Telekinese- eine Anleitung von Psipog

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> PSI-Phänomene / geistige Fähigkeiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ayus
Bewusstsein
Bewusstsein


Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldedatum: 03.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03.02.2020, 20:25    Titel: Telekinese- eine Anleitung von Psipog Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben, anbei das Nächste was ich euch gern weitergeben möchte. Eine von mir im Jahr 2004 aus dem englischen ins deutsche übersetzte Anleitung zur Telekinese. Ich holte mir damals bei NI die Erlaubnis ein, den Text übersetzen und verbreiten zu dürfen. Nun war mein Englisch damals noch schlechter als mein Deutsch heute *lach*
Also entschuldigt falls es ab und an holprig klingt. Der Sinn sollte sich dennoch erschließen Smilie

Zur näheren Verständnis des folgenden Textes eine kurze Erklärung was ein Psirad ist:
Ein Psirad ist ganz einfach gesagt ein Papierhütchen das auf einem spitzen Gegenstand (Zahnstocher, Kugelschreiber...) sitzt und sich durch die geringe Masse/Reibung sehr einfach drehen lässt. Ich denke die Google Bildersuche sollte da genug zu ausspucken.

Zitat:
Einleitung spar ich mir-

Wie ich schon sagte, ihr habt gute Chancen...ehm lasst es mich anders formulieren: Ihr könnt es tun.

Und ihr werdet es tun. Der Aufwand ist der Schlüssel. Das Ergebnis ist genauso groß wie die Mühe die ihr hineinsteckt.

Doch bevor ich beginne eine Methode um TK (Telekinese) anzuwenden zu erklären, möchte ich einige Theorien äussern die vielleicht auf der ein oder anderen Weise erklären können wie TK funktioniert.

Die Theorien könnten falsch sein und ihr könnt das gern testen.

Ich selbst habe noch nie einen 100% Beweis gesehen, der bestätigt, dass es eine unsichtbare Substanz namens Psi gibt die durch die Nerven produziert wird.

Und ich zweifle daran das diese Substanz für TK, Telepathie usw. verantwortlich ist.

Und da wir die Leute sind die die Nachforschungen anstellen, denke ich nicht das es gut ist sich auf Legenden zu verlassen, oder Fakten, dass die Russen oder Amerikaner vielleicht Experimente gemacht haben die Psi beweisen.

Wie und warum TK funktioniert tut eure Übungen sowieso nicht beeinflussen.

Ich denke nur das es euch vielleicht hilft meine Methode zu verstehen und somit eine gute Ausgangssituation zu haben mit der ihr startet.


Theorien und Gedanken.

Lasst uns mit dem Einfachsten anfangen. Ich denke nicht das es ein großes Geheimnis ist, und wahrscheinlich wird mir jeder Physiklehrer zustimmen das wir alle aus ein und dem selben Stoff bestehen: aus Atomen. Und alle Atome bestehen aus Energie.

Sie unterscheiden sich untereinander nur in Grösse. Also im Universum ist alles um uns herum und wir selbst im Grunde genommen nur Energie.

Du kannst dir das ganze Universum als einen See und dich/uns als einen Wassertropfen in ihm vorstellen.

Doch wie kannst du unterscheiden wo der Tropfen anfängt und endet? Richtig. Du kannst es nicht.

Trennung ist eine Illusion. Der Computer vor dir ist ein Teil deines Energiefeldes und du bist Teil seines. Du hörst nicht an deiner Haut auf.

Und das führt uns zu dem Schluss, dass du Eins mit allen Dingen um dich herum bist.


Trennung ist eine nützliche Illusion. Die Menschheit würde niemals vorranschreiten wenn wir alle denken würden das der eine ein Teil des anderen ist und wir alle Eins sind.

Das würde paradox für den Wettbewerb unter den Menschen sein und somit ein völliger Bruch für die Evolution.


