Das Buch des Lichts

Literatur-Diskussionen und Buchvorstellungen

Moderator: Moderatoren

Rokudou

Beitrag von Rokudou »

Mal eine einzige Frage die aber mittlerweile wirklich gestellt werden sollte......

HAT IRGENDJEMAND HIER PRAKTISCHE ERFAHRUNGEN AUS DEM LEBEN VORZUWEISEN DIE DIE LEHRE(N) DES BUCH DES LICHTS KLAR UNTERMAUERT ODER WIEDERLEGT?

1. Wäre damit all das nirgendwohin führende theoretische geplänkel endlich aus der Welt geschafft das die Menschen entzweit und stattdessen das praktische experimentieren bzw dessen (Lebens)erfahrungen in den diskussionsfokus setzt und

2. würde die ganze Thematik auch wieder etwas an Würde zurück gewinnen, ob die Lehre nun, zu welchen prozentsatz auch immer, wiederlegt oder bestätigt wird.



Als Beispiel der aktuellen, bestehenden Problematik sei nur die jüngste Streitfrage angeführt ob der Mensch ein Teil der Natur ist oder nicht.
Persönlich kann ich die Behauptung, der Mensch sei kein Teil der Natur und deswegen arbeitet sie gegen uns, nur ablehnen da fast alle spirituellen und okkulten Erfahrungen aus meinem Leben genau das Gegenteil nahe legen.
Auch die Tatsache des menschlichen Alterns, Krank werdens und sterbens auf die uns entgegengebrachte Feindlichkeit der Natur zu stützen ist eine Ignoranz aller Tatsachen die ich (und auch viele andere Energetiker) im Zuge meiner Tätigkeit als Energetiker wiederholt!!!! erfahren und erlebt habe, mit vielen verschiedenen Menschen, Tieren, Pflanzen und Mineralien.
Das kann man nicht ignorieren oder unter den Tisch fallen lassen.
Die Ebenen bzw Körper welche m.d. als materiell bezeichnet hier erstmal klar zu trennen oder zu benennen ist egal oder hier nicht notwendig da man als fähiger Energetiker auf allen Ebenen arbeiten kann und auch arbeitet.


Es ist nichtmal so das ich deine Aussage jetzt als pauschal falsch betrachte sondern in Wirklichkeit eher.....unglücklich verbal ausgedrückt.
Das kann passieren, spirituelles in Worte zu fassen ist oft sehr schwer, die Problembereiche sind bunt gefächert vom einfacher Unfähigkeit Erlebtes in Worte zu fassen bis hin zum notgedrungenen Erfinden neuer Wörter um erlebtes, wahrgenommenes verstandesmäßig verständlich darzustellen.
Besonders für einen im physischen! sehr begrenzten Geist wie den der Spezies Mensch.
Es ist in gewisser Hinsicht ja auch so das das gesammte natürliche, vor allem physische, ätherische und niedere astrale Schöpfungskonstrukt eine gewisse LEBENS-feindlichkeit oder vlt besser gewählt, Opposition, aufweist, allerdings sehe ich das wenn nur zu einem gewissen Teil in den Formen und Gesichtern des Alterns, der unzähligen Leiden und des Sterbens wiedergespiegelt gemäß dem Gesetz "Wie Oben, so unten."

Nun müssten wir aber gleich weiter zu Wesen, Beschaffenheiten von Ebenen/materiellen kosmischen Abschnitten, Charakter und Seelenschulung und noch so einigen anderen Themen einhaken um tiefer zu graben was ich im Moment eher ablehne da in der Vergangenheit zB ein Erfahrungsaustausch bzw ein Abgleich nicht möglich waren wegen all der unnötigen Streitereien. Auch weil die Streitpunkte sich aus der für konventionelle Wissenschaften und Weltbild-Standpunkte des Einzelnen sehr schwer fassbaren und meistens nicht klar beweisbaren Natur des Themas ergeben.....leider aber in letzter Zeit auch allzu oft aus purer Sturheit.
Ein Problem dem man mit kollektivem Zusammenarbeiten auf Gebieten wie praktische Experimente und (wenigstens zum Großteil) für das Kollektiv der Menschen brauchbare Schulungswege zB für Bewusstseinsweitung, Telepathie, außersinnliche/okkulte Wahrnehmungen, außerkörperliche Erlebnisse und Aufenthalte in verschiedenen Welten und Sphären, Selbstbestimmtheit, gelenkte/initiirte Evolution, etc. begegnen könnte, das wäre zumindest mein Vorschlag um mitzuhelfen einiges in der Zukunft zu verbessern.
Wie sonst sollte man auch zur eigenständigen (Er)forschen wie auch zum Linie finden fähig sein, sowohl als einzelner wie auch als kollektiv?!
Sofern sich hier nichts ändert ist ein Austausch bestenfalls im freundschaftlichen und respektvollen Rahmen möglich da hier dann zB das profilieren, streiten und Ignorieren anderer Standpunkte und deren Begründungen eher unterbunden wird.
Was hier aber seit längerem nicht mehr der Fall ist, daher bringt das ganze Thema dem Kollektiv meiner Meinung nach auch nicht viel mehr als das Aufeinanderprallen, teilweise sehr sturer, meinungen und (oft ungeprüfter) Glaubensansichten.

