Echtheitsanzeichen bei AKEn / Nahtodeserfahrungen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Luisant
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 02.12.2013, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute mal, davon können viele ein Lied singen. Es ist schon ziemlich suspekt, wenn man sich in einer unvermittelten Zeitspanne, kaum vor Schwingungszuständen retten kann und im nächsten Moment, ein Jahr lang nichts dergleichen mehr hinbekommt.

Was mich allerdings interessieren würde, ist die Möglichkeit, wie sich eine AKE in den eigenen Träumen verhält?

Welcher Sinn erschliesst sich mir, wenn ich mich in einem Trübtraum schlafen lege, in den Schwingungszustand gelange, meinen (Traumkörper?) verlasse und trotzdem nicht weiterkomme …

Zwar kann man aus einem Traum heraus, wenn man klar genug ist, in eine AKE übergehen, aber selbst da, kehrt man meistens in seinen physischen Körper zurück , um ihn dann in dieser Ausgangsposition zu verlassen.
Sicher ist dies alles auch eine Sache der eigenen Wahrnehmung. Aber da mir das nun schon zum zweiten Mal passiert ist, stellt sich mir einfach nur die Frage, wie das möglich ist, in einem unbewussten Traum, überhaupt, in den Schwingungszustand zu gelangen?


PS: @ Admin: Wenn es so eine Frage schon mal gab, dann bitte löschen. Hatte jetzt nicht nochmal alles genau durchgeschaut.
_________________
Die Wahrheit hat immer drei Seiten - Deine, meine und die Richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martouf
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 10.07.2013
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 02.12.2013, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Luisant, kannst du Schwingungszustände im Moment erreichen? Egal, ob aus dem Wachzustand heraus oder in Träumen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luisant
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 02.12.2013, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist unterschiedlich. Seit 2010 kamen sie oft nur noch, wie sie wollten. Manchmal natürlich auch, wenn ich mich wieder näher damit beschäftigt hatte.

Vielleicht liegt es aber auch daran, das ich es mir in Gedanken öfters wünsche, mal wieder welche zu haben. Meine letzte AKE hatte ich vor zwei Tagen und das ist, wenn ich mal so sagen darf, eine wirkliche Seltenheit geworden.

Bin ja mal gespannt, was da noch so kommt.

PS: @Martouf: Bekommst morgen nochmal eine PN von mir Winken .
_________________
Die Wahrheit hat immer drei Seiten - Deine, meine und die Richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 03.12.2013, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Meine letzte AKE hatte ich vor zwei Tagen und das ist, wenn ich mal so sagen darf, eine wirkliche Seltenheit geworden.


Ich hatte auch gestern seit langem mal wieder eine. Und heute fast wieder. Die Tage hatte ich wegen Erkältung ohnehin einen sehr unruhigen Schlaf. Jede Stunde aufgewacht etc... Bei so unregelmäßigen Schlafzyklen, wenn man das überhaupt noch so nennen kann, ist eine ake sehr wahrscheinlich.
Nach oben
Luisant
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 04.12.2013, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bei so unregelmäßigen Schlafzyklen, wenn man das überhaupt noch so nennen kann, ist eine ake sehr wahrscheinlich.


Genau das ist ja der Knackpunkt. Wenn der Körper oft nicht gleich zu Ruhe kommt, kann man geradezu einen Schwingungszustand wittern. Umso enttäuschter ist es dann natürlich, wenn man ihn durch zu viel Aufregung wieder flöten gehen lässt.

Man kann eben nicht immer alles haben.
_________________
Die Wahrheit hat immer drei Seiten - Deine, meine und die Richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst


Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 828

BeitragVerfasst am: 04.12.2013, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte vor kurzem 4-6 Tage keinen Schlaf bekommen Nachts, da ich mich Gedanklich verrückt gemacht hatte wegen den Handwerkern die eine ganze Woche lang immer um 8 Uhr Morgens kommen, und ich meißtens bis 4 Uhr Morgens gewohnt war wach zu sein.
Nach dem 4. Tag hatte ich dann so sehr den Bewusstseinszustand, das ich Bewusst in eine Art "Traumwelt" kommen konnte. Es war wie eine WILD, nur das es das erstemal wirklich vom Wachem Bewusstseinszustand direkt ohne Blackout des Bewusstseins überging.
Ich wurde einfach "rübergeworfen" (ich befand mich plötzlich im Raum, und "flog" nach vorne). Fande es sehr interessant, und hatte von dem Traum aus versucht eine Astralreise zu starten, aber ich glaube das gelang nicht - es "verschob" sich nur die Wahrnehmung des Traumes. Zuvor war zum Beispiel die Türe aus einem Material der wie Chrom war, jedoch durchsichtig und Blau leuchtend. Nachdem ich versucht hatte eine Astralreise aus dem Traum einzuleiten normalisierte sich die Umgebung nur - das wars dann auch.
Es ist also doch scheinbar nicht ganz so einfach aus dem Traum hin zu einer Astralreise zu kommen. Vielleicht war ich aber auch einfach zu sehr Müde so das der Körper den Schlaf brauchte, wer weiß Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martouf
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 10.07.2013
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin gegen 18 Uhr nach dem Ende eines ca. 1-stündigen Interviews mit Robert A. Monroe eingeschlafen und erst gegen 22 Uhr wieder aufgewacht.

Interessanterweise hatte ich, zum ersten Mal seit längerer Zeit, wieder einen Traum mit guter Traumerinnerung. Außerdem hatte der Traum einen Abschnitt, in dem ich geflogen bin.

Okay, der Rest des Traums ist nicht der Rede wert (von einem Puddle Jumper aus "Stargate Atlantis" über einem Planeten voller Nadelbäume und Gebirge abgesprungen, langsam wie an einem Fallschirm nach unten in Richtung der Baumkronen geschwebt, während der Puddle Jumper ein paar Kilometer weiter in einem gleißend hellen Feuerball explodierte, weil die darin befindliche Atombombe hochgegangen ist Lachen) ... aber die Schwebephase/Flugphase war sehr bemerkenswert, weil ich keinerlei Fallschirm trug und daher die Geschwindigkeit absolut nicht passte. Es war eher, wie ein typischer Flugtraum.

Bin dann auf einer Baumkrone gelandet und dann war der Traum vorbei. Übrigens hatte Monroe in seinem Interview zuvor davon erzählt, wie er seinen wiederkehrenden Traum hatte, bei dem er mit einem Flugzeug starten wollte und nicht an den Kabeln vorbeikam. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luisant
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich hatte vor kurzem 4-6 Tage keinen Schlaf bekommen Nachts, da ich mich Gedanklich verrückt gemacht hatte wegen den Handwerkern die eine ganze Woche lang immer um 8 Uhr Morgens kommen, und ich meißtens bis 4 Uhr Morgens gewohnt war wach zu sein.


Eine Sache, die ich auch sehr interessant finde. Von einer Bekannten hatte ich mal erfahren, dass sie durch mangelnden Schlaf (über die Woche verteilt) am späten Abend dann, an einem Springbrunnen mit Engeln vorbei lief, wo sich die Figuren urplötzlich anfingen zu drehen. Zu ihrer Verwunderung hatte sie dann auch noch den Eindruck, dass riesige Ratten an ihr vorbeihuschten. Tja, was Schlafmangel so alles mit sich bringt Mr. Green. Obwohl ich aus eigener Erfahrung nur sagen kann, dass, wenn ich zum Beispiel beim Aufwachen noch nicht richtig bei Bewusstsein war, den Eindruck bekam, das eine Spinne über mir hängt. Was in Wirklichkeit gar nicht war.

Zitat:
Interessanterweise hatte ich, zum ersten Mal seit längerer Zeit, wieder einen Traum mit guter Traumerinnerung. Außerdem hatte der Traum einen Abschnitt, in dem ich geflogen bin.


Die begehrten Flugträume ^^. Die mag ich auch am liebsten, solange man nicht wieder gen Boden fällt.

Kennt eigentlich jemand das Gefühl, wenn man nach einer AKE in den physischen Körper zurückkehrt und sich extrem schlapp und ausgelaugt fühlt? Eigentlich müsste es doch eher umgekehrt sein ...
_________________
Die Wahrheit hat immer drei Seiten - Deine, meine und die Richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich mache ja auch seit geraumer Zeit phasenweise akes und weiß, dass es ganz natürlich ist. Mich würde aber mal interessieren, was ein Psychotherapeut von solchen Storys denkt, wenn man ihm es erzählt.
Vllt. wäre seine einzige Notiz im Notizblock: "Patient zeigt Anzeichen völligen Wahnsinns" Lachen Lachen Lachen
Nach oben
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst


Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 828

BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Luisant hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Ich hatte vor kurzem 4-6 Tage keinen Schlaf bekommen Nachts, da ich mich Gedanklich verrückt gemacht hatte wegen den Handwerkern die eine ganze Woche lang immer um 8 Uhr Morgens kommen, und ich meißtens bis 4 Uhr Morgens gewohnt war wach zu sein.


