DMT Erfahrung mit Lampe Lucia No 3

Hier kann man über Grenzthemen diskutieren, welche nicht in die speziellen Kategorien passen.

Moderator: Moderatoren

tbwanti
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 20
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 16:22

DMT Erfahrung mit Lampe Lucia No 3

Beitrag von tbwanti »

Hi zusammen!
Bestimmt hat der eine oder andere auch schon von der Flackerlampe mitbekommen.
http://www.spiegel.de/video/lucia-no-03 ... 73372.html
Hat da jemand schon Erfahrung mit gemacht?
Als experimentierfreudiger Mensch wollte ich das natürlich unbedingt mal ausprobieren. Wie es der Zufall wollte ist die Lampe nur unweit von meinem Wohnort für eine Sitzung verfügbar. Nächsten Montag ist es dann soweit, ich berichte dann hier im Forum!

Grüsse
0 x
Benutzeravatar
tRife
Administrator
Administrator
Beiträge: 873
Registriert: Di 5. Sep 2006, 12:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von tRife »

kaufen und berichten GO :)
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Ca. 20.000 € für ein paar programmierbare High Power-LEDs? Ich denke, sowas kann sich ein Elektrotüftler sicherlich günstiger basteln. Und man kann günstiger bis kostenlos auch nützlichere Erfahrungen machen, als Kaleidoskope vor den Augen zu haben.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
tbwanti
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 20
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 16:22

Beitrag von tbwanti »

Das ist ja eben der Punkt, obs dann bloss ein paar Kalaidoskopische Erlebnisse sind... teilweise wird auch von AKE's berichtet, ich seh's ja dann.
LG
0 x
Benutzeravatar
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst
Beiträge: 834
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Beitrag von Surflamy »

irgendwie wirkt das auf mich als würde es da einfach nur ne reizüberflutung gegeben.. und durch dieses blitzen da sieht man dann ähnliche bilder weil halt die die led´s so angeordnet sind (bilder+led anordnung sind ähnlich) und die sehrezeptoren dann nicht mehr drauf klar kommen bei dem schnellen flackern. Ist jedenfalls meine Meinung :)

Bin gespannt auf dein Bericht :wink:
0 x
Benutzeravatar
Phoenix
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 24
Registriert: Do 21. Nov 2013, 11:04
Wohnort: O..•..... .

Beitrag von Phoenix »

18.000 € für ein Disko Lichtspiel.
Da schlachte ich lieber meinen Kaktus, welchen ich schon seit Jahren in Pflege genommen habe.
Die Probantin wirkt auf mich doch sehr gestreßt und genervt.
Man kann das ganze in der nächsten Disko wohl billiger bekommen und ich glaube,
daß man bei diesem "Lämpchen" eher einen Epiläptischen bekommt als Hallos.
Selbst wenn es Funktioniert mit dieser Lampe, so bleibt es für mich eine Droge.
Ob durch Substanzen oder durch Technik kommt für mich aufs gleiche.
Immer dieser überteurte technische Firlefanz, in Woodstock waren Indische Jogis
welche den Menschen beigebracht haben durch Meditation und Atemtechnicken Haluzugene Zustände zu erreichen.
Wer Bunte Bilder sehen möchte kann das einfacher haben, indem er sich im Dunkeln fest die Augen reibt. Das Funktioniert Super und der Geist bleibt klar.
Und wer seine Augen nicht reiben möchte, kann auf die Tube wechseln.



Liebe Grüße Phonix
0 x
luciamünchen

Beitrag von luciamünchen »

Wingman hat geschrieben:Ca. 20.000 € für ein paar programmierbare High Power-LEDs? Ich denke, sowas kann sich ein Elektrotüftler sicherlich günstiger basteln. Und man kann günstiger bis kostenlos auch nützlichere Erfahrungen machen, als Kaleidoskope vor den Augen zu haben.
Schade, dass hier keiner von seiner eigenen Erfahrung unter Lucia N°03 berichten mag. Also erzähle ich etwas zur Hypnagogen Lichterfahrung.
Vorab: ich betreibe eine dieser Lampen. Löscht bitte meinen Beitrag, wenn er in diesem Forum deshalb nicht erwünscht ist.

