Zwischen den Traumphasen

Außerkörperliche Erfahrungen, Nahtodeserfahrungen, (luzide) Träume, Inkarnationserinnerungen und andere Bewusstseinsphänomene

Moderatoren: Bazur, Wingman, tRife

Antworten
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4014
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Zwischen den Traumphasen

Beitrag von Wingman »

Zwischen den Traumphasen - ein "Artikel" von tRife und Wingman

Was macht unser Bewußtsein im Tiefschlaf (Delta-Schlaf) zwischen den Traumphasen? Befindet es sich nur in ereignisloser "Schwärze", oder geht es Beschäftigungen nach, an die wir uns nicht erinnern können? Mit dieser Frage beschäftigt sich der vorliegende "Artikel" (wenn mans so nennen möchte). Wir haben uns in diesem Fall dazu entschieden, einfach mal das original ICQ-Log zu posten, da die Konversation darin unmittelbar nach der Erfahrung stattfand. Zwischendrin sind einige stichpunktartige Ergänzungen angefügt worden (-...).

(Blauer Text = Wingman)

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Das ICQ-Log:


war ne lange nacht, auch wenn ich mich an die träume selbst nicht erinnere... und ich weiß noch es waren sicher 3-4 verschiedene orte an denen ich war diese nacht

aber eben öfters "back" - was machen - wieder selber "traum"

> also das sich der traum fortsetzt?

so wie "mom freunde muss kurz wo hin *zackzack* ... oke wo waren wir" :D

es is echt nur ein ganz kurzes "kümmern" um den körper... und wieder rein ins vergnügen :D


- der Körper muß "manuell" bewegt werden (nur Atemreflex ist autonom), wofür man kurz in den Körper zurück muß

> hatte auch schon vermutet, das man immer wieder nachts in den körper zurückgeht, um ihn z.b. zu bewegen (man bewegt sich ja oft nachts). falls das nicht völlig autonom ist

nein ist es definitiv nicht

aber den ek "stört" es nicht... is halt die arbeit die dazugehört. aber für alles... ausnamlos jede bewegung muss man zurück kommen. ausser reflexe wie atmen

aber wenn man es eben nicht bewusst macht, sondern ein anderer teil die kontrolle hat, geht das ca so


- scheinbar wird zwischen den normalen Träumen (REM-Schlaf) komplexe, nicht-physische Aktivität verrichtet

nur ich konnts nicht beeinflussen, sondern nur so beobachten

is echt so... ich weiß es habs erlebt ^^ in ner anderen nacht (gibts eh bericht), hatte ich ja auch 2 ake´s hintereinander, und war selber ort

spürst musst zurück, BAMM bist im körper und spürst schwingungen. irgendwie gehts aber (wenn man selbst die kontrolle nicht hat bewusst), dass der EK den PK mitbewegt sobald er im körper ist. und dreht diesen zb. dann dauert es keine 3 sek. bis die schwingungen wieder voll da sind (sie werden ganz leicht schwächer aber verschwinden nicht ganz), und ZACK gehts eig. dort weiter wo man war. weiß ich jetzt ^^

mehrmals in einer nacht


- Schwingungen treten im Tiefschlaf auf und man "steigt aus"

eben für jede bewegung und so 4-5 mal habe ich eben schön mitbekommen, und erinnere mich an das

nur erinnert man sich nicht ^^

weil jetzt kommts :D

also oft bewußt *g*

eingefallen is mir das 3 stunden nach dem aufwachen

so "moment mal da war was mäßig"

ich hätt mich nicht erinnern sollen, aber mit irgendwas kams wieder, und dann konnt ich mich an viel mehr erinnnern in der nacht, aber eben nicht an träume, sondern an das was dazwischen war

> das ist spannend. was ist das "dazwischen"? das frage ich mich nämlich schon lange

ich glaube weil ich mich kurz an das gefühl von schwingungen erinnert habe, und diese dann als erinnerung von der nacht wiedererkannt habe, und dann kamen noch mehr erinnerungen

ja witzigerweise kann ich mich nur an das dazwischen erinnern :D

logst du das? sollten das irgendwie zusammenfassen

weil sowas kommt glaub ich nicht oft vor :D

> ja, mein ICQ logt das

der einzige grund warum ich mich erinnere ist, weil ich das gefühl von schwingungen schon recht gut kenne

und die kenne ich nur weil ich schon einige akes daraus indiziert habe

sonst würde ich mich auch nicht erinnern

> vielleicht ist das der zustand, der als "tiefer, traumloser delta-schlaf" bekannt ist

und weil ich mich erinnert habe schwingungen gehabt zu haben, und das gefühl wiederkam, kamen auch die erinnerungen an diese nacht und die schwingungen wieder