Eine Sache, die ich auch sehr interessant finde. Von einer Bekannten hatte ich mal erfahren, dass sie durch mangelnden Schlaf (über die Woche verteilt) am späten Abend dann, an einem Springbrunnen mit Engeln vorbei lief, wo sich die Figuren urplötzlich anfingen zu drehen. Zu ihrer Verwunderung hatte sie dann auch noch den Eindruck, dass riesige Ratten an ihr vorbeihuschten. Tja, was Schlafmangel so alles mit sich bringt Mr. Green. Obwohl ich aus eigener Erfahrung nur sagen kann, dass, wenn ich zum Beispiel beim Aufwachen noch nicht richtig bei Bewusstsein war, den Eindruck bekam, das eine Spinne über mir hängt. Was in Wirklichkeit gar nicht war.


Nunja, ich hatte danach noch ein Experiment nachgezogen um das näher zu erforschen, weil ich schon oft gehört hatte das Schlafmangel Astralreisen etc. begünstigen soll.
Hatte dann gut 4 Tage durchgehalten, und es war schon sehr heftig wie sich mein Bewusstseinszustand dadurch verändert hatte - glaube aber das geht dann zu weit dabei näher drauf einzugehen. Es wirkte aber als würde desto länger ich Schlafmangel habe, immer mehr "Glückshormone" ausgeschüttet werden, ich fühlte mich irgendwann extrem Glücklich, so Glücklich das es schon abnorm wirkte und ich ohne Grund lachen musste etc. Als ob ich high wär.. nur eben komplett durch den Schlafentzug (ohne Kaffe usw. natürlich).

Zustände beim Aufwachen wo man noch nicht ganz Wach ist finde ich immer wieder ziemlich genial. Ich erinnere mich an mein erstes mal als ich es Bewusst hatte.
Da Wurde ich wach, und hörte Musik. Ich höre immer mit Kopfhörern und Mp3-Player Musik, weswegen ich dann plötzlich dachte "aha stimmt ja, du hast ja dein Mp3 Player im Bett und hörst Musik deswegen!". Ich Realisierte dann aber "Halt, du hast kein Mp3 Player im Bett..und auch keine Kopfhörer!". Bis ich das Realisierte, war der Mp3 Player aber ziemlich Plastisch für mich Wahrnehmbar, als wär er wirklich vorhanden. Als ich Realisierte das da kein Mp3 Player ist, veränderte sich der Ton der Musik von meinem Musikgeschmack plötzlich zu dem Musikgeschmack meiner Mutter, und der Herkunftsort der Musik verlagerte sich in die Küche (2-3 Zimmer entfernt). Ich dachte meine Mutter höre Radio, und habe echt mitbekommen wie sie in der Küche arbeite, rumlief usw.
Da war ich beruhigt und dachte "gut, hast dir eingebildet..ist nur das Radio in der küche,kein Mp3 Player". Bis ich Realisierte das ich eigendlich Alleine Zuhause bin weil meine Eltern arbeiteten.. und niemand in der Küche war. Ich merkte dann erst nach gut 3-4 Minuten das es echt von keiner Äußeren Quelle kommt, sondern von mir selbst.
Da fing ich dann an zu versuchen die Musik zu manipulieren, was mir mehr oder weniger gelang. Und Sekunden später flog ich plötzlich mitte im Raum außerhalb meiner Körpers, total verwirrt Verlegen Lachen
Ich befand mich ungefähr 30cm über dem Boden, und da das dann meine erste Astralreise war.. hab ich versucht zu laufen.. es ging nicht.. ich strampelte wie ein Kind im Wasser das nicht schwimmen kann und tritt immer ins leere, bis ich merkte "ich schweb ja..!"..
Hatte auch etwas Fischaugenoptik in der Sicht drin, war alles sehr komisch.
Ich wollte es mir nicht nehmen lassen in mein Bett zu schaun, aber war leer ^^
Enttäuscht bin ich wieder in mein Körper .. Winken

Der Zustand beim Aufwachen wo man nur halb Wach ist, der is schon sehr Interessant.. vorallem wie Plastisch Gedankenformen werden können, und mit der Realität verschmelzen (mit offenen Augen). Finde ich schon sehr genial jedesmal.