Ja, die Lampe ist teuer.

Megateuer, deshalb darf man auch etwas mehr als "technischer Firlefanz" erwarten. Nicht ungefiltert für den Hausgebrauch gedacht. Die Lampe kann sehr viel mehr als das, was man erlebt, wenn man sich im Dunkeln die Augen reibt. (Man genießt die Sessions übrigens mit geschlossenen Augen, sonst wäre man ja nur geblendet von weißem Licht.)

"Nur Kaleidoskope" in 1000 Farben und Formen sieht, wer eben nur das sehen will oder kann. Die anderen werden sehr viel tiefer in sich hinein- oder über sich hinausschauen und das bei klarem, nicht von Drogen vernebeltem Verstand. Gleichzeitig körperlich tief entspannt und in hellwachem Zustand & geübte Tiefenmeditierer kennen das und versinken sofort. komplett. Ca. die Hälfte der anderen tut sich (wg. Erwartungen und Aufregung) etwas schwerer, sich gleich bei der ersten Session so weit fallen lassen, dass das Erlebnis über "nur" Farben und Formen hinausgeht. Die Hypnagoge Lichterfahrung mit Lucia N°03 erleichtert - wenn man dazu bereit ist - sich in sich selbst oder anderen Dimensionen umzusehen. Sie ist keine Wundermaschine, die reproduzierbar instant AKEs oder NDEs erzeugt, diese Erwartung ist naiv.

Mit der durch Licht induzierten heilenden Wirkung meditativer und hypnagoger Zustände experimentiert die Menschheit schon seit tausenden von Jahren. Lucia N°03 ist nur ein kenntnisreich ausgetüfteltes Vehikel, diese Zustände schneller gezielt erreichen zu können. Sie "heilt" auch nicht per se. Sie hilft dem Körper, sich selbst zu reorganisieren, was sehr gut tun kann.

Körpereigene DMT-Ausschüttung ist sehr wahrscheinlich der Ursprung der Hypnagogen Lichtreisen. Für ähnliche Erlebnisse könnte man tatsächlich seinen Kaktus schlachten, im Garten Pilze sammeln, die richtigen Frösche ablecken, sauberes DMT sinnvoll verarbeiten oder Holotropes Atmen praktizieren. Das sind alles viel heftigere Eingriffe, denen man dann auch auf unbestimmte Zeit ausgeliefert ist - und daher nicht jedermanns Sache.

Entwickelt wurde die Lucia über Jahre (eher Jahrzehnte) zuerst von einem Psychologen und Psychotherapeuten. Aus einer frühen Nahtoderfahrung heraus, die ihn so tief bewegt und ihn dermaßen nachhaltig beeindruckt hat, (ich hatte keine, daher ist meine Beschreibung seines Zustandes wahrscheinlich unzureichend), dass er seinen Patienten dieses wohl unbeschreiblich schöne befreiende Erlebnis therapeutisch zu vermitteln versuchte. Später hat ein Neurologe seinen fachlichen Input zur besseren technischen Umsetzung beigesteuert. In Tibet wurde das Ergebnis meditierenden Mönchen vorgestellt und EEGs in Meditation und unter der Lampe gemessen. Gleiches Wellenmuster.

Nebenbei sehe ich mir übrigens das schöne Video an. Super, diese Farben und Formen. Wenn ich jetzt sage: trotzdem nicht ansatzweise vergleichbar mit einer Lucia-Session glaubt's mir wahrscheinlich eh keiner hier.

Die Entwickler und das Team sind ab und zu mit Lampen auf Messen, Kongressen und Kunstveranstaltungen unterwegs. Dort könntet Ihr Euch in kurzen Probesessions selbst ein erstes Bild machen. In meinem Studio müsstet Ihr für eine Session bezahlen. Wahrscheinlich mehr als Ihr denkt, dass "die paar LEDs" zusammen kosten dürfen.
Sollte doch einer eine Session in mein Studio buchen: Gebt Euch zu erkennen, dann können wir mehr über Hintergründe reden. Bei mir dürft Ihr weder medizinischen Probleme wie Neigung zu Anfallsleiden wie Epilepsie, noch psychische Erkrankungen wie Psychosen oder Angsterkrankungen haben. Dafür gibt es Spezialisten. Eine entsprechende Erklärung muss jeder Klient unterschreiben.

