DMT Erfahrung mit Lampe Lucia No 3

Hier kann man über Grenzthemen diskutieren, welche nicht in die speziellen Kategorien passen.

Moderator: Moderatoren

luciamünchen

Beitrag von luciamünchen »

Surflamy hat geschrieben: Wie möchtest du bitte DMT spritzen..???
Gar nicht, habe aber gerade eine Marktlücke entdeckt: private Tutorials in Biochemie und Pharmakologie. :idea: :P
Surflamy hat geschrieben: .... deshalb stelle ich mal eine andere Frage ->
Was macht diese Lampe so teuer? Die Hardware kanns zumindestens nicht sein denke ich. Und die Entwicklungskosten etc. mit so einem Preis zu kompensieren..


Also noch mal der Lampenpreis. Ich. weiß. es. nicht.

Ohne irgendwelche Wertvergleiche ziehen zu wollen (!!!) hatte ich ja schon versucht, ein anderes etwas teures technisches Gerät mit Euch zu überdenken: Was meinst Du ist wohl der reine Materialwert von einem fein säuberlich auseinandergenommenen A8, Cayenne, 7er oder SLS AMG? Ich meine wirklich den Materialwert, den man bekommen würde, wenn man alles sauber getrennt hat: Glas, Metalle, Kunststoff, Karbonfaser, Leder, Holz!, kleingeschnetzelt, nicht mehr als Ersatzteile brauchbar. Wenn man das also als Kiloware zum Schrottplatz bringt, was bekommt man für die ehemals so 150.000 € aufwärts?
Ich habe keine Ahnung, streitet also bitte nicht auch darüber mit mir, aber ich würde mal sagen: weit unter 5.000 €? Oder was würdet Ihr schätzen?
Es steckt aber in so einem luxuriösen Gefährt eben eine unüberschaubare Menge an Forschung, Ingenieurswissen, Roboter- und Menschenarbeit, Fabriken, Versuchsstrecken, gebundenes Kapital, Werbung, Vertrieb, Fahrspaß!. und natürlich Patente. Das kann man entweder honorieren und toll finden und sich damit sehr wohl und vor allem sicher fühlen. Oder man fährt halt ein anderes Auto.
Der Preis ist also immer eine Sache des Blickwinkels.

Anderes Beispiel: ich habe mein Handy fallen lassen, das Glas ist gesplittert und ich musste es zum "Glaser" bringen. Für die 50 cm² Glas, Materialwert wahrscheinlich 19,3 Ct. inkl. MwSt., musste ich so viel berappen, wie gefühlt die Neuverglasung einer ganzen Veranda kostet. :cry:

Irgendjemand legt also für jedes Produkt einen Preis fest und dann kann der Kunden kaufen oder auch nicht.

Zurück zur Lucia: ich kenne die Preisfindung nicht. Ich bin nicht der Hersteller.:roll:
Surflamy hat geschrieben:Gibt es für diese Lampe / Technik auch ein Patent, oder wird das einfach so vertrieben?
Das Prinzip dieser Lampe ist "durchpatentiert", (habe ich gehört), das ist alles, was ich auf Deine Frage sagen kann.

Weitere Fragen zum Preis? Ich lasse mir gerne noch philosophische Aspekte einfallen, von welcher Warte aus man Preise betrachten kann.

Also da wäre z.B. meine Saabine, die gute alte Dame. Als ich sie kaufte, vor vielen vielen Jahren, war sie ihren Materialpreis natürlich auch nicht wert. 15 Jahre später wahrscheinlich schon. Das hat sie doch glatt auf eine Stufe mit Cayenne, A8 und Co. gestellt! Während die aber schon lange in den Kreislauf des Ewigen eingegangen sind, lebt sie, obwohl materialwertig gar nicht mehr vorhanden, weiter, fährt mich zuverlässig von A nach B und sieht, dank liebevoller Pflege, aus "wie neu". Ist sie damit schon auf einer transzendenten Ebene angekommen? ...........

Nur wer dringend noch mehr Phantasien lesen will, fragt mich weiter nach dem Preis. Ich hätte da schon noch mehr Beispiele, wie Preisgestaltung geht. Die Quadratmeterpreise für Wohnungen in dieser Stadt z.B.. Was so ein einzelner Ziegel wert sein kann!. Ich könnte über Bieterverfahren erzählen und Überlegungen anstellen, ob jetzt eine Lucia mehr oder weniger oder gleich viel wert ist wie 2 m² Grundfläche einer Wohnung? :x Lucia entspannt und macht glücklich. Schon wichtig, oder? Auf 2m² andererseits kann man schon ein schmales Bett unterbringen, ist ja auch ein Faktum, das man nicht unterbewerten sollte!.. Off topic? :lol:
luciamünchen
0 x
Benutzeravatar
Black Lodge
Forscherdrang
Forscherdrang
Beiträge: 30
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 07:36
Wohnort: Black Lodge

Beitrag von Black Lodge »

Von der Lampe halte ich nicht allzuviel, sieht für mich wie eine grosse Mind Machine aus von der Art her, diese kosten jedoch zwischen 150 und 500 EURO.