Der beste Nährboden für allerlei alte und neue Probleme auf dem Weg spirituelles und methaphysisches aus der Ecke der Pseudowissenschaften und Betrügereien zu holen....und den liefern oft auch noch die Esoteriker und Metaphysiker selbst!

Wenn das mal keine tiefe, traurige und tote schwarze Erde ist weis ich auch nicht.... *reinhüpf* *seitenhieb an Sigrun* ^^ :P


mfg
0 x
MysticMan
auf der Reise
auf der Reise
Beiträge: 96
Registriert: So 27. Nov 2016, 17:01

Beitrag von MysticMan »

Hallo an Rokudou, Sigrun, Wingman und ALLE,

Ein physischer(greifbarer) Beweis für die Aussagen des "Buches des Lichts" kann jeder mit zwei Pflanzen SICH SELBST BEWEISEN ;) Wissenschaftlicher gehts kaum.
Die Aussage des BDLs ist: Pflanzen geben KEINEN Sauerstoff ab (nur unter starker Strahlung/Stressbelastung). Und ganz simpel kann jeder mit zwei Pflanzen Zuhause das beweisen! WIE?
Die CO2 Lüge! Ich habe es übrigens noch nicht ausprobiert.

PS: NICHT VOM ANFANGSLIED ABHALTEN LASSEN ;);)

Mfg
MysticMan
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

@MysticMan
Nicht aufgeben! Ich muß mir die Sache auch weiter anschauen. Ein Problem ist auch , wenn jemand eine Frage hat , muß man im Kontext des BDLs wieder soviel erklären das es sofort wieder eine ganze Seite wird. Deshalb ist es manchmal auch sehr aufwendig wenn jemand eine Frage zum BDL hat, aber ist halt so. Winken Bin die Tage leider etwas kurz angebunden.
Es wird nicht aufgegeben, aber ich werde nicht mehr so aussschweifen, werde eher eine Diskussion anstreben : ) Ist mir heute auch gelungen zum Beispiel, beim Thema Natur.

Sehe gerade deinen weiteren Beitrag, mache gleich weiter hier.
Ein physischer(greifbarer) Beweis für die Aussagen des "Buches des Lichts" kann jeder mit zwei Pflanzen durchführen Winken Die Aussage des BDLs ist: Pflanzen geben KEINEN Sauerstoff ab (nur unter starker Strahlung/Stressbelastung).
Haha das Video habe ich mir schon angesehen und auch Fragen dazu gestellt :)
Ein sehr gewagte Aussage und perfekt zum Überprüfen!
Am besten auch die Kommentare durchlesen unter dem Video!

"DAS BUCH DES LICHTS ist fehlerfrei und vollkommen, weil von einem vollkommenen Wesen mir diktiert"
Ich habe ihn neulich ein bisschen darauf hingewiesen dass er nicht so dick auftragen soll haha :D
Er scheint richtig überzeugt zu sein. Und ja das Anfangslied..

Was das Überprüfen angeht, was ich noch weiß ist das nicht ganz so einfach, ich habe mir nämlich schon mal selbst dieses Experiment überlegt. Die Frage ist hier auch, wo kommt der Sauerstoff her? Das muss man dann alles bedenken.

LG.