Und nein, ich habe nicht unglaublich viel Geld. Aber ich habe mich als erste in Deutschland getraut, die Hypnagoge Lichterfahrung anzubieten. Dafür setzts an anderer Stelle Sparmaßnahmen, z.B. mein 19 Jahre altes Auto wird rollen, so lange der TÜV es zulässt.

Und ja, Selbsterfahrung ist schon der beste Weg!Lichtvolle Grüße luciamünchen
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Bevor ich über die Erfahrungsmöglichkeiten an sich urteile, würde ich es natürlich vorher ausprobieren. Und selbst dann wäre das Urteil noch relativ subjektiv (egal ob gut oder weniger gut), denn bei solchen Dingen machen Leute unterschiedliche Erfahrungen, bzw. haben unterschiedliche Meinungen (siehe auch die kleine Hemi Sync-Kontroverse HIER). Aber von der rein technischen Seite her macht mich der Preis dennoch stutzig...

Konkreter ausgedrückt: Was rechtfertigt den Preis, wenn man sich für diese Summe doch glatt einen passablen Salzwasser-Floating Tank plus programmierbarer Mind Machine nach Hause holen könnte? Oder sich vielleicht sogar die Teilnahme an allen Seminaren des Monroe Institutes in eben diesem leisten kann (hab ich jetzt nicht exakt zusammegerechnet, aber könnte hinkommen)?

High Power-LEDs mit unglaublicher Lichtleistung kosten nicht mehr die Welt, und die Linsen sind sicherlich nicht aus geschliffenen Edelsteinen. Oder handelt es sich dabei um eine ganz spezielle Licht-Technologie, die mit handelsüblichen LED-Geräten nicht vergleichbar ist? Wie gesagt, wie der Preis zustande kommt, entzieht sich mir etwas. Es sei denn, der Materialwert liegt hier weit unter dem Aspekt der Exklusivität.
Zuletzt geändert von Wingman am Sa 8. Feb 2014, 23:12, insgesamt 4-mal geändert.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
proyect_outzone
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 107
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 09:39
Kontaktdaten:

Beitrag von proyect_outzone »

Wenn ich einem Elektronikfrickler 500 Euro gebe, dann bastelt er jede art von Lichtgerät, das mit Dioden möglich ist. Darin enthalten sind dann 30 Euro Materialkosten und 470 Euro Lohn für die 2 Tage Arbeit, die er dann hat.

Die 18000 Euro für so ein Gerät sind jenseits aller Vernunft.

Wer durch Lichteffekte high werden will kann es auch gratis tun. Es gibt zahlreiche Animationen im Netz, die flackernde Effekte haben.

http://uncyclopedia.wikia.com/wiki/Epilepsy
0 x
-= out - of - real =-
Benutzeravatar
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst
Beiträge: 834
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Beitrag von Surflamy »

proyect_outzone hat geschrieben: Wer durch Lichteffekte high werden will kann es auch gratis tun. Es gibt zahlreiche Animationen im Netz, die flackernde Effekte haben.

http://uncyclopedia.wikia.com/wiki/Epilepsy
Bei mir hatten die Animationen nie eine große Wirkung gehabt, dieses hier jedoch ist richtig heftig. Da hat sich bei mir die gesamte Umgebung gemorphed.. richtig Schräg^^

@luciamünchen
Möchte dir nicht zu nahe tretten, und spreche hier wirklich nur für mich - aber dein Text wirkt auf mich mehr als Werbetext, als wirklich nen Erfahrungsbericht.
Der Preis der Lampe ist ebenso sehr teuer, und wenn du sagst du hast selbst kaum Geld frage ich mich wieso du solche teure Lampen verkaufst?
Wenn es wirklich so toll ist wie du sagst sollte es doch jede Menge Käufer geben.. oder liege ich da falsch? Die Anschaffung der Lampe von deiner Seite aus dürfte auch nicht billig gewesen sein.. ist mir alles irgendwie bisschen Spanisch :roll:

Just Sayin.
0 x
Antworten