AKE-Experiment #3 (Permanentes AKE-Experiment / Treffpunkt)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 23.04.2013, 11:02    Titel: AKE-Experiment #3 (Permanentes AKE-Experiment / Treffpunkt) Antworten mit Zitat


Wir haben ja vor Jahren in diesem Forum (und nebenher) ein paar experimentelle Versuche gehabt, uns per AKE bzw. anderen Bewusstseinszuständen zu treffen, und dadurch Verifikationen bzw. Erkenntnisse zu erhalten. Hier die Links dazu:

AKE-Experiment: Die Talsperre
AKE-Experiment: Das rätselhafte graue Gebäude
Thetawaves AKE-Experiment #1
Thetawaves AKE-Experiment #2

Ich überlege, nach sovielen Jahren mal wieder ein neues Experiment anzusetzen. Aber dieses Mal vielleicht als Dauer-Experiment oder permanenter, nicht-physischer Treffpunkt, der durch regelmäßige Besuchsversuche auch "manifest" gehalten wird. Denn zeitlich terminierte Experimente haben ihre Nachteile, da oft hindernde Umstände für einzelne Teilnehmer dazwischenkommen können (oder die "Tagesform" einfach nicht passt). Wie so ein Experiment konstruiert sein könnte, müsste ich dann noch überlegen, aber vielleicht hat jemand Anregungen. Auf jeden Fall sind keine besonderen Fähigkeiten (vollbewußte AKEn, luzide Träume...) notwendig, aber natürlich vorteilhaft, um mitzumachen. Hilfreich ist aber eine gewisse Traumerinnerung, was man jedoch recht leicht per Affirmation trainieren kann.

Zudem sollte die Prämisse für so ein Dauerexperiment auf eine neue Ebene gebracht werden, nämlich in dem Sinne, dass es nicht mehr darum geht, ob es funktioniert (das wissen wir ja inzwischen, viele auch aus direkter Selbsterfahrung), sondern was es für Möglichkeiten gibt, und welche Erkenntnisse man daraus ziehen kann. Es könnte sozusagen auch ein Meta-Experiment sein, was sich nicht mehr nur spezifisch um das AKE-Phänomen dreht, sondern andere Herangehensweisen mit einbezieht (z.B. luzide Träume, Remote Viewing etc...). Gerade Remote Viewing ist ein tolles Werkzeug, um Gegenchecks zu den Vorgängen zu machen (siehe auch HIER), oder bestimmte Aspekte näher zu untersuchen. Aber auch andere Techniken, bis hin zum bloßen "Reinfühlen", könnten interessante Daten beisteuern.

Das Experiment muss auch nicht auf Thetawaves beschränkt sein, sondern kann forenübergreifend betrieben werden (inzwischen wird ja auch vieles über Chats und Skype-Konfis gemacht). Aber es bliebe natürlich keiner außen vor, der es nur forenseitig mitmachen möchte. Die Aufarbeitung der Ergebnisse könnte man dann entsprechend verteilen und in Artikeln aufbereiten. Wenn wir sowas wieder machen wollen, wird es auf jeden Fall auf eine neue Ebene gebracht sein, da sich die Möglichkeiten und auch die Abgeklärtheit seit damals verfielfacht haben.

EDIT: Kleine(r) Affirmationsvorschlag / Erinnerung zum Ausdrucken und neben das Bett hängen:
Affirmation (PDF)
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tRife
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 05.09.2006
Beiträge: 872
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 23.04.2013, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

find ich gut. nur wer manifestiert uns den ort? ^^
bevor der treffpunkt enstehen kann, sollten wir vielleicht gurndlegende dinge festlegen, wie der ort ca. auszusehen hat.

ich kann gern einen meiner orte, wo ich weiß dass niemand "hinkommt" zur "verfügung" stellen. Also beschreiben wie er aussieht. sollt reichen um dort hinzukommen?! (ist ein hübsches strandhaus)
hätte den vorteil, dass man gleich "besuchen" kann, ohne etwas zu "erstellen"....

oder wir treffen uns in der universität Winken falls das vielleicht interessant wäre? (also gibt meines wissens nach nur eine rieeeeeeeeeeeesen uni im feinstöfflichen bereich, zumind. in der nähe der erde).
dort hätten wir ein riesenareal mit anschluss zu nem vergnügungspark und nem großen bahnhof. ich denke am leichtesten zu besuchen, da ein sehr fester ort. man müsste sich nur ausmachen welche trigger wir benützen, um uns auch wirklich zu finden, und auch um den ort optimal nutzen zu können Smilie
_________________
http://trifelife.deviantart.com/
Something AWESOME is coming...
http://www.inurath.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 23.04.2013, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
oder wir treffen uns in der universität Winken falls das vielleicht interessant wäre? (also gibt meines wissens nach nur eine rieeeeeeeeeeeesen uni im feinstöfflichen bereich, zumind. in der nähe der erde). ^


