Otherkin

Hier kann man über Grenzthemen diskutieren, welche nicht in die speziellen Kategorien passen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Amillea
Grenzenlosigkeit
Grenzenlosigkeit
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 17:01

Otherkin

Beitrag von Amillea »

Was sind Otherkin

Otherkin, oder kurz Kin, sind Menschen, die in ihrem Körper eine nicht menschliche Seele beherbergen. Das kann bedeuten, dass sie neben einer menschlichen Seele noch eine oder mehrere nicht menschlicher Seelen in sich tragen, oder das sie lediglich den Körper, nicht aber die Seele eines Menschen haben.

Andere Seelen, nicht menschlich... hä???

Der nicht menschliche Seelenpart kann von diversen Wesen stammen. Einige Beispiele sind: Drache, Einhorn, Greif, Phönix, Elfe, Fee, Engel, Dämon, Vampir, Nyphe, Undine
Aber auch klassische Tiere wie Wolf, Katze oder Vogel können als Seele im Körper vorhanden sein.
Das bedeutet, dass man mit zwei (oder mehr) Seelen im Leib geboren wird. Psychologen würden das warscheinlich als multiple Persönlichkeitsstörung bezeichnen, und vielleicht haben sie recht. Menschen die zB Drachen in sich tragen (nennt man Draconity) neigen mitunter zu recht eigentümlichen Reaktionen, wenn sie provoziert werden.

Im Laufe des Lebens folgt dann das sogenannte "Erwachen".
Es kann in den unterschiedlichsten Lebensphasen stattfinden, ich habe sogar ein "Awakening" auf dem Totenbett erlebt.
Meistens kündigen sich das Erwachen durch Träume oder Sehnsüchte an. Kins haben oft das Gefühl, nicht in diese Welt zu gehören oder spüren Gliedmaße, die sie nicht haben. Dieses Zwiegespaltensein führt oft zu einer inneren Unruhe und Rastlosigkeit, die schließlich zu einer Suche und der Erkenntniss des "Kin-seins" führt.

Wie wird man Kin?

Ich kenne keinen Fall, indem man sich einfach hingesetzt hat und meinte "So... ich find das geil ich werd jetzt mal Kin..."
Man wird es nicht, sondern man ist es.

Was mache ich nach meinem Erwachen?

Nicht jeder, der weiß das er ein Kin ist, weiß auch was genau in ihm steckt. Ich als Schamanin kann nur jedem raten, die Hilfe eines schamanisch tätigen anzunehmen und von ihm nachschauen zu lassen, was sich denn nun in einem verbirgt. Wer die Technik des schamanischen Reisens beherrscht, kann natürlich auch selber nachschauen ;)

Wenn man weiß welches "innere Tier" man hat, dann geht es darum, sich damit auseinander zu setzen und mit der neuen Situation klar zu kommen. Für viele ist es auch eine Art Befreiung, endlich zu wissen, was in ihnen steckt und wieso sie an einigen Stelle unverständlich reagiert haben.
Es gibt viele Foren, die gute Ansätze bieten und aus denen sich auch "Selbsthilfegruppen" gebildet haben.
Aber auch viele Heilpraktiker, psychologische Berater, Schamanen und Lichtarbeiter können helfen, wenn sie sich mit der Materie auskennen und es nicht als Psychose abtun.
Zuletzt geändert von Amillea am Mo 16. Okt 2006, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Und wenn Sie mich suchen: Ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. Genauer gesagt, auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik. Gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie. Also nur, falls Sie mich suchen.
(Bernd das Brot)

Just lost in meditation...
Benutzeravatar
ToniC
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 103
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 16:00
Wohnort: Germany, Flensburg

Beitrag von ToniC »

Hui, interessant!
Ich habe schon öfter von solchen Fällen gehört...also das mit den Einhörnern und Elfen kann ich nicht so ganz nachvollziehen, aber bin ja kein Schamane :shock:
Finde aber klasse das du dein Wissen etwas mit uns teilst, wäre super wenn du uns noch mehr darüber erzählen könntest (in kleinen Häppchen serviert :P).