> vielleicht wäre es eine gute idee, mal einen kleinen artikel darüber zu schreiben (ake-forum erlebnisse)

ja sollt ich ^^

omg wing... dann ist es wirklich so das jeder mensch sehr sehr SEHR aktiv ist jede nacht, und dabei ist NIE was schwarz... naja ganz kurz zwischen wenn man back war, und was gemacht hat, und die schwingungen wieder voll da sind, aber dann geht es "natlos" weiter

ich weiß nur da war NIE was schwarz sonst... sonst war nur sehr sehr viel los

an fragmente erinnere ich mich schon

von den träumen aber ich weiß auch das die mehr mit ausserkörperlichen erfahrungen gemein hatten als mit klassischen traumvorstellungen

dabei finde ich dass das der ur brocken ist

ja das nur wenn der EK "ruhe" braucht. da bin ich mir sicher.. ansonsten hast du auch dort ein "leben" um was du dich kümmern musst wenn du so willst :D

ich meine gedacht und angenommen habe ich es schon vorher, nur ist es was anderes wenn mans bestätigt bekommt

> achso, du meinst, das man aufgaben dort erfüllt?

ja aber sicher!

und nicht unwichtigere als hier

> erinnert mich an die berichte von "guide-schulen"

hab ich auch schon lange vermutet

> aber vielleicht errinert man sich deshalb so gut wie garnicht an diese aktivitäten, sondern nur an träume

mir ist auch so in akes noch niemand begegnet der mir seine hilfe angeboten hat, oder sich als was besseres aufgespielt hat

ja ich denke auch dass das eher nicht der normalfall ist :D

aber ich erinnere mich nunmal... und ja bist der erste ders erfahrt an was ich mich erinnere was zwischen den träumen passiert :D

oder besser gesagt den nächtlichen aktivitäten^^

> hab sowas in der art bei robert peterson gelesen. aber er ging da nicht so ausführlich drauf ein, weil er es auch nur "zufällig" mitbekam

> er hatte sich selbst erwischt, wie er nicht-physisch "energiearbeit" an irgendwelchen schlafenden menschen vornahm

es ist wie ein vollautomatisiertes AKE programm was abläuft... inkl schwingungen und der ake danach... nur das es eben schnell und reibungslos geht, weil ein anderer teil die kontrolle hat, was miteinschließt sich nicht zu erinnern

ja das aber auch nicht dazwischen, sondern eben was in der ake passierte ohne die kontrolle darüber zu haben

> vielleicht direkte kontrolle vom ich-dort, ohne das tagesbewußtsein miteinzubeziehen

jop genau das ist es

alle vermutungen stimmen und nur weil ich mich an ein kleinwenig erinnere ergibt es so viel sinn grad ^^

dabei ist es eine extrem wichtige frage was passiert normal im schlaf wenn wir nicht bewusst sind...

und was passiert zwischen den träumen... omg wieviele menschen sich das wohl fragen Oo

und ich weiß ich hätte mich nicht erinnern sollen, und tus nur weil ich eben ake´s hab hrhr ^^ naja auf die kleinen dinge muss man achten, und parallelen ziehen zu den normalen dingen, dann findet man antworten

nur die erinnerung schwankt

die aktivität nicht

> ja, denke ich auch

> der schlüssel ist, die erinnerung auch in sein physisches wachbewußtsein mitzunehmen

der schlüssel ist nicht loszulassen und nicht aufzugeben, und diese "ich erinnere mich nicht" schutzmechanismen versuchen zu umgehen indem man mehr dran denkt als gut für einen ist... ka wie man sonst das ich-dort austricksen kann