Sieht diese Uni von innen zufällig ziemlich holzig aus? Dunkles, rustikales Holz? Mit Holztreppen und vielen Etagen?
Nach oben
tRife
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 05.09.2006
Beiträge: 872
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 23.04.2013, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ja die Uni ist innen so gut wie überall dunkel und aus altem holz. Keller ist aus Stein und viele Labyrinthe. Auch sehr dunkel klarerweise. (dort ist auch eine art Prüfungsareal), die teilw. in Gewässern Enden, wo auch Schiffe sind.
Zum UniGebaüde: Unten alles aus Holz, und der obere Bereich ist hell und aus Glas. Es gibt einen Außenbereich (Hof) der echt Groß ist, und sehr grün. Anhaltspunkt sind auch vielleicht die vielen Züge (Straßenbahnen), die direkt vor der Uni halten. Es gibt sehr viele Eingänge im Vorderbereich, mit unterschiedlich großen Türen. Sehr alter Stil von aussen auch. Wie ne alte Uni halt.

Lt. meiner Freundin gibt es auch einen Aufzug nach ganz oben, der ist aber scheinbar schwer Zugänglich. Weil wenn man vom Glasbereich der Uni direkt nach oben fliegt (Vielleicht ein Kilometer nicht sehr weit), kommt man zu einem Vergnügungspark, welcher auf einer Glasfläche direkt in den Wolken schwebt. Da gibt es Rutschen, und Achterbahnen, und halt alles was das Herz begehrt.

Von dort weg gibt es eine Brücke, oder Stiegen, leicht nach oben noch weiter. Da ist dann noch ein riesen Bahnhof in den Wolken, wo Züge ankommen, und auch Wegfahren. In einer recht ansehnlichen Menge...

So das mal ne Kurzfassung von der Uni. Smilie


P.s. Meine Freundin ist auch brav am AKE´s haben und so... muss sie mal zwingen sich da anmelden ^^
_________________
http://trifelife.deviantart.com/
Something AWESOME is coming...
http://www.inurath.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 23.04.2013, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, das klingt doch schonmal sehr gut! Smilie

Wenn diese Uni schon so kollektiv manifestiert ist, können wir uns das mit dem eigenen Ort natürlich erstmal sparen. Aber man kann ja bei Bedarf noch "anbauen" Winken. Die Beschreibung des Uni-Interiors erinnert mich irgendwie an das Monroe Institut. Ist aber vermutlich nicht das berüchtigte MIT ("Monroe Institute There"), oder? Lachen
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tRife
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 05.09.2006
Beiträge: 872
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 24.04.2013, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wingman hat Folgendes geschrieben:
Die Beschreibung des Uni-Interiors erinnert mich irgendwie an das Monroe Institut. Ist aber vermutlich nicht das berüchtigte MIT ("Monroe Institute There"), oder? Lachen


mhmmm naja denkbar ist es? ich weiß es wirklich nicht... stand nirgends ein schild wann es erbaut wurde ^^
_________________
http://trifelife.deviantart.com/
Something AWESOME is coming...
http://www.inurath.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 24.04.2013, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ja die Uni ist innen so gut wie überall dunkel und aus altem holz.


Zitat:
Da ist dann noch ein riesen Bahnhof in den Wolken, wo Züge ankommen, und auch Wegfahren.


Diese "Holz-Uni" (Schule) hab ich mal in einem anderen thread erwähnt. Einen Bahnhof in der Nähe kenn' ich auch:

Seltsame Orte
http://www.thetawaves.info/forum/vi....1366&highlight=schule

Zitat:
Solche Orte kenne ich auch. Man hat, wenn man dort ist ein wiederkehrendes, merkwürdiges aber auch vertrautes Gefühl (Kennung) und träumt sogar relativ oft "von" diesem Ort. Bei mir sind es zwei, die sich über Jahre in ihrem Aussehen kaum verändern. Der eine ist eine altmodische, rustikale Schule, komplett aus Holz und der andere ist eine Gelände mit einer Art U-Bahn Eingang.. schwer zu beschreiben. Solche Orte kenne ich auch. Man hat, wenn man dort ist ein wiederkehrendes, merkwürdiges aber auch vertrautes Gefühl (Kennung) und träumt sogar relativ oft "von" diesem Ort. Bei mir sind es zwei, die sich über Jahre in ihrem Aussehen kaum verändern. Der eine ist eine altmodische, rustikale Schule, komplett aus Holz und der andere ist eine Gelände mit einer Art U-Bahn Eingang... schwer zu beschreiben.


