Opferrituale am CERN oder Fake?

Hier kann man über Grenzthemen diskutieren, welche nicht in die speziellen Kategorien passen.

Moderator: Moderatoren

Rokudou

Opferrituale am CERN oder Fake?

Beitrag von Rokudou »

Darüber bin ich auf Alles Schall und Rauch gestolpert.
Mich würde interessieren ob ihr schon davon gehört habt und was ihr darüber denkt.

Hier der Link zum Artikel auf "Alles Schall und Rauch"

http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... -cern.html


...und hier nochmal der Youtube Link



Lg
0 x
Benutzeravatar
m.d.
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 17:03
Wohnort: Wien

Beitrag von m.d. »

Mich würde interessieren ob ihr schon davon gehört habt und was ihr darüber denkt.

Ja hab ich. Sieht auf Anhieb nach einem Fake aus. Der stand schon vorher bereit zum Filmen (sehr ungewöhnlich oder nicht?) und gerade dann wenn es spannend wird, nimmt er die Kamera weg, schade. Auch die Qualität lässt zu wünschen übrig.

LG.
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4014
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Da müsste man in erster Linie herausfinden, ob die zu sehenden Gebäudeteile wirklich auf dem CERN-Gelände existieren.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Benutzeravatar
Rai
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 244
Registriert: Sa 14. Jul 2012, 05:10
Kontaktdaten:

Beitrag von Rai »

...Hm, eigenartig.
Als erstes ist mir aufgefallen, dass einer von den Leuten ziemlich moderne Turnschuhe mit der schwarzen Kutte kombiniert.
Natürlich hat jeder seinen eigenen Stil aber das spricht dafür, dass es sich um eine jüngere Person handelt. Alles in allem wirkt das Ganze auch sehr gestellt, hat damit zutun, dass der Kameramann nicht weiter drauf hält bzw. auch nicht einmal eingreift. Er könnte ja etwas sagen... abgesehen von seinem fluchen (was auf mich auch eher geschauspielert wirkt)

Also insgesamt kommt es mir eher so vor, als würde auf diesem Platz (ob der nun dort ist oder nicht müsste man überprüfen, wie Wingman anmerkte), ein LARP durchgeführt werden. Live-Action-Role-Play. Der Platz wäre perfekt dafür, da ohnehin eine Statue dort steht. Das ist jetzt nur eine Vermutung. Wäre diese Frau wirklich geopfert worden - klischeehaft in ihrem weißen Kleid - hätte man das glaube ich doch mitbekommen, der Kameramann hätte ja irgendwo Bescheid geben können ....
0 x
Rokudou

Beitrag von Rokudou »

Jeder von euch hat interessante Argumente angeführt die ich auch nachvollziehen kann.
Danke dafür.

Aber einiges gibt mir doch zu denken......

1. Ist CERN nicht ein verdammt gut bewachtes Gelände? Hochsicherheitseinrichtung?
Wie können sich da dann Jugendliche für so einen Blödsinn einschleichen? Oder wer auch immer?!

2.Wenns wirklich ein Rollenspiel war dann hat a.) jeder inklusive Chefetage und Security bescheid gewusst denn sonst wären die nie auf das Gelände gekommen und b.) wozu wird sowass dann zugelassen? Das diese Aktion wohl der ganzen CERN-Einrichtung die mieseste Publicity eingebracht hätte oder hat ist klar. Es wäre ein gefundenes Fressen für jeder Verschwörungstheoretiker gewesen bzw ist es auch.
Gibt genug Gruselgeschichten im Netz über CERN.

3. Im Bezug auf die "Schauspieler" und den Filmer.......
Falls jemand den Artikel von Freeman gelesen hat wisst ihr das es grade Mal interne Ermittlungen gab aber sonst der ganze Vorfall nicht weiter verfolgt wird. Warum??????

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das sowohl in Deutschlang als auch in Österreich die Behörden echt empfindlich auf solche Negativ-Publicity und Vorfälle reagieren, BESONDERS wenn es wirklich nur ein jugendlicher Hoax war und wichtige staatliche Einrichtungen oder deren Image betroffen wären. Die wären schon lange ausgeforscht gewesen und bereits vor die Zeitungen und die Justiz gezerrt worden.
Ds ist für mich Fakt! So laufen die Dinge in der NWO nun einmal.
Das das alles aber so runtergespielt wird und auch scheinbar gar nicht wirklich ermittelt wird gibt mir doch zu denken. Wie gesagt.....in Österreich und Deutschland brauchst du nur in ein gewisses Raster zu fallen und schon bist du unter beobachtung, so eine Sache wäre mit Sicherheit sofort aufgeflogen....warum sollte das in der Schweiz anders sein?????? Immerhin gehört sie mit zum deutschsprachigen Dreieck. Besonders auf einem gut bewachten Gelände wie CERN.
Das auch die innere Security nicht eingeriffen hat ist seltsam. Normalerweise hätten die sich maximal 5 Minuten dort aufhalten können bevor sie erwischt worden wären......das schließe ich aus meinem Hausverstand denn wenn das nicht so wäre wie könnte man dann Cern als HOCHSICHERHEITSEINRICHTUNG bezeichnen?

