Fehlendes Verständnis für die Hintergründe?

Hier kann man über Grenzthemen diskutieren, welche nicht in die speziellen Kategorien passen.

Moderator: Moderatoren

proyect_outzone
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 107
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 09:39
Kontaktdaten:

Beitrag von proyect_outzone »

Aber du musst dabei bedenken, dass gerade im Bereich übersinnliche Fähigkeiten so viel Bullshit verbreitet ist, dass logisches Denken und Googlen nicht weiterhilft. Es gibt keinen soliden Punkt, an den man wirklich ansetzen kann, da keine Information vertrauenswürdig zu sein scheint. Zu viele Quellen wiedersprechen sich und zu viele verbreiten nur Mist. Daher suchen Einsteiger nach jemanden, der eine Sache beherrscht und hoffen bei diesen Genug Informationen für einen Anfang finden zu können. Ohne solide Ausgangsinformationen kann nicht logisch weitergearbeitet werden. Auch meine Arbeit begann letztlich mit einigen Informationen, die ich von anderen Leuten erfragen musste.

Ohne diese Ausgangsinformationen hätte ich rumexperimentieren können, bis ich schwarz werde. Tatsächlich tat ich dies auch viele Jahre, da ich schon im Alter von 12 oder 13 Jahren in einer Zeitschrift einen Artikel über Astralreisen las. Da drin stand ne Methode, die erläuterte, wie es (angeblich) geht. Man müsse sich nur hinlegen und an nichts denken, schon sei man irgendwann draußen.Genau das tat ich auch über etliche Jahre immer wieder. Doch passiert ist.... fast nix. Ich sah und erlebte zwar viele bunte Sachen, wusste aber nicht was das alles bedeutet. Die einzige Astralreise, die ich auf diese Art auslöste, erkannte ich noch nicht mal als solche. So waren etwa 7 Jahre rumexperimentieren letzlich für die Katz.

Erst als ich 20 war entdeckte ich das erste Forum und konnte Leute fragen, wie es geht. Dann erst ging es voran und ich erlebte bald drauf die ersten Erfolge, auch wenn es trotz der damals üblichen fehlerhaften Methoden schleppend voran ging, kam ich besser voran als vorher. Und ich erfuhr endlich Stück für Stück die ersten Grundlagen, anhand derer ich tatsächlich meine eigene Forschung beginnen konnte. Ohne Fragen und Hilfe von anderen Menschen beim Einstieg würde es meine Forschung nicht geben.
0 x
-= out - of - real =-
Benutzeravatar
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst
Beiträge: 834
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Beitrag von Surflamy »

proyect_outzone hat geschrieben:Aber du musst dabei bedenken, dass gerade im Bereich übersinnliche Fähigkeiten so viel Bullshit verbreitet ist, dass logisches Denken und Googlen nicht weiterhilft. Es gibt keinen soliden Punkt, an den man wirklich ansetzen kann, da keine Information vertrauenswürdig zu sein scheint. Zu viele Quellen wiedersprechen sich und zu viele verbreiten nur Mist. Daher suchen Einsteiger nach jemanden, der eine Sache beherrscht und hoffen bei diesen Genug Informationen für einen Anfang finden zu können. Ohne solide Ausgangsinformationen kann nicht logisch weitergearbeitet werden. Auch meine Arbeit begann letztlich mit einigen Informationen, die ich von anderen Leuten erfragen musste.

Ohne diese Ausgangsinformationen hätte ich rumexperimentieren können, bis ich schwarz werde. Tatsächlich tat ich dies auch viele Jahre, da ich schon im Alter von 12 oder 13 Jahren in einer Zeitschrift einen Artikel über Astralreisen las. Da drin stand ne Methode, die erläuterte, wie es (angeblich) geht. Man müsse sich nur hinlegen und an nichts denken, schon sei man irgendwann draußen.Genau das tat ich auch über etliche Jahre immer wieder. Doch passiert ist.... fast nix. Ich sah und erlebte zwar viele bunte Sachen, wusste aber nicht was das alles bedeutet. Die einzige Astralreise, die ich auf diese Art auslöste, erkannte ich noch nicht mal als solche. So waren etwa 7 Jahre rumexperimentieren letzlich für die Katz.