In vielen Fällen ist es nützlich Objekte als getrennte Dinge zu sehen. In anderen Fällen, wie Telekinese, ist es wichtig sich in Gedanken zu behalten, dass das Psirad vor dir in deinem eigenen Energiefeld liegt und es somit von deiner Energie beeinflusst werden kann. Du glaubst es nicht? Dann berühr das Psirad mit deinem Finger.

Hat es sich bewegt? Natürlich hat es, weil du deine Energie in Form der Atome deines Fingers benutzt hast um die Moleküle des Psirads zu beschleunigen.

Clever, nicht?

Doch sogar wenn du deinen Finger nicht benutzt, ist es möglich durch einige mentale Prozesse den Zustand deines Energiefeldes umzuschreiben und somit das Psirad das in deinem Energiefeld liegt zu beeinlfussen.

Es ist möglich, Dinge ohne direkten physikalischen Kontakt zu bewegen.

Doch zuletzt wird es immernoch von physikalischen Kräften beeinflusst. Sie sind nur einfach nicht vorhanden wie die physikalischen Atome.

Diese Kräfte basieren nur auf Energie.

Atome, die Materie, sind nur ein Zustand der Energie, gemäß der technischen Bibliothek meiner Schule.

Das heisst nur das Energie nicht sichtbar oder berührbar sein muss, und es heisst das sie nicht nur in dir sondern auch ausserhalb von dir liegt.

Hast du dir jemals überlegt warum Gravitation existiert? Niemand kann erklären warum sich 2 Dinge gegenseitig anziehen. Denk darüber nach.

Gemäß der Astrophysik, beeinflusst dich sogar ein Objekt was hunderte von Lichtjahren entfernt ist ein ganz klein wenig durch sein Gravitationsfeld.

Ein Gravitationsfeld ist ein Beispiel für ein Energiefeld das niemals verschwindet. Es wird schwächer aber es verschwindet niemals ganz.

Und das ist ein anderes wichtiges Prinzip: Die Chaostheorie. Die Welt beruht auf Ursachen und Folgen.

Du kannst ein Mathebuch über die Chaostheorie finden. Die Chaos Theorie besagt das egal wie klein die Ursache ist, sie beeinflusst das ganze System, das ganze Universum.

Stell dir irgendwo über Indien einen Schmetterling vor. Die Theorie besagt das sogar diese kleine Bewegung das Wetter in den USA ein ganz klein wenig beinflusst.

Egal was du tust und wie klein und unwichtig deine gegenwärtigen Handlungen sind, sie verändern das ganze Universum.

Egal wie klein der mentale Prozess in deinem Kopf scheint, er beeinflusst, in der ein oder anderen Weise, das Psirad vor dir.


Je stärker der mentale Prozess desto grösser wird der Effekt sein.


So wie kann ein simpler mentaler Prozess, Zuckungen des Nervensystems, stark genug sein um ein Objekt ausserhalb deines physikalischen Körpers zu bewegen?

Ich kann die Frage nicht beantworten. Doch wenn du zum Beispiel über die folgende Situation nachdenkst könnte es dir eine mögliche Antwort zeigen.

Stell dir vor du meditierst und auf einmal explodiert etwas vor deinem Fenster. Im selben Moment ist die Meditation zuende. Du stehst auf und rennst forst um zu sehen was los ist. Es passierste weil die Energie die die Explosion lieferte stärker war als die Energie die du in deine Meditation investiert hattest.

Nun stell dir vor du meditierst sehr tief. Jemand draussen ruft deinen Namen, doch du realisierst es nicht. Dein Körper hört es zwar physikalisch, aber du bemerkst es nicht und meditierst weiter. Dieses mal war die Energie die du in deine Meditation investiert hast grösser als die, die dazu benutzt wurde deinen Namen zu rufen.

Vielleicht ist es nur eine scheiss Theorie, doch ich bin 100% sicher das sie stimmt. Energie fließt wohin Aufmerksamkeit geht.

Stell dir einfach vor du spielst Billiard. Du stösst eine der Kugeln und verfehlst das Loch. Wenn du nun deine volle Aufmerksamkeit auf den nächsten Stoss richtest und es sogar visualisierst wird es höchstwahrscheinlich gelingen.