Ausserdem wird die Lampe nie einen Tripp wie auf LSD hinkriegen, weil LSD nicht nur im Visuellen und Wahrnehmungstechnischen Bereich agiert sondern und vorallem im Emotionalen und Gefühlsbreich.
0 x
..the god of man is a failure..
luciamünchen

Beitrag von luciamünchen »

Black Lodge hat geschrieben:Von der Lampe halte ich nicht allzuviel
Ja, Dein gutes Recht.
Ausserdem wird die Lampe nie einen Tripp wie auf LSD hinkriegen, weil LSD nicht nur im Visuellen und Wahrnehmungstechnischen Bereich agiert sondern und vorallem im Emotionalen und Gefühlsbreich.
Ja, endlich sagt's mal einer: Die Lampe ist kein LSD-Ersatz! Kleiner DMT-Trip würde es eher treffen :lol: .

Der emotionale Bereich, da muss ich Dir doch widersprechen, wird sehr stark angesprochen, wenn man sich ansprechen lässt. Nicht umsonst schließen wir Kunden mit größeren Problemen, wie z.B. diagnostizierten Angststörungen aus, wenn sie ohne entsprechende Fachbegleitung kommen.

Kann jetzt endlich mal jemand mitdiskutieren, der schon eine Session hatte? DER darf die Lichtreise mit der Lucia dann so richtig ausgiebig Sch.... oder wie auch immer finden. Aber ich fürchte, dann gibts gar nicht mehr so viel zu meckern 8) Ich hoffe, wir sprechen uns dann.
LG aus München
0 x
Benutzeravatar
Kim
Multi-Inkarnation
Multi-Inkarnation
Beiträge: 377
Registriert: So 23. Feb 2014, 21:29
Wohnort: NRW

Beitrag von Kim »

Hallo Luciamünchen,

bist Du die Dame aus Unterhaching?
Falls ja, habe ich Deine Website gefunden.

Da ich momentan beruflich bedingt an der Nordsee wohne, ist es nach München nicht gerade ein Katzensprung. Falls ich mal in der Nähe sein sollte, werde ich mich bei Dir wegen einer Probesession melden.

Mir ist wurscht, was so eine Lampe kostet, denn sie passt eh nicht zu meiner Einrichtung.. ;) Den Preis für die Schnuppersitzung finde ich angemessen, um sich selbst einen ersten Eindruck machen zu können. Denn ohne eigene Erfahrung hilft ja alles Geschreibe nichts.
Vermutlich wird es nicht vor den Herbstferien, wahrscheinlich aber erst 2015 klappen.

Noch zwei Fragen:
Liegt Dein Studio in einer Umweltzone?
Sind wohnmobiltaugliche Parkplätze vorhanden, eventuell an der S-Bahn-Haltestelle?

Alles Gute, Kim..
0 x
> NVC Workshop #1
"Informationen im Internet entsprechen nicht immer der Wahrheit" - Albert Einstein
Hat mal jemand 'ne blaue Pille für mich..?
luciamünchen

Beitrag von luciamünchen »

Kim hat geschrieben:Hallo Luciamünchen,

bist Du die Dame aus Unterhaching?
Falls ja, habe ich Deine Website gefunden.
javascript:emoticon(':respekt:')

Ich freu mich auf Dich, Kim! :D Parksituation regeln wir dann.

LG von außerhalb der Umweltzone, luciamünchen
0 x
curt
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 10
Registriert: Di 8. Apr 2014, 20:09

Beitrag von curt »

Haben viele von euch schon DMT probiert? Ich bin interessiert, aber wohl noch nicht bereit denke ich. LSD ist nicht mein Ding, da hier eh nur größtenteils Mist im Umlauf ist. Da rauche ich lieber einen feminisierten Super Skunk, da habe ich mehr von!
0 x
Junge, geh vom Boot weg!
Silas