Erst als ich 20 war entdeckte ich das erste Forum und konnte Leute fragen, wie es geht. Dann erst ging es voran und ich erlebte bald drauf die ersten Erfolge, auch wenn es trotz der damals üblichen fehlerhaften Methoden schleppend voran ging, kam ich besser voran als vorher. Und ich erfuhr endlich Stück für Stück die ersten Grundlagen, anhand derer ich tatsächlich meine eigene Forschung beginnen konnte. Ohne Fragen und Hilfe von anderen Menschen beim Einstieg würde es meine Forschung nicht geben.
Wie gesagt, wenn jemand die "Basic" Dinge erfrägt (also die Dinge die üblich sind, und auch von Leuten geübt werden) ist das ja auch in Ordnung. Mir geht es da eher darum wenn es dann darum geht neue Dinge zu tun wozu es keine Guides und Ansätze gibt.
Wie oben erwähnt z.b Levitieren (auch wenn das sehr hochgegriffen ist..) - da gibt es nirgends eine Übungsanleitung die man einfach üben könnte (Mainstream mäßig in Foren o.ä dergleichen). Man könnte aber mit bisschen Erfahrung & Nachdenken rausfinden das man z.b versuchen könnte die Graviation abzuschirmen, oder seinen Körper leichter zu machen, oder sich per Teleinese hochzudrücken..oder oder oder..
Es gibt soviele Ansätze die man sich hierzu überlegen könnte + dann experimentieren ob man es schafft. Ich habe aber viele Leute kennengelernt die nicht mal diese Ansätze sich überlegen (wollen?). Da ist es dann meistens an mir das ich den Leuten dann Ideen gebe was man versuchen könnte. Viele wollen Dinge erreichen, ohne sich zu Informieren worauf die jeweilige Sachen basieren.

anderes Beispiel was es eventuell verdeutlicht..
Jemand möchte Pyrokinese erlernen, und möchte nun wissen wie er die Temperatur von etwas kontrollieren könnte. Nun müsste er erstmal schauen "was ist eine Temperatur überhaupt?" - würde er dies nachschaun würde er sehen das Temperatur einfach die bewegung von Atomen ist, ergo -> Hitze = schnelle Bewegung.
Mit diesem Wissen könnte die Person nun versuchen zb mit Telekinese die Atome schneller schwingen zu lassen, um Wärme zu erzeugen.

Aber auf den Gedanke nachzuschauen was Temperatur ist, um rauszufinden was man tun könnte - das tut eigendlich kaum jemand (so gut wie 0) der auf mich zukommt.

Und das fällt mir enorm auf.. das passiert mir echt ständig das jemand auf mich zu kommt und möchte das ich ihm diese Arbeit ab nehme.

grüße
0 x
proyect_outzone
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 107
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 09:39
Kontaktdaten:

Beitrag von proyect_outzone »

Jemand möchte Pyrokinese erlernen, und möchte nun wissen wie er die Temperatur von etwas kontrollieren könnte. Nun müsste er erstmal schauen "was ist eine Temperatur überhaupt?" - würde er dies nachschaun würde er sehen das Temperatur einfach die bewegung von Atomen ist, ergo -> Hitze = schnelle Bewegung.
Mit diesem Wissen könnte die Person nun versuchen zb mit Telekinese die Atome schneller schwingen zu lassen, um Wärme zu erzeugen.
Bei übersinnlichen Fähigkeiten kann man nicht mit solchen Gedanken rangehen. Allein schon der Gedanke, Milliarden nicht sichtbarer Atome gezielt zu beschleunigen, müsste bereits verdeutlichen, dass man nicht immer allein mit normalen Physikverständnis weiterkommt. Physikalisch gesehen ist sowas letztlich sowieso unmöglich, da Energie nicht verloren geht oder von allein hinkommt. Sie muss irgendwo herkommen oder hin. Aber wie? Wer versucht Fähigkeiten mit normaler Physik zu erklären, kommt schnell an die Grenzen. Eigentlich íst der Energieerhaltungssatz bei allen Formen der Psychokinese schon ein unüberwindbares Hindernis.