Je mehr Aufmerksamkeit und Konzentration du hineinsteckst, desto mehr Energie ist vorhanden um das Objekt vor dir zu bewegen.

Part 2: Praxisübung.

Schritt 1: Bereite dich vor.

Bevor du TK versuchst ist es sehr wichtig das dein Geist frei ist. Stell dir es wie einen PC vor. Dein Geist ist der RAM Speicher. Telekinese benötigt 100% dieses RAM.

Wenn dein Geist nun voll mit anderem Zeug ist wie die Party morgen Abend, kannst du nicht den ganzen Speicher bereitstellen, was heisst das du die nicht deine gesamte Aufmerksamkeit geben kannst.

Und wenn du den Theorie-Teil gelesen hast weist du wie wichtig das ist.

Energie fliesst wo Aufmerksamkeit ist. Erinnere dich daran. Du hast nicht genug Kraft wenn du andere Dinge im Kopf hast.


Doch wie genau entspannst du dich, säuberst deinen Geist und erhöhst dein Konzentrations/Aufmerksamkeits/Fokus Level gleichzeitig?

Du hast es vermutet: Meditation. Ich schlage die passiven Meditationstechniken vor die nicht so viel Gehirnaktivität fordern.

Ein Beispiel ist die Kerzenmethode. Du brauchst nicht einmal wirklich eine Kerze, sondern nur einen Punkt der heller ist als das Umfeld.

Zum Beispiel eine saubere Münze die das Tageslicht reflektiert. Du setzt dich, atmest ein paar mal tief und beobachtest sie.

Kontrollier nicht deine Augen, erlaube ihnen ihren Brennpunkt zu verlieren. Der helle Punkt ist entspannend für dein Unterbewusstsein.

Versuch nicht zu denken, schau nur. Mit einiger Übung wirst du einfach alles um dich herum vergessen und dich selbst verlieren.

Das Atmen wird tiefer werden, der Geist klar und dein ganzer Zustand völlig entspannt.


Eine andere gute Methode ist wenn du dich auf deinen tiefen, langsamen Atem konzentrierst. Diese Übung scheint mir schwieriger.

Es wird meist mit geschlossenen Augen gemacht und der Geist beginnt dabei einfach abzudriften wenn deine Augen geschlossen sind.

Egal welche Meditationsmethode du übst, es wird dir helfen den richtigen Zustand des Geistes und die Grundlagen für Telekinese zu erreichen.

Ich schlage vor du meditierst 20-30min bevor du anfängst.


Nebenbei, wenn du Telekinese übst ist es sehr wichtig das du dich nicht leerlaufen lässt. Ein verbrauchter Geist neigt dazu zu Frustrationen und Depressionen zu führen.

Und wenn du frustriert bist, hast du 0 Chance etwas zu bewegen, glaub mir. Ausserdem gibt es deinem Unterbewusstsein das Gefühl ein Verlierer zu sein, was heisst das du nicht viel Zusammenarbeit von deinem inneren Ich bekommen wirst. Deswegen ist es wichtig das du nicht mehr als eine Stunde in einer Sitzung trainierst.

Ich schlage 30-40min vor. Wenn du ganz wild bist, kannst du auch 40min am Morgen und 40min am Abend üben.

Hast du die Zeiten eingerichtet wann du üben willst, ist es Zeit das Instrument vorzubereiten was du verwenden willst.

Es gibt viele Möglichkeiten wie Schlüssel an Fäden oder Nadeln die auf dem Wasser schwimmen.

Ich emüfehle du nimmst das am weitesten verbreitete: Das Psirad. Doch ich schlage vor du nimmst Aluminiumfolie anstatt Papier(Anm. von Ayus: Alu ist einfacher, leichter, weniger Reibung...Papier funktioniert allerdings auch).