@Rokudou
(und @all, ist doch auch allgemein)
Zuerst einmal: Ich habe gesehen dass du dich bemüht hast, scheinbar hast du auch nochmal nachgebessert(außer ich täusche mich da jetzt, aber mir erschien es so). Du hast definitiv eine gewisse positive Wende hingelegt, das rechne ich dir an : D
Um gleich ein Fettnäpfchen zu vermeiden, weil du da scheinbar empfindlich bist: Wenn ich aus deinen dicken Beiträgen herauszitiere, dann damit ich selbst den Faden nicht verliere und du siehst was genau ich meine, nicht um einen falschen Kontext herzustellen.
HAT IRGENDJEMAND HIER PRAKTISCHE ERFAHRUNGEN AUS DEM LEBEN VORZUWEISEN DIE DIE LEHRE(N) DES BUCH DES LICHTS KLAR UNTERMAUERT ODER WIEDERLEGT?
Ich! Ich lebe nach der Lehre so gut ich kann. Hier gilt tatsächlich "Der Weg ist das Ziel", das ist nichts was man
einfach so von heute auf morgen erreichen kann (wobei who knows.. vielleicht gibt es da Ausnahmen).
Viele geschichtliche Informationen lassen sich nur schwer verifizieren, wie auch?
Aber ich habe damals versucht einen Inhalt nachzuweisen, da ging es um das Buch von Dzyan und scheinbar existierte das wirklich. Viele Inhalte sind auch selbsterklärend oder so enorm, dass da kein normaler Mensch drauf kommen würde. Ob es stimmt.. schwer zu sagen. Aber für mich macht es Sinn : D
Gerne kann jemand ankommen und sagen "nö das stimmt nicht" und einen Gegenbeweis liefern.
Du darfst auch nicht vergessen dass ich hier eine Vorreiterposition annehme. Das BDL ist noch sehr unbekannt, das hat noch nicht so viel Gegenwind bekommen.
Persönlich kann ich die Behauptung, der Mensch sei kein Teil der Natur und deswegen arbeitet sie gegen uns, nur ablehnen da fast alle spirituellen und okkulten Erfahrungen aus meinem Leben genau das Gegenteil nahe legen.
Habe nirgends geschrieben dass der MENSCH kein Teil der Natur ist. Kannst nachsehen : D
Der Mensch ist ein Teil der Natur!
Und doch behaupte ich, dass DU kein Teil der Natur bist.
Da haben wir in Skype drüber geplaudert(also nicht mit dir, sondern mit anderen). Es ist schwer hier etwas zu beweisen, aber an der Stelle mal so eingeworfen: Wie kannst du ein Teil von etwas sein, dass du immer verlassen musst? Mit einem Kreislauf kann man das erklären ja.. an der Stelle hänge ich ein bisschen, da werde ich nicht viel ausrichten können was Beweise angeht. Mal sehen was sich da in Zukunft machen lässt.
das wäre zumindest mein Vorschlag um mitzuhelfen einiges in der Zukunft zu verbessern.
Mir wäre es am wichtigsten die Lehre von Karma und Reinkarnation zu verbreiten.

LG.
0 x
MysticMan
auf der Reise
auf der Reise
Beiträge: 96
Registriert: So 27. Nov 2016, 17:01

Beitrag von MysticMan »

m.d. hat geschrieben:Habe nirgends geschrieben dass der MENSCH kein Teil der Natur ist. Kannst nachsehen : D
Der Mensch ist ein Teil der Natur!
Und doch behaupte ich, dass DU kein Teil der Natur bist.
Jetzt bin ich aber enttäuscht ;) Ich könnte die Lehre des BDLs hier sofort zitieren.
Tip: Fange von ganz Anfang an, als wir den Urgrund verließen ;)

MFG
MysticMan
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

Na du bist mir einer, das gibt es doch nicht. Jetzt habe ich mich extra bemüht um eine Diskussion und du plauderst das einfach raus hier haha.
Ach übrigens, falls dir gute Sachen einfallen die man mit RV prüfen kann, lass hören. Das Sauerstoff-Thema ist ne gute Idee finde ich.
Ich habe mir bisher schwer getan damit etwas "einfaches" zu überprüfen, das nur im BDL vorkommt.
Denn vieles kennt man ja auch schon von anderen Werken. Das heißt ich suche nach Informationen die wirklich von C.Anders stammen (bzw. seinem Helfer..) . Denn sonst heißt es wieder "das hat er doch nur geklaut von wo anders, kennt man schon".