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luisant
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 09.12.2013, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Surflamy hat Folgendes geschrieben:
Ich befand mich ungefähr 30cm über dem Boden, und da das dann meine erste Astralreise war.. hab ich versucht zu laufen.. es ging nicht.. ich strampelte wie ein Kind im Wasser das nicht schwimmen kann und tritt immer ins leere, bis ich merkte "ich schweb ja..!"..


Oder wenn man sich im ausserkörperlichen Zustand vornimmt, durch die Tür oder das Fenster zu schweben und dann urplötzlich mittendrin festhängt … Eigentlich ist es in diesem Moment ja nicht lustig, aber wenn man im Nachhinein darüber nachdenkt, musste ich oft schon selbst genug über mich schmunzeln.

Surflamy hat Folgendes geschrieben:
Hatte auch etwas Fischaugenoptik in der Sicht drin, war alles sehr komisch.


Ein weiteres Problem, was mir auch schon oft genug widerfahren ist. Mein Fehler war nur immer, das ich unabsichtlich meine physischen Augen geöffnet habe, anstatt im nichtphysischen Zustand, einfach die Bitte zu äußern, dass ich „klarer“ sehen möchte … Mit den Augen rollen
Meistens hab ich es aber auch vorher gemerkt und konnte es noch verhindern, ohne, das ich wieder in meinem physischen Körper zurückgekehrt bin.

Surflamy hat Folgendes geschrieben:
Ich wollte es mir nicht nehmen lassen in mein Bett zu schaun, aber war leer ^^


Das ist wirklich unterschiedlich. Ich fand auch schon des Öfteren ein leeres Bett vor, wenn ich mich zu meinem physischen Körper umgedreht hatte. Aber hin und wieder hatte ich die Ehre mich von aussen zu betrachten, wie verkrampft und fast leblos mein physischer Körper im Bett liegt …

Eine andere Sache die mir auch mal widerfahren ist, als ich im nichtphysischen Zustand neben meinem PK stand und urplötzlich ein Familienmitglied in mein Zimmer kam (obwohl derjenige eigentlich schlief) und zu meinem PK hinlief und ihn weckte. Natürlich bin ich dann auch wirklich wieder in meinen PK zurückgekehrt. Das war schon recht fies.

Schon verblüffend, was einem für Sachen manchmal im ausserkörperlichen Zustand ereilen.
_________________
Die Wahrheit hat immer drei Seiten - Deine, meine und die Richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 09.12.2013, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Oder wenn man sich im ausserkörperlichen Zustand vornimmt, durch die Tür oder das Fenster zu schweben und dann urplötzlich mittendrin festhängt …


Jo kenn ich. Bei mir passiert das oftmals dann wenn ich zu hastig bin und möglichst schnell den Raum verlassen möchte oder gedanklich vor irgendetwas in dem Raum Angst habe. Wenn ich vorher aber abwarte und mich beruhige, komme ich auch ohne Problem durch das Fenster oder die Tür hinaus.
Nach oben
Surflamy
Höheres Selbst
Höheres Selbst


Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 828

BeitragVerfasst am: 09.12.2013, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kent ihr das, wenn ihr euch aufrichtet mit dem EK, und dann "von außen" euch seht, jedoch die Körpergefühle des EK noch habt? Ich hatte es häufiger das ich aufstand mit dem EK, und dann zur mitte des Raumes lief.. da hatte ich meißtens dann eine Sicht von außen.. und sekunden danach bin ich wieder im Physischen Körper gelegen.. fande ich immer etwas ärgerlich Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kent ihr das, wenn ihr euch aufrichtet mit dem EK, und dann "von außen" euch seht, jedoch die Körpergefühle des EK noch habt? Ich hatte es häufiger das ich aufstand mit dem EK, und dann zur mitte des Raumes lief.. da hatte ich meißtens dann eine Sicht von außen.. und sekunden danach bin ich wieder im Physischen Körper gelegen.. fande ich immer etwas ärgerlich


Jepp. Nach einer ake habe ich mal von meinem PK aus gesehen, wie der EK von oben durch die Decke in's Zimmer hineinschwebte. Das Körpergefühl des PKs hatte ich allerdings nicht mehr.