Beitrag von Silas »

curt hat geschrieben:Haben viele von euch schon DMT probiert? Ich bin interessiert, aber wohl noch nicht bereit denke ich. LSD ist nicht mein Ding, da hier eh nur größtenteils Mist im Umlauf ist. Da rauche ich lieber einen feminisierten Super Skunk, da habe ich mehr von!
Ich hoffe ja mal ganz stark, dass das jetzt ein Scherz war oO
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4014
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Thetawaves ist kein Umschlagplatz für illegale Drogen (egal was man persönlich von dem Thema halten mag). Deshalb werden sich die meisten sicherlich auch zurückhalten, wenn es um das Eingeständnis von Konsum oder gar um die Beschaffung geht. Man muss den rechtlichen Rahmen beachten.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
luciamünchen

Beitrag von luciamünchen »

curt hat geschrieben:schon DMT probiert? Ich bin interessiert
Hallo Curt,
DMT wirst Du so schnell nicht bekommen und das ist auch gut so. Mit so was gehen manche Urvölker in religiöse Rituale. Geführt und darauf vorbereitet. Das ist wohl nicht wie Bonbons lutschen. Für sehr Gefestigte mag das ein beeindruckendes Erlebnis sein. Bist Du das?

Das mit dem DMT-"Trip", von dem ich geschrieben hatte, war ein Scheherz und die, denen ich geantwortet hatte, haben das auch verstanden. Endogene (körpereigene) Ausschüttung von Botenstoffen durch unsere Lampe kann schon ein tripähnliches Erlebnis hervorrufen, kommt drauf an, wie man drauf ist und welche Erfahrungen man mitbringt. Für eine "Lichtreise" muss man dennoch nichts einwerfen, das ist ja der Witz dabei: es bleibt beim superklaren Kopf und man könnte abbrechen, wann immer man wollte (will nur keiner :-)).

Mit Drogen kann's von mir aus jeder halten, wie er will und braucht (so lange er andere nicht mitschädigt!). Persönlich halte ich weniger davon. "Nebelkerzen" vernebeln eben nur und lösen keine Probleme. Mir ist noch niemand begegnet, von dem ich dachte: "wow, Bewusstsein gigantisch erweitert, der hat die Weisheit gesehen." Die Fragen, um die es wirklich ginge, können - so scheint mir- durch exogene Substanzen nicht erfolgreicher betrachtet werden als ohne. Aber ich hab' schon Castaneda nicht hinreichend verstanden !
Danke Silas, danke Wingman, dass Ihr klar reagiert habt!
0 x
Benutzeravatar
Kim
Multi-Inkarnation
Multi-Inkarnation
Beiträge: 377
Registriert: So 23. Feb 2014, 21:29
Wohnort: NRW

Beitrag von Kim »

Lucia-Erlebnisbericht vom 21. Mai 2o14

Hallo miteinander!

Es hat sich ergeben, dass ich diesen Mittwoch in München war. Dabei habe ich die Gelegenheit beim Schopf gegriffen und bereits im Vorfeld einen Termin bei Userin Luciamünchen für eine Probesitzung im Anschluss an meine andere Verabredung vereinbart.

Im Vorfeld habe ich mich über die Lampe absichtlich nicht weiter informiert, weil ich möglichst ohne Erwartungshaltungen im Stuhl Platz nehmen wollte. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es in meinen Augen die richtige Entscheidung war. Jedoch wurde in der Galileo-Reportage auch eine Aussage gesendet, welche es ganz gut trifft: "Das kann man schlecht erklären, das muss man selbst erlebt haben."

Damit mein Erlebnisbericht an dieser Stelle nicht zu Ende ist, möchte ich es dennoch mal versuchen. ;)

Ein paar Worte zur Ausgangssituation (welche davon relevant sind, möge jede(r) bitte selbst aussortieren):
Durch die Nachtfahrt nach München war ich doch etwas müde. Im Magen befand sich eine Möhre und ein Brötchen. Meiner Selbsteinschätzung nach (>klick<) bin ich ein sehr linkshirniger Mensch, dessen emotionale Persönlichkeitsaspekte in ihrer Amplitude relativ übersichtlich sind.
An die Probesitzung bin ich unaufgeregt und ohne Erwartungen gegangen. Der Stuhl ist sehr bequem und die Funkkopfhörer angenehm unauffällig zu tragen. Es gibt einige Musik-Genres zur Auswahl, die in erster Linie zur akustischen Entkoppelung von Umgebungsgeräuschen (z.B. Martinshorn) dienen. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass die optischen Wahrnehmungen zumindest teilweise auf die Musik reagieren. Ausprobiert habe ich 'Chillout' und 'seichten Techno', wobei mir das Chillout aufgrund des eher zurückhaltenden "akustischen Auftretens" mehr zugesagt hat. Die Sitzung begann am frühen Nachmittag.
Die Räumlichkeiten empfand ich als angnehm schlicht. Insgesamt bin ich wie gesagt etwas müde, aber in einer fröhlichen Grundstimmung in die Sitzung gestartet. Das lag auch nicht zuletzt an Luciamünchen, denn wir haben uns sehr gut verstanden (bitte korrigiere mich, falls ich falsch liege :lol:) und uns gefühlt sogar eine längere Zeit über die "typischen" Thetawaves-Themen und das Forum selbst unterhalten als über die Lampe an sich (was wir natürlich auch taten).