Eine bloße Konzentration mit dem Wunsch, dass etwas geschehen soll, würde bei Pyrokinese völlig genügen. Vorrausgesetzt, dass diese Fähigkeit wirklich im beschriebenen Ausmaß erlernbar ist. Die mangelnden Berichte von Leuten, die wirklich EMeiner Meinung nach gibt es eine Art Schutz, der verhindert, dass irgendein Irrer mal eben seine Macht missbraucht oder die Welt vernichtet, z. B. indem er den Mond auf die Erde klatschen lässt.

Anders sieht es mit minimalistischen Einflüssen aus. Man kann unbedeutende Prozesse durchaus mit Psychokinese beeinflussen.

Zum Beispiel beim Würfeln:
http://www.random.org/dice/?num=60

Nach solchen Informationen suchen die meisten Fragenden. Sie stellen sich die Frage, ob sowas überhaupt geht und wie.
0 x
-= out - of - real =-
Benutzeravatar
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst
Beiträge: 834
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Beitrag von Surflamy »

proyect_outzone hat geschrieben: Bei übersinnlichen Fähigkeiten kann man nicht mit solchen Gedanken rangehen.
Ist das so? Ich mache das seit Jahren so, und bin damit immer gut gefahren und auch ganz gut vorran gekommen. Es ist klar das sich nicht alles so lösen lässt, aber vieles ist doch auf diesem Wege ziemlich gut machbar meiner Erfahrungen nach. Zumindestens um sich Grob ein Gedankenkonstrukt zusammen zu basteln, anhand dessen man sich orientieren kann.
proyect_outzone hat geschrieben: Wer versucht Fähigkeiten mit normaler Physik zu erklären, kommt schnell an die Grenzen. Eigentlich íst der Energieerhaltungssatz bei allen Formen der Psychokinese schon ein unüberwindbares Hindernis.
Ich sagte ja nicht das man Physik herranziehen soll um solche Fähigkeiten zu erklären.
Soweit sind wir heutzutage noch nicht, als das wir das großartig erklären könnten finde ich.
Nicht versuchen es erklären zu wollen - sondern die Definition der Physik benutzen um eine Verständnis zu bekommen, von dem was man erzeugen mmöchte.. zb die Atomschwingung für die beeinflussung der Temperatur.
Versteh mich bitte nicht falsch - ich sage nicht das man die ganzen Fähigkeiten nun in das Physikbild reinquetschen soll um diese Fähigkeiten irgendwie zu erklären, denn das geht nicht mit dem normalen Physik Weltbild meiner Meinung nach.
Ich meine lediglich das man sich von der Physik Ansätze für Dinge holen soll, um diese dann für seine Arbeit zu nutzen. Es wäre sinnfrei sich einfach hinzusetzen und dann irgendwie zu versuchen etwas zu erwärmen - man brauch dafür nunmal irgendein Ansatz.


Meine Meinung zu den ganzen Fähigkeiten (AKE, Kinesen usw) ist das es alles Natürlich ist, und auch Wissenschaftlich erklärbar ist - wir sind lediglich noch nicht so weit in unserem Weltbild (sprich bereit dafür es zu akzeptieren das es sowas geben kann + dann zu forschen). Es gibt zwar Wissenschaftler / Forscher die sich mit dem ganzen Thema beschäftigen, aber die machen ein sehr kleinen Teil der Menschheit aus, da geht die Forschung nunmal nur langsam vorran. Zusätzlich bekommen diese Wissenschaftler oft ziemliche Probleme dabei (Streichung von Forschungsgeldern, rausschmiss aus Universitäten etc.).

Falls du das Video noch nicht kennen solltest könntest du dir ja folgende Youtube Video mal anschauen - das finde ich unteranderem ziemlich interessant für den ganzen Aspekt.


proyect_outzone hat geschrieben: Eine bloße Konzentration mit dem Wunsch, dass etwas geschehen soll, würde bei Pyrokinese völlig genügen. Vorrausgesetzt, dass diese Fähigkeit wirklich im beschriebenen Ausmaß erlernbar ist. Die mangelnden Berichte von Leuten.