4. Wenn es ein LARP war welcher Zweck wird damit angestrebt? Und wieso?
Einen jugendlichen Scherz schließe ich aus.....die wären nichtmal in die Nähe des Hofes gekommen bzw hätten die dort nie ein Ritual aufführen können!
Das wird euch doch klar sein oder? Hochsicherheitseinrichtung.....etliche Milliarden Dollar teure Einrichtungen, etc.....
NIE wären Jugendliche soweit gekommen. Auch das die innere Sicherheit gerade an dem Tag eine ruhige Kugel schob bzw nicht präsent war ist a.) entweder GEWOLLT oder b.) schlicht unmöglich. Weit weniger wichtiges wird im System bis aufs Blut bewacht, Cern ist eine Hochsicherheitseinrichtung, schwer vorstellbar das es solche Lücken in der inneren Sicherheit gibt. Sonst wären doch schon viel mehr Leute dort eingebrochen.
Allein die Verschwörungstheoretiker die verbissen nach Beweisen für ihre Theorien suchen.....

Also, jugendliches Glück und Übermut kann man ausschließen....Das dann aber erst recht die gesammte CERN-Hierachie irgendwie miteingebunden sein müsste könnt ihr aber selbst auch nachvollziehen oder?
Wenn das der Fall wäre dann sind die geduldet geworden, wurden unterstützt von Cern-Mitarbeitern wie auch dem vermeindlichen Filmer und es muss einen tieferen Sinn dann dahinter geben. Wenn es nicht im Interesse von CERN war dann wären schon längst sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt worden um die Spinner auszuforschen und zu fassen, alles zu dementieren und ins "rechte" Licht zu rücken sowie eine öffentliche Entschuldigung.
Das alles ist aber nicht passiert. Das kommt mir wirklich seltsam vor!

Ich bin wahrlich kein Genie, aber wenn ich an solche Möglichkeiten denken kann werdet ihr es wohl ebenfalls in Betracht gezogen haben oder?
Wenn es ein bewusster Fake war muss die Cern-Hierachie und die innere Sicherheit mit drinnen gesteckt haben.
Wenn es real war wie konnten die sich dann so einfach einschleichen und wahrscheinlich mindestens eine halbe Stunde am Gelände gewesen sein OHNE Bemerkt zu werden.....mit Ausnahme des Filmers.
Das der Filmer nicht eingreift.......seid ehrlich....würdet ihr in solch einer Situation auf euch Aufmerksam machen? Besonders wenn ihr in diese Szene hineinstolpert und sie für euch dadurch gezwungener Maßen real rüberkommt?
Ich glaube die erste Reaktion von wirklich jedem einzelnen wäre....SCHOCK!!!!!
Und hinterher sofort Angst. Angst zB nicht gleich das nächste Opfer zu sein.....oder schlimmeres. Besonders wenn eine hochrangige Loge darin verwickelt ist bzw war.
Ich sag nur FOGC und Co. Es gibt genug solcher einflussreichen Wahnsinnigen!!!!!

Das sind halt meine Überlegungen. Ist irgendetwas davon für euch nachvollziehbar?

@Wingman
In Freemans Reportage steht eindeutig das zB die Shiva-Statue wirklich am Cern Gelände steht. Das haben andere bereits heraus gefunden. Bei Cern arbeiten ja aus der ganzen Welt Wissenschaftliche Fraktionen. Die Statue ist ein Geschenk einer indischen Fraktion gewesen.
Das steht alles auf "Alles Schall und Rauch".
Schätze mal das auch die Gebäude original sind, so wie die Statue.
Diese befindet sich ja wirklich in einem Hof am Cern-Gelände.