Hmmmm... Geschockt
Nach oben
Rai
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 14.07.2012
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 24.04.2013, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

hey ihr =)

Tut mir leid das ich mich schon länger nicht mehr gemeldet habe, hatte leider eine recht schwierige Zeit, jetzt habe ich wiedermal vorbei gesehen und gleich dieses Experiment entdeckt Smilie

Freut mich, dass ihr wieder so etwas macht. Ich hätte ebenfalls wieder Interesse bei so etwas mit zu wirken.

lg Dani
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 26.04.2013, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Als erstes bräuchten wir eine "Kennung", auf die man affirmieren bzw. zusteuern kann. Bei der Universität könnte man z.B. praktischerweise einfach "Die Universität" nehmen. Sehr glücklich

@ Rai: Willkommen zurück! Winken
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 26.04.2013, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich bin dabei! Die Zeit, in der meine akE's oftmals statfinden, liegt so zwischen 23 und 6 Uhr. Ich habe ca. 2 akEs in der Woche.
Nach oben
Sigrun
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 26.04.2013
Beiträge: 114
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 02.05.2013, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo möchte mich erst mal vorstellen. Bin Trifes Freundin und er hat gemeint wenn ich was zu sagen hab soll ich selber mitschreiben, anstatt meinen Senf in seinen Beiträgen abzugeben Traurig
also auch wenn ich nicht besonders gerne schreibe bring ich mich mal ein, vielleicht nimmt die Schüchternheit ja ab.

Zitat:
e ist eine Gelände mit einer Art U-Bahn Eingang..


Klingt erstmal blöd aber hat die Ubahn Station was lilernes an sich. Kenne niemanden außer mir der von einer Ubahnstation unter der Schule "träumt".
Also wie eine schöne gläserne unheimliche U2 Station in Wien? (ohne U2 Schilder ^^ aber mit vielen Schienen und Gängen)

Hab aber auch keine Literatur dazu gelesen und werds auch wahrscheinlich nicht, deswegen ist es interessant zu lesen dass andere die selben Orte sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 02.05.2013, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Sigrun hat Folgendes geschrieben:
Hallo möchte mich erst mal vorstellen...

Willkommen im Forum! Winken

Zu der Universität und der Ubahn kann ich persönlich noch nichts sagen. Bei "Universität" (und wie es hier beschrieben wurde) klingelt es zwar ganz diffus, aber was Konkretes hab ich noch nicht. Vielleicht sollte ich mal meine alten Traumtagebücher (knapp 1000 einträge) nach Übereinstimmungen durchforsten.


EDIT: Ich habe tatsächlich mehrere Szenarien mit Universitäten gefunden, wovon ich das hier am interessantesten finde (obwohl der Uni-Teil recht kurz war):

02.01.2007

Dies war ein äußerst komplexes Szenario mit vielen Details und temporeichen Abläufen. Es begann in einer großen Stadt, wo es sich auch die meiste Zeit abzuspielen schien (nur immer an unterschiedlichen Ecken). Ich bemerkte, das ich mich auf irgendwelchen offenen Plätzen oder Straßen aufhielt und eine Art "futuristisches Vehikel" (erinnerte etwas an ein Motorrad) vor mir "herschob". Das Vehikel schwebte einige Dezimeter über dem Boden und war superleicht. Es sah im Grunde wie ein großer, matt-silberner Metallklumpen aus, der ergonomisch geformt war (Skizze "02.01.2007 - futuristisches Vehikel.jpg"). Irgendwann setzte ich mich drauf, und fuhr mit beachtlicher Beschleunigung durch die Gegend. Dabei sah ich, das keine Kontrollamaturen oder sonstige Oberflächendetails auf dem Vehikel vorhanden waren. Es schien nur zwei abgerundete Vertiefungen vorne zu geben, wo ich meine Arme reinlegen konnte. Das Vehikel wurde offenbar mit reiner Gedankenkraft gesteuert. Es gehorchte 100% meinem Bewußtsein, ohne die Notwendigkeit von Kontrollangleichungen meinerseits (wie es ja bei aller Art Vehikeln heutzutage ist). Dennoch fuhr ich manchmal etwas zögerlich, weil es eine unglaubliche Beschleunigung hatte.



