Wohin geht es? Seele? Geist? What? Und dann hier noch astral und da mental.. es wird einfach schwer die Punkte zu verbinden. Jetzt habe ich einen Rundumblick und verstehe auch Teile der großen Religionen und auch der Buddhismus hat sich für mich geklärt. Wobei diese alten Werke (wie zb. Bibel und Koran) extrem symbolisch verfasst sind, wer nicht wirklich den Hintergrund kennt, oder extrem viel Wissen über okkulte Details für sich gepachtet hat, der wird das nicht verstehen. Der glaubt eben an die flache Erde und alle machen sich darüber lustig. Noch dazu gab es ja Fälschungen und Manipulationen, das kommt erschwerend hinzu.
Ich behaupte nicht dass alles stimmt was im BDL steht, ich versuche es nicht umsonst zu verifizieren. Genauso sag ich auch nicht dass es das einzige Werk ist, wo man richtige Informationen finden kann. Stattdessen aber sage ich: Es geht auch ohne, ihr müsst es nicht lesen, jeder kommt ans Ziel. Wenn man sich diese Bände aber antut, so erhält man einen riesen Überblick und man wird allgemein erweitert und kann sich vielleicht Leid ersparen, es färbt definitiv ab (zumindest auf mich) und selbst wenn alles Bullshit sein sollte, so wirke ich schon jetzt positiver auf meine Umwelt ein und versuche mich zu bessern, an mir zu arbeiten und ich denke doch dass es darauf ankommt oder nicht? Aber diese Wirkung habe ich eh im ersten Eintrag erläutert.

LG.
0 x
Rokudou

Beitrag von Rokudou »

@m.d.

Wozu die Antwort? Es interessiert dich scheinbar eh nicht. Hauptsache du reißt aus meinem Beitrag alles auseinander und beantwortest Dinge die ich dich so nicht gefragt habe oder du weichst ihnen aus. Wirklich professionell, sich nur das rauszupicken das man verdrehen kann und alles andere ignorieren.....das habe ich allein hier schon zu oft gesehen.

Scheiß drauf....Ich bin diese Eso-Szene schon sowas von Leid mit all den blauäugigen....
0 x
Antworten