Nach solchen Informationen suchen die meisten Fragenden. Sie stellen sich die Frage, ob sowas überhaupt geht und wie.
Der reine Wunsch und Impuls das etwas passieren soll ist aber nicht immer die Lösung.
Meiner Erfahrung nach kann es sogar sein das man dann ziemlich mit der Zeit verzweifelt, weil das ganze beim reinen "Ich möchte das es passiert" eben nicht gut gesteuert werden kann, und teils mehr Zufällig funktioniert. Wenn man wirkliche Kontrolle bekommen möchte, muss man rausfinden was da im Hintergrund passiert, und diese Dinge bewusst erzeugen und ablaufen lassen. Zumindestens ist das meine Meinung & Erfahrung die ich über die Jahre gewonnen habe :wink:

Beispiel:
Telekinese, Psiwheel.
Ich hatte ganze 48 Stunden lang damals als Kind versucht dieses Rad drehen zu lassen, und irgendwann fing es dann an sich selbstständig zu drehen und zu zucken. Ich konnte es nicht steuern, aber ich kam soweit das es sich scheinbar wie von Geisterhand gesteuert selbst bewegte (ohne Luftzüge,Wärme einfluss usw). Und dann begann ich zu versuchen zu erkennen was dabei passiert mit mir & meinem Körper.. meinem Bewusstseinszustand.
Ich erkannte das auf meiner Stirn ein Druck entstand, und ich dieses Gefühl des Drucks verändern konnte, und dadurch bewusst das Psiwheel steuern - als ob man verschiedene Einstellungen ansteuert und das Psiwheel dann dadurch in die entsprechende Richtung drücken kann. Als ich dies erkannt hatte, und ebenfalls etwas geübt, klappte es ziemlich gut - ich hatte Kontrolle über das Psiwheel bekommen. Das ging soweit das ich die Spitzen einer jeweiligen Ecke richtig anheben oder runterdrücken konnte als ob ich mit einem Unsichtbaren Finger das Psiwheel anfassen könnte.

Das war jetzt nur ein kleines Beispiel.. man muss eben schauen "wie funktioniert das ganze - was passiert hier", sonst bleibts (zumindestens war es bei mir immer so) immer nur Zufallsbedingt und Unkontrolliert.

p.s: Weil du sagtest die Vorstellung die Atome einzelnd zum Schwingen zu bringen sei um die Temperatur zu erhöhen sei doof - damals (gut 3 Jahre her) hatte ich das ganze mal versucht, mit dem ganzen Volumen des Zimmers von mir (nicht besonders groß). Das Resultat daraus war das mein Thermometer immer höher stieg (5-7°c).
Das ging soweit das ich sogar leicht Panik bekam weil es immer weiter gestiegen ist und ich es nicht unter Kontrolle bekam. Ich dachte anfangs das es eventuell ne Fehlfunktion / Beeinflussung der Elektronik des Thermometers war, hatte das dann jedoch mit einem weiteren Thermometer geprüft gehabt. Das zeigt ebenfalls die hohe Temperatur an.
Ich bin tierisch froh das es ab ner bestimmten Temperatur gestoppt hat, glaub mir - in dem Moment hatte ich wirklich Bedenken "S*it das hättest lieber sein lassen sollen".

Man kann sicher ganz gut mit Physik rangehen um sich Ideen zur rangehensweise zu holen, die Frage die man sich hierbei dann natürlich stellen sollte ist - funktioniert es nun tatsächlich dadurch das ich z.b die Atome schneller Schwingen lasse, oder ist ein anderes Phänomen dafür zuständig? Diese Frage dürfte aber nur für einige Leute interessant sein (für mich natürlich auch), die Neulinge wird es wahrscheinlich weniger interessieren ob es nun an den Atom Schwingungen liegt, oder an sonstigem - die dürften einfach Froh sein das es klappt.
Die Intention dahinter, also die Wirkung die man erzielen wollten wurde aber Grundsätzlich erfüllt, und das war ja Sinn der ganzen Sache.


Grüße
0 x
proyect_outzone
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 107
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 09:39
Kontaktdaten:

Beitrag von proyect_outzone »

p.s: Weil du sagtest die Vorstellung die Atome einzelnd zum Schwingen zu bringen sei um die Temperatur zu erhöhen sei doof - damals (gut 3 Jahre her) hatte ich das ganze mal versucht, mit dem ganzen Volumen des Zimmers von mir (nicht besonders groß). Das Resultat daraus war das mein Thermometer immer höher stieg (5-7°c).
Da hast auch du nicht die Atome einzeln und separat per Telekinese beschleunigt, sondern nur die Temperatur selbst erhöht. Alle dazu notwendigen Handlungen (Beschleunigung der Atome) werden unbewusst ausgeführt.
Ich meine lediglich das man sich von der Physik Ansätze für Dinge holen soll, um diese dann für seine Arbeit zu nutzen. Es wäre sinnfrei sich einfach hinzusetzen und dann irgendwie zu versuchen etwas zu erwärmen - man brauch dafür nunmal irgendein Ansatz.
Man braucht nur etwas, was den richtigen Glauben und die richtige Konzentration fördert. Kenntnis über die Funktionsweise ist nicht nötig. Das Nachdenken über die möglichen Mechaniken und physikalischen Funktionsweisen mag durchaus den Prozess leichter wirken lassen. Doch sie sind für sich genommen keine Technik. Bei den meisten übersinnlichen Fähigkeiten finden viele Vorgänge völlig unbewusst statt. Und man wird kaum erraten können, was alles notwendig war um einen Würfel auf die 6 fallen zu lassen oder die Temperatur des Zimmers zu erhöhen. Im letzteren Fall könnte das astrale Unterbewusstsein sogar so dreist gewesen sein, die Nachbarn einfach dazu zu bringen, die Heizung etwas aufzudrehen. Und das ist kein Scherz! Die übersinnlichen Fähigkeiten können auf verschiedene Art ausgeführt werden, da sie rein ergebnisorientiert sind.
Meine Meinung zu den ganzen Fähigkeiten (AKE, Kinesen usw) ist das es alles Natürlich ist, und auch Wissenschaftlich erklärbar ist - wir sind lediglich noch nicht so weit in unserem Weltbild (sprich bereit dafür es zu akzeptieren das es sowas geben kann + dann zu forschen).
Das ist auch meine Meinung. Und tatsächlich habe ich schon viele Dinge gefunden, die irdischer Physik gleichen. So gleichen die Energiefelder der Aura den Magnetischen Feldern. Natürlich sinds keine magnetischen Felder und sie werden wohl kaum von Magneten beeinflusst, aber sie sind Felder mit ähnlichen Eigenschaften.
Falls du das Video noch nicht kennen solltest könntest du dir ja folgende Youtube Video mal anschauen - das finde ich unteranderem ziemlich interessant für den ganzen Aspekt.
Ich finde Videos zum Thema scheiße, da man dort sich alles inklusive des ubninteressanten Zeugs mit ansehen muss und daher shcnell die Übersicht verliert und so auch schnell eine Riesenladung Bullshit untergejubelt bekommen kann und das dann erst am Ende merkt. Geschriebene Texte haben den Vorzug, dass man gleich zu den interessanten Stellen springen und Bullshit schnell erkennen kann. Und dies ist sogar noch ein Video einer Powerpointpräsentation,... die sind schon live unerträglich. :twisted:

Die Tatsache, dass Du mir das Video empfiehlst und mir die wissenschaftliche Erforschbarkeit der übersinnlichen Fähigkeiten erklären möchtest, sagt mir, dass du meine Forschung noch nicht kennst, dich aber für die Inhalte interessieren könntest. Solltest vielleicht mal ein Auge drauf werfen: http://www.out-of-real.com/obeneu/ht/haupttext.htm

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema.
Beispiel:
Telekinese, Psiwheel.
Irgendwer (oder irgendein Text) hat dir beigebracht, wie mans baut und dass man es durch Konzentration irgendwie drehen kann. Eben solche Informationen sollte man durchaus auch den Neulingen zukommen lassen, wenn sie nach Techniken fragen. Du vermittelst aber den Anschein, als währe es dir nicht recht, dass man bei der Nachfrage nach dem Sinn eines Psiwheels überhaupt eine aufklärende Antwort gibt. Man sollte aber durchaus die Techniken und Methoden mitteilen, die man kennt. Dann brauchen andere nicht das Rad nochmal zu erfinden und können dafür schneller mithelfen an den Dingen zu forschen, die man selbst noch nicht weiß.
0 x
-= out - of - real =-
Benutzeravatar
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst
Beiträge: 834
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Beitrag von Surflamy »