Liebe Grüße :)
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Ich bin ja auch immer skeptisch bei mythologischen Wesen (in erster Linie, weil soviel Kitsch drum herum betrieben wird). Als nicht-physische Wesen, die nahe der physischen Schwingung existieren (und somit eventuell mit der physischen Natur energetisch interagieren) könnte ich mir sowas vorstellen. Aber eher als strukturierte "dicht-energetische" Formen, und nicht als die klischeehaften oder volksmythologischen Gestalten (wie z.B. die klassische Vorstellung von Elfen).

In dem Kontext kann man natürlich auch nicht ausschließen, das ein Mensch schonmal als ein derartiges Wesen inkarniert war und dieser Anteil im menschlichen Leben sehr stark sein kann (wenn auch oft verborgen, bis derjenige es wieder entdeckt).
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Benutzeravatar
Abbadon
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 159
Registriert: Di 5. Sep 2006, 12:59
Wohnort: irgendwo im HIER
Kontaktdaten:

Beitrag von Abbadon »

Nun, ich habe die Angewohnheit, Neuem erstmal offen zu begegnen. Was soviel heißt, wie daß ich zuerst einmal zuhöre bzw. lese, um mir ein eigenes Bild zu machen. Also sammle ich zuerst Informationen, die ich dann mit "dem Neuen" vergleiche usw. (bin schreibfaul *G*).

Also ich find's interessant, was Du da geschrieben hast, frage mich natürlich, was die Konsequenzen sind/ wären. Was macht eigentlich ein entsprechender "Seelenanteil" aus?
0 x
Es gibt nur Gutes, wenn man es tut.

Alles, was Du lernst, ist wie heißes Wasser, das abkühlt, wenn Du es nicht ständig wärmst.
Benutzeravatar
Amillea
Grenzenlosigkeit
Grenzenlosigkeit
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 17:01

Beitrag von Amillea »

Habs erweitert :)

Es wächst und wächst und wächst und wächst *gg*
0 x
Und wenn Sie mich suchen: Ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. Genauer gesagt, auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik. Gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie. Also nur, falls Sie mich suchen.
(Bernd das Brot)

Just lost in meditation...
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Interessant ist, das sich diese Otherkin-Bekenntnisse auch zu häufen scheinen, wie auch das Bewußtwerden des AKE-Themas und anderer Dinge aus dem paranormalen Bereich. Man liest manchmal sogar schon in völlig themenfremden Foren über Menschen, die ein Tier oder eine mythologische Figur als Teil ihrer Selbst spüren. Vielleicht ist das ein erster Schritt für tiefere Einsichten (z.B. Inkarnationserinnerungen), und es kommt so stark hervor, weil dieser Teilaspekt (Otherkin-Teil) so mächtig ist.
Zuletzt geändert von Wingman am Do 27. Feb 2014, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Benutzeravatar
ToniC
Inkarnation
Inkarnation
Beiträge: 103
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 16:00
Wohnort: Germany, Flensburg

Beitrag von ToniC »

Japp,

nun scheinen die Menschen langsam mit solchen Vorstellungen klar zu kommen... ich wette vor ...hm 50 Jahren wären diese noch durchgedreht oder schlimmer. Man merkt, dass das Bewustsein der Menschheit steigt :), alleine schon wenn man sich einmal anschaut wieviele Menschen (selbst Wissenschaftler) sich damit auseinandersetzen.
Anscheinend kommen Otherkins sogar ziemlich häufig vor (litlerweile :P).


cYa

VooDoo
0 x
Benutzeravatar
Darani
auf der Reise
auf der Reise
Beiträge: 87
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 21:21

Beitrag von Darani »

Hallo zusammen.
Mich interessiert das Thema sehr, was halt nur traurig und manchmal recht nervig ist, ist das viele angebliche Otherkin-Interessierte sich später als RPler entpuppen....
Nichts gegen RP- mag ich gern, nur in Foren doof wo viele sich einfach mal Informationen holen oder über Sorgen etc. reden wollen und Halt unter Gleichgesinnten suchen.