Anfang letzter Woche durfte ich seit langem übrigens mal wieder eine bewusste ake haben. Ich habe sie mir notiert. Es lief ungefähr so ab:

Es begann in einem luzide werdenden Traum. Ich befand mich völlig ziellos mitten eines hübschen, farbenfrohen Parks, dümpelte so vor mich hin, als mir ein Beitrag aus diesem Forum in den Sinn kam. Ich glaube er war von tRife und beinhaltete in etwa "Nicht der Körper hat einen Geist, sondern der Geist einen Körper".

"Wieso fühlt man sich dann als Körper und nicht als Geist", fragte ich mich und versuchte mal für den Moment genau darauf zu achten, ob ich den Geist nicht vielleicht doch spürte.
Als ich in dem Augenblick so an mir herunterschaute, fühlte ich mich Urplötzlich freier und energiegeladener wie zuvor, realisierte die Tatsache physisch nicht wach zu sein und wurde luzide.

Szenenwechsel - Schlafzimmer.

Als ich durch die Schlafzimmertür schwebte, checkte ich zunächst nicht hunderprozentig außerkörperlich zu sein. Erst als ich den Nebenraum sah. Unzwar waren alle Möbel komplet verschwunden und die Wände wirkten als wären sie so seltsam ungleichmäßig und uneben eingegibbst.
Irgendwie merkwürdig und komplet weiss. Es war in dem Raum auch auffällig hell. Als würde der "Gibbs" an den Wänden leuchten. Aus irgendeinem Grund erfreute ich mich diesen Anblicks.

Als ich dort herumschwebte, "liefen" feinmal drei Personen durch den Flur an mir vorbei, getraute mich aber nicht ihnen zu folgen. Ich glaube, sie hatten mich nicht bemerkt.

Auf jeden Fall waren sie dann verschwunden und ich schwebte Richtung Flur. Auf der Komode lag ein recht großer Holzklotz. Ich hob ihn auf und dachte mir, dass ich doch auch eigentlich meine Hand hindurchstecken können muss. Wie man das gescheit macht, habe ich dann gelernt.

Zunächst wirkt der Holzklotz ganz normal physisch - also undurchdringbar. Unzwar muss man, wenn man den Holzklotz in der Hand hält, ganz sanft die Fingerkuppen der anderen Hand dranpressen - aber wirklich nur sehr subtil und sanft. Der Druck darf nicht von den Fingern ausgehen, sondern eher von der Handwurzel. Man darf auch nicht versuchen, was zu erzwingen. Wenn man etwas Geduld hat, gibt dann die Oberfläche etwas nach und man kann den Druck erhöhen.
Auf jeden Fall war meine Hand dann komplett im Holzklotz drin und die Oberfläche schien dabei etwas durchsichtig zu werden - so grünlich- durchsichtig. Es hatte auch eine spürbare innere Struktur. Das erinnerte mich in dem Augenblick an den Film Matrix. Danach weiß ich nichts mehr.
Nach oben
Luisant
Forscherdrang
Forscherdrang



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 29.12.2013, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

General Pepper hat Folgendes geschrieben:
Als ich in dem Augenblick so an mir herunterschaute, fühlte ich mich Urplötzlich freier und energiegeladener wie zuvor, realisierte die Tatsache physisch nicht wach zu sein und wurde luzide.


Bist du dann gleich direkt im Schwingungszustand erwacht oder hast du dich willentlich aus deinem Traum heraus in deinen PK zurückversetzt? Würde mich mal interessieren.

Bei mir war es letzte Nacht so, dass ich direkt erwachend aus einem Traum, mich im Schwingungszustand befand. Hab mich dann normal mit meinem NPK aufgesetzt und bin aus meinem Bett gestiegen. Am Anfang war es ein seltsames Gefühl, da ich mir nicht sicher war, ob ich jetzt auch wirklich mit meinem NPK austrete ... Ein Blick zu meinem Bett verriet mir allerdings, dass es mein NPK war. Nun, da ich endlich mal wieder draußen war, schossen mir auch gleich etliche Dinge durch den Kopf. Mein Guide, mein Ich-Dort, eine Bewegung nach innen … Ich nahm bei dem verlangten stets eine rauschende Veränderung war, die aber nicht stärker wurde -.-. Danach ging ich in den Flur und in die Küche. Der Rest ging dann wohl in einen Traum über. Wobei mein Bewusstsein noch immer vorhanden war …

Naja, wenigstens nochmal ein kleines Erfolgserlebnis abschliessend in diesem Jahr.
_________________
Die Wahrheit hat immer drei Seiten - Deine, meine und die Richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 59678 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de