Da hast auch du nicht die Atome einzeln und separat per Telekinese beschleunigt, sondern nur die Temperatur selbst erhöht. Alle dazu notwendigen Handlungen (Beschleunigung der Atome) werden unbewusst ausgeführt.
Ich hatte dafür eine Elemente Stauung + Manuelle Kontrolle von Energie per Mentalreise genutzt, ergo habe ich schon die Atome beschleunigt, natürlich nicht jedes Atom einzelnd sondern "alle" im Verbund als Einheit. Es ist klar das ich nicht Manuell die Atome nun erst z.b hoch schiebe,dann runter,dann wieder hoch usf.. aber das initieren des ganzen habe ich eben manuell getan. Nachbarn im Nebenzimmer haben wir übrigens keine, ich wohne hier in einem Haus und habe ne eigene Heizung im Zimmer die ich einstellen kann.
Zudem Bezweifle ich das dies ganze 6°c Temperaturunterschied erzeugt hätte in der kurzen Zeit.

Das Nachdenken über die möglichen Mechaniken und physikalischen Funktionsweisen mag durchaus den Prozess leichter wirken lassen. Doch sie sind für sich genommen keine Technik. Bei den meisten übersinnlichen Fähigkeiten finden viele Vorgänge völlig unbewusst statt. Und man wird kaum erraten können, was alles notwendig war um einen Würfel auf die 6 fallen zu lassen oder die Temperatur des Zimmers zu erhöhen.
Nunja, da ich ein Typ von Menschen bni der sich zu allem möglichen tierisch viele Gedanken macht, und über enorm vieles Theorien und Ansätze selbst entwickelt ist das bei mir schon tief verankert.. dieses "Ich muss wissen wie es in der Theorie funktioniert".

Es ist mir bewusst das man im Grunde genommen die ganzen Phänomene auch ohne dieses Hintergrundwissen erzeugen kann, aber ich finde es dann irgendwie "unsauber gelöst" sage ich mal. In der Magie-Sparte erzeugt man ja ebenfalls Phänomene ohne zb Physikalische Hintergründe hinzuzuziehen, und da funktioniert das ganze ja dennoch.
Aber auch in der Magie gibt es ein geregeltes System wonach man agiert, eben eine Art Grundgerüst wonach man handelt.

Als Kind habe ich aber auch immer das Wetter beeinflusst (ich liebe Regen abgöttisch, und auf dem Heimweg oder zum Sport habe ichs dann immer Regen lassen oft), da konnte ich auch dann Wind "herbeirufen" etc.. einfach indem ichs wollte und einen Impuls dazu gab. Schwer zu beschreiben.. "Ich habs einfach gemacht".

Das ist mir heutzutage zu wenig.. für mich ist mit der Zeit wo ich älter wurde das eigendliche Phänomen in den Hintergrund gerückt, mir geht es mittlerweile eher um die Hintergründe der Dinge.. die Frage "wie funktioniert der Kram in wirklichkeit? Was geschieht bei dem jeweiligen Phänomen im Detail?".

Habe mit Mentalreisen zb die verschiedensten Phänomene untersucht, mich mit Wesen darüber unterhalten und versucht die ganzen Dinge zu erforschen. Ich finde das mittlerweile interessanter als mich nur Stupide den Phänomenen hinzugeben und als selbstverständlich anzusehen.
Im letzteren Fall könnte das astrale Unterbewusstsein sogar so dreist gewesen sein, die Nachbarn einfach dazu zu bringen, die Heizung etwas aufzudrehen. Und das ist kein Scherz! Die übersinnlichen Fähigkeiten können auf verschiedene Art ausgeführt werden, da sie rein ergebnisorientiert sind.
Jepp, kann natürlich passieren - was aber Grundsätzlich egal ist wodurch es dann passiert.
Die Intention war es ja hierbei das die Temperatur verändert wird - und das wird nunmal umgesetzt. Dem Unterbewusstsein ist es schließlich egal, das führt nur aus was man ihm sogesehen als Richtschnur vorgibt. Bei Magischen Ritualen, oder Wünsche ans Universum werden Dinge ja auch erfüllt, aber oft nicht so wie man es erwartet. Man wird oft Wortwörtlich genommen bei solchen Dingen. Zumindestens ist das meine Erfahrung über die Jahre hinweg.
So gleichen die Energiefelder der Aura den Magnetischen Feldern. Natürlich sinds keine magnetischen Felder und sie werden wohl kaum von Magneten beeinflusst, aber sie sind Felder mit ähnlichen Eigenschaften.
Ich könnte jetzt sicherlich meine Erkenntnisse über die Aura, und dem Menschlichen Energiesystem anfangen niederzuschreiben.. aber ich glaube das wäre zu Offtopic^^
Ich sehe auch ein Zusammenhang von AKE und Chakren sowie der vorhandenen Energie im Energiesystems die dann einfluss auf die einzelnen Dinge nehmen zu scheinen.. aber da bin ich noch Praktisch nicht weit genug mit den AKE´s um das ganze für mich nachzuweisen und somit zu verifizieren.
Die Tatsache, dass Du mir das Video empfiehlst und mir die wissenschaftliche Erforschbarkeit der übersinnlichen Fähigkeiten erklären möchtest, sagt mir, dass du meine Forschung noch nicht kennst, dich aber für die Inhalte interessieren könntest. Solltest vielleicht mal ein Auge drauf werfen: http://www.out-of-real.com/obeneu/ht/haupttext.htm
Ich hatte da noch nicht die Zeit dazu mir deine Inhalte durchzuschauen, werde es aber definitiv tun. Es ist ja relativ viel, da muss ich Ruhe hben bei dann mal durchschauen