Was mir mal aufgefallen ist, das es manchmal etwas undurchsichtlich ist, ob wer eine Kin-Seele in sich spürt oder ob viele doch unbewusst von Kraft/bzw. Totemtieren reden.

Da ich im schamanischem Bereich leider selbst nicht so bewandert bin würde mich es schon interessieren wie ein Schamane arbeitet, und wie betroffene Person herausfinden kann ob es eine Seele von einem Tier-Fabelwesen ist was sie spürt oder ob es um das Kraft/bzw. Totemtier geht.


Liebe Grüße, Dara
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Darani hat geschrieben:Hallo zusammen.
Mich interessiert das Thema sehr, was halt nur traurig und manchmal recht nervig ist, ist das viele angebliche Otherkin-Interessierte sich später als RPler entpuppen....
Nichts gegen RP- mag ich gern, nur in Foren doof wo viele sich einfach mal Informationen holen oder über Sorgen etc. reden wollen und Halt unter Gleichgesinnten suchen.
Ja, das stimmt. Ein ziemlich weit verbreitetes Phänomen im Otherkin-Bereich (zumindest im deutschsprachigen Raum; wie es international ist, weiß ich nicht). Es scheint zudem auch oft Möchtegern-Kins zu geben, deren Motiv eindeutig eine ausgeprägte Misanthropie ist, und die sich somit nur vom Mensch-Sein distanzieren-, oder darüber erheben wollen. Ironischerweise sind bei denen aber genau die egomanischen und unreifen Verhaltensmuster zu beobachten, die sie den Menschen vorwerfen. Das ist aber in erster Linie bei den ziemlich jungen Leuten (vor allem Teenies) zu beobachten.
Was mir mal aufgefallen ist, das es manchmal etwas undurchsichtlich ist, ob wer eine Kin-Seele in sich spürt oder ob viele doch unbewusst von Kraft/bzw. Totemtieren reden.
Die (reiferen) Kins, die ich kenne, leben diesen Aspekt einfach vollintegriert, und machen daraus auch keine Ego-Show, wenn sie darüber reden. Es wirkt dann irgendwie stimmig bei diesen Personen (nicht konstruiert oder widersprüchlich), aber um das genauer einzuschätzen, muß man sie warscheinlich auch etwas besser kennen. Und nicht alle gehen mit dem Thema offen um. Oberflächlich gesehen ist es scheinbar wirklich schwer einzuschätzen.
Zuletzt geändert von Wingman am Fr 31. Dez 2010, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Thors Hammer
Bewusstsein
Bewusstsein
Beiträge: 15
Registriert: Do 15. Jul 2010, 00:49

Beitrag von Thors Hammer »

Hallo Darani,
die meisten Schamanen arbeiten mit der Trommel-Trance. Doch dabei geht es meistens "nur" um das "finden" des Kraft/Totemtieres oder mehreren, manche haben einen ganzen Zoo :wink: Wenige Schamanen können dich auch spontan ohne Hilfsmittel in Trance versetzen, so das du augenblicklich dein momentan stärkstes Kraft/Totemtier wirklich ausleben kannst (für ca. 10-120sek.). Später bleibt es dir wie immer überlassen, ob du das ganze förderst oder wieder verkümmern lässt. Getreu nach dem Motto: Use it, or loose it. Was das Thema Kin-Seele oder Kraft/Totemtier angeht, ist das meines erachtens dasselbe. Wenn du die Kraft & Energie wirklich in dir spürst & auslebst, ist es (jedenfalls für mich) egal, welchen Namen du ihr gibst. Das entscheidende ist, das sie da ist und du die jeweilige Kraft & Energie WIRKLICH SPÜRST. Alles andere ist für Theoretiker & Freunde des seichten Geseiers.
P.S. Es gibt wahrscheinlich unzählige Methoden um diese Fähigkeiten zu aktivieren, doch wenn es dein Weg ist, wird es sowieso irgendwann passieren, wenn nicht, lass dich dadurch nicht entmutigen, dann hat das Schicksal was anderes für dich bereitgestellt...
Mit aufrechtem Gruß,
Thors Hammer
0 x
Antworten