Luciamünchen hat mich vor Beginn der Probesitzung darüber informiert, dass bestimmte Umstände klar gegen eine Sitzung sprechen (photosensible Epilepsie, Psychosen und Drogenkonsum sind mir im Gedächtnis geblieben). Auf einem Vordruck habe ich unterschrieben, dass ich darüber in Kenntnis gesetzt wurde.

Am Anfang der Probesitzung stand ein kurzer Verträglichkeitstest, um zu schauen, wie die Lampe auf mich wirkt. Ich war etwas von der Helligkeit trotz geschlossener Augen überrascht, aber das scheint mir für das Erleben notwendig zu sein. Also alles in Butter.

Die 'Lucia No 03' verfügt über verschiedene Programme, welche sich in ihrer Intensität und "Abfolge" unterscheiden. Die Probesitzungen dienen auch dazu herauszufinden, welche "Dosierung" für den jeweiligen Menschen sinnvoll ist. Dabei hat sich in meinem Fall herausgestellt, dass ich wohl eher zu der holzklotzigen Sorte gehöre - was ich ja schon vom CRV kenne. Jedoch war das Ergebnis keineswegs so ernüchternd wie meine CRV-Schnuppersitzung (danke nochmal an dieser Stelle für die Trainingsempfehlung!).
Wieviel Luft nach oben noch vorhanden war, weiß ich nicht, jedoch schien doch ein etwas intensiveres Lucia-Programm notwendig zu sein, um meine linke Hirnhälfte ruhig zu halten. Bei dem schwächeren Programm habe ich teilweise bereits während des Programms in Gedanken durchgespielt, wie ich die Erlebnisse in diesem Review wohl am sinnvollsten formuliere. :roll: :oops:

Vielleicht magst Du, liebe Luciamünchen, ja auch ein paar Zeilen aus Deiner Perspektive schreiben. Dabei kannst Du von meiner Seite aus über alles schreiben, was Dir sinnvoll erscheint. :)

Das intensivere Programm hat mich jedoch so sehr entspannt und Linkshirn Linkshirn sein lassen, dass ich teilweise kurz eingenickt bin. Bei der Bescheibung der Wahrnehmung selbst stoße ich etwas an die Grenzen meiner Ausdrucksfähigkeit. Die Lampe arbeitet mit weißem Licht. Dennoch habe ich während dieser Sitzung extrem intensive Farben wahrgenommen. Da mir kein zutreffenderes Wort als 'Kaleidoskop' einfällt, werfe ich es jetzt einfach mal in den Raum, obwohl es die Wahrnehmung nicht wirklich trifft.
Auf der ersten Seite dieses Threads wurde ein Youtube-Video einer Kaleidoskop-Animation gezeigt. Diese Animation ist sehr schön anzusehen, keine Frage.. hat jedoch mit der Lucia nicht viel gemeinsam. Vielleicht hilft dieses kleine Sinnbild: Ein Bobby-Car hat auch vier Räder, ein Lenkrad samt Hupe und man sitzt unter freiem Himmel darauf... aber Cabrio-Fahren ist auf kurvigen Bergstraßen eine ganz andere Hausnummer. ;)

Wie gesagt bestand die Wirkung bei mir aus einer sehr tiefen Entspannung sowie optischen Eindrücken, die mich in ihren Bann gezogen haben und die ich noch viel länger hätte anschauen können. Teilweise werden von anderen Menschen relativ spektakuläre Erlebnisse berichtet. Ich bin jedenfalls für die Probe-Session dankbar und freue mich schon darauf, bei zukünftiger Gelegenheit noch einmal unter der Lampe Platz zu nehmen und zu experimentieren.

Ich hoffe, dass ich jetzt nichts Wichtiges vergessen habe. Fragen beantworte ich gerne. :)

Alles Gute, Kim..
0 x
> NVC Workshop #1
"Informationen im Internet entsprechen nicht immer der Wahrheit" - Albert Einstein
Hat mal jemand 'ne blaue Pille für mich..?
Antworten