> achso, du meinst, dieses schutzprogramm zu überlisten, indem man aus dem wachbewußtsein heraus soviel "anfragen" sendet, bis der schutz bricht *g*

ja nicht loslassen

irgendwann sickert was durch und "weckt" einen

der schutz ist zu 99% perfekt... aber auch hier gilt wie überall... nichts ist 100% :)

und das 1% chance muss man nützen zum tricksen

und auf das haben es die techniken abgeziehlt

> jemand hat das mal mit einer backsteinmauer aus hunderten steinen verglichen, wo an irgendeiner stelle einer fehlt. diese lücke muß man versuchen zu treffen

jopp

auch und je öfter man die lücke findet, desto einfacher ist es :)

man wing ich hoff ich komm dazu des zusammenzufassen ^^

im notfall mach ma das irgendwie mit den logs^^

steht eig. eh alles drinnen hehe :D


-----------------------------------------------------------------------------------------------

Fragen, Meinungen und Kommentare wie immer erwünscht ;)...
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Benutzeravatar
tRife
Administrator
Administrator
Beiträge: 873
Registriert: Di 5. Sep 2006, 12:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von tRife »

Ich muss zur besseren Verständlichkeit noch etwas dazu sagen:

Es war echt sehr eigenartig. Ich erinnere mich, dass ich einen lebhaften Traum hatte, und plötzlich das Gefühl hatte "aufwachen" zu müssen, was mich in meinen physischen Körper versetzt hat. Ich war aber derartig wenig bewusst, dass alles automatisch ging. In dem Moment wo ich in meinem physischen Körper war, nahm ich sehr starke Schwingungen wahr, welche sich ganz automatisch abgeschwäscht haben. Aber nicht ganz. Nur soweit, dass mein EK meinen PK kontrollieren konnte. Ich habe mich dabei dann ein klein wenig anders hingelegt, so dass es wieder angenehm zu liegen war.

Keine 3 Sekunden später waren die Schwinungen wieder voll da, und es zog mich wieder in den Traum. Das passierte mehrere male in dieser Nacht. Kein einziges mal war ich wirklich bewusst. Dass ich mich daran erinnere hat anscheinend damit zu tun, dass ich das Gefühl von Schwingungen schon recht gut kenne, oder besser gesagt erkenne. Und kein einziges mal haben die Schwingungen ganz aufgehört. Sie wurden immer nur soweit reduziert, dass eine Kontrolle des PK möglich war. (Etwa so als würde man sehr schwer seinen Arm bewegen können). Nur man wacht dabei ja nicht auf.
0 x
Benutzeravatar
Wingman
Administrator
Administrator
Beiträge: 4014
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von Wingman »

Ich habe kürzlich die Affirmation "Ich werde bei meinen außerphyischen Aktivitäten bewußt sein!" benutzt (zum ersten Mal). In der Nacht hatte ich dann ein kurzes Erlebnis. Hier mal der Auszug aus meinem Journal:

...Einige Sekunden oder Minuten später (nach dem Ende eines Traums), wurde ich plötzlich ein wenig bewußt. Ich hatte das Gefühl, das "irgendwas" in meiner Nähe war (nicht im Sinne von "räumlicher Nähe"), so als wolle "es" in irgendeiner mir unbekannten Form mit mir Kontakt aufnehmen. Etwas daran erschrak mich jedoch extrem (nicht im negativen Sinne). Ich hatte das Gefühl, das es "zuviel" sei und brach die Verbindung (wenns denn eine war) abrupt ab. Vielleicht war die "Energie" zu stark, um sie auszuhalten. Oder dort war keine Entität und es handelte sich um eine Art PreAKE-Phänomen. Jedenfalls etwas, das ich noch nicht kannte und schwer zu beschreiben ist. Nach dem "Verbindungsabbruch" hörte ich noch sowas wie kurze Schritte im Raum. Dann bin ich wieder eingeschlafen.

Was immer es war, jedenfalls geschah dabei etwas, das kaum auszuhalten war. Vielleicht war es auch die berühmte Furchtschwelle bzw. der von tRife angesprochene Selbstschutzeffekt. Auf jeden Fall fühlte es sich anders als ein Traum an, und auch genau in dem Moment wurde ich bewußt. Ob es was mit Aktivitäten außerhalb der Traumphasen zu tun hat, weiß ich nicht, aber es könnte ein Indiz sein. Ich werde die Affirmation mal weiter probieren. Vielleicht reduziert das auch den plötzlichen Überraschungseffekt.
0 x
Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
- Wingman (2013)

T-R-P-a-RV™ (Temporal-Reversives-Prädestinationsparadoxes asoziatives Remote Viewing) :P
Antworten