Irgendwer (oder irgendein Text) hat dir beigebracht, wie mans baut und dass man es durch Konzentration irgendwie drehen kann.
Wenn ich ehrlich bin habe ich damals Anleitungen gefunden dazu, aber keine hatte funktioniert :lol:
Ist dann darin geendet das ich mich hingesetzt hatte und selbst geschaut wie ichs hinbekomme, ohne jede Anleitung oder Tipps von außerhalb.
Hatte mich da einen Tag hingesetzt und Stundenlang rumexperimentiert vor diesem Psiwheel sitztend.. total übertrieben.. aber ich wollte es nunmal hinbekommen, und wenn es ewig dauern würde.
Das meiste was ich im lufe der 9 Jahre gemacht habe ist eigendlich auf meinem eigenen Mist gewachsen, weil vieles nunmal nicht funktioniert (oder nur bei einer bestimmten Art von Menschen) oder unvollständig beschrieben ist.
Gut, Astralreisen und Luzides Träumen + RV bilden hierbei eine Ausnahme.
Da habe ich mich komplett auf Anleitungen etc verlassen.
Eben solche Informationen sollte man durchaus auch den Neulingen zukommen lassen, wenn sie nach Techniken fragen. Du vermittelst aber den Anschein, als währe es dir nicht recht, dass man bei der Nachfrage nach dem Sinn eines Psiwheels überhaupt eine aufklärende Antwort gibt. Man sollte aber durchaus die Techniken und Methoden mitteilen, die man kennt. Dann brauchen andere nicht das Rad nochmal zu erfinden und können dafür schneller mithelfen an den Dingen zu forschen, die man selbst noch nicht weiß.
Du :D
Ich habe über Jahre hinweg ständig Anfängern Telekinese, Telepathie, Auren sehen und andere Dinge beigebracht gehabt mit Techniken die ich selbst für mich entwickelt hatte durch üben, und ihnen dann auch geholfen beim üben :wink:
Einerseits gab das mir eine nette anzahl an verifikationen dafür das meine Erkenntnisse und Techniken funktionieren, und zusätzlich habe ich Neulingen mehrere Stunden lang etwas geholfen gehabt und war Nett*g*
Es wurde irgendwann jedoch zu viel, weil eben ständig neue Neulinge hinzukommen - die kann eine einzelne Person nicht alle abwerkeln, vorallem wirds aber auch irgendwann nervig immer das gleiche zu wiederholen.

Wie gesagt - es geht mir garnicht um Dinge die schon Bekannt sind oder die man schon selbst kennt. Ergo nicht Psiwheel oder sonstiges - mir geht es um neues, was es noch nicht gibt. Oft brauch man Individuelle Handlungen um spezielle Ansprüche zu erfüllen, und um diese geht es mir.