LG.
0 x
MysticMan
auf der Reise
auf der Reise
Beiträge: 96
Registriert: So 27. Nov 2016, 17:01

Beitrag von MysticMan »

Hi M.d,

Du bist hier der Sprecher für das BDL, ich bin aber der "freundliche Schatten" im Hintergrund :). Bezügl. des überprüfens des BDL mit RV werde ich mal mir mal überlegen. Aber ich würde die Dinge direkt aus dem BDL nehmen, oder?

MFG
MysticMan
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

MysticMan hat geschrieben:Hi M.d,

Du bist hier der Sprecher für das BDL, ich bin aber der "freundliche Schatten" im Hintergrund :). Bezügl. des überprüfens des BDL mit RV werde ich mal mir mal überlegen. Aber ich würde die Dinge direkt aus dem BDL nehmen, oder?

MFG
MysticMan
Sprecher für das BDL haha, soweit ist es also schon :D
Ihr macht mir noch Druck hier, muss wohl wirklich anfangen voll die Lehre zu strebern. Bisher war mein Fokus auf dem allgemeinen Verständnis, ein Überblick ist erstmal auch das Wichtigste denke ich. Aber die feinen Details muss ich mir auch nochmal ansehen. Es ist so viel Stoff, man vergisst auch eine Menge! Ist ja klar. Das ist wirklich vollgepackt mit Detail.
Jetzt weiß ich wie es C. Anders geht. Der muss ja für alles eine Antwort haben.. keine einfache Position.

Für eine Überprüfung wäre es am besten wenn man direkt Informationen aus dem BDL hinterfragt, klar.
Ich habe ihn (C.Anders) neulich so nebenbei gefragt wieso die Bücher so teuer sind, vor allem die E-Books. Weil da könnte er echt mit dem Preis runtergehen, mal schauen was er dazu sagt, sofern er meine Nachricht nicht übersieht. Ich habe nun schon einige Fälle erlebt, wo die Leute sagen "nein ist mir zu teuer" oder "ne die englischen Versionen will ich nicht, weil englisch und nicht schön" usw.
Das könnte man sicher besser lösen.
Es soll ja schließlich jeder in den Genuss der Lehre kommen ;O
0 x
Rokudou

Beitrag von Rokudou »

Ok, eine kleinigkeit sage ich hier noch dazu bezüglich dem Pflanzentest....



Verlässlich ist die Aussage Pflanzen produzieren keinen Sauerstoff nicht wie ich finde denn Pflanzen können meiner Erfahrung und Tests nach beides.
Ein gewisser Prozentsatz an Pflanzengattungen benötigt tagsüber vermehrt Stickstoff in der Luft und nachts, umgekehrt, vermehrt Sauerstoff für ein gesundes und starkes Wachstum. Die Produktionskurve verhält sich dazu scheinbar genau spiegelverkehrt.
Man braucht ja nur einfachste Tests durchzuführen (aber ohne die Pflanzen dabei zu töten) die das zwar nicht klar beweisen(ohne Messgeräte zB) aber doch verdammt nahe legen.
Pflanzen tun beides....sie benötigen und produzieren, zumindest scheint sich das aus meinen Versuchen zu bestätigen.
Auch reagieren Pflanzen sehr stark und verwunderlich zB auf Faktoren wie Energiearbeit und zwar in einer Weise die ich nicht erwartet hätte.
Scheinbar ernähren und erhalten sich Pflanzen weit mehr über energetische Faktoren als ich je angenommen hätte.....ein Test in einem ziemlich dicht verschlossenen Behälter ohne Wasser und Medium (zB Erde,....) legte genau diese Vermutung nahe da die Pflanze weit länger scheinbar gesund überlebte als gedacht.
Auch kranke Topfpflanzen oder Wildpflanzen reagieren oft auf liebevolle energetische Behandlungen weit reaktiver als ich je zu glauben wagte.