Dann gab es einen Szenenwechsel. Ich befand mich plötzlich in einem großen Raum, der mindestens zwei Stockwerke hatte (mit einem Geländer oben). Die Inneneinrichtung und Architektur wirkte leicht prunkvoll, vielleicht wie eine Universität. Dort liefen viele Leute rum, die ziemlich hektisch und ruhelos wirkten. Es lag auch eine Streitatmosphäre in der Luft. Viele der Leute dort schienen in Konflikten oder in hektischer, angespannter Stimmung zu sein (was mir ziemlich stark auffiel, da ich mich selbst recht harmonisiert fühlte). Seit ich in dem Gebäude war, trug ich auch meine neue externe Festplatte mit mir herum, so als wenn sehr wertvolle Daten darauf wären. Seltsamerweise befanden sich an der Unterseite diverse Knöpfe, wovon einer so klein war, das er nur mit einer Nadel aktiviert werden konnte (wie Notauswürfe bei CD / DVD-Laufwerken). Dort stand sowas wie "Notfallübermittlung" oder "Notfalltransfer", aber ich bin mir nicht mehr sicher.


Das ist natürlich schon ewig her, aber die "Welt" dort wirkte ziemlich komplex und weitläufig, und die Detailliertheit des futuristischen Vehikels war schon erstaunlich. Vielleicht war es ja etwas mehr, als ein individueller, flüchtiger Traum...
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
General Pepper
Gast







BeitragVerfasst am: 03.05.2013, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Klingt erstmal blöd aber hat die Ubahn Station was lilernes an sich. Kenne niemanden außer mir der von einer Ubahnstation unter der Schule "träumt".
Also wie eine schöne gläserne unheimliche U2 Station in Wien? (ohne U2 Schilder ^^ aber mit vielen Schienen und Gängen)


Was Lilanes hat sie aus meiner Sicht nicht gehabt. An Glas kann ich mich auch nicht direkt erinnern. Der U-Bahneingang sieht ziemlich altmodisch aus.



Ich habe heute Nacht übrigens probiert zu dieser Uni zu kommen. Ich wachte auf und merkte direkt, Okay jetzt passieren wieder diese seltsamen Empfindungen. Kennt vielleicht jeder der AKEs macht. Man fängt an "tiefer zu rutschen" bzw. loslassen zu können und daraufhin phasenverschoben zu werden - der bekannte Schwingungszustand. Lirum Larum.
Ich also raus aus dem Körper. Erstmal völlig ohne Kontrolle im Zimmer rumgeschwebt bis sich die Sicht einstellte. Es gibt immer eine Art "flow". Richtungsbewegungen, die man erstmal überhaupt nicht selbst steuern kann - in der Regel kreisförmige Schwebeformationen, die erst kontrollierbar werden, wenn man willentlich dagegen "ankämpft". Bis die Kontrolle da ist, dauert es ein wenig.

Nun wie gewohnt durch die Zimmertür durch - in dem Fall etwas hektischer und rasanter als sonst, da ich ein neues konkretes Ziel vor Augen hatte. Das war mein Fehler. Normalerweise gehe ich sehr langsam vor um eventuelle Situationen oder Wesen früh genug zu erkennen und mich darauf einzustellen.
Ich flog relativ schnell durch die Tür in's nächste Zimmer und sah plötzlich direkt vor meiner "Nase" zwei relativ menschlich aussehende Wesen. Ich erschrak sowas von hart - das kann sich keiner vorstellen.
Das eine Wesen machte ein Geste, die mir suggerierte, bleib ruhig erschreck dich nicht! Nur leider war es da schon zu spät. Mein nichtphysischer Körper zitterte bzw. virbrierte schon. Das passiert bei Schocks oder bei starker Angst. Dann ein Ziehen am Rücken und zack wieder im Körper drin. Dazu muss ich sagen, dass diese Wesen zwar menschlich aussahen, aber abstrakte Gesichtszüge und eine mir völlig unbekannte, kryptische Ausstrahlung hatten - zudem war mein Zimmer nicht sonderlich farbig - aber auch nicht ganz schwarz-weiß - seltsam schattiert.