Beispielsweise sagen wir mal jemand wollte sein Haus vor einer Person abschirmen Energetisch. Dann kann er nach einer Tecchnik suchen, und eventuell auch Techniken finden. Wenn die Person aber keine Technik oder Möglichkeit findet, dann kommt sie oft zu mir (und anderen). Anstelle das die Person selbst überlegt "wie könnte ich sowas realisieren", kommen diese Leute dann eben zu anderen und wollen das man die Denkarbeit für sie übernimmt und eine Lösung findet.
Ebene ein fehlen von Eigeniniative.. Und das meinte ich.
0 x
proyect_outzone
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 107
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 09:39
Kontaktdaten:

Beitrag von proyect_outzone »

Es wurde irgendwann jedoch zu viel, weil eben ständig neue Neulinge hinzukommen - die kann eine einzelne Person nicht alle abwerkeln, vorallem wirds aber auch irgendwann nervig immer das gleiche zu wiederholen.
Um sich nicht zu oft zu wiederholen kann man auf ältere Beiträge zurückgreifen und einfach Inhalte daraus kopieren. Wenn man eigene Texte hat, kann man auch daraus die passenden Stellen kopieren. Ich tu das auch sehr oft, weil das viel Zeit spart und die Antwort dennoch die selbe Qualität hat.

Meist bringt ein Teil der Neulinge das Erlernte auch weiteren Neulingen bei. So wird gerade gutes Wissen wie ein Virus von Mensch zu Mensch weitergegeben und breitet sich aus.
Wie gesagt - es geht mir garnicht um Dinge die schon Bekannt sind oder die man schon selbst kennt. Ergo nicht Psiwheel oder sonstiges - mir geht es um neues, was es noch nicht gibt. Oft brauch man Individuelle Handlungen um spezielle Ansprüche zu erfüllen, und um diese geht es mir.

Beispielsweise sagen wir mal jemand wollte sein Haus vor einer Person abschirmen Energetisch. Dann kann er nach einer Tecchnik suchen, und eventuell auch Techniken finden. Wenn die Person aber keine Technik oder Möglichkeit findet, dann kommt sie oft zu mir (und anderen). Anstelle das die Person selbst überlegt "wie könnte ich sowas realisieren", kommen diese Leute dann eben zu anderen und wollen das man die Denkarbeit für sie übernimmt und eine Lösung findet.
Ebene ein fehlen von Eigeniniative.. Und das meinte ich.
Woher sollen diese Personen wissen, dass es eine bestimmte Technik noch nicht bekannt ist? Klar ist man dazu geneigt, bei unbekannten Techniken auch einige Tage lang überall nach Leuten zu suchen, die sie vielleicht doch schon kennen könnten. Danach kann man sich immernoch die Monate mit Rumprobieren um den Kopf schlagen. So ein Verhalten gehört einfach zur Vernunft.

Man muss unterscheiden zwischen Leuten, die zu faul zum Lernen sind und Leuten, die einfach keine Lust haben, schon bekannte Dinge (nochmal) zu entdecken und dafür kostbare Zeit zu verschwenden.
0 x
-= out - of - real =-
Ellen
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 17
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:17

Beitrag von Ellen »

Surflamy, die allermeisten Leute haben völlig falsche Vorstellungen was übersinnlichen Fähigkeiten betrifft.
Vor allem glauben sie nicht dran, dass sie selbst sie haben, bzw. dass sie selbst etwas entwickeln können.
Die glauben zb. zwar prinzipiell an sowas wie spirituelle Heiler, sind aber genauso überzeugt davon, dass sie selbst das nicht können. Da gehen sie dann zu Heilern, denen sie hunderte von Euros bezahlen für eine simple Sache, die jeder kann, sofern er sich etwas damit beschäftigt.
Und genauso ist es eben mit Leuten, die etwas lernen wollen, aber dazu erst mal jemanden brauchen, der es vormacht.
Wenn du derjenige bist, der vormachen kann, dann ist das halt deine Aufgabe.
In der Wirtschaft ist es doch dasselbe. Da gibt es die Macher, die es sich zutrauen, zb. selbständig werden und damit auch am glücklichsten sind und andere, die am liebsten gesagt bekommen, was sie tun sollen.
Wenn dein Alter da links noch so stimmt, dann hast du eben auch extrem früh angefangen dich mit übersinnlichem zu beschäftigen. Insofern bist du da wohl ein Talent, der einiges mit in die Wiege gelegt bekommen hat (oder vom letzten Leben mitgebracht hat :wink: ), was andere nicht haben. Und die tun sich dann halt auch viel schwerer als du.
Gruß, Ellen
0 x
Antworten