Zurück zur Sauerstoff-Geschichte.....
Das scheint auf Pflanzen wie Bohnenkraut, Petersillie, Minze und einige Blumenarten zuzutreffen.
Nur nebenbei angemerkt: ich könnte mir vorstellen das meine Ergebnisse bei verschiedenen Pflanzengattungen erheblich variieren da eine blaue Kornblume zB eher nicht so produktiv zu schein scheint wie zb ein Stock Petersilie, eventuell weist sie vlt nichtmal diesen diffrenzierten Tag-Nacht Rythmus auf den ich bemerkt haben will im Vergleich mit Grünpflanzen zB.


Allerdings kein Streitpunkt jetzt da meine Testmethode sicherlich Feinheiten wie zB CO² Messgeräte vermissen lässt. Trotzdem kann man selbst durchaus leichte veränderungen der Luft in einem gläsernen oder Plastik-Testbehälter feststellen....
Ich glaube also nicht das es mit Pflanzen so einfach zu überschauen ist.....vieles das wir nicht wissen springt uns förmlich ins Gesicht.

Lg



Ps: Was Pflanzenkunde angeht so habe ich durch die Hermetik doch einige interessante Dinge erleben dürfen. Ich glaube das wir die gesammte Pflanzenwelt heutzutage erheblich unterschätzen, in fast jeder Hinsicht.
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

@Rokudou
Das Photosynthese Thema ist bekannt, es gibt viele die eine Sauerstoffproduktion von Pflanzen anzweifeln.
Nur kurz mal rausgesucht:


Das Internet wimmelt davon!
Ich denke wenn man das Thema untersucht muss man viele Parameter beachten. Welche Stoffe werden zugeführt, welches Wasser, Mineralien, verschiedene Lichtverhältnisse, verschiedene Pflanzen reagieren anders und was noch wichtig ist-> die zeitlichen Abstände. Ich denke sehr wohl dass Pflanzen Sauerstoff abgeben, aber nur so lange sie können, irgendwann ist Schluss und man müsste eben herausfinden wie lange das dauert, kann mir gut vorstellen dass die eine Weile lang Sauerstoff "abgeben können/müssen" und wenn man diesen nicht nachführt, so wird er ihr fehlen, man müsste eben herausfinden wie groß dieser Sauerstoff-Speicher ist usw., das ist nicht so einfach zum Überprüfen wie man sich das vorstellt. (Sofern man es wirklich wissenschaftlich betreiben will)

Ohne es selbst überprüft zu haben, behaupte ich, dass etwas an der Photosynthese-Story nicht stimmt.
Wieso sollte eine Pflanze Sauerstoff an die Umgebung abgeben, wo sie ihn doch selbst benötigt, vor allem Nachts? Wäre ich eine Pflanze würde ich mir den doch behalten! Nur so eine Überlegung ; o
Pflanzen brauchen Tags und Nachts Sauerstoff und vor allem Nachts verbrauchen die extrem viel!
http://www.aachener-zeitung.de/ratgeber ... f-1.305441

LG.

PS:
Vielleicht wäre es auch eine Idee einen neuen Thread für dieses Thema zu machen.
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

Ende 2016 war mein letzter Beitrag zu diesem Werk (bzw. den 10 Werken, das BDL).
Vieles hat sich geändert, besonders in letzter Zeit.
Ich kann dieses Werk mittlerweile nicht mehr empfehlen. Wenn ich Literatur empfehle, dann will ich mir sicher sein, dass die entsprechenden Informationen korrekt sind, bzw. man nicht auf eine falsche Fährte geführt wird. Da ich mir da nicht mehr sicher bin, bzw. Zweifel habe, kann ich es nicht mehr empfehlen. Ich war mir zwar noch nie 100% sicher, aber jetzt wurde eben so eine Schwelle überschritten. Zuerst wollte ich hier nichts mehr dazu schreiben, um keine weitere Aufmerksamkeit darauf zu lenken, aber dann habe ich bei einer Google-Suche meine Beiträge hier wiederentdeckt und so entschied ich mich das klarzustellen.

Ein kleiner Gedankengang:
Selbst wenn etwas 100% korrekt ist, heißt das noch lange nicht, dass das schon alles ist.
Soll heißen -> Selbst wenn neun von neun Aussagen richtig sind, könnte die zehnte Aussage verschwiegen worden sein, wobei diese zehnte Aussage die vorherigen neun Aussagen in ein vollkommen neues Licht gerückt hätte.

Diesen Gedankengang kann man in verschiedensten Situationen anwenden und er kann sehr hilfreich sein.
0 x
Antworten