Das schreckt mich trotzdem nicht ab, da ich ja im Nachhinein darüber reflektieren kann und weiß, was ich das nächste mal ändern muss. Blos keine Hektik.
Nach oben
Rai
Inkarnation
Inkarnation


Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldedatum: 14.07.2012
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 03.05.2013, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

@Sigrun Willkommen Smilie
@Wingman Danke Winken


Ich kann mich erinnern auch mal von so etwas ähnlichem geträumt zu haben. War ein ziemlich klarer, luzider Zustand. Ich kann leider nicht genau sagen ob es eine AKE war (wenn es eine war dann aus dem Traum heraus). Allerdings war es eher ein ziemlich ausgebauter, heller Tempel der dann zu einem hölzernen Stufenaufgang führte und daneben gab es einen gläsernen Aufzug. Von außen hatte ich es allerdings nicht gesehen. Leute waren auch ziemlich viele dort nur wie gesagt, kein Plan ob das nun das selbe war Winken

Was anderes, besteht eigentlich die Möglichkeit gemeinsam am selben Ort zu sein wenn der eine luzid hin kommt und der andere mit AKE?
Oder muss man die selbe Variante wählen, ich übe mich eher noch in AKE's (hatte erst 4 vielleicht auch mehr wenn ich die durch Träume mit zähle). Bei mir ginge es mit der luziden Methode besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Administrator
Administrator


Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 04.09.2006
Beiträge: 3767
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.05.2013, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Rai hat Folgendes geschrieben:
Was anderes, besteht eigentlich die Möglichkeit gemeinsam am selben Ort zu sein wenn der eine luzid hin kommt und der andere mit AKE?
Oder muss man die selbe Variante wählen, ich übe mich eher noch in AKE's (hatte erst 4 vielleicht auch mehr wenn ich die durch Träume mit zähle). Bei mir ginge es mit der luziden Methode besser.

Ich würde aus eigener Erfahrung sagen, das man tatsächlich mit verschiedenen Techniken am selben Ort sein kann, aber bei AKEn, luziden Träumen, medialem Reinfühlen oder Remote Viewing mit jeweils unterschiedlich großen "Bewusstseinsanteilen" vor Ort ist. Bei einer vollbewußten AKE ist man zu 100% da, weil das gesamte Bewusstsein im Energiekörper liegt, mit dem man sich zur Location begibt. Bei Träumen / luziden Träumen scheint es eher ein kleinerer Teil zu sein, denn das Gefühl ist wesentlich diffuser, als in einer richtigen AKE (vor allem das "Körpergefühl" und die Intensität der Eindrücke).

Beim Remote Viewing geht offenbar auch nur ein winziger Teil des Energiekörpers auf Reisen zum Target, aber mit dem Vorteil, dass das Wachbewusstsein mit von der Partie ist, und man nicht in unbewusste Traumzustände abrutscht. Manche Viewer berichten am Ende einer intensiven Session, das sie den subtilen Eindruck haben, als würde "ein Teil von ihnen" irgendwie in ihren Körper zurückkommen. In einer Session von mir habe ich mal "mich selbst" im Target wahrgenommen, was sich in der Personenwahrnehmung lustigerweise so darstellte:



Im Grunde war es wie ein extrem simpfliziertes Abbild eines Energiekörpers, und da wo der Kopf sein sollte, gab es eine ausgeschnittene Fläche, wo blaue Energiefunken hin und hergingen (vermutlich das Senden / Empfangen der außersinnlichen Daten). Die Tätigkeitenanalyse über das Ding bestätigen auch die Vorgänge, die ein Viewer in einer RV-Session durchführt.

Ich habe auch schonmal sowas wie mediale Gruppen-Exkursionen (also "reinfühlen") in nicht-physische Gefilde mitgemacht, und da bestätigen sich auch ständig Eindrücke, die die anderen Teilnehmer ebenfalls zur gleichen Zeit hatten. Aber da ist natürlich die Gefahr von Suggestion und Fantasie-Effekten groß, weil es kein Prozedere zur Umschiffung des Verstandesfilters gibt. Die Eindrücke werden also quasi unweigerlich gefiltert, wie beim Channeling.

Kurz gesagt: Wir können für dieses Dauer-Experiment / Treffpunkt-Vorhaben eigentlich alles benutzen, was es gibt, um über die Schwelle des Irdischen hinaus zu gehen. Die Qualität ist unterschiedlich, aber jeder noch so kleine Versuch dürfte interessant sein. Eben eine schöne Möglichkeit, um Selbsterfahrungen zu sammeln... Smilie

PS: Neuer Blog-Artikel zu dem Thema hinzugefügt:
Wingman's RV-Blog: Wer oder was viewt im Target?
_________________
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> Außerkörperliche Erfahrungen / Bewusstseinsphänomene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 53279 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de