Du musst vorsichtig sein wenn du es bastelst, eine falsche Bewegung und du hast ein Loch in der Folie. Nimm ein Stück von 1.5-2.0cm(Anm. Von Ayus: Nehmt lieber 5x5 bis 10x10...funktioniert für mich persönlich besser da ein größeres Objekt leichter in den Fokus zu nehmen ist). Das ist optimal für das Psirad und sehr leicht zu bewegen. Die Reibung zwischen dem Aluminium und der Nadel ist geringer als die von Papier.

Wenn du die Meditation beendet hast und das Psirad fertiggestellt, ist es Zeit zu starten.


Schritt 2: Werde eins!


Als den nächsten Schritt musst du im Grunde das erste Prinzip realisieren und es anwenden.

Denk daran: Es gibt keine Trennung zwischen dir und dem Psirad. Es liegt innerhalb deines Kapazitätsfeldes genau wie deine Finger oder jeglicher anderer Teil deines Körpers. Was du tun musst ist ein paar tiefe Atemzüge zu nehmen und dich auf das Objekt zu konzentrieren.

Du sagst dir selbst das das Psirad ein Teil von dir ist. Versuche eine Verbindung zwischen dir und dem Psirad zu finden.

Versuche zu fühlen wie es ist das Psirad zu sein(Gelächter im Hörsaal)...Ich meine es Tod ernst.

Versuche alle noch so kleinen Eigenschaften zu erkennen die das Psirad hat. Versuch dich daran zu erinnern wie sich das Psirad bewegt und definiere es als deine eigene Bewegung (Anm. Ayus: Zu beginn ist es eine nette Hilfe das Psirad anzustupsen um ein Gefühl für die Bewegung zu bekommen). Versuche die Geräusche zu hören die es vielleicht erzeugt.

Versuch es in deinem Köpf aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, ohne dich selbst zu bewegen. Versuch seine Oberfläche zu fühlen und die Oberfläche von deiner Haut....

Es ist schwer zu erklären, doch all diese Dinge zusammen, wenn du dich stark genug konzentrierst, geben dir (nach einiger Zeit) ein starkes Gefühl des Objekts, des Psirades. Sogar ein Gefühl von Kraft könnte dich überwältigen. Ein Gefühl wo du dir 100% sicher bist das du es beeinflussen kannst. Ein Gefühl wo du wirklich fühlst das du eins mit ihm bist. Ein Gefühl das stärker und solider wird wenn du weiter übst.

Nach einiger Zeit wird es sehr einfach werden ein Gefühl des Objektes zu bekommen auf das du dich konzentrierst. Du wirst einen Baum sehen und sofort ein inneres Gefühl von ihm bekommen. Du wirst jedes mal wenn du es versuchst besser werden.

Es könnte sogar ein Punkt erreicht werden bei dem du deine gesamte Umgebung, dein Umfeld, zur gleichen Zeit fühlen kannst.

Vor einiger Zeit sah ich eine Reportage im Fernsehen über eine Gruppe aus Deutschland in der ein Professor der Anthropology Leuten beibrachte ohne ihre Augen zu sehen. Seine Studenten können in einer 360 Grad Perspektive sehen und sogar Bücher lesen ohne ihre Augen zu öffnen.

Wenn du jetzt ein starkes, stabiles Gefühl des Psirads hast, dann hast du etwas zwischen dir und dem Psirad aufgebaut was ich Energie-Verbindung nenne.

Wenn die Verbindung schwach oder instabil ist wird es später schwerer sein das Psirad zu bewegen.


Schritt 3: Beweg es!


Nun hast du eine gute Energieverbindung aufgebaut. Du kannst das Objekt fühlen. Du bist eins mit ihm.

An diesem Punkt, wie vorhin schon erwähnt, bemerkst du vielleicht ein starkes Gefühl von Kraft über das Psirad.

Es ist als ob du auf deine Hand schaust und du dir sicher bist das du sie im nächsten Moment bewegen wirst.

Das kann sogar zu zufäligen Bewegungen deines Körpers führen: Du versuchst das Psirad zu bewegen und plötzlich bewegt sich deine Hand vorwärts.