Ob Fake oder nicht.....seltsam ist die Geschichte schon. Vor allem weil Cern-Kritiker nun neuen Zündstoff geliefert bekamen. Soll ja echt wunderliche Geschichten geben......zB das Cern einfach nur schwarze Löcher erzeugen soll, das der Hype ums Higgs-Poson genauso verwerflich und idiotisch ist(das "Gottes"-teilchen finde ich irgendwie niedlich^^.....wir verstehen ja nichtmal grundlegendes auf der Welt, können wir also schon so weit sein das wir in die Schöpfungswerkstatt einen Blick riskieren dürften? Wir, die Menschheit? Der böse Dämonen-Primat? Ich glaube nicht.......wirklich nicht!), das Cern einfach nur ein Dimensionstor für irgendwelche beschis***** Annunaki's öffnen soll bzw für die AZONEI, usw. usf.

Von Prä-Astronautik bis hin zu okkulten Horrorgeschichten....für jeden ist was dabei.
Aber die Frage ist doch.......was passierte WIRKLICH?
Die Wahrheit?!


Das wär doch mal ein interessantes Thema für alle AKE-Begabten und RVler.


Lg


PS:
Die Leser-Kommentare unter Freemans Reportage sind wirklich zum Teil echt interessant. Lest euch die mal durch. Vlt könnt ihr dann selbst etwas recherchieren oder versteht meine Überlegungen auch etwas besser. Einiges wurde bereits recherchiert von anderen die das im Internet teilen und vieles davon kommt mir hieb und stichfest vor.
Viel Spaß ^^
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4014
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Interessant. Naja, sowas gibts ja scheinbar manchmal, auch wo der Normalbürger es nicht erwartet (ich sag nur Bohemian Grove). Bei der Einweihung des Gotthardtunnel soll ja auch was gewesen sein:



Natürlich kann sowas wie bei CERN auch eine Art Studentenscherz sein, dafür kenne ich die Hintergründe nicht gut genug.
Zuletzt geändert von Wingman am Di 7. Jan 2020, 22:16, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Benutzeravatar
Sigrun
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 114
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 09:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Sigrun »

Ich krieg kein Kribbeln, kein Bauchgefühl, also denke ich es ist Fake.
Alleine deshalb, weil es so schnell geht.
Ernsthaft, wenn ich schon jemanden opfere/mich opfern lasse, dann zieh ich das ganze etwas bombastischer auf. Im Falle von Cern würde ich, wenn ich eh Zugang habe z.b. das Ritual unten im Tunnel (wo sich der Kopf und der Schwanz der Schlange treffen) machen, symbolisch viel epischer!
Jeder dunkle ernsthafte Adept sollte außerdem wissen, dass ein ein-minütiger Aufzug und lieblose Opferung vor einer Shiva Statue keine gute Idee ist, recht respektlos.
Mein Verständnis der Zusammenhänge sagt mir, dass es auch keine gute Idee ist vor einer Shiva Statue eine Opferung vorzutäuschen, egal wer da mitgemacht hat :wink:

Klar machen irgendwelche Logen, Sekten und Einzelne Rituale an allen möglichen Orten. Die, die Geld haben kaufen oder mieten die Location aber einfach, mit Geld ist eh alles möglich. Oder wenn man mal was Großes braucht, veranstaltet man ein symbolisches Festival, oder eine Party zum richtigen Datum, das passiert oft genug, liese sich sicher einiges finden.
Aber das gab es immer und wird es immer geben. Mehr Weltbevölkerung bedeutet einfach schon zahlenmäßig natürlich mehr Opferung.
0 x
denko
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 10
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 22:36

Beitrag von denko »

:lol: Das meinst du aber nicht ernst?

Bzgl. der Gotthard Einweihung, es war euer Landsmann der das Theaterstück gemacht hat. Wer da ernsthaft mehr als ein Thesterstück hineininterpretiert, hat grössere Probleme als den Teufel.

Wer Lust hat, kann ja mal von der Teufelsschlucht und dem Stein mit dem Teufel, welcher vor dem Strassentunnel steht googeln. Diese Geschichte inspirierte das Thesterstück. Nicht mehr und nicht weniger.
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4014
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

@ denko:
Mag alles sein. Was hälst du von so Dingen wie den Bohemian Grove?
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
denko
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 10
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 22:36

Beitrag von denko »

@Wingman Nichts. War nie dort, kenne niemanden von dort und einfachen Verschwörungstheorien kann ich nicht einfach blind glauben.

Hingegen bin ich aus der CH, war am CERN und Gotthard. Mische nicht gerne bei wilden Vermutungen und Theorien mit, lese aber gerne das eine oder andere hier.
0 x
Antworten