Wenn diese zufälligen Bewegungen passieren musst du dich einfach entspannen und versuchen das Objekt besser zu spüren.

Sie passieren nur weil du zu aufgeregt bist und du musst dich beruhigen.


Mach dir keine Sorgen über die Notwendigkeit das Psirad zu bewegen.

Es ist nicht genau wie als wenn du deinen Arm bewegst wobei du dich dazu drängen musst.

Gib dir selbst Zeit und sei sicher das dein Geist klar ist. Mach dir keine Sorgen, dein Körper weis von deinen Absichten.

Und du wirst das Objekt bewegen sobald du dazu bereit bist.

In einer Weise ist es wie Surfen, du tust dein bestes und wartest auf die Welle um sie zu erwischen.


Wenn der Moment kommt wird das Psirad starten sich zu drehen und du wirst wissen das du es bewegst.


Etwas mit deinem Geist zu bewegen gibt dir ein komisches Gefühl das schwer zu definieren ist.

Wie wird es bewegt? Der schwierige Satz "Tu es einfach." erklärt gleichzeitig viel und auch nichts.


Wenn ich das Gefühl analysiere kann ich nur einen Analysator finden in einem starken Gefühl von Vertrauen(Anm.: Der Satz war damals zu kompliziert formuliert, fand keine gute Übersetzung).

Erinnerst du dich an das letzte mal als du Körbe geworfen hast? Das Gefühl das du nicht verfehlen würdest sogar bevor du den Ball geworfen hast?

Oder nimm einen Taschenrechner und drücke 2+2. Bist du dir des Ergebnisses sicher wenn du = drückst?

Das könnte eine billige Übereinstimmung sein, doch irgendwie ist es ein einzigartiges Ding an das ich denke.

Du kannst genauso sagen es ist wie das Bewegen deiner Arme, doch gleichzeitig fühlt es sich nicht total genau so an, da zwischen dir und dem Psirad keine Muskeln sind.

Mein Vorschlag ist: Du probierst es selbst.

Wenn du also ein Gefühl des Objekts hast, dräng dich nicht selbst und behalte dein Ziel in Gedanken.

Dein inneres Selbst (Unterbewusstsein) kennt das Ziel und wird alles versuchen das Psirad zu bewegen wenn deine Aufmerksamkeit wächst.

Die Zeit wird kommen und das kleine Ding wird beginnen zu drehen.


Abschluss

Telekinese ist etwas was du nicht wirklich in deinem Leben nutzen kannst. Doch es ist eine sehr interessante Sache zum spielen oder einfach um deine Freunde zu beeindrucken. Wenn du beginnst zu üben kann der ganze Prozess von Tagen bis hin zu Monaten dauern.

Es ist von Person zu Person verschieden. Ich möchte nicht die selben Worte wiederholen die ihr schon tausende Male gehört habt, wie wichtig es ist weiter zu üben.

Du musst einfach weitermachen, Kamerad. Betrachte es als ob du keine andere Alternative hast.

Was mich betrifft, ich gehe in den Ruhestand. Wenn ihr Fragen habt werden sie offiziell in 12 Monaten beantwortet wenn der vielleicht nächste Artikel veröffentlicht wird (kichern im Publikum).


Das ist alles Leute! Es ist 04:20 hier und ich bin froh das ich diese Anleitung fertiggestellt habe. Ich musste über 2000 Wörter und unwichtige Texte schneiden, hehe...Ideen wurden geboren...Wörter wurden geschrieben...Es ist Zeit mich auszuruhen.

Mein Geist lässt nach...Erinnerungen ändern sich...Träume werden wahr...


(Grosser Applaus)


By NI (Not_Important)

Übersetzt von Xero aka Ayus.

_________________
Glaub nicht alles, was du denkst Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Thetawaves Foren-Übersicht -> PSI-Phänomene / geistige Fähigkeiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 Impressum 
Datenschutz

CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 58003 / 0


Bluetab template design by FF8Jake of FFD
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de